Island Bush Camp

Safari-Camp wie zu alten Zeiten im Süden des South Luangwa Nationalparks

im Süden des South Luangwa Nationalparks liegt das kleine, sehr intime Island Bush Camp direkt am Ufer des Luangwa. Die fünf rustikalen Grashütten bieten maximal zehn Gästen Platz. Die Schlafräume mit Blick auf den Fluss sind auf Holzplattformen in sicherer Höhe von 1,50 Metern gebaut. Auf einer weiteren angebauten Plattform wurde das Badezimmer mit kaltem Wasser, Spültoilette und warmer Buschdusche eingerichtet. Bar und Speiseterrasse liegen unter schattenspendenden Mahagonibäumen. Am Abend brennt ein Lagerfeuer unter dem funkelnden Sternenhimmel. Das nur von Juni bis Oktober geöffnete Camp ist Ausgangspunkt für Pirschwanderungen in einem entlegenen, besonders tierreichen Teil des Nationalparks, in den kaum andere Besucher vordringen.

Hinweis: Kafunta River Lodge, Island Bush Camp und Three Rivers Camp sind auch Bestandteil von verschiedenen Safari-Paketen im Luangwa-Tal: Kafunta-Safaris - Busch-Erlebnis am Luangwa und Sambia-Flugsafari South Luangwa und Lower Zambezi

LODGE-AUSSTATTUNG ALLGEMEIN

Lage:im südlichen South Luangwa Nationalpark am Flussufer des Luangwa als mobiles Camp
Anzahl der Zelte:5
Max. Anzahl von Gästen:10
Bar:ja
Swimming Pool:nein
SAT-TV:nein
Internet-Anschluss:nein
Erreichbarkeit:Flüge mit Kleinflugzeugen zum Mfuwe Airstrip von Lusaka
Aktivitäten:Pirschfahrten im offenen Pirschfahrzeug, Nachtpirschfahrten, Pirschwanderungen, Besuch eines Dorfes, Sundownerfahrten auf dem Luangwa
Wäscheservice:ja
Kleine Gäste:sind willkommen

AUSSTATTUNG DER CHALETS

Klimaanlage:nein
Ventilator:nein
Minibar:nein
Safe:ja
Strom:nein (Akkus aufladen im Büro möglich)
Fön:nein
Moskito-Netze:ja
Badewanne:nein
Dusche/ WC:ja
Außendusche/ -badewanne:nein

Wetterinformationen

Klimadaten

Die Safari-Saison in Sambias großen Nationalparks South Luangwa, Kafue und Lower Zambezi geht von Mai bis Ende Oktober. In der Regenzeit sind die meisten Wege in den Parks nicht passierbar, so dass viele Camps von November bis April geschlossen sind. Die Regenzeit setzt zwischen Ende Oktober und Dezember ein und erreicht in den ersten Wochen des Jahres ihren Höhepunkt. Ab Mai ist es trocken, die Chancen auf gute Tierbeobachtungen verbessern sich dann von Woche zu Woche. Bis August liegen die Tageshöchstemperaturen zwischen 25 und 30 Grad. Im September steigen sie weiter an, im Oktober wird es besonders im Luangwa-Tal heiß - bis der erste Regen wieder Abkühlung bringt.



Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unser Mitarbeiter Marco Penzel war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-11 oder
ed.acirfa-kcabtuo@ocram

So haben wir es erlebt
AUSGEZEICHNET.ORG