AUSGEZEICHNET.ORG
2592

Botswana-Simbabwe Entdeckertour Camping-Safari

16 Tage Truck-Safari ab/bis Johannesburg ab € 2.999,– zzgl. Flug

16 Tage Truck-Safari ab/bis Johannesburg

Botswana und Simbabwe - zwei faszinierende Reiseziele mit reicher Tierwelt und abwechslungsreichen Landschaften, die von Wüste und Wasser geprägt sind. Beim Zelten kommen Sie der Natur ganz nahe und erleben den Zauber der Wildnis mit allen Sinnen. Abends gibt es Lagerfeuerromantik und einen grandiose Sternenhimmel. 

Beeindruckende Tierwelt

In Botswanas schönsten Tierreservaten Moremi und Khwai, Savuti und Chobe werden Sie sicher nicht enttäuscht – hier leben unzählige große und kleine Tiere, vor allem große Elefantenherden, aber auch Raubkatzen, Giraffen und die seltenen Afrikanischen Wildhunde (Painted Dogs). Auch Vogelliebhaber kommen auf ihre Kosten. Jede Pirschfahrt ist einzigartig und voller Überraschungen. Besonders schön ist auch auf eine Bootsfahrt auf dem Chobe-Fluss im Sonnenuntergang.

Wasser ist Leben

Im Okavango-Delta, wo sich der Okavango-Fluss in die Kalahari ergießt, tauchen Sie in eine Wunderwelt ein. Je nach Jahreszeit und Wasserstand zeigt sich die Landschaft anders, aber immer atemberaubend schön. Lautlos gleiten Sie mit dem Mokoro durch die Seerosenteppiche.Jacanas flitzen über die Blätter, bunte Libellen schwirren in der Luft. Irgendwo grunzt ein Flusspferd und der markante Ruf des Schreiseeadlers ertönt. Einfach magisch! 

Im Tal des donnernden Rauches – die Victoria-Fälle

Schon von weitem steigt die Gischt der weltgrößten Wasserfälle weit sichtbar auf. Die Sonne zaubert die schönsten Regenbögen. Wer Nervenkitzel sucht, wird in der Stadt Victoria Falls fündig – vom Riverrafting bis zu Rundflügen gibt es viele Möglichkeiten, ein paar Abenteuer zu erleben.

Hwange Nationalpark

Hwange (ausgesprochen: Wängi) bietet mit seiner trockenen Landschaft an den Ausläufern der Kalahari und den teilweise künstlich angelegten Wasserlöchern sehr gute Tierbeobachtungsmöglichkeiten auf ausgedehnten Pirschfahrten. Der Park, der bereits seit 1928 ein Wildreservat ist, wird von zahlreichen Elefantenherden, Giraffen, Zebras, Büffeln, Antilopen, aber auch Raubkatzen bewohnt. Die Population der vom Aussterben bedrohten Wildhunde in Hwange gilt als eine der größten, die in Afrika überlebt hat. Nachtpirschfahrten und Pirschwanderungen sind im Schutzgebiet erlaubt. 

Weiter zum Reiseverlauf

Tag 1Von Johannesburg nach Botswana

Früher Aufbruch aus Johannesburg. Die heutige lange Fahrt geht über die Grenze nach Botswana durch die trockene, weite Landschaft der Kalahari. Zwischendurch gibt es eine Mittagspause. Am späten Nachmittag erreichen Sie das Khama Rhino Sanctuary. Dieses Wildreservat wird von der örtlichen Dorfgemeinschaft geführt und hat sich seit 1992 dem Schutz der wenigen in Botswana lebenden Nashörner verschrieben, die durch Wilderei fast ausgerottet waren.

Ein gutes Beispiel für nachhaltigen Tourismus, von dem auch die Einheimischen profitieren. Sie sind auf einem guten Weg, das Reservat wieder zu dem Wildparadies zu machen, das es einmal war. Sie zelten auf einem Campingplatz innerhalb des Schutzgebietes und bereiten gemeinsam das Abendessen zu.
Enthaltene Mahlzeiten: Abendessen 

Tag 2Nashörner des Khama Rhino Sanctuary

Am Morgen unternehmen Sie eine Pirschfahrt im offenen Geländewagen auf der Suche nach den Nashörnern, die sich am Morgen gern an einem Wasserloch einfinden. Danach geht es Richtung Nordwesten durch verstreute Dörfer, am Rande der Makgadikgadi Salzpfanne entlang nach Maun. In der Drifters Lodge erwarten Sie Hauszelte mit eigenem Bad, ein Swimmingpool, Bar, Restaurant und bei Sonnenuntergang der Blick auf den Boteti.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 3/4Expedition ins Okavango-Delta

Von Maun aus geht es in das Okavango-Delta mit seinen unzähligen Inseln und Wasserstraßen. Traditionelle Einbäume (Mokoros) sind das Haupttransportmittel. Dieses einzigartige Ökosystem ist Heimat vieler Tiere, Vögel und Pflanzen. Das Zeltcamp, in dem Sie zwei Nächte verbringen, liegt an einer der größten Lagunen des Deltas und bietet uns eine ideale Basis für unsere Erkundungen. Den nächsten Tag verbringen Sie mit Wanderungen und Bootsfahrten.

