Tansania Safari-Baustein

8 Tage Reisebaustein, Safari, ab/bis Arusha
ab € 1.895,- zzgl. Flug

Erleben Sie die Höhepunkte im nördlichen Tansania! In diesem günstigen Reisebaustein ist alles drin: der Lake Manyara Nationalpark, die weltberühmte Serengeti, der Ngorongoro-Krater, der Tarangire Nationalpark und eine Kaffee- und Farmwanderung. In einer kleinen, deutschsprachig geführten Gruppe sind Sie im Allradwagen mit Hubdach unterwegs und haben einen garantierten Fensterplatz. Sie übernachten in einfachen Lodges und Tented Camps, stets mit Dusche/Toilette. Dieser Baustein kann mit einer individuellen Strandverlängerung auf Sansibar, einer Bergbesteigung des Mount Meru oder Kilimanjaro oder auch einer Kenia-Safari kombiniert werden. Passende Flüge buchen wir gern dazu.

0f1c9efe45f8a832251131e781673db41194b23a.jpg

Bei der Ankunft am Kilimanjaro Airport werden Sie abgeholt und zur kleinen, gemütlichen Meru View Lodge in Usa River nahe Arusha gebracht. Die einzelnen Bungalows liegen locker verstreut in einem großen Garten mit Pool und Liegestühlen. Im Restaurant wird abends ein täglich wechselndes 3-Gänge-Menü serviert. Ein deutschsprachiger kompetenter Ansprechpartner steht Ihnen zur Verfügung. A

c1a34cbd3d8c4d9cec1027c3fd8c0b2e05b765f5.jpg

In der Umgebung von Usa River wächst einer der besten Kaffees Tansanias. Eine geführte Wanderung von drei bis vier Stunden mit einem einheimischen Guide führt Sie durch die „Shambas“, die kleineren, von einfachen Bauern betriebenen Kaffeeplantagen. Sie erfahren Interessantes über den Kaffeeanbau, die Ernte, und die verschiedenen Schritte bis zur traditionellen Zubereitung über dem Feuer. Natürlich können Sie den Kaffee auch selbst probieren. Zu Mittag stärken Sie sich bei einem schmackhaften traditionellen Mittagessen, das in gusseisernen Töpfen für Sie zubereitet wird. Anschließend geht die Wanderung durch den Regenwald an den unteren Hängen des Mt. Meru weiter und endet an einem schönen Aussichtspunkt im Meru Game Sanctuary. Ein Transferfahrzeug bringt Sie zurück zur Meru View Lodge. FMA

a7619108f0c7bd0f8b713001aa57bd2bc571daff.jpg

Auf guten Straßen fahren Sie zum Lake Manyara Nationalpark. Der Park erstreckt sich am Ufer des gleichnamigen Sees in einer Senke des Großen Afrikanischen Grabenbruchs. Die Abbruchkante des Ngorongoro-Kraterhochlands begrenzt den Park im Westen und bildet eine wunderbare Kulisse. In den Waldgebieten des Parks leben Hunderte von Pavianen und Diademmeerkatzen. Die offenen Savannen am Seeufer werden von Büffel-, Gnu- und Zebraherden sowie Giraffen bevölkert. Die Manyara-Elefanten haben besonders eindrucksvolle Stoßzähne. Sehr vielfältig ist die Vogelwelt in diesem wasserreichen Park. Neben Pelikanen, Kormoranen und Reihern fallen vor allem die viele Flamingos auf, die das Seeufer rosa schimmern lassen. Über steile Serpentinen geht es am Abend hinauf ins Hochland, dabei eröffnen sich immer wieder spektakuläre Aussichten zurück in den Grabenbruch. Sie übernachten in der Endoro Lodge bei Karatu. FMA

