Lodges in Samburu: Elephant Bedroom Camp

von Svenja Penzel

Elefantenschlafzimmer? Auf dieses Camp mit dem vielversprechenden Namen Elephant Bedroom Camp war ich sehr gespannt. Wie die meisten anderen Camps und Lodges in Samburu liegt auch dieses am Ufer des Flusses Ewaso Nyiro. Aber im Gegensatz zu den größeren Lodges (Sopa, Serena, Intrepids und Samburu Lodge) ist dieses hier klein und exklusiv. Die zwölf Zeltchalets stehen alle auf Stelzen. Nach der großen Überschwemmung von 2010 mussten sie angehoben werden, um künftigen Hochwassern zu trotzen. Jedes ist zum Fluss hin ausgerichtet mit einer schönen Aussichtsterrasse, in die sogar ein kleiner Privatpool bzw. eine runde Badewanne eingelassen ist. Durch den cremeweißen Zeltstoff und die luftige Bauweise wirkt das Camp angenehm hell.

Eine weitere Besonderheit ist, dass dieses Camp nicht eingezäunt ist. So können hier die Elefanten tatsächlich zwischen den Zelten hindurchwandern und tun das auch regelmäßig. Am Ufer wachsen nämlich sehr viele Doum-Palmen, deren Früchte die Elefanten mit Vorliebe fressen. Nach Einbruch der Dunkelheit wird man zur Sicherheit von und zu seinem Zelt eskortiert. Für kleinere Kinder ist dieses Camp nicht geeignet. Dafür umso mehr für Romantiker. Viel Privatsphäre ist hier gegeben, die Zelte sind sehr komfortabel und edel ausgestattet und bieten auch geräumige Badezimmer. Die Gäste werden morgens individuell mit einem Heißgetränk nach Wunsch geweckt. Wer etwas Besonderes zu feiern hat, kann ein privates Dinner im Baumhaus buchen. Es steht inmitten der Doum-Palmen etwas zurückgesetzt vom Camp in luftiger Höhe mit Blick auf ein Wasserloch.

 

Für Flugsafari-Gäste stehen offene Landcruiser für die Pirschfahrten zur Verfügung. Ein schickes Camp im gehobenen Preisbereich, sehr empfehlenswert.

noch keine Kommentare