Dabei wird die Gruppe noch zusätzlich von einem lokalen Guide begleitet, der die Flora und Fauna der Gegend bestens kennt. Vom Mokoro erleben Sie die Landschaft aus einer völlig anderen Perspektive. Das klare Wasser, die Lichtreflexe und prächtigen Seerosen sind ein zauberhafter Anblick. Optional besteht hier die Möglichkeit, einen Helikopter-Rundflug zu buchen, der diese einmalige Landschaft aus Inseln und Wasserwegen aus der Vogelperspektive zeigt.
Enthaltene Mahlzeiten: jeweils Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 5zurück nach Maun, der Safarihauptstadt Botswanas

Am heutigen Morgen geht es wieder zurück nach Maun und in die Drifters Maun Lodge, wo willkommener Komfort auf Sie wartet. In Maun besteht die Möglichkeit, einzukaufen, Geld zu wechseln oder einen Geldautomaten aufzusuchen, bevor es am nächsten Tag wieder in die Wildnis Botswanas geht. Zum Abendessen gehen Sie heute in ein Restaurant. (auf eigene Kosten). 
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

Tag 6/7/8/9Botswanas Wildreservate

Nachdem in den Geschäften von Maun die Vorräte aufgestockt wurden, brechen Sie in dem speziell ausgerüsteten Allradfahrzeug auf in die tierreichen Reservate Botswanas, wo Sie insgesamt vier Tage verbringen. Mit einem flexiblen Programm kann sich auf die saisonale Wanderung der Tiere eingestellt werden. Ein typischer Ablauf sieht folgendermaßen aus: Sie starten in Moremi und campen in der Nähe von Third Bridge.

Oft ist hier in der Nacht das Heulen der Hyänen oder das Brüllen eines Löwen zu hören. Weiter geht die Safari nach Norden, durch die Gegend von Xakanaxa zu einem Camp bei North Gate. Mit ihren abwechslungsreichen Lebensräumen verspricht diese Gegend das ganze Jahr über erfolgreiche Pirschfahrten. Sie fahren weiter bis nach Savuti im Südwesten des Chobe Nationalparks. Ihr Camp ist bekannt dafür, dass es oft vierbeinigen Besuch bekommt. Deshalb ist es hier besonders wichtig, keine Lebensmittel in den Zelten aufzubewahren. Obst muss immer außer Reichweite der Elefanten sein und das Fleisch unerreichbar für die Hyänen. Die Vegetation wechselt immer wieder. Es gibt offene Grassteppe, Palmeninseln, Sümpfe, Akazien-Buschland und Mopane-Wälder. Je nach den natürlichen Gegebenheiten kann es zu einzelnen Reiseterminen auch sein, dass Sie in die Zentralkalahari oder in den Makgadikgadi Pans Nationalpark fahren. Diese Halbwüstenlandschaften ziehen besonders in der Regenzeit viele Herdentiere an, denen die Raubkatzen auflauern. Sie campen jeweils auf abgeschiedenen, privaten Plätzen mitten in der Wildnis. Hier gibt es keine Infrastruktur. Es wird alles selbst mitgebracht, einschließlich einer Buschtoilette und einer Buschdusche. Und Sie hinterlassen nichts.
Enthaltene Mahlzeiten: jeweils Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 10Salzpfannenlandschaft von Makgadikgadi

Es geht zurück nach Maun. Nach einem leckeren Mittagessen brechen Sie auf zur Salzpfannenlandschaft von Makgadikgadi. Je nach Saison und Regenfällen ist die Pfanne entweder eine riesige ausgetrocknete weiße Ebene, oder Teile der Pfannen sind mit einer flachen Wasserschicht gefüllt und ziehen unzählige Flamingos und Pelikane an. Sie zelten heute in der Wildnis auf den Pfannen oder an deren Rand und erleben die Faszination der Weite und Stille.
Wer will, kann auf das Zelt verzichten und direkt unter dem grandiosen Sternenhimmel schlafen.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 11Chobe Nationalpark

