Westtansania-Flugsafari exklusiv

8 Tage Luxus-Flugsafari nach Katavi und Mahale, ab/bis Arusha
ab € 6.390,- zzgl. Flug

Katavi und Mahale im Westen Tansanias sind die beiden entlegensten Nationalparks des Landes. In der Abgeschiedenheit gibt es zwei kleine, legendäre Camps: Chada Katavi, wo der Safaristil der alten Entdecker zelebriert wird, und Greystoke Mahale, ein außergewöhnliches Stranddomizil in einer einsamen Bucht am Tanganyika-See, die nur per Boot erreichbar ist. In der wilden Savannenlandschaft von Katavi drängt sich in der Trockenzeit das Wild in großer Zahl an den wenigen Wasserstellen. In den Bergwäldern von Mahale leben Schimpansen, denen man auf Wanderungen sehr nahe kommen kann. Der Tanganyika-See lockt mit seinem glasklaren Wasser zum Baden und Schnorcheln.

7cf32750d3a4ca1ae3907f1a0bf774698c36fd42.jpg

Der Flug von Arusha nach Katavi dauert etwa zweieinhalb Stunden. Schon beim Anflug auf Katavi fasziniert die Weite der riesigen Ebenen. Der tierreiche Katavi-Nationalpark liegt im selten besuchten Westen Tansanias, weitab der gängigen Touristenrouten. Bis heute kommen nur wenige Besucher hierher. Diese wenigen Privilegierten erleben ein zeitloses, unberührtes Afrika mit großen Wildbeständen.
Ihr Guide holt Sie am Airstrip ab. Schon die Fahrt ins Camp wird zur Pirschfahrt. Ihr Ziel ist Chada Katavi, wo Sie dreimal übernachten. Die sechs geräumigen Wohnzelte verstecken sich im Schatten großer Akazien und Tamarinden am Rand der Chada-Ebene. Sie sind auf Holzplattformen gebaut und haben ein Badezimmer im Stil der alten Safarizeiten. Dieses bietet mit ökologischer Spültoilette, fließendem Wasser und warmer Buschdusche ausreichend Annehmlichkeiten.Die Zelte haben viel Privatsphäre und eine gute Sicht auf die Ebene. Durch die Netzfenster kommt eine angenehme Brise herein. In der Mitte des Camps gibt es ein gemütliches kleines Lesezelt. Hier können Sie die freien Stunden zwischen den Pirsch-Aktivitäten verbringen. Genießen Sie am Abend einen Drink am Lagerfeuer und bewundern Sie den Sternenhimmel, bevor Ihnen im Messezelt ein feines Dinner serviert wird. FMA

d89ccf266d1e151c41619598480b7a9d5cf97a19.jpg

Der Tag erwacht, die Safari beginnt so früh wie Sie es möchten. In Katavi dominieren weite Flutebenen mit nahrhaftem Gras und einem Netzwerk aus saisonalen Flussläufen. Diese spielen bei den Pirschfahrten eine zentrale Rolle, denn die Tiere zieht es in den trockenen, zunehmend heißer werdenden Monaten Juni bis Anfang November zu den langsam versiegenden Flüssen Katuma, Kavu und Kapapa, wo man sie dann sehr gut beobachten kann. Tausende von Flusspferden konkurrieren um den Platz in den immer kleiner werdenden Wasserlöchern. Krokodile ziehen sich sogar in Höhlen unter den lehmigen Uferböschungen zurück, wenn das Wasser verschwindet. Elefanten, große Büffelherden, Giraffen, Zebras und Antilopen kommen zum Trinken. Das wissen auch die Löwen, Hyänen und anderen Raubtiere. In der fortgeschrittenen Trockenzeit gibt es wohl kaum einen anderen Ort, der solch intensive und aufregende Tiererlebnisse bietet wie Katavi.
Neben Pirschfahrten im offenen Allradwagen liegt ein Schwerpunkt in Chada Katavi auf der Tierbeobachtung zu Fuß. Geführt von bewaffneten Rangern und exzellenten Guides erkunden Sie die Tierwelt Katavis ohne Motorengeräusche und ohne andere Menschen zu sehen. Optional ist eine Nacht „Fly Camping“ möglich, eine Abendwanderung zu einem Camp draußen im Busch, das dort nur für Sie für eine Nacht aufgeschlagen wird. Sie schlafen auf Matratzen unter dem Sternenhimmel, nur von einem Moskitonetz umgeben, und werden bestens von einer Begleitmannschaft umsorgt und bekocht. Ein einmaliges, intensives Busch-Erlebnis (aber kein Muss, Sie können auch alle Nächte im Hauptcamp bleiben). Je FMA

