Best of Kenya Luxus-Flugsafari

10 Tage exklusive Safari nach Amboseli, Meru und in die Massai Mara, ab/bis Nairobi
ab € 5.350,- zzgl. Flug

Diese Luxus-Flugsafari vereint Kenias berühmte Nationalparks mit exquisiten kleinen Unterkünften und der bequemen Anreise per Flugzeug. Die Lodges liegen abseits der Besucherströme, teils in Privatkonzessionen, so dass Sie die Tierbeobachtungen fast für sich allein haben. Besuchen Sie die großen Elefantenherden im Amboseli Nationalpark, die vor der Kulisse des Kilimanjaro vorbeiziehen. Im Meru Nationalpark wohnen Sie in Elsa’s Kopje, einer der schönsten Lodges in ganz Kenia. Dort begeben Sie sich auf die Spuren von Joy und George Adamson und ihrer Löwin Elsa. Die berühmte Massai Mara fasziniert durch ihre Weite und den Tierreichtum. Sie beobachten Sie die Tierwelt vom offenen Allradwagen aus oder zu Fuß, begleitet von versierten Guides. Die komfortablen Zeltcamps und Lodges gehören zur exklusiven Elewana-Gruppe. Getränke sind bereits im Reisepreis inbegriffen. Dieses Beispielprogramm ist flexibel und kann nach Ihren Wünschen verlängert werden, zum Beispiel mit anderen Nationalparks oder mit Strandtagen am Indischen Ozean.

14d8c8573ba15d9c42e38fbe94cb6f5789921f0b.jpg

Bei Ankunft am Flughafen Nairobi werden Sie erwartet und zum Ole Sereni Hotel gefahren. Das moderne Haus liegt etwa auf halben Weg zwischen dem Flughafen und der kenianischen Hauptstadt direkt am Nairobi Nationalpark. Vom Restaurant, der Bar oder dem Swimming Pool aus genießen Sie einen schönen Blick in den Park direkt vor den Toren der Stadt. Ebenso auch aus Ihrem Deluxe-Zimmer.

5ef92cdf913c57398a5b406ea8fcd6d4795a0f62.jpg

Ein Fahrer bringt Sie zum Regionalflughafen Wilson Airport, von dem aus Sie nach Amboseli fliegen. Ihre Safari beginnt am Fuße des Kilimanjaro! Die meisten der berühmten Bilder mit Elefanten vor der Kulisse des gewaltigen Bergmassivs sind in Amboseli entstanden. Sie übernachten zweimal im Tortilis Camp, zu dem 17 großzügige Zelt-Chalets und ein Familienhaus gehören. Alle Zimmer verfügen über ein Bad mit fließend warmem Wasser, Dusche, Spültoilette und Steinfußboden, und eine große private Holzterrasse mit Sofa. Der Blick geht zur Ebene, hinter der der Kilimanjaro aufragt. Ein etwas abseits gelegener Swimmingpool bietet Erfrischung in den heißen Stunden des Tages. Das Camp liegt unter schattenspendenden Reetdächern und wird von großen Schirmakazien überragt. Diesen für Ostafrika so charakteristischen Bäumen - Acacia tortilis - verdankt das Camp seinen Namen. FMA

d2d31aabab16754282dbea6ca091079f84430716.jpg

Ein ganzer Tag steht zur Verfügung, um die Tierwelt und die Landschaften von Amboseli zu erkunden. Die Lage des Camps, das im Südwesten an den Amboseli Nationalpark angrenzt, erlaubt den Gästen sowohl den Zugang zum öffentlichen Teil des Parks als auch zum benachbarten privaten Kitirua Reservat. Dort sind auch geführte Wanderungen und Mahlzeiten mitten im Busch möglich. Die Hauptrolle in Amboseli spielen zweifellos die Elefanten. Ihre Population wird auf mehr als 1000 Tiere in einem vergleichsweise kleinen Gebiet geschätzt. Die Tiere werden seit mehr als einem Vierteljahrhundert von Cynthia Moss wissenschaftlich erforscht. Alle Guides des Tortilis Camps sind mit den Familienstrukturen und -geschichten der Dickhäuter bestens vertraut. Hier können Sie einige der größten Elefanten Afrikas sehen, denn sie werden hier seit Generationen geschützt. Neben den Savannen gibt es in Amboseli auch eine weitverzweigte Sumpflandschaft, die vom Schmelzwasser von den Hängen des Kilimanjaro gespeist wird. Sie ist Heimat für eine artenreiche Vogelwelt.  Je FMA