Über Nata und Kasane erreichen Sie das Ufer des Chobe-Flusses. Hier ist die Heimat der größten Elefantenpopulation Afrikas. Besonders in der Trockenzeit von Mai bis Oktober kommen die Elefanten täglich in großer Zahl zum Trinken an den Chobe. Am Nachmittag unternehmen Sie eine ausgedehnte Bootsfahrt und können die Tiere vom Wasser aus beobachten, begleitet vom Ruf des Schreiseeadlers. Später überqueren Sie die Grenze nach Simbabwe und verbringen die Nacht in einer Lodge in Victoria Falls.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

Tag 12Victoria Falls

Heute ist Zeit, um gewaltigen Victoria-Fälle zu erkunden und das große Angebot an Attraktionen und Ausflüge zu nutzen, die in der Umgebung angeboten werden. Victoria Falls wird auch die Adrenalin-Metropole Afrikas genannt. Zur Auswahl stehen unter anderem Rafting-Touren durch die Stromschnellen des Sambesi unterhalb der Fälle, ein Bungee-Sprung von der 111 Meter hohen Brücke, Rundflüge im Helikopter oder Ultraleichtflugzeug, ruhige Kanutouren und Sonnenuntergangs-Fahrten auf dem Oberlauf, Mountainbike-Exkursionen und vieles mehr. Alle Ausflüge und Eintritte auf eigene Kosten. Zum Abendessen gehen Sie in Restaurants am Ort
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück

Tag 13Hwange Nationalpark

Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Südosten zum Hwange Nationalpark. Der Weg ist nicht weit.Der größte Wildpark Simbabwes ist vor allem für seine großen Elefantenherden berühmt, aber auch für die hier lebenden Löwen, Wildhunde und 400 Vogelarten. Am Nachmittag unternehmen Sie mit einem lokalen Guide eine Pirschfahrt im offenem Safarifahrzeug.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 14Bulawayo und Matopos

Bulawayo ist die zweitgrößte Stadt Simbabwes. Auffällig sind hier die breiten Straßen, so angelegt, dass Ochsenkarren wenden können. Hier machen Sie eine Mittagspause und am Nachmittag geht es mit einem offenen Safarifahrzeug weiter in den Matopos Nationalpark. Dort können Sie auf einer Fußpirsch die Nashörner in dem streng bewachten Schutzgebiet sehen. Ein Ranger begleitet Sie und teilt sein Wissen über die imposanten Tiere mit Ihnen. Sie übernachten auf einem Campingplatz im Nationalpark. 
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 15Tuli Block

Es geht wieder hinüber nach Botswana in die Tuli Block Region. Nahe des Dreiländerecks Südafrika, Simbabwe und Botswana befindet sich dieses ehemalige weites Farmgebiet. Teile davon wurden in das „Northern Tuli Game Reserve“ umgewandelt. Hier befinden sich mehrere private Schutzgebiete und Konzessionen. Es vielfältige Landschaft mit Felsen, Schluchten, Inselbergen und großen, alten Bäumen. Die Tierpopulation ist vielfältig und reicht von Elefantenherden bis hin zu Raubkatzen, Giraffen und verschiedenen Antilopenarten, unter anderem die majestätischen Eland-Antilopen.

Das Gebiet ist auch archäologisch interessant. Es finden sich hier Spuren von Besiedlung aus der Steinzeit über die Eisenzeit bis hin zum modernen Zeitalter. Hier schlagen Sie zum letzten Mal das Zelt auf und feiern den letzten Safariabend zünftig am Lagerfeuer. 
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 16Rückfahrt nach Johannesburg

Über die Grenze geht es nach Südafrika und durch die Waterberg Region wieder in die Metropole Johannesburg. Die Tour endet am Signatur Lux Hotel am späten Nachmittag. Wir raten zu einer Anschlussnacht in Johannesburg und Abflug erst am nächsten Tag.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück

Reisestil

Diese Tour ist eine aktive Camping-Safari für aufgeschlossene Menschen mit Teamgeist. Die Mithilfe jedes Reisegastes bei allen anfallenden Aufgaben wird erwartet. Dies betrifft vor allem den Campaufbau, das Be- und Entladen des Fahrzeugs, die Zubereitung der Mahlzeiten und das Abspülen hinterher. Jeder Reisende ist auch Mitglied der Crew. Auf dieser Reise wird eine große Distanz zurückgelegt. Die Straßenverhältnisse in Botswana, sind nicht immer einfach. Wir möchten an dieser Stelle deutlich darauf hinweisen, dass diese Tour kein Erholungsurlaub ist.
 

