AUSGEZEICHNET.ORG
2661

Kapstadt – Victoria Falls – Johannesburg Lodge-Safari

24 Tage Lodge-Safari durch Südafrika, Namibia, Botswana und Simbabwe, ab Kapstadt/bis Johannesburg ab € 4.395,– zzgl. Flug

24 Tage Lodge-Safari durch Südafrika, Namibia, Botswana und Simbabwe, ab Kapstadt/bis Johannesburg

Abenteuerliche Safari durch Südafrika, Namibia, Botswana und Simbabwe zu den schönsten Naturschutzgebieten im Safari Truck Übernachtung in einfachen Lodges

Stadt, Land, Weite

Auch wenn Städte wie Kapstadt, Swakopmund oder Victoria Falls fast europäisch anmuten, so ist nach wenigen Kilometern wieder weites, unbewohntes Land zu sehen. In der Namib spürt man die ungebremste Kraft der Natur und nachts, wenn die Sterne am Himmel hell leuchten, fühlt man sich eins mit dem Universum.

Wasser ist Leben

Wo es trockene Wüsten gibt, ist Wasser ein besonderer Schatz. Der Oranje-Fluss, das Okavango-Delta, der Chobe und der Sambesi sichern Tieren und Menschen das Überleben. Je nach Jahreszeit gibt es viel oder wenig Wasser.Lautlos gleitet das Mokoro durch die Seerosenteppiche und der markante Ruf des Schreiseeadlers ertönt.

Beeindruckende Tierwelt

Die Besuche der Nationalparks in Namibia, Botswana und Simbabwe zählen unbestritten zu den Höhepunkten der Reise. Jede Pirschfahrt ist überraschend und birgt unzählige Fotomotive. Je nach Jahreszeit ist die Natur saftig grün oder trocken. Große Tiere wie Elefanten, Büffel und Giraffen sind leicht zu entdecken, Raubkatzen dagegen sind Meister der Tarnung. Immer die Kamera bereithalten - man weiß nie, was sich im nächsten Baum oder Busch versteckt!

Im Tal des donnernden Rauches – die Victoria-Fälle

Die Victoria-Fälle sind die weltgrößten Wasserfälle. Schon von weitem steigt die Gischt weit sichtbar auf. Die Sonne zaubert die schönsten Regenbögen. Wer Nervenkitzel sucht, wird in der Stadt Victoria Falls fündig – vom Riverrafting bis zu Rundflügen gibt es viele Möglichkeiten, noch ein Abenteuer am Reiseende zu erleben.

Weiter zum Reiseverlauf

Tag 1Safari-Beginn in Kapstadt

Die Reisegruppe trifft sich um 13 Uhr im Aha Harbour Bridge Hotel V&A Waterfront. In diesem Hotel übernachten Sie zweimal. Ihre große Afrika Tour beginnt mit einer Wanderung auf den Tafelberg (wetterabhängig). Der Ausblick auf die Stadt und den Atlantik ist atemberaubend.

Tag 2Kapstadt und Umgebung

Sie machen eine Rundfahrt entlang der Kaphalbinsel und besuchen die Hout Bay, den Cape Point und das Kap der guten Hoffnungen. Am Abend lockt die Victoria&Alfred Waterfront mit ihren vielen Läden, Restaurants und Bars.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück

Tag 3Nordwärts an der Westküste Südafrikas

Sie fahren an der Westküste Südafrikas entlang nordwärts durch das Swartland, wo auf fruchtbaren Feldern Getreide und Gemüse angebaut werden. Die Reiseroute führt durch eine sich ständig verändernde Landschaft, von weiten Freiflächen bis hin zu den dramatischen Felsformationen in den Zederbergen. Das wüstenähnliche Namaqualand verwandelt sich im Frühling (August-September) in ein Blumenmeer. Nach langer kontrastreicher Fahrt übernachten Sie in der kleinen Stadt Springbok, welche eingebettet in Felsvorsprüngen in der Namaqua-Wüste liegt.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

