Erdbeben in Tansania

von Marco Penzel

Ein Erdbeben mit der Stärke 5,9 auf der nach oben offenen Richter-Skala hat am Mittwoch den Norden Tansanias erschüttert. Das Epizentrum soll etwa 180 Kilometer südwestlich der kenianischen Hauptstadt Nairobi gelegen haben. Nach dem Hauptbeben wurden einige weitere Erdstöße registriert, inzwischen sei es aber ruhig, hieß es in Berichten vom Freitag. Außerdem soll ein aktiver Vulkan im Ngorongoro-Schutzgebiet ausgebrochen sein. Dieser Vulkan befinde sich etwa 50 bis 60 Kilometer vom berühmten Ngorongoro-Krater entfernt. Über Schäden oder Verletzte liegen keine Angaben vor. Die touristische Infrastruktur im viel besuchten Norden Tansanias (Kilimanjaro, Serengeti, Ngorongoro-Krater) scheint keinen Schaden genommen zu haben. ,,Für uns ist ,business as usual', auch auf die anderen Lodges in der Gegend hatte das Beben keinen Einfluß’’, berichtet zum Beispiel die Firma CC Africa, die eine der teuersten Lodges am Krater betreibt.

ein Kommentar

Stefan

22.07.2007 um 22:16

Ich war am Mittwoch am Kilimanjaro beim Abstieg und konnte um ca. 17:00 das Beben gut spüren. Zelt hat geschwankt, Tassen am Tisch geklirrt, etc... Aber sonst weiter nichts. Im Ngorongoro war ich 3 Tage später. Dort ist nichts ausgebrochen. Allerdings ist westlich vom Kili beim Lengai o.ä. ein gewaltiger Felssturz passiert, sodass dort sämtliche Trekkingtouren abgesagt wurden. Augenzeugen berichteten davon, dass sich der Berg buchstäblich gespalten hat.