3ff005306e63b4c1bd88923102cc083151387e9b.jpg

Durch das Ngorongoro-Schutzgebiet fahren Sie auf holprigen Pisten in die Serengeti. Es geht zunächst durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro- Kraterrandes und dann hinab in die Kurzgras-Ebenen der Serengeti. An einem Aussichtspunkt blicken Sie in die riesige Caldera des Ngorongoro-Kraters, später auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und schließlich über unendliche Ebenen, die nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden.
Zwei Übernachtungen mit Lagerfeuerromantik im Serengeti View Camp. Die Besonderheit dieses Tented Camps ist, dass es dreimal im Jahr innerhalb der Serengeti umzieht und dadurch immer möglichst nah an den saisonal wandernden Tierherden steht. Der einfache Standard (Hauszelte mit Betten, WC und Dusche) wird durch die besondere Nähe zur Natur und die Lage in den besten Wildregionen wettgemacht. FMA

8f6937ce4f636833272021df298a7364c349940c.jpg

Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen lauern den Herden auf der Suche nach Beute auf. Auf Pirschfahrten im Park bestehen auch gute Chancen, Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße und viele weitere Tiere zu Gesicht zu bekommen, mit viel Glück sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, der die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. FMA

5884fa37222552613f67460443045368beec5cb8.jpg

Nach einer Morgenpirsch in der Serengeti geht die Fahrt wieder in Richtung Ngorongoro-Hochland. Am Nachmittag erleben Sie eine Pirschfahrt am Kraterboden. Über eine schmale, gewundene Erdpiste erreichen Sie den Grund des Ngorongoro-Kraters, der 600 Meter tiefer liegt. Die flache Landschaft dort unten ist vielfältig und von Savannen, offenen Steppen, Seen und kleinen Waldstücken geprägt. Zebras und Gnus sind hier immer zu sehen. Mit etwas Glück entdecken Sie alle „Big Five“ - Elefanten, Löwen, Leoparden, Büffel und Nashörner. Geparden nutzen gern kleinere Anhöhen als Ausguck. In den Wasserlöchern leben viele Flusspferde, die sich lautstark bemerkbar machen. Die Tiere sind an Fahrzeuge gewöhnt und lassen sich zum Teil aus nächster Nähe fotografieren. Sie übernachten wieder in der Nähe von Karatu in der Endoro Lodge. FMA 

2668cf7de47f2efc5c4316c3106aa5a4b35a3276.jpg

Am Vormittag erreichen Sie den Tarangire Nationalpark. In diesem hügeligen, bewaldeten Park leben große Elefanten- und Büffelherden, Kudus, Gnus, Geparden und Löwen. Auffällig sind die vielen großen Baobabs (Affenbrotbäume), die der Landschaft einen ganz besonderen Reiz geben. Am Tarangire-Fluss und in den Silale-Sümpfen sammeln sich vor allem zwischen Juni und November sehr viele Tiere. Sie unternehmen eine ausgiebige Pirschfahrt, unterbrochen von einem Mittagspicknick an einem der Aussichtspunkte im Park. Im Anschluss fahren Sie zurück nach Arusha und übernachten wieder in der Meru View Lodge. FMA

e397ac834d03bf7480a3fe80f57c5e433ba6f0d4.jpg

Nach dem Frühstück endet die Safari. Je nachdem, ob Sie Ihre Reise nun beenden oder an die Küste bzw. nach Sansibar weiterfliegen, werden Sie wahlweise zum Kilimanjaro Airport oder zum Arusha Airport gebracht. F 

Wetterinformationen

Klimadaten

Im Norden Tansanias gibt es zwei Regenzeiten: die kleine Regenzeit von November bis Dezember und die große Regenzeit von Mitte März bis Ende Mai. Die dazwischen liegenden Monate gelten als gute Reisezeit. Die beste Zeit für Bergbesteigungen und Safaris in Tansanias nördlichen Reservaten und in der Massai Mara sind also die warmen Monate Januar und Februar sowie die Zeit von Juni bis Oktober, in der es mit fortschreitender Trockenzeit immer wärmer wird. Auf dem Kilimanjaro sind Temperaturen von minus 20 Grad in den Morgenstunden nicht ungewöhnlich. Das Klima in Südtansania ähnelt dem in den südlichen Nachbarländern.