Tag 4/5Oranje River und Kanutour

Am Morgen überqueren Sie die Grenze zu Namibia. Hier fließt der Oranje-Fluss. Sie übernachten dort zweimal in einer komfortablen Unterkunft und unternehmen eine ganztägige Kanutour auf dem Fluss. Erleben Sie die spektakuläre Natur aus der Wasserperspektive. Links erheben sich die Felsen des Richtersveld Nationalparks, rechts erstrecken sich grüne Weinberge entlang des Flusses. Der Fluss ist breit und fließt langsam, es gibt nur einige kleine Stromschnellen. Wasservögel tummeln sich im Schilf am Ufer. Unterwegs gibt es ein Picknick am Flussufer, am Ende der Tour holt ein Fahrzeug der Lodge die Gäste und Kanus wieder ab.
Enthaltene Mahlzeiten: je Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 6Fish River Canyon

Weiter geht es zum Fish River Canyon, dem drittgrößten Canyon der Welt. Von den Aussichtspunkten haben Sie einen spektakulären Blick in den Canyon. Anschließend fahren Sie durch die einzigartige Namib-Wüste mit sandigen und zerklüfteten Landschaften. Unterwegs gibt es ein Picknick. Die nächsten zwei Nächte übernachten Sie in der Greenfire Desert Lodge, gelegen in einem 7000 Hektar großen privaten Naturschutzgebiet im Namib Rand. Die Lodge ist spektakulär zwischen Bergen und den roten Dünenfeldern an einen Felsvorsprung gebaut. Das private Reservat bietet den Besuchern ein exklusives Wüstenerlebnis, spektakuläre Ausblicke und Zeit, die lebendige Wüste mit ihren an die karge umwelt angepassten Pflanzen und Tieren zu entdecken.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 7Namib Rand Naturreservat

Sie unternehmen eine morgendliche Wanderung mit dem Guide und bekommen dabei einen Einblick in die Wüste mit ihrer einzigartigen Geologie und Ökologie. Während der Hitze der Tagesmitte können Sie sich in der Lodge entspannen und ein kaltes Getränk genießen. Sie können auch die Zeit nutzen, um die umliegenden Felsformationen mit den sie umkreisenden Vögel zu erkunden. Sie werden auf jeden Fall  fasziniert sein von den wechselnden Farben der weiten Landschaft. Am Nachmittag erkunden Sie diese Landschaft mit dem offenen Fahrzeug. Die Blicke gelten den hier lebenden Oryx-Antilopen und Löffelhunden. Den roten Sonnenuntergang genießen Sie dann bei einem traditionellen Sundowner-Drink. Sobald es dunkel ist fahren Sie langsam zurück zur Lodge, in der Hoffnung auch einige der hier bekannten nachtaktiven Tiere wie Stachelschweine, Erdferkel oder braune Hyänen zu erspähen.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 8Die Dünen von Sossusvlei

Nach frühem Start fahren Sie über Sesriem zu den berühmten roten Dünen von Sossusvlei, die sich wie Wellen aneinanderreihen. Hier erklimmen Sie eine der größten Sanddünen der Erde. Wenn die Sonne emporsteigt und mit ihr die Temperaturen fahren Sie mit einem offenen 4×4-Fahrzeug ins Herz von Sossusvlei, dem Deadvlei. Die kontrastreichen Farben der weißen Salzpfanne umgeben von den stillen roten Dünen sind ein unvergessliches Erlebnis.
Das 4×4 Fahrzeug bringt Sie danach zurück zum Safarifahrzeug. Bei einem Stop am Sesriem Canyon erkunden Sie dessen enge Talsohle. Danach erreichen Sie die Lodge, in welcher Sie heute übernachten.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 9/10Swakopmund

Vorbei am Kuiseb Canyon führt der Weg Sie durch den Naukluft Park and die Atlantikküste nach Walvis Bay. Nach einem kurzen Stopp an Namibias größtem Hafen erreichen Sie Swakopmund. Die kleine, charmante Stadt ist deutsch geprägt und bietet viele Aktivitäten. Hier übernachten Sie zweimal. Der folgende Tag steht für Unternehmungen zur Verfügung. Nervenkitzel versprechen Quadtouren in den Dünen, Dune Boarding, Sky Diving oder ein Rundflug. Auch eine Bootstour kann gebucht werden (Aktivitäten werden vor Ort gebucht und bezahlt). Oder Sie verbringen den Tag im Meeresaquarium, dem historischen Museum oder einfach bei einem Strandspaziergang, Stadtbummel oder einer Wanderung zum fast immer trockenem Bett des Swakop Flusses. Swakopmund bietet für jeden Geschmack etwas. Am Abend besteht die Möglichkeit, in einem der zahlreichen Restaurants namibische Spezialitäten zu genießen.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen / Frühstück

