Kleingruppenreisen in Tansania

Eine Safari in Tansania - ein Traum wird wahr

Eine Reise zum "schwarzen Kontinent" - nach Afrika - das ist für viele Menschen ein Traum. In der Tat gehört Afrika, insbesondere Tansania, zu den wohl schönsten Plätzen, die dieser Planet zu bieten hat. Mit seinen beeindruckenden Landschaften, der weitestgehend unberührten Natur sowie der facettenreichen Tier- und Pflanzenwelt gilt Tansania wahrlich als ein echtes Paradies. Darüber hinaus bietet sich im Rahmen geführter Kleingruppenreisen die Chance, mit den Eingeborenen Massai in Berührung zu kommen. Ein Entspannungsurlaub im idyllischen Sansibar könnte die Safari abrunden. Wie auch immer die Safari Tansania mit gestaltet werden soll: Wer diesen Teil Afrikas einmal erleben durfte, der wird sich ganz gewiss wünschen, dieses unvergessliche Abenteuer bald noch einmal genießen zu können. Vielfältiger, wundervoller und ereignisreicher kann ein Urlaub kaum sein... Jahr für Jahr entscheiden sich viele Menschen für einen Urlaub in afrikanischen Gefilden. Naturliebhaber, Sonnenanbeter und Afrika-Fans, die sich lieber fernab der Touristenhochburgen bewegen und in aller Ruhe "ihr" Afrika genießen möchten, sind mit geführten Kleingruppenreisen in Tansania gut beraten. Je nach gewünschtem Aufenthaltsort ist die Teilnehmerzahl innerhalb der einzelnen Reisegruppen meist auf bis zu 12 Personen begrenzt. Eine Safari in Tansania kann dabei selbstverständlich auch in kleineren Gruppen - zwischen zwei und sechs Personen - durchgeführt werden. Je kleiner die Gruppen sind, desto leichter ist es möglich, das "wahre" Afrika in all seiner Pracht zu erleben. So ist es im Zuge dessen möglich, die individuellen Wünsche der Safari-Teilnehmer gezielt zu erfüllen. Erfahrene Reiseleiter sind dabei viel eher in der Lage, spezifische Fragen rund um das Land, die Tiere, die Menschen und die Natur zu beantworten.

Unvergessliche Highlights in Tansania genießen

"Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben..." Frei nach diesem Motto bietet eine Safari Tansania in der Tat den "Stoff, aus dem Urlaubsträume sind". Es gibt wohl kaum etwas Schöneres, als den Serengeti Nationalpark mit all seinen Schönheiten zu erkunden. In dieser atemberaubenden Region Afrikas befindet sich das mit Abstand größte Tierreservat des Kontinents. Wer Löwen, Zebras, Elefanten und Gnus in aller Ruhe durch die Steppe ziehen sehen möchte, der kann dieses bahnbrechende Erlebnis bei seiner Safari in Tansania wahrlich mit allen Sinnen genießen. Meist dauert es auch nicht lange, bis von Zeit zu Zeit hungrige Raubkatzen auf der Bildfläche erscheinen. Denn die halten Ausschau nach kranken oder jungen Wildtieren, die im Allgemeinen leichte Beute sind. Nicht nur die faszinierende Welt der Tiere bringt einen zum Staunen, sondern auch die Schönheit der Natur. So ist es hier ausgesprochen leicht, immer wieder ins Träumen zu geraten. Die großartigen Bergkulissen, die malerischen Täler sowie die schier unendlichen Weiten der Steppe rauben einem schier den Atem. Ein "Muss" auf jeder Safari in Tansania ist überdies ein Abstecher zum legendären Nogorongoro Krater mit einer Größe von 12 x 18 km. Dieses spektakuläre Kleinod Tansanias wird in Kürze sogar zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Kleingruppenreisen in diese bezaubernde Region Tansanias ermöglichen es sogar - mit etwas Glück - frei lebende Nashörner beobachten zu können. In der Tat gehört der Nogorongoro Krater zu den Gebieten der Erde, in denen sich nahezu sämtliche Tierarten des afrikanischen Kontinents tummeln. Trotzdem ist diese Region keineswegs von Touristen überlaufen.