Ausrüstung und wichtige Informationen

Alles, was Sie zur Vorbereitung Ihrer Safari wissen müssen - bequem zum Herunterladen und Ausdrucken. Telefonnummer für Rückfragen inklusive.

Kurz-Charakteristik der Tour




Die hier genannten Preise enthalten bereits die am 1. Juli 2016 in Tansania neu eingeführte Mehrwertsteuer auf touristische Leistungen (VAT).

EZ-Zuschlag: € 350,- (gültig für alle Termine außer April/Mai). Im April/Mai kein EZZ.

Privatreise zum Wunschtermin, ab 2 Personen
mit englischsprachigem Fahrer: Zuschlag € 450,- pro Person
mit deutschsprachigem Fahrer: Zuschlag € 660,- pro Person
Bei mehr als zwei Personen auf einer Privatreise sinken die Zuschläge – bitte anfragen. 

Enthaltene Leistungen: Safari lt. Programm ab/bis Arusha im Allrad-Safarifahrzeug mit Hubdach und Fensterplatzgarantie mit deutschsprachigem Fahrer/Guide, Nationalparkgebühren (Stand 01.07.2016), 7 Übernachtungen in Lodges/Tented Camps lt. Programm (falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht), Mahlzeiten wie genannt (FMA = Frühstück, Mittagessen meist als Picknickpaket, Abendessen), Kaffeetour inkl. Guide, Transport und freiem Eintritt ins Mt. Meru Game Sanctuary, Mineralwasser auf Safari 1,5 l pro Person/Tag, Reiseliteratur.

Nicht enthalten sind sämtliche Flüge, Flughafentransfers (Ausnahmen siehe unten), nicht genannte Mahlzeiten, Getränke, Visum für Tansania (derzeit 50 US-Dollar), Trinkgelder, optionale Ausflüge, Erhöhungen von Eintritten und Nationalparkgebühren sowie Steuern und anderen behördlichen Gebühren nach dem 01.07.2016, persönliche Ausgaben.

An- und Abreise: Hinflug nach Kilimanjaro Airport, Rückflug bzw. Weiterflug vom Kilimanjaro Airport. Gern erstellen wir Ihnen ein passendes Flugangebot, das auch eventuelle Vor- oder Anschlussprogramme umfasst.

Flughafentransfers bei Ankunft und Abflug: € 30,- pro Person und Fahrt bei min. 2 Personen
Die Transferkosten entfallen
- bei Anreise am 1. Reisetag zum Kilimanjaro Airport mit KLM, Ethiopian Airlines oder Turkish Airlines
- bei Abreise am letzten Reisetag vom Kilimanjaro Airport mit KLM, Ethiopian Airlines oder Turkish Airlines
- bei Weiterreise am letzten Reisetag vom Kilimanjaro Airport nach Sansibar mit dem Vormittagsflug der Precision Air (PW 421)

Zahlungsmodalitäten: 10% Anzahlung nach Erhalt der Reisebestätigung und des Sicherungsscheins, Restzahlung 28 Tage vor Reisebeginn.

Erweiterte Angebote:
Der Safaribaustein Tansania ist Bestandteil unserer Reisen "Tansania-Kenia: Die große Tierwanderung" in Kombination mit Kenia sowie "Tansania Nord und Süd" in Kombination mit den südlichen Nationalparks Mikumi, Ruaha und Selous.

Verlängerungsvorschlag Indischer Ozean:
Verbringen Sie nach Ihrer Safari einige erholsame Tage am Strand des Indischen Ozeans! Zum Beispiel in der Bahari View Lodge oder auch in einem gehobenen Stranddomizil auf Sansibar.
Gern buchen wir auch eine Unterkunft an der Festlandsküste oder auf den Inseln Mafia und Pemba. Lassen Sie uns einfach Ihre Wünsche wissen.