Unterkünfte

In den Camping-Nächten schlafen Sie in robusten 2-Personen-Kuppeldachzelten, die einfach aufzubauen sind. Die Zelte haben Moskitonetze in Fenstern und Türen, die mit Reißverschlüssen bzw. Klettband zu schließen sind, eine gummierte Bodenschicht und ein abnehmbares Regendach. Die Zelte bieten bequem Platz für zwei Personen und leichtes Gepäck. Zur Verfügung gestellt werden Feldbetten mit Stahlgestell, die mit festem Canvas-Stoff bespannt sind. Für etwas mehr Schlafkomfort und gegen Kälte von unten empfiehlt sich die Mitnahme einer Isomatte oder selbstaufblasenden Luftmatratze. Ein eigener Schlafsack ist mitzubringen.
Auf dieser Tour wird überwiegend auf ausgeschriebenen Campingplätzen übernachtet, selten ganz in freier Natur. Die ausgeschriebenen Campingplätze haben ein Waschhaus mit Duschen und in der Regel heißem Wasser, manchmal auch weitere Einrichtungen wie Swimmingpool, Bar, Restaurant, Tankstelle, Laden usw.
Bei Übernachtungen in freier Natur gibt es keine Versorgungseinrichtungen und kein fließend Wasser. Ihr Guide bringt genügend Vorräte mit, auf das Duschen müssen Sie jedoch in diesen Nächten verzichten. Bringen Sie ggf. feuchte Reinigungstücher mit.

Fahrzeug

Für die Überland-Strecken wird ein Safari-Truck genutzt. Diese speziell angefertigten Hino- oder Mercedes-Benz-Fahrzeuge haben einen starken Dieselmotor, bequeme nach vorn gerichtete Sitze mit Sicherheitsgurten, hoher Rückenlehne und genügend Beinfreiheit. Große Fenster gewähren gute Sicht und Fotomöglichkeiten. Sie sitzen in jeder Reihe zu viert (zwei links, zwei rechts vom Gang, in dem man aufrecht stehen kann), ähnlich wie in einem Reisebus. An Bord der Trucks  befinden sich Kühlboxen (auch für Ihre Getränke), ein Erste-Hilfe-Koffer, ein Schließfach für jeden Reisegast, Kochausrüstung, eine kleine Bibliothek mit Tierbestimmungsbüchern und Landkarten, ein 300-Liter-Wassertank und eine Gegensprechanlage zur Kommunikation mit dem Fahrer/Reiseleiter während der Fahrt. Die Fahrzeuge sind nicht klimatisiert. Längere Strecken und Fahrten auf ungeteerten Straßen können anstrengend werden.
Für die Pirschfahrten in den Wildreservaten Botswanas (Reisetage 7 bis 11) werden offene Allradfahrzeuge genutzt, der Truck bleibt währenddessen in Maun stehen.

Gepäck

Gepäckbeschränkung auf 20 kg pro Person in einer weichen Reisetasche, ausgenommen Tagesrucksack/ Fotoausrüstung.

Zurück nach oben

Enthaltene Leistungen

  • Rundreise ab/bis Johannesburg im Overland-Safari-Truck
  • Mahlzeiten und Übernachtungen wie angegeben (falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht)
  • Trinkwasser im Safari-Fahrzeug
  • Eintrittsgebühren in die Nationalparks
  • Aktivitäten lt. Programm
  • Camping- und Kochausrüstung
  • Leitung durch englischsprachigen Safari-Guide
  • Reiseliteratur

Nicht enthalten

Flüge und Flughafentransfers (gern erstellen wir Ihnen ein passendes Flugangebot), Visum Simbabwe (derzeit 30 US-Dollar), im Programm nicht erwähnte Mahlzeiten, Kaltgetränke und alkoholische Getränke, als „optional“ oder „auf eigene Kosten“ gekennzeichnete Aktivitäten, Trinkgelder und persönliche Ausgaben, Kosten für eventuell geforderte Corona-Tests

Maun, Botswana

In Botswana dominiert die Kalahari-Steppe mit trockenem, wüstenhaftem Klima. Das Okavango-Delta, die Feuchtgebiete von Moremi und die großen Flüsse Chobe und Sambesi bilden eine Ausnahme. Die stärksten Regenfälle, begleitet von Gewittern, sind zwischen November und März zu erwarten. Dann ist es heiß bis sehr heiß.

