Sambia-Flugsafari Classic

11 Tage Reisebeispiel ab/bis Lusaka – unsere günstigste Sambia-Flugsafari mit zwei Nationalparks
ab € 4.990,- zzgl. Flug

Buschdusche statt Badewanne, Klappstühle statt Sofas: Diese Sambia-Safari hat selten mehr Komfort als unbedingt nötig, dafür verspricht sie so viel hautnahes Naturerlebnis wie möglich. Sie wohnen in schlichten, stehhohen Zelten mit Betten und eigener Toilette. Die rustikalen kleinen Camps sind die günstigsten Unterkünfte mit guter Lage in den Nationalparks South Luangwa und Lower Zambezi. Dazwischen liegen enorme Entfernungen, die Sie im Flugzeug überwinden. So bleibt die maximale Zeit für das, was Safari-Kenner an Sambia so schätzen: intensive Pirschfahrten, Wanderungen und Bootstouren, geführt von versierten Guides. Freuen Sie sich auf Wildnis pur weit weg vom Massentourismus!

79796b21f1b1bd73aeeca4df59e2153ad7d10b4e.jpg

Bei Ihrer Ankunft am Flughafen Lusaka werden Sie von einem Vertreter unseres Safaripartners begrüßt. Er ist Ihnen mit dem Gepäck behilflich und begleitet Sie zu Ihrem Inlandsflug nach Mfuwe. Dort angekommen, erwartet Sie ein Fahrer des Flatdogs Camps, das Sie nach etwa 40 Fahrminuten erreichen. Hier wohnen Sie für zwei Nächte in einem klassischen Safari-Hauszelt. Zum Camp gehören auch massive gebaute Chalets und ein Swimmingpool, eine Bar, ein Internet-Café und ein à la Carte Restaurant mit Blick auf den Fluss. Feste Essenszeiten gibt es nicht; die Gäste bestellen das, was sie möchten, zur gewünschten Zeit. A

5b412b5155f0a71ea8fcefb4103b0cfb2ad1f50e.jpg

Am Beginn Ihrer Reise erkunden Sie den wildreichen zentralen Teil des South Luangwa Nationalparks. Er ist bekannt für seine Leoparden. Manche Tierarten wie das Cookson-Gnu und die Thornicroft-Giraffe kommen nur hier im Luangwa-Tal vor. Sie haben die Wahl zwischen Pirschwanderungen, die von einem bewaffneten Ranger begleitet werden, und Pirschfahrten im offenen Allradwagen, die nach Sonnenuntergang noch fortgesetzt werden. Im Schein der Such-Lampe haben Sie die Chance, nachtaktive Tiere zu entdecken. FMA

f8a70b2008f44b40bb24385acf4c89e09a3892ba.jpg

Sie stoßen weiter in den Nordwesten des Nationalparks vor. Ihr Ziel ist das Nkonzi Camp, ein kleines, saisonales Tented Camp am ausgetrockneten Flussbett des Mushilashi. Während die meisten anderen Bushcamps am Luangwa aus Holz und Strohwänden errichtet sind, schläft man in Nkonzi in klassischen Hauszelten. Zu jedem der vier Zelte gehört ein rustikales offenes Bad mit Buschdusche, deren Wasser mit Solarenergie erwärmt wird. Das Camp hat Platz für höchstens acht Gäste, die von einem kleinen Team aus Koch, Kellnern und Safari-Guide betreut werden. Zum Essen sitzt man im Schatten großer Ebenholzbäume. Am Lagerfeuer unter dem funkelnden Sternenhimmel wird die Atmosphäre lebendig, wie sie schon die alten Safari-Pioniere erlebten. Das Nkonzi Camp ist die Basis von Gavin Opie Safaris. Dieses Unternehmen ist benannt nach seinem Gründer, einem passionierten Guide, der über zehn Jahre lang Gäste auf Safaris durch das Luangwa-Tal geführt hat. Gavin legt großen Wert auf einen behutsamen Umgang mit der Natur. Er hält sich strikt an die Regeln des Ethic Guiding, was so viel bedeutet wie Safari mit Verantwortung. Dazu zählt zum Beispiel, nicht abseits der Wege zu fahren, weil damit das empfindliche Ökosystem beschädigt wird, und Tiere bei den Sichtungen nicht zu stressen. Zu Ihrem Programm in Nkonzi gehören Pirschwanderungen und Pirschfahrten im offenen Geländewagen, die auch nach Einbruch der Dunkelheit fortgesetzt werden. Außerdem unternehmen Sie eine ganztägige Pirschfahrt mit Picknick am Ufer des Luangwa. Ein weiterer Ausflug führt an einen Ort, an dem Archäologen regelmäßig Zeugnisse der ersten Menschen finden, die schon vor mehr als einer Million Jahren im Tal des Luangwa lebten. Je FMA