376a3eb3523ed3e77abac472d1af1a31e51c3705.jpg

Von Amboseli fliegen Sie nach Nordwesten zum Meru Nationalpark. An der Landebahn erwartet Sie ein Fahrer von Elsa’s Kopje. Die Lodge liegt auf einem felsigen Hügel (Kopje) und bietet wunderbare Ausblicke auf die weite Ebene. Die neun Chalets sind aus Natursteinen gebaut, wobei zum Teil Bäume und Felsformationen in die Zimmer integriert wurden. Lassen Sie sich von der guten Küche der Lodge verwöhnen und genießen Sie die Aussicht auf die Savanne – ob von Ihrer privaten Veranda oder vom Swimmingpool aus. Neben den Pirschfahrten in offenen Geländewagen ist auch eine kleine Wanderung auf einen der felsigen Hügel oberhalb der Lodge zu empfehlen.
„Born Free“ – „Frei geboren“, das später verfilmte Buch von Joy Adamson über die hier geborene und schließlich wieder in die Freiheit entlassene Löwin Elsa machte den Meru Nationalpark schon in den 1960er Jahren berühmt. Sie übernachten dreimal in Elsa’s Kopje. FMA

23b1f52f502276d3add04c81063681fdc64d228d.jpg

Die zwei Tage im Meru Nationalpark bringen sicher unvergessliche Safarierlebnisse. Der kleine Park liegt etwa zehn Kilometer nördlich des Äquators. Eine abwechslungsreiche Landschaft, die von dichtem Busch bis hin zu offenen Grassteppen viele verschiedene Lebensräume bietet, ist Heimat einer großen Artenvielfalt. Insgesamt 13 permanente, palmengesäumte Flüsse sind die Lebensadern in dieser ansonsten trockenen, flachen Landschaft, aus der einige markante Berge emporragen. Meru ist heute Teil eines größeren Gebietes, das unter Naturschutz steht. Das ist den Safari-Enthusiasten Stefano und Liz Cheli zu verdanken, den Gründern der Firma Cheli&Peacock. Sie setzten sich mit langjähriger Überzeugungsarbeit für den Erhalt des Nationalparks ein, in dem bis in die 1980er Jahre viel gewildert wurde. Schließlich durften sie Elsa’s Kopje bauen, die erste Lodge in diesem Park. Zahlreiche Tiere wurden im Meru Nationalpark wieder angesiedelt, darunter Netzgiraffen, Grevy's Zebras, Impalas, Leoparden und Elefanten. Viele Wildhüter und ein besonders bewachtes Nashornschutzgebiet sichern den Tierbestand. Heute gilt Meru als Kleinod unter den kenianischen Parks.
Am Abend kehren Sie nach Elsa’s Kopje zurück und genießen stilecht einen Sundowner auf der Terrasse der Lodge. Je FMA

48866cbbe0db83a702e79b1fb701ef15d5a76e76.jpg

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flugplatz gebracht, von dem aus Sie in die Massai Mara fliegen. Ihr Guide erwartet Sie an der Landebahn und bringt Sie zum Elephant Pepper Camp. Dort wohnen Sie für drei Nächte in einem der acht großzügigen Safarizelte, die jeweils ein eigenes Badezimmer mit Spültoilette und Dusche mit fließend Warmwasser haben. Das semi-permanente Buschcamp bietet seinen höchstens 24 Gästen viele Annehmlichkeiten, wahrt aber die authentische Safari-Atmosphäre im Stil der alten Entdecker. Nach einem erlebnisreichen Tag in der Savanne sitzen Sie mit einem kühlen Drink am Lagerfeuer, bevor ein feines Dinner serviert wird, oft im Schein der Petroleumlampe direkt unter dem funkelnden Sternenhimmel. FMA 