Tag 11Der Brandberg - höchste Erhebung Namibias

Nördlich von Swakopmund erstreckt sich die Skelettküste. Den Namen verdankt der Küstenstreifen dem stürmischen Wetter, das zahlreiche Schiffe auf Grund laufen ließ, deren Wracks nun die Besucher anziehen. Sie besuchen die große Robbenkolonie am Cape Cross, bevor Sie wieder landeinwärts in Richtung Damaraland fahren. Das Brandbergmassiv wurde schon vor vielen Jahrhunderten von den San (Buschleuten) bewohnt. Auf einer geführten Tour zeigt Ihnen der einheimische Guide die prähistorischen Felszeichnungen.
Sie übernachten am Fuß des Brandbergs in der White Lady Lodge und können bei Sonnenuntergang und Sonnenaufgang sehen, wie das Felsmassiv zu seinen Namen kam.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 12/13Etosha-Nationalpark

Nach einer längeren Fahrstrecke erreichen Sie am Nachmittag den Etosha Nationalpark. Sie übernachten hier zweimal in einem Camp innerhalb des Parks (während der Hauptsaison wenn die großen Restcamps überfüllt sind eventuell auch außerhalb des Parks). An einem beleuchteten Wasserloch lassen sich nachts zahlreiche Tiere beobachten. Vielleicht schaut dann auch eins der seltenen Spitzmaulnashörner oder ein Löwe vorbei. Im Nationalpark unternehmen Sie an beiden Tagen Pirschfahrten. Im Herzen des Parks befindet sich eine riesige Salzpfanne, die im trockenen Winter eine fast 5000 Quadratkilometer blendend weiße, sonnengetrocknete Ebene bildet. Im feuchten Sommer entsteht dann hier ein seichtes Meer mit zehntausenden Flamingos. Umgeben ist die Etosha-Pfanne von einer abwechslungsreiche Landschaft aus Busch-und Grünland mit Hunderten dort lebenden Wildtierarten.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 14Am Okavango entlang in den Caprivi-Streifen

Die Reiseroute führt Sie in den Nordosten Namibias. Hier erstreckt sich der in seiner Form kurios anmutende Caprivi-Streifen, der heute offiziell Zambezi-Provinz heißt. Der kühle Schatten des Okavango-Flussufers ist hier eine willkommene Atempause von der grellen namibischen Sonne. Sie übernachten hier in einer Lodge direkt am Fluss.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 15/16Ins Okavango-Delta

Am Okavango entlang geht es über die Grenze nach Botswana. Hier verzweigt sich der Fluss und bildet das gleichnamige Delta. Sie übernachten zweimal in einem komfortablen und gut ausgestattetes Camp am Rande einer der größten Lagunen. Dies ist perfekter Ausgangspunkt, um das Delta erkunden. Die faszinierende Wasserwelt ist Heimat zahlreicher Tier- und Vogelarten. Seerosenteppiche und Schilf gedeihen prächtig im seichten Wasser. Je nach Wasserstand gibt es große und kleine Inseln, die sich zu Fuß erkunden lassen. Eine Mokoro-Fahrt im Sonnenuntergang ist ein traumhaftes Erlebnis.
Enthaltene Mahlzeiten: je Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 17Maun

Nach zwei Tagen im Delta setzen Sie Ihre Reise nach Maun, der Touristenhauptstadt Botswanas fort. Sie übernachten in der Drifters Maun Tented Lodge. Diese liegt am Ufer des Flusses Boteti, der abhängig von der Jahreszeit und den Niederschlagsmengen seine Flussrichtung ändern kann. Sie können nachmittags am Pool der Lodge entspannen. Am Abend gibt es ein traditionelles Braai (Grillabend) am Flußufer. Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 18Makgadikgadi-Salzpfannen