7b860958058bde33e410a898e71a077723b443ef.jpg

Ein Propellerflugzeug bringt Sie von Mfuwe zur nächsten Safari-Station, dem Lower Zambezi Nationalpark. Sie fliegen über die Bergkette des Zambezi Escarpments hinweg, da tut sich ein grandioser Blick über das weite Tal des unteren Sambesi auf. Gemächlich fließt der breite Strom dahin. Krokodile sonnen sich auf den Sandbänken, Flusspferde tauchen grunzend ab und Elefanten kommen zum Trinken ans Wasser. In dieser idyllischen Landschaft werden Sie vier Tage mit Tusk and Mane Safaris verbringen, die Sie zurückversetzen in die Zeit der alten Entdecker. Als einziges Unternehmen innerhalb des Lower Zambezi Nationalparks unterhält Tusk and Mane drei leichte, bewegliche Zeltcamps. Zwei davon befinden sich auf Inseln im Sambesi: Kutali und Buffalo Island. Das dritte, Tafara Springs, liegt im Hinterland des Nationalparks am Fuße des Zambezi Escarpments. Die schlichten Zelte haben eine Grundfläche von drei mal drei Metern und Stehhöhe. Sie verfügen über bequeme Federbetten und eine eigene Spültoilette. So verschieden die Lage der Camps ist, überall liegt der Fokus auf hautnahem Wildniserlebnis. Hier gibt es keinen Swimmingpool und keine Wellness-Boutique, dafür Buschduschen, kühle Drinks am Lagerfeuer und Abendessen unter dem Sternenhimmel. FMA

278a905ef88e415141a2faf62c0f6981154445b2.jpg

Nach jahrelangen Karrieren bei namhaften Lodges in Sambia und Südafrika haben sich die beiden passionierten Guides Luke Evans und Kyle Branch mit Tusk and Mane den Traum vom eigenen Safariunternehmen verwirklicht. Mit Leidenschaft bringen Luke und Kyle ihren Gästen die großen und kleinen Wunder des afrikanischen Buschs näher. Hier am Sambesi steht dazu eine besonders breite Auswahl an Aktivitäten zur Verfügung: klassische Pirschfahrten im offenen Geländewagen, Pirschwanderungen, Motorbootfahrten und Kanutouren. Um davon ausgiebig Gebrauch machen zu können, sollten Sie vier Nächte mit Tusk and Mane verbringen. In welchen der drei Camps Sie dabei wohnen und in welcher Reihenfolge, das klären wir im Zuge Ihrer konkreten Reiseplanung. Lassen Sie uns einfach Ihre Wünsche wissen, wir prüfen die Verfügbarkeit und unterbreiten einen passenden Vorschlag. Je FMA

2f23ba4bef3def8c2841fc2308da0ac8aa6b1fa5.jpg

Genießen Sie den letzten Vormittag am Sambesi. Am Nachmittag fliegen Sie vom Jeki Airstrip nach Lusaka, wo dieses Reiseprogramm endet. Gern organisieren wir auch die Linienflüge nach Sambia und zurück oder verlängern die Safari nach Ihren Wünschen. F

