Swasiland und Malolotja Wildreservat - Reisebericht Vielfältiges Südafrika 2014

von Doreen Krausche

Swasiland ist kaum größer als Schleswig-Holstein und nach Gambia der zweitkleinste Staat des afrikanischen Festlands. Auf dem Weg zum Naturreservat Malolotja, das mit seinen vielen Wanderwegen und Camps für Wanderfreude sehr empfehlenswert ist, fahren wir durch die schöne Landschaft Swasilands. „Die Schweiz Afrikas“ wird das Land oft genannt. Tatsächlich erinnern die bewaldeten, von Flüssen durchzogenen Berge (das Highveld), das wellige Hügelland (Middelveld) und das flache fruchtbare Tiefland (Lowveld) an alpine Landschaften.

„Wir überqueren die Grenze zu Fuß. Durch bergige Landschaft und kleine Dörfer führt uns der Weg in den Malolotja Nationalpark. Wir beziehen eine nette Holzhütte. Hier könnten wir gern länger bleiben! Nach einer ganz kurzen Pause starten wir zu einer kleinen Wanderung. Der Truck bringt uns über eine Holperpiste zu einem Aussichtspunkt, von wo aus wir den ca. 2,5 km langen Weg starten. Das Panorama ist einmalig und die Stille toll. Wir erreichen einen kleinen Bergrücken mit Blick auf den Malolotja-Wasserfall. Nach einer kurzen Rast nehmen wir den Rückweg in Angriff. Wir entscheiden uns dazu, bis zur Unterkunft zu laufen, was etwa eine Dreiviertelstunde straffen Schrittes kostet. Dafür ist der Blick bei Sonnenuntergang unbezahlbar. …“  (Ines Schulze)

noch keine Kommentare