Von Mai bis Oktober regnet es so gut wie nicht. Tagsüber ist es auch im Südwinter (Juni bis August) sonnig und etwa 20 bis 25 Grad warm, nachts können die Temperaturen in dieser Zeit allerdings bis unter null Grad sinken. Von Mai bis Oktober trocknen der Boden und die Vegetation immer weiter aus, was für immer bessere Tierbeobachtungen sorgt. Zwischen Juli und Oktober wird es kontinuierlich wärmer, die Tagestemperaturen ab Oktober bis zum Einsetzen der Regenzeit können bis auf 40 Grad steigen.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
  • Beste Reisezeit
  • Gute Reisezeit
  • Nebensaison

Victoria-Fälle, Simbabwe/Sambia

Im Westen Simbabwes dominiert die Kalahari-Steppe mit trockenem Klima. Im Norden schaffen der Sambesi und der Kariba-See ein fruchtbares Paradies und ziehen viele Tiere an. Der Osten des Landes hügelig mit gemäßigtem Klima. Der meiste Regen fällt in den heißen Monaten von November bis April, oft in Form von Gewitterschauern.

Von Mai bis Oktober regnet es kaum. Die Tage sind dann warm und trocken, die Nächte können von Mai bis August sehr kalt werden. September und Oktober markieren das Ende der Trockenzeit mit heißen Tagen, nicht mehr so kühlen Nächten und besonders guten Tierbeobachtungsmöglichkeiten.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
  • Beste Reisezeit
  • Gute Reisezeit
  • Nebensaison

Zurück nach oben

  • mit deutschsprachiger Reisebegleitung
  • mit englischsprachiger Reisebegleitung
  • garantierte Durchführung
  • zusätzliche Abfahrt
  • umgekehrter Reiseverlauf
Reisetermin wählen:
Termin Preis p.P. im DZ / im EZ
20.07.2024 - 04.08.2024 € 2.999,–
27.07.2024 - 11.08.2024 € 2.999,–
03.08.2024 - 18.08.2024 € 2.999,–
10.08.2024 - 25.08.2024 € 2.999,–
17.08.2024 - 01.09.2024 € 2.999,–
24.08.2024 - 08.09.2024 € 2.999,–
31.08.2024 - 15.09.2024 € 2.999,–
07.09.2024 - 22.09.2024 € 2.999,–
14.09.2024 - 29.09.2024 € 2.999,–
21.09.2024 - 06.10.2024 € 2.999,–
28.09.2024 - 13.10.2024 € 2.999,–
05.10.2024 - 20.10.2024 € 2.999,–
12.10.2024 - 27.10.2024 € 2.999,–
19.10.2024 - 03.11.2024 € 2.999,–
26.10.2024 - 10.11.2024 € 2.999,–
02.11.2024 - 17.11.2024 € 2.999,–
09.11.2024 - 24.11.2024 € 2.999,–
16.11.2024 - 01.12.2024 € 2.999,–
23.11.2024 - 08.12.2024 € 2.999,–
30.11.2024 - 15.12.2024 € 2.999,–
07.12.2024 - 22.12.2024 € 2.999,–
14.12.2024 - 29.12.2024 € 2.999,–
21.12.2024 - 05.01.2025 € 2.999,–
28.12.2024 - 12.01.2025 € 2.999,–
Reisetermine 2025:
Termin Preis p.P. im DZ / im EZ
04.01.2025 - 19.01.2025 € 3.099,–
04.01.2025 - 19.01.2025 € 3.099,–
11.01.2025 - 26.01.2025 € 3.099,–
18.01.2025 - 02.02.2025 € 3.099,–
25.01.2025 - 09.02.2025 € 3.099,–
01.02.2025 - 16.02.2025 € 3.099,–
08.02.2025 - 23.02.2025 € 3.099,–
15.02.2025 - 02.03.2025 € 3.099,–
22.02.2025 - 09.03.2025 € 3.099,–
01.03.2025 - 16.03.2025 € 3.099,–
08.03.2025 - 23.03.2025 € 3.099,–
15.03.2025 - 30.03.2025 € 3.099,–
22.03.2025 - 06.04.2025 € 3.099,–
29.03.2025 - 13.04.2025 € 3.099,–
05.04.2025 - 20.04.2025 € 3.099,–
12.04.2025 - 27.04.2025 € 3.099,–
19.04.2025 - 04.05.2025 € 3.099,–
26.04.2025 - 11.05.2025 € 3.099,–
03.05.2025 - 18.05.2025 € 3.099,–
10.05.2025 - 25.05.2025 € 3.099,–
17.05.2025 - 01.06.2025 € 3.099,–
24.05.2025 - 08.06.2025 € 3.099,–
31.05.2025 - 15.06.2025 € 3.099,–
07.06.2025 - 22.06.2025 € 3.099,–
14.06.2025 - 29.06.2025 € 3.099,–
21.06.2025 - 06.07.2025 € 3.099,–
28.06.2025 - 13.07.2025 € 3.099,–
05.07.2025 - 20.07.2025 € 3.099,–
12.07.2025 - 27.07.2025 € 3.099,–
19.07.2025 - 03.08.2025 € 3.099,–
26.07.2025 - 10.08.2025 € 3.099,–
02.08.2025 - 17.08.2025 € 3.099,–
09.08.2025 - 24.08.2025 € 3.099,–
16.08.2025 - 31.08.2025 € 3.099,–
23.08.2025 - 07.09.2025 € 3.099,–
30.08.2025 - 14.09.2025 € 3.099,–
06.09.2025 - 21.09.2025 € 3.099,–
13.09.2025 - 28.09.2025 € 3.099,–
20.09.2025 - 05.10.2025 € 3.099,–
27.09.2025 - 12.10.2025 € 3.099,–
04.10.2025 - 19.10.2025 € 3.099,–
11.10.2025 - 26.10.2025 € 3.099,–
18.10.2025 - 02.11.2025 € 3.099,–
25.10.2025 - 09.11.2025 € 3.099,–
01.11.2025 - 16.11.2025 € 3.099,–
08.11.2025 - 23.11.2025 € 3.099,–
15.11.2025 - 30.11.2025 € 3.099,–
22.11.2025 - 07.12.2025 € 3.099,–
29.11.2025 - 14.12.2025 € 3.099,–
06.12.2025 - 21.12.2025 € 3.099,–
13.12.2025 - 28.12.2025 € 3.099,–
20.12.2025 - 04.01.2026 € 3.099,–
27.12.2025 - 11.01.2026 € 3.099,–
  • mit deutschsprachiger Reisebegleitung
  • mit englischsprachiger Reisebegleitung
  • garantierte Durchführung
  • zusätzliche Abfahrt
  • umgekehrter Reiseverlauf

