Sambia-Flugsafari Classic

11 Tage Reisebeispiel ab/bis Lusaka – unsere günstigste Sambia-Flugsafari mit zwei Nationalparks
ab € 4.390,- zzgl. Flug

Diese Sambia-Reise bietet Wildnis-Erlebnis fernab vom Massentourismus. Mit dem Flugzeug überbrücken Sie die großen Distanzen zwischen den beiden bekanntesten Nationalparks des Landes. So verlieren Sie keine Zeit mit langen Überlandfahrten und können sich auf das konzentrieren, wofür Sambia bei Safari-Enthusiasten hoch im Kurs steht: Naturerlebnis zu Fuß, mit dem offenen Allradwagen und per Boot. In diesem Beispielprogramm haben wir klassische Camps mit gut ausgestatteten Safari-Zelten gewählt. Wenn der fünftägige Aufenthalt im Nkonzi Bush Camp im Herzen von South Luangwa an einem Montag beginnt, gilt ein ermäßigter Preis. Dieser ist in unserer Kalkulation berücksichtigt, so dass sich feste Reisetermine mit optimalem Preis-Leistungs-Verhältnis ergeben. Ansonsten ist diese Reise auch zu jedem anderen Termin zwischen Juni und Oktober möglich. Das Reiseprogramm kann Ihren Wünschen angepasst werden.

5d41c2a60eda02926476c959e60abadadc04d7ea.jpg

Bei Ihrer Ankunft am Flughafen Lusaka werden Sie von einem Vertreter unseres Safaripartners begrüßt. Er ist Ihnen mit dem Gepäck behilflich und begleitet Sie zu Ihrem Inlandsflug nach Mfuwe. Dort angekommen, erwartet Sie ein Fahrer des Flatdogs Camps, das Sie nach etwa 40 Fahrminuten erreichen. Hier wohnen Sie für zwei Nächte in einem klassischen Safari-Hauszelt. Zum Camp gehören auch massive gebaute Chalets und ein Swimmingpool, eine Bar, ein Internet-Café und ein à la Carte Restaurant mit Blick auf den Fluss. Feste Essenszeiten gibt es nicht; die Gäste bestellen das, was sie möchten, zur gewünschten Zeit. A

f8a70b2008f44b40bb24385acf4c89e09a3892ba.jpg

Am Beginn Ihrer Reise erkunden Sie den wildreichen zentralen Teil des South Luangwa Nationalparks. Er ist bekannt für seine Leoparden. Manche Tierarten wie das Cookson-Gnu und die Thornicroft-Giraffe kommen nur hier im Luangwa-Tal vor. Sie haben die Wahl zwischen Pirschwanderungen, die von einem bewaffneten Ranger begleitet werden, und Pirschfahrten im offenen Allradwagen, die nach Sonnenuntergang noch fortgesetzt werden. Im Schein der Such-Lampe haben Sie die Chance, nachtaktive Tiere zu entdecken. FMA

bf790442ecfbc32b3e3123abcf485ef08296bde3.jpg

Sie stoßen weiter in den Nordwesten des Nationalparks vor. Ihr Ziel ist das Nkonzi Camp, ein kleines, saisonales Tented Camp am ausgetrockneten Flussbett des Mushilashi. Während die meisten anderen Bushcamps am Luangwa aus Holz und Strohwänden errichtet sind, schläft man in Nkonzi in klassischen Hauszelten. Zu jedem der vier Zelte gehört ein rustikales offenes Bad mit Buschdusche, deren Wasser mit Solarenergie erwärmt wird. Das Camp hat Platz für höchstens acht Gäste, die von einem kleinen Team aus Koch, Kellnern und Safari-Guide betreut werden. Zum Essen sitzt man im Schatten großer Ebenholzbäume. Am Lagerfeuer unter dem funkelnden Sternenhimmel wird die Atmosphäre lebendig, wie sie schon die alten Safari-Pioniere erlebten. Das Nkonzi Camp ist die Basis von Jackalberry Safaris. Dieses Unternehmen gründete der passionierte Guide Gavin Opie, nachdem er über zehn Jahre lang Gäste auf Safaris durch das Luangwa-Tal geführt hat. Gavin legt großen Wert auf einen behutsamen Umgang mit der Natur. Er hält sich strikt an die Regeln des Ethic Guiding, was so viel bedeutet wie Safari mit Verantwortung. Dazu zählt zum Beispiel, nicht abseits der Wege zu fahren, weil damit das empfindliche Ökosystem beschädigt wird, und Tiere bei den Sichtungen nicht zu stressen. Zu Ihrem Programm in Nkonzi gehören Pirschwanderungen und Pirschfahrten im offenen Geländewagen, die auch nach Einbruch der Dunkelheit fortgesetzt werden. Außerdem unternehmen Sie eine ganztägige Pirschfahrt mit Picknick am Ufer des Luangwa. Ein weiterer Ausflug führt an einen Ort, an dem Archäologen regelmäßig Zeugnisse der ersten Menschen finden, die schon vor mehr als einer Million Jahren im Tal des Luangwa lebten. Je FMA