911a8cd9097e160fe94da52433b8ac77ec702379.jpg

Sie haben noch zwei ganze Tage, um die Landschaften der Mara und ihre einmalige Tierwelt zu erkunden. Neben klassischen Pirschfahrten bei Tag und auch nach Einbruch der Dunkelheit sind auch geführte Wanderungen möglich. Immer werden Sie begleitet von versierten Guides, die Ihnen die großen und kleinen Wunder der Natur näherbringen. In der Mara-Region leben fast alle Großwildarten Afrikas, und das in besonders hoher Konzentration. Jedes Jahr etwa zwischen Juli und Oktober halten sich riesige Gnu-Herden auf ihrer jährlichen Wanderung hier auf. Doch auch in der zweiten guten Safarizeit von Dezember bis März, wenn die Gnus weiter südlich in den Ebenen der Serengeti grasen, verspricht die Mara spannende Tierbeobachtungen. Giraffen, Elefanten, viele Antilopen und die meisten Großkatzen sind recht ortstreu und folgen den Gnuherden nicht.
Das Elephant Pepper Camp liegt versteckt unter schattenspendenden Bäumen und bietet einen schönen Blick über die Ebene. Es befindet sich in der Mara North Conservancy, einem privaten Schutzgebiet, das sich nördlich an das Massai Mara Nationalreservat anschließt. Während im öffentlichen Teil des Reservats oft sehr viele Autos und Kleinbusse unterwegs sind, geht es in der ebenso wildreichen Conservancy angenehm ruhig zu. Hier gibt es eine Vereinbarung zwischen den Lodge-Betreibern und den Massai, denen das Land gehört. Die Landeigentümer bekommen für jeden zahlenden Gast einen stattlichen Obolus. Im Gegenzug konnte das Gebiet unter Naturschutz gestellt werden; und es bleibt nur den Gästen der beteiligten Lodges vorbehalten. Je FMA

54b7c811bacf73a7158e827fbdba5dda12987d47.jpg

Nach einem letzten Morgen im Busch werden Sie zur Landepiste gebracht und fliegen mit einer kleinen Propellermaschine zurück nach Nairobi. Hier endet die Safari, sofern Sie sich nicht für ein Verlängerungsprogramm entschieden haben, das wir gern anbieten. F

Beste Reisezeit

Klimadaten

Kenia liegt nahe am Äquator und hat im Wesentlichen zwei Klimazonen. In den Gebieten mit einer Höhenlage über 1800 Metern bestimmen Trocken- und Regenzeiten das Klima. Die so genannte kleine Regenzeit ist im November und Dezember, der meiste Regen fällt dort im April und Mai. Die dazwischen liegenden Monate gelten als gute Reisezeit. Die Temperaturen hängen auch von der Höhenlage ab. Die beste Zeit für Safaris in Kenia ist die Trockenzeit, also die Monate Januar bis Mitte März und Juni bis Oktober.


Kurz-Charakteristik der Tour

Saisonpreise 2019

Reisezeitraum Preis pro Person im DZ
05.01.2019 - 31.03.2019 € 5.350,-
01.06.2019 - 30.06.2019 € 5.350,-
01.07.2019 - 31.10.2019 € 5.990,-
01.11.2019 - 19.12.2019 € 5.350,-
20.12.2019 - 31.12.2019 € 5.990,-



Start zum Wunschtermin ab 2 Personen

EZ-Zuschlag auf Anfrage.