Preise für Termin 2025 unter Vorbehalt. 

Einzelzimmer/Zelt
: auf Anfrage (ca. 4 Wochen vor Reisestart) und in begrenzter Anzahl gegen Aufpreis möglich, Alleinreisende können mit anderen Mitreisenden gleichen Geschlechts ein Zimmer/Zelt ohne Aufpreis teilen.

Frühbucherrabatt: 3% auf den Grundpreis der Reise bei Buchung mindestens sechs Monate vor Reisebeginn.

Zahlungs- und Stornobedingungen:
Anzahlung von 20% des Reisepreises, Restzahlung bis 28 Tage vor Reisebeginn (vgl. Nr. 2 unserer Allgemeinen Reisebedingungen).
Für diese Reise gelten folgende Stornosätze: bis 28 Tage vor Reisebeginn: 10%, 27 bis 21 Tage vor Reisebeginn: 40%, 20 bis 14 Tage vor Reisebeginn: 60%, weniger als 14 Tage vor Reisebeginn oder Nichtantritt der Reise: 95% des Reisepreises.

An- und Abreise: Hinflug nach Johannesburg mit Ankunft am Tag vor Reisebeginn. Rückflug ab Johannesburg am späten Abend des letzten Reisetages, besser erst am darauffolgenden Tag. Fragen Sie uns nach einem passenden Flugangebot!

Vor- oder Anschlussübernachtung in Johannesburg im Signature Lux Hotel Sandton Johannesburg: DZ/F € 55,- p.P., EZ/F € 75,-. Flughafentransfers zu Standardzeiten: € 40,- pro Person pro Fahrt. (€ 45,- zwischen 21.00 Uhr und 6.00 Uhr)

Preisänderungen für Vor- und Anschlussübernachtungen sowie Transfers vorbehalten.

Verkürzung bis Victoria Falls
Sie können die Rundreise auch am 13. Tag verlassen und in Victoria Falls individuell verlängern.

Hinweis: Keine obere Altersbegrenzung, aber bei Reisegästen über 65 Jahren wird ein ärztliches Attest gefordert, dass Sie gesund und fit für eine solche Reise sind. Kinder ab 12 Jahren sind herzlich willkommen.

Gruppengröße: min. 4 Teilnehmer, max. 17 Teilnehmer

Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann Outback Africa die Reise bis spätestens 29 Tage vor Reisebeginn absagen. Sie erhalten dann den bezahlten Reisepreis komplett und unverzüglich zurück. In der Regel werden wir uns schon 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn mit Ihnen in Verbindung setzen, wenn abzusehen ist, dass sich nicht ausreichend Teilnehmer für einen Termin anmelden. Wir schlagen Ihnen dann eine Alternative vor.

Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit Mobilitätseinschränkung geeignet. Wenn Sie eine Mobilitätseinschränkung haben und an dieser Reise interessiert sind, sprechen Sie uns vor Buchung darauf an!

Veranstalter: Outback Africa Erlebnisreisen in Zusammenarbeit mit einem Safari-Partner vor Ort.