Der Nationalpark Lake Manyara lädt zum Staunen ein

Auf relativ kleinem Raum gibt es in der beschaulichen Szenerie des Lake Manyara zahlreiche Flusspferde, Elefanten und sogar Baumlöwen zu bestaunen! Ein paar Meter weiter, ganz in der Nähe des Sees, erwarten den Safari-Touristen sogar etliche Flamingos. Es ist wirklich eine Pracht, diese rosafarbenen "Naturschönheiten" aus nächster Nähe bewundern zu können. Wer hier, in der Region Arusha, eine Safari in Tansania unternimmt, sollte es natürlich auch nicht versäumen, die berühmten heißen Quellen von Maji Moto zu besichtigen. Der drittgrößte Nationalpark Afrikas, der Tarangire, zeichnet sich - ebenso wie der Lake Manyara - durch seine hohe Tierdichte aus. Etliche Vogelarten, Büffel, aber auch Antilopen und Gazellen sowie viele weitere "tierische Highlights" können im Rahmen der Safari in Tansania beobachtet werden.

Afrika aus einem anderen Blickwinkel erleben

Zu einer Safari in Tansania gehört für viele Reiselustige natürlich die Besteigung des höchsten Berges in Afrika: der Kilimanjaro. Hier scheint es, als würde man eine andere Welt betreten. Auf dem Gipfel des Kilimanjaro angekommen scheint es, als sei die Zeit stehengeblieben.

Tansania in kleinen Gruppen erleben

Ob Kilimandscharo, der Lake Manyara, Arusha oder der Serengeti Nationalpark: Geführte Reisen in das afrikanische Outback sind mit klassischen Pauschaltrips in sonnige Südsee-Regionen natürlich nicht vergleichbar. Dennoch mangelt es vor Ort keineswegs an Komfort und Behaglichkeit. Dabei ist es unerheblich, ob Sie in Lodges, in luftigen Zelten oder in festen Unterkünften nächtigen möchten. Safari-Urlauber müssen im ostafrikanischen Paradies auf nichts verzichten - und können zugleich eine Menge erleben. Im Unterschied zu herkömmlichen Afrika-Touren bieten Kleingruppenreisen ins afrikanische Outback zahlreiche Vorzüge. Dieses Gefühl, beim Besteigen des Kilimanjaro in einer Kolonne wandern und unwegsame Strecken im Eiltempo bewerkstelligen zu müssen, entsteht bei Kleingruppenreisen gar nicht erst. Vielmehr ist es etwas ganz Besonderes, sich bei der Safari in Tansania abseits der breiten Touristenmasse bewegen und die Faszination Afrikas aus einer unvergleichlichen Perspektive hautnah erleben zu können. Eine geringe Anzahl an Personen stellt sich leicht aufeinander ein, und es kann eine echte Verbundenheit zwischen den Teilnehmern entstehen. Jeder hat dabei nur einen Wunsch: ein traumhaftes Land in all seiner Schönheit, Imposanz und Pracht, aber auch in seiner absoluten Natürlichkeit und Unverfälschtheit kennenzulernen. Die meist deutschsprachigen Reisebegleiter kennen Tansania buchstäblich wie die eigene Westentasche. Somit ist es für sie ein Leichtes, den Reiseteilnehmern nicht nur die bekannten Touristenmagnete zu präsentieren, sondern ihnen auch den einen oder anderen Geheimtipp zu zeigen. Wer in diesem zauberhaften Land unterwegs ist, der wünscht sich im Allgemeinen nichts sehnlicher, als möglichst umfassend und zielorientiert informiert zu werden. Auch vor diesem Hintergrund bieten sich Kleingruppenreisen geradezu an. Das Beobachten der wilden Tiere berührt buchstäblich die Sinne. In größeren Reisegruppen wäre es nur bedingt möglich, die wunderbare Tierwelt in einer solchen Intensität bestaunen zu können. Es ist in der Tat lohnenswert, die Welt Tansanias im Rahmen einer Safari zu erkunden. In kleinen geführten Gruppen wird eine solche Reise zu einem unvergleichlichen Abenteuer, an das man noch Jahre später gerne zurückdenkt.