Enthaltene Leistungen: Alle Transfers ab/bis Flughafen Nairobi per Kleinflugzeug und Fahrzeug lt. Programm (ggf. mit anderen Gästen), eine Hotelübernachtung in Nairobi mit Frühstück, acht Luxuslodge-Übernachtungen (2x Tortilis Camp, 3x Elsa’s Kopje und 3x Elephant Pepper Camp) mit Vollpension und Getränken (außer besondere Weine, Champagner und ausgewählte Spirituosen) sowie Wäscheservice, Pirschfahrten und Pirschwanderungen (zusammen mit anderen Gästen des Camps - private Fahrten auf Anfrage und gegen Aufpreis), Steuern und Nationalparkgebühren, Luftrettungsdienst („Flying Doctors“), einjährige Patenschaft für einen kleinen Elefanten im David Sheldrick Wildlife Trust Nairobi (1x pro Zimmer), Reiseliteratur.

Nicht enthalten sind Langstreckenflüge nach/von Kenia, Visum Kenia (derzeit 50 US-Dollar), optionale Aktivitäten, Getränke in Ole Sereni, Trinkgelder und persönliche Ausgaben.

An- und Abreise: Gern erstellen wir Ihnen ein Angebot für die internationalen Flüge nach Nairobi.

Hinweise:
1) Der Reisepreis für dieses Beispielprogramm enthält Sonderangebote von Cheli&Peacock bzw. Elewana, die nur unter bestimmten Voraussetzungen gelten. Wenn die Aufenthaltsdauer pro Camp verkürzt oder eine Unterkunft durch eine andere ersetzt wird, gelten diese Sonderkonditionen möglicherweise nicht mehr. Gern passen wir das Programm Ihren Vorstellungen an und kalkulieren den Reisepreis neu.

2) Abweichend von unseren Allgemeinen Reisebedingungen ist bei dieser Safari eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises zu leisten, die im Falle einer Stornierung nicht erstattet wird. Die Restzahlung ist 45 Tage vor Reisebeginn fällig. Es gelten folgende
Stornosätze:
bis 61 Tage vor Reisebeginn: 20% (d.h. Anzahlungsbetrag)
60 bis 31 Tage vor Reisebeginn: 50%,
30 und weniger Tage vor Reisebeginn bzw. Nichtantritt der Reise: 95%
Wir raten zum Abschuss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

3) Bei Flügen mit Kleinflugzeugen beträgt die Gesamt-Freigepäckgrenze nur 15 kg inkl. Handgepäck in weichen Reisetaschen. Aufgrund des begrenzten Stauraums können in einigen Maschinen keine Hartschalenkoffer befördert werden.

Die Flüge zwischen den Camps sind keine Nonstop-Flüge. Sie haben meist Zwischenlandungen, um Gäste an anderen Airstrips abzusetzen und neue aufzunehmen.

4) In diesem Reisepaket ist eine Flying Doctors Mitgliedschaft für die Dauer der Reise enthalten. Damit wird sichergestellt, dass Sie im Notfall so schnell wie möglich gute medizinische Hilfe erhalten. Die Behandlungskosten in einem Krankenhaus vor Ort und ggf. der Rücktransport ins Heimatland sind damit noch nicht abgedeckt. Sie benötigen dafür eine eigene Auslandsreisekrankenversicherung.


Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit Mobilitätseinschränkung geeignet. Wenn Sie eine Mobilitätseinschränkung haben und an dieser Reise interessiert sind, sprechen Sie uns vor Buchung darauf an!

Veranstalter: Outback Africa Erlebnisreisen in Zusammenarbeit mit einem Safari-Partner vor Ort.

  • Kenia genießen - komfortabel und abseits vom Massentourismus
  • Wunderschöne Lodges mit versierten Safari-Guides
  • Reisevorschlag kann nach Wunsch verlängert werden
8 Übernachtungen in exklusiven Camps: Übernachtungen in exklusiven Camps:
1 Übernachtungen in guten Lodges: Übernachtungen in guten Lodges:
Flugsafari Flugsafari
englischsprachig englischsprachig

Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unsere Mitarbeiterin Svenja Penzel war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-13 oder
ed.acirfa-kcabtuo@ajnevs

So haben wir es erlebt
SP