Beste Reisezeit

Klimadaten

Der South Luangwa Nationalpark liegt in einem Ausläufer des Großen Afrikanischen Grabenbruchs und es dominieren die drei Jahreszeiten trockener und kühler Winter, trockener und heißer Sommer sowie die schwül-warme Regenzeit in den Monaten Dezember bis April. Da der South Luangwa ganzjährig Wasser führt, sind Tierbeobachtungen hier auch in den Monaten Juni bis August empfehlenswert, denn die Tiere kommen ans Wasser und sind in den trockenen Ebenen gut zu erkennen.  


Kurz-Charakteristik der Tour

Saisonzeiten und Preise 2019

Reisezeitraum Preis pro Person im DZ
29.05.2019 - 30.06.2019 € 4.990,-
01.07.2019 - 31.10.2019 € 5.990,-



EZ-Zuschlag auf Anfrage.

Enthaltene Leistungen: Flüge Lusaka-Mfuwe-Lower Zambezi-Lusaka, Transfers und Pirschfahrten im offenen Allrad-Fahrzeug, Vollpension (F = Frühstück, M = Mittagessen/Brunch, A = Abendessen), in Nkonzi Camp und bei Tusk & Mane auch Getränke (außer Champagner, besondere Weine und Premium-Spirituosen), Pirsch-Aktivitäten lt. Reiseverlauf (zusammen mit anderen Gästen der Camps – private Fahrten auf Anfrage und gegen Aufpreis), Nationalparkgebühren, Wäscheservice, Reiseführer Sambia (Ilona Hupe Verlag).

Nicht enthalten sind internationale Linienflüge nach/ab Lusaka, Visum Sambia (derzeit 50 US-Dollar), Getränke im Flatdogs Camp, optionale Aktivitäten, Trinkgelder und persönliche Ausgaben.

Wichtige Hinweise1) Abweichend von unseren Allgemeinen Reisebedingungen ist bei dieser Safari eine Anzahlung in Höhe von 25% des Reisepreises zu leisten, und die Restzahlung ist bereits 45 Tage vor Abreise fällig. Es gelten folgende Stornosätze:
bis 121 Tage vor Reisebeginn: 20%
120 bis 61 Tage vor Reisebeginn: 30%
60 bis 46 Tage vor Reisebeginn: 60%
Weniger als 46 Tage vor Reisebeginn oder Nichtantritt der Reise: 95%.

2) Alle Reisegäste auf dieser Safari müssen eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport ins Heimatland („emergency evacuation“) abgeschlossen haben. Ein Nachweis darüber kann vor Ort verlangt werden. Wir raten außerdem dringend zum Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

3) Auf den Inlandsflügen in Sambia gilt eine Gepäckbeschränkung auf 23 kg (weiche Taschen) zzgl. 5 kg Handgepäck pro Passagier.


Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit Mobilitätseinschränkung geeignet. Wenn Sie eine Mobilitätseinschränkung haben und an dieser Reise interessiert sind, sprechen Sie uns vor Buchung darauf an!

Veranstalter: Outback Africa Erlebnisreisen in Zusammenarbeit mit einem Safari-Partner vor Ort.

  • Safari intensiv in South Luangwa und Lower Zambezi
  • klassische Zeltcamps in empfehlenswerter Lage
  • Reisebeispiel kann Ihren Wünschen angepasst werden
10 Übernachtungen in festen Hauszelten: Übernachtungen in festen Hauszelten:
Fahrten im  Allradwagen Fahrten im Allradwagen
Flugsafari Flugsafari
englischsprachig englischsprachig

Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unser Mitarbeiter Marco Penzel war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-11 oder
ed.acirfa-kcabtuo@ocram

So haben wir es erlebt
MP