5f3a7e3b6ccbd0abc18e682388655c27f54eb49f.jpg

Von Mfuwe aus fliegen Sie zur nächsten Safari-Station, dem Lower Zambezi Nationalpark. Hinter der Bergkette des Escarpments tut sich das weite Tal auf, in dem einer der größten Ströme Afrikas fließt – der Sambesi. Ein grandioser Anblick. An der Landebahn werden Sie von Ihrem Guide erwartet, der Sie zum Tsika Island Camp bringt. Es ist ein kleines Busch-Camp für maximal acht Gäste, die in rustikalen Zimmern mit eigener Dusche und Toilette übernachten. Tsika ist ein Gemeinschaftsprojekt von Chongwe River Camp und dem nahe gelegenen Dorf Mugurumeno. Das Dorf garantiert den Gästen von Tsika die exklusive Nutzung der Insel. Im Gegensatz erhält die Gemeinde 50 US-Dollar pro Gast und Übernachtung, die unter anderem der Schule zu Gute kommen. FMA

f37021b0ec00cfbf17fad4d573b43663325a1c32.jpg

Mit dem Motorboot oder im Kanu fahren Sie zum Chongwe River Camp. Die vielleicht spannendste Art, die Natur am Sambesi zu erleben, ist eine Kanu-Safari. Dank der Strömung hält sich die körperliche Anstrengung beim Paddeln in Grenzen. Ohne störende Motorgeräusche kann man sich zurücklehnen, die Ruhe und die bunte Vogelwelt genießen. Besonders in der Trockenzeit kommen Elefanten, Büffel und viele andere Tiere ans Ufer. Manchmal fahren Sie im Kanu nur wenige Meter an ihnen vorbei. Ein erfahrener Kanu-Guide sitzt hinter Ihnen und hat die Situation unter Kontrolle. FMA

9f9ed43cd75fa9a65d4503bbc029cf0328540bf8.jpg

Das Chongwe River Camp liegt an der Mündung des Chongwe-Flusses in den Sambesi. Große Akazienbäume spenden dem Camp Schatten – und ziehen mit ihren Früchten Elefanten an, die nicht selten zwischen den Zelten umherwandern. Neun klassische Safari-Hauszelte sind komfortabel ausgestattet, verfügen über ein Bad mit Dusche und Toilette sowie eine kleine Veranda mit Blick auf den Fluss. An warmen Tagen lädt der Swimmingpool des Camps zur Erfrischung ein. Neben den Kanufahrten können Sie weitere Safari-Aktivitäten wählen, die das Camp täglich anbietet: Pirschfahrten im offenen Allradwagen innerhalb und außerhalb des Nationalparks, Fahrten mit dem Motorboot auf dem Fluss oder eine Pirschwanderung. In Begleitung eines versierten Guides und eines bewaffneten Nationalpark-Rangers können Sie eine Menge über Fährten, Pflanzen, Insekten und das Zusammenspiel der Lebewesen in diesem interessanten Ökosystem lernen. Je FMA

4634f18047e3d34424e46e20627c02f8d9c9da82.jpg

Genießen Sie den letzten Vormittag am Sambesi. Am Nachmittag fliegen Sie vom Royal Airstrip nach Lusaka, wo dieses Reiseprogramm endet. Gern organisieren wir auch die Linienflüge nach Sambia und zurück oder verlängern die Safari nach Ihren Wünschen. F