Heute können Sie ausschlafen und noch ein Bad im Pool nehmen. Wer möchte, kann eine geführte Tour in ein nahes Dorf unternehmen und einen Einblick in den Alltag der Menschen bekommen. Nach dem Brunch geht es weiter zu den Makgadikgadi-Salzpfannen. Vor Jahrtausenden waren die endlos weiten Ebenen der Grund eines Meeres. Je weiter Sie in die faszinierende Landschaft fahren, desto weniger Pflanzen und Tieren begegnen Ihnen, bis sich schließlich ein großes Nichts auftut. Sie übernachten im Camp der Elephant Sands Lodge unweit der Salzpfannen. Der Name sagt es, Nahaufnahmen von am Wasserloch weilenden Elefanten sind fast garantiert.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 19Chobe Nationalpark

Im Chobe-Waldreservat, das Sie heute Vormittag auf dem Weg nach Kasane durchqueren, sind Elefanten auf der Straße keine Seltenheit. Die Dickhäuter haben sich an die rollenden Blechkästen gewöhnt und lassen sich beim Fressen am Straßenrand kaum stören. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Bootstour auf dem Chobe, der als breiter Strom zwischen Botswana und Namibia fließt und den Chobe Nationalpark begrenzt. Hier leben große Elefanten- und Antilopenherden, zahlreiche Giraffen, aber auch Raubkatzen, Flusspferde und viele Wasservögel. An Fotomotiven wird es deshalb nicht mangeln. Nach der Bootstour überqueren Sie die Grenze zu Simbabwe und gelangen nach einer kurzen Fahrt in die Stadt Victoria Falls. Hier übernachten Sie zweimal in einer zentral gelegenen Lodge, nur wenige Minuten von den berühmten Wasserfällen und anderen Sehenswürdigkeiten der Stadt entfernt.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

Tag 20Victoria Falls

Victoria Falls bietet als Abenteuerhauptstadt Afrikas viele Aktivitäten. Der Besuch des Mosi-a-Tunya Nationalparks mit Blick auf die Wasserfälle ist ein Muss (Eintritt inklusive). Adrenalinsuchende können einen Bungeesprung wagen oder beim Wildwasserrafting am Fuß der Wasserfälle Mut beweisen (der Startpunkt der Raftingtouren ist abhängig vom Wasserstand des Sambesi). Auch Rundflüge und Mountainbike-Touren sind vor Ort buchbar. Wer es gediegener mag, kann im ehrwürdigen Victoria Falls Hotel auf der Terrasse zu Mittag essen oder einen „High Tea“ mit Blick auf die berühmte Eisenbahnbrücke genießen und sich in die viktorianische Zeit versetzen lassen (alle weiteren Aktivitäten optional und auf eigene Kosten).
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück

Tag 21Hwange Nationalpark

Heute geht es wieder in die Wildnis. Die Reise führt in den Hwange Nationalpark, ein tierreiches Schutzgebiet in Simbabwes Nordwesten. Berühmt für seine riesigen Büffelherden, beherbergt der Park mehr als 100 Säugetierarten und 400 Vogelarten. Löwen, Leoparden und die seltenen Wildhunde werden hier regelmäßig gesichtet. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Pirschfahrt im offenen Fahrzeug. Dabei werden Sie von einem lokalem Guide begleitet. Sie übernachten in einer Lodge am Rande des Nationalparks.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 22Matobo Nationalpark

Über Bulawayo, der zweitgrößte Stadt Simbabwes mit ihren schönen breiten Alleen, gelangen Sie zum Matobo Nationalpark. Der Park ist durch grüne Landschaften und bizarre Felsformationen geprägt. Am Nachmittag erkunden Sie den Nationalpark mit dem offenen Fahrzeug und können dabei während einer Fußpirsch auch die für den Park berühmten Nashörner sowie Giraffen und viele andere Antilopenarten sehen. Sie übernachten im Big Cave Camp in hübschen, riedgedeckten Chalets. Das Camp ist zwischen die Felsen gebaut und bietet einen wunderschönen Blick auf die weite Landschaft des Matobo.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 23Zurück nach Botswana