Zurück nach oben

Zurück

16 Tage Truck-Safari ab/bis Johannesburg ab € 2.999,– zzgl. Flug

Botswana und Simbabwe - zwei faszinierende Reiseziele mit reicher Tierwelt und abwechslungsreichen Landschaften, die von Wüste und Wasser geprägt sind. Beim Zelten kommen Sie der Natur ganz nahe und erleben den Zauber der Wildnis mit allen Sinnen. Abends gibt es Lagerfeuerromantik und einen grandiose Sternenhimmel. 

Highlights

  • Botswanas und Simbabwes Vielfalt erleben
  • Tierbeobachtungen in Moremi, Chobe und Hwange
  • durch die Wunderwelt des Okavango-Deltas gleiten
  • Fußpirsch zu den Nashörnern im Matopos Nationalpark
  • eins mit der Natur im Zelt werden

ab € 2.999,– zzgl. Flug

Beeindruckende Tierwelt

In Botswanas schönsten Tierreservaten Moremi und Khwai, Savuti und Chobe werden Sie sicher nicht enttäuscht – hier leben unzählige große und kleine Tiere, vor allem große Elefantenherden, aber auch Raubkatzen, Giraffen und die seltenen Afrikanischen Wildhunde (Painted Dogs). Auch Vogelliebhaber kommen auf ihre Kosten. Jede Pirschfahrt ist einzigartig und voller Überraschungen. Besonders schön ist auch auf eine Bootsfahrt auf dem Chobe-Fluss im Sonnenuntergang.

Wasser ist Leben

Im Okavango-Delta, wo sich der Okavango-Fluss in die Kalahari ergießt, tauchen Sie in eine Wunderwelt ein. Je nach Jahreszeit und Wasserstand zeigt sich die Landschaft anders, aber immer atemberaubend schön. Lautlos gleiten Sie mit dem Mokoro durch die Seerosenteppiche.Jacanas flitzen über die Blätter, bunte Libellen schwirren in der Luft. Irgendwo grunzt ein Flusspferd und der markante Ruf des Schreiseeadlers ertönt. Einfach magisch! 

Im Tal des donnernden Rauches – die Victoria-Fälle

Schon von weitem steigt die Gischt der weltgrößten Wasserfälle weit sichtbar auf. Die Sonne zaubert die schönsten Regenbögen. Wer Nervenkitzel sucht, wird in der Stadt Victoria Falls fündig – vom Riverrafting bis zu Rundflügen gibt es viele Möglichkeiten, ein paar Abenteuer zu erleben.

Hwange Nationalpark

Hwange (ausgesprochen: Wängi) bietet mit seiner trockenen Landschaft an den Ausläufern der Kalahari und den teilweise künstlich angelegten Wasserlöchern sehr gute Tierbeobachtungsmöglichkeiten auf ausgedehnten Pirschfahrten. Der Park, der bereits seit 1928 ein Wildreservat ist, wird von zahlreichen Elefantenherden, Giraffen, Zebras, Büffeln, Antilopen, aber auch Raubkatzen bewohnt. Die Population der vom Aussterben bedrohten Wildhunde in Hwange gilt als eine der größten, die in Afrika überlebt hat. Nachtpirschfahrten und Pirschwanderungen sind im Schutzgebiet erlaubt. 

So reisen Sie

Karte
Reiseart
Campingsafari, Gruppenreise
Dauer
16 Tage
11 x Camping, 2 x Hauszelt, 2 x Lodge
Mit wem?
max. 17 Teilnehmer
Womit?
Safari-Truck
Sprache
Englisch

ab € 2.999,– zzgl. Flug
16 Tage Truck-Safari ab/bis Johannesburg

Ihr Safariberater

für Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen und empfohlener Ausrüstung zu dieser Reise:

René Schmidt
Safariberater

René Schmidt

037437 5388-14
rene@outback-africa.de

Unsere
Philosophie

Wir kümmern uns um Ihren Urlaub, als wäre es unser eigener.

Outback Africa wurde gegründet, weil wir selbst von Safaris begeistert sind und Afrika im Herzen tragen. Diese Begeisterung möchten wir mit Ihnen teilen. Dazu beraten wir Sie am liebsten persönlich. Mit unserer Expertise und zuverlässiger Reisevorbereitung starten Sie entspannt ins Abenteuer. Zufriedene Kunden sind unser höchstes Lob:

Vor Ort waren es völlig neue und unbekannte Eindrücke, sehr interessant. Wir waren eine gute kleine Gruppe. Guide und Fahrer waren immer für uns da (...)