Beste Reisezeit

Klimadaten

Der South Luangwa Nationalpark liegt in einem Ausläufer des Großen Afrikanischen Grabenbruchs und es dominieren die drei Jahreszeiten trockener und kühler Winter, trockener und heißer Sommer sowie die schwül-warme Regenzeit in den Monaten Dezember bis April. Da der South Luangwa ganzjährig Wasser führt, sind Tierbeobachtungen hier auch in den Monaten Juni bis August empfehlenswert, denn die Tiere kommen ans Wasser und sind in den trockenen Ebenen gut zu erkennen.  


Ausrüstung und wichtige Informationen

Alles, was Sie zur Vorbereitung Ihrer Safari wissen müssen - bequem zum Herunterladen und Ausdrucken. Telefonnummer für Rückfragen inklusive.

Kurz-Charakteristik der Tour




EZ-Zuschlag auf Anfrage.

Enthaltene Leistungen: Flüge Lusaka-Mfuwe- Lower Zambezi-Lusaka inklusive Steuern und Gebühren (Stand 02.10.2017), Transfers und Pirschfahrten im offenen Allrad-Fahrzeug, Vollpension (F = Frühstück, M = Mittagessen/Brunch, A = Abendessen), in Tsika Island und Chongwe auch Getränke (außer Champagner, besondere Weine und Premium-Spirituosen), Pirsch-Aktivitäten lt. Reiseverlauf (zusammen mit anderen Gästen der Camps – private Fahrten auf Anfrage und gegen Aufpreis), Nationalparkgebühren (Stand 02.10.2017), Wäscheservice, Reiseführer Sambia (Ilona Hupe Verlag).

Nicht enthalten sind internationale Linienflüge nach/ab Lusaka, Visum Sambia (derzeit 50 US-Dollar), Getränke im Flatdogs Camp und im Nkonzi Camp, optionale Aktivitäten, evtl. Erhöhung von Nationalparkgebühren, Steuern und Kerosinzuschlägen nach dem 02.10.2017,  Trinkgelder und persönliche Ausgaben.

Wichtige Hinweise
1) Abweichend von unseren Allgemeinen Reisebedingungen ist bei dieser Safari eine Anzahlung in Höhe von 25% des Reisepreises zu leisten, und die Restzahlung ist bereits 45 Tage vor Abreise fällig. Es gelten folgende Stornosätze:
bis 121 Tage vor Reisebeginn: 10%
120 bis 61 Tage vor Reisebeginn: 25%
60 bis 46 Tage vor Reisebeginn: 50%
Weniger als 46 Tage vor Reisebeginn: 90%.

2) Alle Reisegäste auf dieser Safari müssen eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport ins Heimatland („emergency evacuation“) abgeschlossen haben. Ein Nachweis darüber kann vor Ort verlangt werden. Wir raten außerdem dringend zum Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

3) Auf den Inlandsflügen in Sambia gilt eine Gepäckbeschränkung auf 23 kg (weiche Taschen) zzgl. 5 kg Handgepäck pro Passagier.

4) Zu den hier ausgeschriebenen Terminen gilt ein Sonderpreis für das fünftägige Kernprogramm im Nkonzi Camp. Die Reise ist auch zu anderen Terminen zwischen Juni und Oktober möglich. Fragen Sie uns nach einem Reiseangebot passend zu Ihren Wünschen!


Veranstalter: Outback Africa Erlebnisreisen in Zusammenarbeit mit einem Safari-Partner vor Ort.

  • Safari intensiv in South Luangwa und Lower Zambezi
  • klassische Zeltcamps in empfehlenswerter Lage
  • Reisebeispiel kann Ihren Wünschen angepasst werden
10 Übernachtungen in festen Hauszelten: Übernachtungen in festen Hauszelten:
Fahrten im  Allradwagen Fahrten im Allradwagen
Flugsafari Flugsafari
englischsprachig englischsprachig

Reise als PDF anzeigen

Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unser Mitarbeiter Marco Penzel war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-11 oder
ed.acirfa-kcabtuo@ocram

So haben wir es erlebt