Ein längerer Fahrtag steht bevor, an dem Sie wieder nach Botswana einreisen und an den Limpopo gelangen. Hier unternehmen Sie die letzte gemeinsame Wanderung der Tour und genißen noch einmal die Tierwelt und den afrikanischen Busch. Der Tag endet am flackernden Feuer mit einem Buschabendessen am Ufer des Flußes.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 24Johannesburg, Ende der Reise

Die letzte Etappe der Reise führt durch das hügelige Waterberg Gebiet nach Johannesburg. Hier in der geschäftigen Metropole Südafrikas endet die Tour am späten Nachmittag am Omo Signature Lux Hotel im Stadteil Sandton.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück

Reisestil
Diese Tour ist eine aktive Safari für aufgeschlossene Menschen mit Teamgeist. Die Mithilfe jedes Reisegastes bei allen anfallenden Aufgaben wird erwartet. Dies betrifft vor allem das Be- und Entladen des Fahrzeugs, die Zubereitung der Mahlzeiten und das Abspülen hinterher. Jeder Reisende ist auch Mitglied der Crew.
Auf dieser Reise wird eine große Distanz zurückgelegt. Die Straßenverhältnisse, besonders in Namibia und Botswana, sind nicht immer einfach. So fahren Sie in Namibia über 1000 Kilometer auf Sand- und Geröllpisten. Gerade diese Pisten führen aber zu den schönsten Stellen und durch eindrucksvolle Landschaften, so dass sich die zum Teil längeren Tagesetappen lohnen. Insgesamt beträgt die Fahrstrecke auf dieser Reise etwa 6000 Kilometer, hinzu kommen Pirschfahrten und Ausflüge. Wir möchten an dieser Stelle deutlich darauf hinweisen, dass diese Tour kein Erholungsurlaub ist.

Unterkünfte
Sie übernachten in einfachen Lodges bzw. Tented Camps in Doppelzimmern. Viele der Lodges haben einen Swimmingpool und ein Restaurant.

Fahrzeug
Sie sind unterwegs in einem Safari-Truck. Diese speziell angefertigten Hino- oder Mercedes-Benz-Fahrzeuge haben einen starken Dieselmotor, bequeme nach vorn gerichtete Sitze mit Sicherheitsgurten, hoher Rückenlehne und genügend Beinfreiheit. Große Fenster gewähren gute Sicht und Fotomöglichkeiten. Sie sitzen in jeder Reihe zu viert (zwei links, zwei rechts vom Gang, in dem man aufrecht stehen kann), ähnlich wie in einem Reisebus. An Bord der Trucks  befinden sich Kühlboxen (auch für Ihre Getränke), ein Erste-Hilfe-Koffer, ein Schließfach für jeden Reisegast, Kochausrüstung, eine kleine Bibliothek mit Tierbestimmungsbüchern und Landkarten, ein 300-Liter-Wassertank und eine Gegensprechanlage zur Kommunikation mit dem Fahrer/Reiseleiter während der Fahrt.
Bei kleinen Gruppen werden ggf. andere, kleinere, für die Gruppengröße besser geeignete Fahrzeuge eingesetzt, z.B. Toyota Landcruiser oder Kleinbusse. Die Fahrzeuge sind nicht klimatisiert. Längere Strecken und Fahrten auf ungeteerten Straßen können anstrengend werden. 

Gepäck
Gepäckbeschränkung auf 20 kg pro Person in einer weichen Reisetasche, ausgenommen Tagesrucksack/ Fotoausrüstung.