Gruppengröße: min: 2, max: 7 Teilnehmer

Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann Outback Africa die Reise bis spätestens 29 Tage vor Reisebeginn absagen. Sie erhalten dann den bezahlten Reisepreis komplett und unverzüglich zurück. In der Regel werden wir uns schon 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn mit Ihnen in Verbindung setzen, wenn abzusehen ist, dass sich nicht ausreichend Teilnehmer für einen Termin anmelden. Wir schlagen Ihnen dann eine Alternative vor.


Veranstalter: Outback Africa Erlebnisreisen in Zusammenarbeit mit einem Safari-Partner vor Ort.

"Es war eine super Safari, die sich von Tag zu Tag steigerte. Wir haben alles gesehen was wir wollten (außer Nashörner). Es war alles gut organisiert, man fühlte sich von Anfang an wohl. Die Unterkünfte waren super. Der anschliessende Badeurlaub im Spice Island Resort war ebenfalls ein Traum. Frau Nasse von Outback Africa hat uns sehr gut betreut. Super schnelle Kommunikation per E-Mail."  (Frank und Elke Schrumpf, November 2015)

Es war für mich eine rundum sehr gut geplante und durchgeführte Safari. Verbesserungsvorschläge gibt es keine - alles war perfekt! Sehr angenehm war auch die Flexibilität vom Driver-Guide. Wann immer wir nochmals kurz stoppen wollten, war das kein Problem. Die Unterkünfte fanden wir sehr gut und das Preis-Leistungsverhältnis stimmte. Es war so schön, 2 Nächte in der Serengeti zu campen und die Natur so hautnah zu erleben!
Der Service von Outback Africa war sehr gut. Sie haben super für uns vorgedacht und uns sehr gut informiert. Auch auf unsere Sonderwünsche bei der An- und Abreise haben Sie sehr entgegenkommend und freundlich reagiert. (Ulrike Salzgeber, August 2015)

Die gesamte Organisation unserer Reise über Outback Africa war ausgezeichnet! Alle Lodges waren über unsere Ankunft informiert und sonst hat auch alles hervorragend und wunschgemäß geklappt. Über die Lodges selbst kann man auch nur Lob aussprechen! Unser Guide Haschim war immer nett und freundlich, zuvorkommend und bemüht. Wir mochten ihn sehr und waren froh, dass er die ganze Woche mit uns gefahren ist!
Verbesserungsvorschlag: unser Jeep war schon ein bisschen in die Jahre gekommen und die Sitze sehr ausgesessen - Rückenschmerzen waren somit sicher stärker als in etwas neueren Modellen.... (Ingrid Wellter, Juni 2013)

Alles was uns versprochen wurde, hat sich auch eingestellt. Durch und durch netter freundlicher Service, da können sich die europäischen Vertreter etwas abschauen! Es hat die ganze Reise NICHTS gegeben was ich hätte reklamieren können. Selten eine so gute Reise erlebt!!! Wenn Afrika, dann sicher mit OUTBACK AFRICA (Christian Berger, Juni 2013)

  • kompakter und preiswerter Reisebaustein, vielfältig kombinierbar
  • jeder Termin deutschsprachig geleitet
  • garantierte Durchführung ab zwei Personen
7 max. Gruppengröße: max. Gruppengröße:
5 Übernachtungen in einfachen Lodges: Übernachtungen in einfachen Lodges:
2 Übernachtungen in festen Hauszelten: Übernachtungen in festen Hauszelten:
Fahrten im  Allradwagen Fahrten im Allradwagen
mit deutschsprachiger Reisebegleitung mit deutschsprachiger Reisebegleitung

Reise als PDF anzeigen

Reiseverlauf für 2017

Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unsere Mitarbeiterin Judith Nasse war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-19 oder
ed.acirfa-kcabtuo@htiduj

So haben wir es erlebt