Wolwedans Dune Camp

Erstes Camp im Namib Rand Naturreservat mit komfortablen Zelten

Das Wolwedans Dune Camp liegt, wie der Name schon sagt, am Rand einer 250 Meter hohen Sanddüne. Dieses Tented Camp bietet damit ebenso einen spektakulären Ausblick. Es ist mit insgesamt 6 Zelten kleiner als die Wolwedans Dunes Lodge, die neben zwei weiteren Camps zu einer regionalen Lodgegruppe gehört.

Das Dune Camp wurde 1994 erbaut und war damals das erste Camp, das im Namib Rand Nature Reserve entstanden ist. Es verfügt über eine Lounge, Restaurant und eine offenen Küche, wo man den Köchen bei der Zubereitung der Mahlzeiten zuschauen und sich mit ihnen unterhalten kann. Besonders netten Gästen verraten die Köche auch die leckeren Rezepte. An einer Feuerstelle können Sie am Abend ein Aperitif genießen, bevor zum Abendessen gerufen wird.

Die Zelte sind großzügig gestaltet  Das offene Walk-Around-Bad liegt durch eine Wand getrennt direkt hinter dem Doppelbett und verfügt über Dusche, WC und Doppelwaschbecken, von dem man einen unvergleichlichen Blick auf die Landschaft hat. Die Zelte liegen etwas weiter voneinander, was längere Wege zum Hauptbereich bedeutet. Gerne stehen die Mitarbeiter aber für Transfers im Landrover zur Verfügung.

Da das Dune Camp über keinen eigenen Swimmingpool verfügt, können die Gäste aber auf Wunsch in die nahe gelegene Dunes Lodge gebracht werden. Beide Lodges bieten vielfältige Aktivitäten im Naturreservat an. Von Pirschfahrten über Wanderungen bis hin zu Rundflügen können Sie die atemberaubende Landschaft in allen Facetten genießen. Eine Sundownerfahrt oder eine Nacht unter dem Sternenhimmel sind ebenfalls buchbar.

LODGE-AUSSTATTUNG ALLGEMEIN

Lage:Im Namib Rand Naturreservat im Südwesten Namibias
Anzahl der Zelte:6
Max. Anzahl von Gästen:12
Bar:ja
Swimming Pool:nein
SAT-TV:nein
Internet-Anschluss:ja
Erreichbarkeit:7 Stunden Fahrzeit von Windhoek oder Swakopmund über Pass Straßen, Flug zum Wolwedans Airstrip
Aktivitäten:Tages- und Nachtpirschfahrten im offenen Safarifahrzeug im Naturreservat, Pirschwanderungen, Sundownerfahrten, "Starbeds" - Übernachtungen unter dem Sternenhimmel, Ballonfahrten, Villagetour mit Besuch des Ökoprojektes in Wolwedans, Rundflüge
Wäscheservice:ja
Kleine Gäste:sind willkommen

AUSSTATTUNG DER ZELTCHALETS

Klimaanlage:nein
Ventilator:nein
Kaffee-Teezubereitung:ja
Safe:ja
Strom:ja (Generator)
Fön:nein
Moskito-Netze:ja
Badewanne:nein
Dusche/ WC:ja
Außendusche/ -badewanne:nein

Wetterinformationen

Klimadaten

In Namibia ist bewölkter Himmel die Ausnahme. 300 Sonnentage zählt das Land im Jahr. Das Klima ist trocken und warm, in den Sommermonaten von Dezember bis März heiß. Auch im Winter ist es tagsüber selten kühl, allerdings können die Temperaturen in den Wüstengebieten und im Hochland nachts bis auf den Gefrierpunkt sinken. Der meiste Regen fällt zwischen November und März vorwiegend im Norden, wo auch der Etosha-Nationalpark liegt.


Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unser Mitarbeiter Jens Döring war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-15 oder
ed.acirfa-kcabtuo@snej

So haben wir es erlebt

Ausrüstung und wichtige Informationen

Alles, was Sie zur Vorbereitung Ihrer Safari wissen müssen - bequem zum Herunterladen und Ausdrucken. Telefonnummer für Rückfragen inklusive.