Lodges in Samburu: Ashnil Samburu

von Svenja Penzel

Es ist das zweite Camp der Ashnil-Gruppe, das ich besuche. Vor zwei Jahren war ich im Ashnil Mara Camp in der Massai Mara, das mir ausgesprochen gut gefallen hat und das seither auch von unseren Gästen sehr gelobt wird. Das Ashnil Samburu Camp ist ein Jahr älter, es eröffnete 2009. Ein drittes Camp dieser Gruppe gibt es noch: Ashnil Aruba in Tsavo East. Ashnil steht für gehobene Wohnqualität zum moderaten Preis. Die 24 achteckigen Zeltchalets des Ashnil Samburu Camps verteilen sich auf einem Gartengelände mit kleinen Bäumen, ein wenig zurückgesetzt vom Ufer des Ewaso Nyiro River. Da es auf der Südseite des Flusses liegt, gehört es zum Buffalo Springs Wildreservat, das aber mit dem Samburu Reservat nördlich des Flusses zusammenhängt. (Mehr zu diesen beiden Reservaten lesen Sie hier.) Das Schlafzimmer mit dem komfortablen, schön dekorierten Bett und Holzfußboden ist von Zeltstoff umgeben. Das Badezimmer im hinteren Teil ist gemauert, Dusche und WC sind hinter Milchglastüren. Eine Terrasse mit gemütlichen Sesseln ist zum Fluss hin ausgerichtet. Das gesamte Gelände des Camps ist umzäunt, so dass man sich frei bewegen kann.

Flugsafari-Gäste reisen über den nahen Buffalo Springs Airstrip an und unternehmen die Pirschfahrten gemeinsam mit anderen Gästen im offenen Landrover. Eine schöne Kenia-Flugsafari ließe sich mit Ashnil Samburu und Ashnil Mara zusammenstellen, dazu passt als weiteres Ziel das schicke Serena Elementaita Camp oder das Tortilis Camp in Amboseli.

noch keine Kommentare