Endlich wieder Botswana

von Svenja Penzel

Botswana, Ende November 2016

Wir, zehn Firmenchefs von Afrika-Spezialveranstaltern aus Deutschland und anderen Ländern, bekommen ein VIP-Treatment. Wir sind unterwegs mit Safari Destinations, unserer bewährten Partnerfirma in Botswana, mit der wir seit zehn Jahren zusammenarbeiten. Genauso lange, wie es diese Firma schon gibt. Und Safari Destinations hat uns zur Feier des zehnten Firmenjubiläums eingeladen. Wir dürfen in herrlich gelegenen, luxuriös ausgestatteten Camps und Lodges übernachten und Pirschfahrten und Safaris per Boot und zu Fuß in den besten Wildregionen von Moremi, vom Okavango-Delta, von Linyanti und Chobe unternehmen.

Eine kurze, aber sehr feine Tour, begleitet von Carina Grüninger, Chefin und Miteigentümerin von Safari Destinations. Botswana feiert in diesem Jahr 50 Jahre Unabhängigkeit, so haben wir noch einen weiteren Grund zum Feiern.

Es wird eine fröhliche, interessante, spannende und mit Überraschungen vollgepackte 6-tägige Tour. Der Austausch mit meinen netten und sehr erfahrenen Mitreisenden ist ein zusätzlicher Gewinn. Das Wetter meint es gut mit uns. Es ist sehr heiß, aber die sonst in dieser Jahreszeit typischen heftigen Regenschauer verschonen uns. Das bedeutet gutes Fotolicht und oftmals auch freie Sicht auf die Tiere, die in der spärlichen Vegetation nicht allzu viel Deckung finden.

Vier Jahre lang war ich nicht in Botswana, hatte mein Augenmerk und meine Dienstreisen hauptsächlich auf die Länder Ostafrikas gelegt. Umso schöner das Wiedersehen. Die bekannten, vertrauten Gegenden, die Seerosen, Libellen und die Vogelstimmen im Delta, die Sonnenstrahlen auf dem Riedgras, der Geruch von wildem Salbei in Moremi, die Elefanten am Chobe. Dazu noch so mancher Bonus wie Wild Dogs, Hyänenbabys und zweimal Leoparden. Und das alles ohne Touristenmassen, oft genug haben wir es ganz für uns allein gehabt

Botswana feiert, Safari Destinations feiert, und auch für mich ist es ein Fest.

noch keine Kommentare