Zurück nach oben

Enthaltene Leistungen

  • Rundreise ab Kapstadt/bis Johannesburg im Overland-Safari-Truck
  • Mahlzeiten und Übernachtungen wie angegeben (falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht)
  • Trinkwasser im Safari-Fahrzeug
  • Eintrittsgebühren in die Nationalparks
  • Aktivitäten lt. Programm
  • Camping- und Kochausrüstung
  • Leitung durch englischsprachigen Safari-Guide
  • Reiseliteratur

Nicht enthalten

Flüge und Flughafentransfers (gern erstellen wir Ihnen ein passendes Flugangebot), Visa, im Programm nicht erwähnte Mahlzeiten, Kaltgetränke und alkoholische Getränke, als „optional“ oder „auf eigene Kosten“ gekennzeichnete Aktivitäten, Trinkgelder und persönliche Ausgaben, Kosten für eventuell geforderte Corona-Tests

Kapstadt, Südafrika

In Kapstadt herrscht ein mediterranes Klima vor. Die schönste Zeit am Kap ist von November bis März. Die Tage sind dann lang, sonnig und warm. Von Mai bis September kann es am Kap hin und wieder recht ungemütlich werden mit kühlen Temperaturen, windigen und regnerischen Tagen. Der Atlantik erreicht bei Kapstadt im Januar und Februar etwa 18 bis 20 Grad, im Rest des Jahres ist er zu kalt zum Baden.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
  • Beste Reisezeit
  • Gute Reisezeit
  • Nebensaison

Etosha Nationalpark, Namibia

In Namibia ist bewölkter Himmel die Ausnahme. 300 Sonnentage zählt das Land im Jahr. Das Klima ist trocken und warm, in den Sommermonaten von Dezember bis März heiß. Auch im Winter ist es tagsüber selten kühl, allerdings können die Temperaturen in den Wüstengebieten und im Hochland nachts bis auf den Gefrierpunkt sinken. Der meiste Regen fällt zwischen November und März vorwiegend im Norden, wo auch der Etosha Nationalpark liegt.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
  • Beste Reisezeit
  • Gute Reisezeit
  • Nebensaison

Maun, Botswana

In Botswana dominiert die Kalahari-Steppe mit trockenem, wüstenhaftem Klima. Das Okavango-Delta, die Feuchtgebiete von Moremi und die großen Flüsse Chobe und Sambesi bilden eine Ausnahme. Die stärksten Regenfälle, begleitet von Gewittern, sind zwischen November und März zu erwarten. Dann ist es heiß bis sehr heiß.

Von Mai bis Oktober regnet es so gut wie nicht. Tagsüber ist es auch im Südwinter (Juni bis August) sonnig und etwa 20 bis 25 Grad warm, nachts können die Temperaturen in dieser Zeit allerdings bis unter null Grad sinken. Von Mai bis Oktober trocknen der Boden und die Vegetation immer weiter aus, was für immer bessere Tierbeobachtungen sorgt. Zwischen Juli und Oktober wird es kontinuierlich wärmer, die Tagestemperaturen ab Oktober bis zum Einsetzen der Regenzeit können bis auf 40 Grad steigen.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
  • Beste Reisezeit
  • Gute Reisezeit
  • Nebensaison

Victoria-Fälle, Simbabwe/Sambia

Im Westen Simbabwes dominiert die Kalahari-Steppe mit trockenem Klima. Im Norden schaffen der Sambesi und der Kariba-See ein fruchtbares Paradies und ziehen viele Tiere an. Der Osten des Landes hügelig mit gemäßigtem Klima. Der meiste Regen fällt in den heißen Monaten von November bis April, oft in Form von Gewitterschauern.

Von Mai bis Oktober regnet es kaum. Die Tage sind dann warm und trocken, die Nächte können von Mai bis August sehr kalt werden. September und Oktober markieren das Ende der Trockenzeit mit heißen Tagen, nicht mehr so kühlen Nächten und besonders guten Tierbeobachtungsmöglichkeiten.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
  • Beste Reisezeit
  • Gute Reisezeit
  • Nebensaison