Ulrike Merkel, 18.07.2024

Der Safari-Guide war sehr rücksichtsvoll und ging auf alle unsere Wünsche ein. Unsere zahlreichen Fragen wurden zur vollsten Zufriedenheit beantwortet (...)

Roman Rukwied, 11.07.2024

Höchster Verbraucherschutz & Beratung vom Experten mit Vor-Ort-Knowhow – warum Sie beim Spezialanbieter besser aufgehoben sind:

Enstpannt ins Abendteuer

Ihr Safariberater

für Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen und empfohlener Ausrüstung zu dieser Reise:

René Schmidt
Safariberater

René Schmidt

037437 5388-14
rene@outback-africa.de

Höchster Verbraucherschutz & Beratung vom Experten mit Vor-Ort-Knowhow – warum Sie beim Spezialanbieter besser aufgehoben sind:

Enstpannt ins Abendteuer

Einmal Afrika,
immer Afrika.

Einmal Afrika, immer Afrika.

Outback Africa wurde gegründet, weil wir unsere Begeisterung für Afrika mit möglichst vielen Menschen teilen wollen.

Alexandra und Adi Krones, Augsburg, 5 von 5 Sternen

Dies war zwar nicht unsere 1. Afrikareise, jedoch unsere erste Reise mit Outback-Africa und somit kennen wir auch manchen Unterschied. Wir möchten Ihnen daher aufs Allerherzlichste für diesem wahrgewordenen Urlaubstraum danken: vom ersten Kontakt über die vielen Telefonate und Mails – für Ihre Unterstützung bei organisatorischen Fragen – für Ihre ständige Erreichbarkeit und Ihre Geduld – bis hin zu den vorzüglichen, umfangreichen Reiseunterlagen und wertvollen Tipps sowie letztlich auch für die (zum Glück nicht benötigten) Kontakte für Eventualfälle. Es hat einfach alles rundum gepasst.

Wir haben uns in der gesamten Planungsphase sehr wohl und während der kompletten Reise bestens aufgehoben und betreut gefühlt. Für uns steht eines definitiv fest: Wenn Afrika, dann nur noch mit Outback-Africa!

Kundenmeinungen

Dies war zwar nicht unsere 1. Afrikareise, jedoch unsere erste Reise mit Outback-Africa und somit kennen wir auch manchen Unterschied. Wir möchten Ihnen daher aufs Allerherzlichste für diesem wahrgewordenen Urlaubstraum danken: vom ersten Kontakt über die vielen Telefonate und Mails – für Ihre Unterstützung bei organisatorischen Fragen – für Ihre ständige Erreichbarkeit und Ihre Geduld – bis hin zu den vorzüglichen, umfangreichen Reiseunterlagen und wertvollen Tipps sowie letztlich auch für die (zum Glück nicht benötigten) Kontakte für Eventualfälle. Es hat einfach alles rundum gepasst.

Wir haben uns in der gesamten Planungsphase sehr wohl und während der kompletten Reise bestens aufgehoben und betreut gefühlt. Für uns steht eines definitiv fest: Wenn Afrika, dann nur noch mit Outback-Africa!

Alexandra und Adi Krones, Augsburg, 08.12.2022

Ähnliche Reisen, die für Sie interessant sein könnten

Hauptbild der Reise
Hauptbild der Reise
Namibia und Botswana Campingsafari
Campingsafari, Gruppenreise
Hauptbild der Reise
Simbabwe-Botswana-Campingsafari Wildwechsel
Campingsafari, Gruppenreise
Hauptbild der Reise
Uganda Entdeckertour
Rustikale, aktive Rundreise
Safari-Finder starten

Osten oder Süden Afrikas? Camping oder Lodge? Finden Sie in 6 Schritten heraus, welche Safari zu Ihnen passt:

Reiseart wählen

Von Lagerfeuerromantik bis Luxushotel: Bei Outback Africa bestimmen Sie, wie Sie Afrika erleben:

Über uns

Outback Africa wurde gegründet, weil wir unsere Begeisterung für Afrika-Safaris mit soviel Menschen wie möglich teilen wollen.

Safari Rustikal

Abenteuerliche Kleingruppenreisen. Oft mit Zelt, Schlafsack und gemeinsamem Kochen am Lagerfeuer. Natur hautnah.

Safari Komfortabel

Hotels, feste Lodges oder große Hauszelte – Sie wohnen immer bequem, mit Restaurant und Bar und teils Swimmingpool.

Safari Individuell

Diese Reisen werden für Sie maßgeschneidert. Entweder haben Sie Ihren eigenen Fahrer oder Sie fliegen zu kleinen Lodges und Camps.

Safari und Baden

Kombinieren Sie intensive Tierbeobachtungen in Ostafrikas Nationalparks mit einem erholsamen Strandurlaub.