320ab1e8dca86e05f2ac7d51fafc35dc59d1e0da.jpg

Nach einer letzten Pirschfahrt verabschiedet sich Ihr Guide am Katavi-Airstrip. Der Flug zum Mahale-Nationalpark dauert etwa eine Dreiviertelstunde. Zwischen den Bergen und dem Ufer des Tanganyika-Sees gibt es eine kleine Landebahn, wo Ihre Maschine aufsetzt. Das Team von Greystoke Mahale holt Sie mit dem Boot ab. Bei ruhiger See wird das Mittagessen an Bord serviert. Nach etwa 90 Minuten Fahrzeit entlang des Ufers taucht in einer einsamen Bucht das Hauptgebäude von Greystoke mit seinem markanten Giebeldach auf. Diese einzigartige Lodge liegt weitab jeglicher Zivilisation an einem einsamen Sandstrand. Hierher führt keine Straße oder Piste. Gleich hinter der Lodge erheben sich die bewaldeten Mahale Mountains, Heimat mehrerer Gruppen von Schimpansen. Nur sechs rustikale Chalets, Bandas genannt, gehören zu der exklusiven Lodge. Die Häuser fügen sich wunderbar in die malerische Landschaft ein. Sie sind aus natürlichen Materialien aus der Umgebung wie Schilf und dem Holz alter Boote erbaut und stehen am Übergang zwischen Wald und Strand, so dass sie vom See aus fast nicht zu sehen sind. Zu jeder Banda gehört ein Badezimmer, das über einen kleinen, überdachten Holzsteg erreichbar ist und warmes und kaltes fließendes Wasser, eine Spültoilette und eine kräftige Dusche bietet. Im Oberdeck jedes Chalets befindet sich eine private Aussichtsterrasse. Hier liegt auch eine Yogamatte samt Anleitung bereit. Nur der zentrale Punkt des Camps, das schilfgedeckte Hauptgebäude, ist direkt in den Strandsand gebaut. Von hier aus bietet sich an klaren Tagen ein weiter Blick über den See bis zu den Bergen im benachbarten Kongo. Die wechselnden Wolken- und Lichtstimmungen am See, die Begegnungen mit den Schimpansen, der Duft nach Jasmin, die Abgeschiedenheit und das Gefühl, die einzigen Menschen weit und breit zu sein, werden Sie verzaubern. FMA

b5f4f0f47d6c56d5d547d0d9fa68b26579ccfa10.jpg

Bei einem viertägigen Aufenthalt können Sie bis zu drei Wanderungen zu den Schimpansen in den Bergwäldern unternehmen. Je nachdem, in welcher Gegend sich die Tiere aufhalten, können diese Touren kurz und leicht oder auch mehrere Stunden lang und anstrengend werden. In jedem Fall ist die Begegnung mit den Menschenaffen, denen man oft sehr nahe kommt, ein eindrucksvolles Erlebnis. Durch jahrelange Arbeit japanischer Forscher ist eine der Schimpansen-Gruppen an den Besuch von Menschen gewöhnt. Vor dem Tracking erhalten Sie ein ausführliches Briefing, bei dem die Guides und Nationalpark-Ranger wichtige Regeln erläutern, um Gefahren für Tiere und Menschen zu vermeiden.
Greystoke Mahale bietet auch geführte Wanderungen an, bei denen Sie die Pflanzen- und Insektenwelt des Waldes entdecken können. Mit Kanus oder größeren Booten können Sie das Seeufer erkunden. Wer will, versucht dabei sein Glück als Angler (gegen extra Gebühr). Genießen Sie zwischen den Unternehmungen entspannte Stunden am Strand mit Schwimmen, Schnorcheln, Sonnenbaden und einem guten Buch. Je FMA

933f7796fcde9e5343e890685a6bbab4205ce5bc.jpg

Nach einem letzten Morgen am Strand bringt Sie das Boot zurück zum Mahale-Airstrip. Von hier aus treten Sie den Rückflug nach Arusha an. Dieses Reiseprogramm endet mit der Ankunft in Arusha am Abend. FM

Die Flüge nach Katavi und Mahale verkehren nur montags und donnerstags. Somit sind je nach Reisetermin entweder drei Nächte Katavi und vier Nächte Mahale oder vier Nächte Katavi und drei Nächte Mahale möglich. Gern erstellen wir für Sie ein individuelles Reiseprogramm mit diesen beiden Nationalparks und weiteren Zielen wie der Serengeti im Norden Tansanias oder Ruaha und Selous im Süden.

Wetterinformationen

Klimadaten

Im Norden Tansanias gibt es zwei Regenzeiten: die kleine Regenzeit von November bis Dezember und die große Regenzeit von Mitte März bis Ende Mai. Die dazwischen liegenden Monate gelten als gute Reisezeit. Die beste Zeit für Bergbesteigungen und Safaris in Tansanias nördlichen Reservaten und in der Massai Mara sind also die warmen Monate Januar und Februar sowie die Zeit von Juni bis Oktober, in der es mit fortschreitender Trockenzeit immer wärmer wird. Auf dem Kilimanjaro sind Temperaturen von minus 20 Grad in den Morgenstunden nicht ungewöhnlich. Das Klima in Südtansania ähnelt dem in den südlichen Nachbarländern.


Kurz-Charakteristik der Tour

Saisonzeiten und Preise 2019 (8 Tage ab/bis Arusha Airport)

Reisezeitraum Preis pro Person im DZ
01.06.2019 - 30.06.2019 € 7.990,-
01.07.2019 - 31.10.2019 € 8.450,-
01.11.2019 - 16.11.2019 € 6.390,-



EZ-Zuschlag auf Anfrage.