Zurück nach oben

  • mit deutschsprachiger Reisebegleitung
  • mit englischsprachiger Reisebegleitung
  • garantierte Durchführung
  • zusätzliche Abfahrt
  • umgekehrter Reiseverlauf
Reisetermin wählen:
Termin Preis p.P. im DZ / im EZ
14.12.2023 - 06.01.2024 € 4.395,–
Reisetermine 2024:
Termin Preis p.P. im DZ / im EZ
11.01.2024 - 03.02.2024 € 4.699,–
08.02.2024 - 02.03.2024 € 4.699,–
07.03.2024 - 30.03.2024 € 4.699,–
04.04.2024 - 27.04.2024 € 4.699,–
02.05.2024 - 25.05.2024 € 4.699,–
30.05.2024 - 22.06.2024 € 4.699,–
27.06.2024 - 20.07.2024 € 4.699,–
22.08.2024 - 14.09.2024 € 4.699,–
19.09.2024 - 12.10.2024 € 4.699,–
17.10.2024 - 09.11.2024 € 4.699,–
14.11.2024 - 07.12.2024 € 4.699,–
12.12.2024 - 04.01.2025 € 4.699,–
  • mit deutschsprachiger Reisebegleitung
  • mit englischsprachiger Reisebegleitung
  • garantierte Durchführung
  • zusätzliche Abfahrt
  • umgekehrter Reiseverlauf

Einzelzimmer/Zelt: auf Anfrage und in begrenzter Anzahl gegen Aufpreis möglich, Alleinreisende können mit anderen Mitreisenden gleichen Geschlechts ein Zimmer/Zelt ohne Aufpreis teilen.

Frühbucherrabatt: 3% auf den Grundpreis der Reise bei Buchung mindestens sechs Monate vor Reisebeginn.

Zahlungs- und Stornobedingungen:
Anzahlung von 20% des Reisepreises, Restzahlung bis 28 Tage vor Reisebeginn (vgl. Nr. 2 unserer Allgemeinen Reisebedingungen).
Für diese Reise gelten folgende Stornosätze: bis 28 Tage vor Reisebeginn: 10%, 27 bis 21 Tage vor Reisebeginn: 40%, 20 bis 14 Tage vor Reisebeginn: 60%, weniger als 14 Tage vor Reisebeginn oder Nichtantritt der Reise: 95% des Reisepreises.

An- und Abreise: Hinflug nach Kapstadt mit Ankunft spätestens am Morgen des Reisebeginns. Wir empfehlen eine frühere Anreise, um mehr von Kapstadt und der reizvollen Umgebung zu sehen. Rückflug ab Johannesburg am 24. Reisetag nicht vor 21 Uhr oder (sehr ratsam) nach einer Anschlussnacht in Johannesburg erst am 25. Tag. Gern buchen wir für Sie zusätzliche Übernachtungen und Flughafentransfers. Fragen Sie uns nach einem passenden Flugangebot.

Vorübernachtung in Kapstadt:
Aha Harbour Bridge (Startpunkt der Tour): Preise 2023: DZ/F € 50,- p.P., EZ/F € 75,-.
Preise 2024: DZ/F € 55,- p.P., EZ/F € 75,-.

Flughafentransfers: € 40,- pro Person pro Fahrt. (€ 45,- zwischen 21.00 Uhr und 6.00 Uhr)
Das Hotel liegt in der Nähe der V&A Waterfront. Auch das Castle of Good Hope und die Long Street sind nicht weit entfernt.

Anschlussübernachtung in Johannesburg: Signature Lux Hotel Sandton (Endpunkt der Tour): DZ/F € 55,- p.P., EZ/F € 75,-.
Flughafentransfers zu Standardzeiten: € 40,- pro Person pro Fahrt. (€ 45,- zwischen 21.00 Uhr und 6.00 Uhr)
Das Hotel liegt im Stadtteil Sandton mit vielen Restaurant und Einkaufsmöglichkeiten (Mandela Plaza) in der Nähe.

Verkürzung der Tour auf 20 Tage ab Kapstadt bis Victoria Falls: Beginn wie oben, Ende der Reise jeweils am Morgen des 20. Reisetages. Reisepreis: €  4149 pro Person im Doppelzimmer (EZ Preise auf Anfrage)

Hinweis: Keine obere Altersbegrenzung, aber bei Reisegästen über 65 Jahren wird ein ärztliches Attest gefordert, dass Sie gesund und fit für eine solche Reise sind. Kinder ab 12 Jahren sind herzlich willkommen.