Enthaltene Leistungen: Alle Transfers ab/bis Flughafen Arusha per Kleinflugzeug, Fahrzeug und Boot lt. Programm (ggf. mit anderen Gästen), alle Übernachtungen mit Vollpension und Getränken (außer Champagner), Pirschfahrten und Pirschwanderungen in Katavi, Schimpansen-Tracking, Gebühren für eine Bootsfahrt und einmal Angeln in Mahale (jeweils zusammen mit anderen Gästen des Camps - private Fahrten in Katavi auf Anfrage und gegen Aufpreis), Nationalparkgebühren, Wäscheservice, Luftrettungsdienst („Flying Doctors“), Reiseliteratur.

Nicht enthalten sind Langstreckenflüge nach/von Tansania, Unterkunft und Transfers in Arusha, Visum Tansania (derzeit 50 US-Dollar), optionale Aktivitäten, Trinkgelder und persönliche Ausgaben.

Reisestart zum Wunschtermin, ab 2  Personen.

An- und Abreise: Gern erstellen wir Ihnen ein Angebot für die internationalen Flüge nach Kilimanjaro oder Dar es Salaam sowie für die Unterkunft in Arusha vor und nach der Flugsafari, und organisieren die Transfers vor Ort.

Hinweise:
1) Abweichend von unseren Allgemeinen Reisebedingungen ist bei dieser Safari eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises zu leisten, die im Falle einer Stornierung nicht erstattet wird. Die Restzahlung ist 45 Tage vor Reisebeginn fällig. Es gelten folgende Stornosätze:
bis 61 Tage vor Reisebeginn: 20% (d.h. Anzahlungsbetrag)
60-30 Tage vor Reisebeginn: 50%
weniger als 30 Tage vor Reisebeginn bzw. Nichtantritt der Reise: 95%

2) Bei Flügen mit Kleinflugzeugen beträgt die Gesamt-Freigepäckgrenze nur 15 kg inkl. Handgepäck in weichen Reisetaschen. Aufgrund des begrenzten Stauraumes können keine Hartschalenkoffer befördert werden.
Die Flüge zwischen den Camps sind keine Nonstop-Flüge. Sie haben ggf. Zwischenlandungen, um zu tanken und um Gäste an anderen Camps/Airstrips abzusetzen und neue aufzunehmen.

3) Bislang gibt es in Mahale neben den in den genannten Preisen bereits enthaltenen Nationalparkgebühren keine zusätzlichen Kosten für das Schimpansentracking. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Besucher in Zukunft Permits erwerben müssen, um die Schimpansen zu sehen. Die Kosten kämen dann noch zum Reisepreis hinzu.

4) Die Flüge nach Katavi und Mahale gehen nur montags und donnerstags. Ein Programm mit drei Übernachtungen in Katavi und vier in Mahale beginnt also immer am Montag, bei Start am Donnerstag sind es vier Übernachtungen in Katavi und drei in Mahale. Wenn Ihnen diese Konstellation besser zusagt, erstellen wir gern dafür ein Angebot.
Chada Katavi ist nur in der Zeit vom 1. Juni bis 16. November geöffnet, Greystoke Mahale zusätzlich von November bis Mitte März. Auf Wunsch erstellen wir ein Reiseangebot nur mit Mahale.

5) In diesem Reisepaket ist eine Flying Doctors Mitgliedschaft für die Dauer der Reise enthalten. Damit wird sichergestellt, dass Sie im Notfall so schnell wie möglich gute medizinische Hilfe erhalten. Die Behandlungskosten in einem Krankenhaus vor Ort und ggf.
der Rücktransport ins Heimatland sind damit noch nicht abgedeckt. Sie benötigen dafür eine eigene Auslandsreisekrankenversicherung.


Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit Mobilitätseinschränkung geeignet. Wenn Sie eine Mobilitätseinschränkung haben und an dieser Reise interessiert sind, sprechen Sie uns vor Buchung darauf an!

Veranstalter: Outback Africa Erlebnisreisen in Zusammenarbeit mit einem Safari-Partner vor Ort.

 „… als wir kurz vor Sonnenuntergang zum Chada Katavi Camp zurückfahren, realisiere ich erst, dass wir den ganzen Nachmittag keinem einzigen weiteren Pirschfahrzeug begegnet sind. Die Löwen, die Hippos – alles meins. …“

Marco Penzel | Outback Africa Erlebnisreisen. Hier gehts zum Reisebericht.
 

  • Zwei legendäre Camps in den entlegensten Nationalparks Tansanias
  • Exklusives Wildnis-Erlebnis im Stil der alten Entdecker
  • Bis zu drei Schimpansen-Begegnungen am Tanganyika-See
7 Übernachtungen in exklusiven Camps: Übernachtungen in exklusiven Camps:
Flugsafari Flugsafari
englischsprachig englischsprachig

Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unser Mitarbeiter Marco Penzel war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-11 oder
ed.acirfa-kcabtuo@ocram

So haben wir es erlebt
MP