Gruppengröße: min. 4 Teilnehmer, max. 17 Teilnehmer

Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann Outback Africa die Reise bis spätestens 29 Tage vor Reisebeginn absagen. Sie erhalten dann den bezahlten Reisepreis komplett und unverzüglich zurück. In der Regel werden wir uns schon 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn mit Ihnen in Verbindung setzen, wenn abzusehen ist, dass sich nicht ausreichend Teilnehmer für einen Termin anmelden. Wir schlagen Ihnen dann eine Alternative vor.

Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit Mobilitätseinschränkung geeignet. Wenn Sie eine Mobilitätseinschränkung haben und an dieser Reise interessiert sind, sprechen Sie uns vor Buchung darauf an!

Veranstalter: Outback Africa Erlebnisreisen in Zusammenarbeit mit einem Safari-Partner vor Ort.

Zurück nach oben

Zurück

24 Tage Lodge-Safari durch Südafrika, Namibia, Botswana und Simbabwe, ab Kapstadt/bis Johannesburg ab € 4.395,– zzgl. Flug

Abenteuerliche Safari durch Südafrika, Namibia, Botswana und Simbabwe zu den schönsten Naturschutzgebieten im Safari Truck Übernachtung in einfachen Lodges

Highlights

  • Lodgesafari durch vier Länder
  • vielfältige Landschaften und spektakuläre Naturerlebnisse
  • internationale Reisegruppe, jeder packt mit an

ab € 4.395,– zzgl. Flug

Stadt, Land, Weite

Auch wenn Städte wie Kapstadt, Swakopmund oder Victoria Falls fast europäisch anmuten, so ist nach wenigen Kilometern wieder weites, unbewohntes Land zu sehen. In der Namib spürt man die ungebremste Kraft der Natur und nachts, wenn die Sterne am Himmel hell leuchten, fühlt man sich eins mit dem Universum.

Wasser ist Leben

Wo es trockene Wüsten gibt, ist Wasser ein besonderer Schatz. Der Oranje-Fluss, das Okavango-Delta, der Chobe und der Sambesi sichern Tieren und Menschen das Überleben. Je nach Jahreszeit gibt es viel oder wenig Wasser.Lautlos gleitet das Mokoro durch die Seerosenteppiche und der markante Ruf des Schreiseeadlers ertönt.

Beeindruckende Tierwelt

Die Besuche der Nationalparks in Namibia, Botswana und Simbabwe zählen unbestritten zu den Höhepunkten der Reise. Jede Pirschfahrt ist überraschend und birgt unzählige Fotomotive. Je nach Jahreszeit ist die Natur saftig grün oder trocken. Große Tiere wie Elefanten, Büffel und Giraffen sind leicht zu entdecken, Raubkatzen dagegen sind Meister der Tarnung. Immer die Kamera bereithalten - man weiß nie, was sich im nächsten Baum oder Busch versteckt!

Im Tal des donnernden Rauches – die Victoria-Fälle

Die Victoria-Fälle sind die weltgrößten Wasserfälle. Schon von weitem steigt die Gischt weit sichtbar auf. Die Sonne zaubert die schönsten Regenbögen. Wer Nervenkitzel sucht, wird in der Stadt Victoria Falls fündig – vom Riverrafting bis zu Rundflügen gibt es viele Möglichkeiten, noch ein Abenteuer am Reiseende zu erleben.

So reisen Sie

Karte
Reiseart
Rustikale Lodge-Rundreise
Dauer
24 Tage
23 x Lodge
Mit wem?
max. 17 Teilnehmer
Womit?
Safari-Truck
Sprache
Englisch

ab € 4.395,– zzgl. Flug
24 Tage Lodge-Safari durch Südafrika, Namibia, Botswana und Simbabwe, ab Kapstadt/bis Johannesburg

Ihr Safariberater

für Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen und empfohlener Ausrüstung zu dieser Reise:

René Schmidt
Safariberater

René Schmidt

037437 5388-14
rene@outback-africa.de

Unsere
Philosophie

Wir kümmern uns um Ihren Urlaub, als wäre es unser eigener.

Outback Africa wurde gegründet, weil wir selbst von Safaris begeistert sind und Afrika im Herzen tragen. Diese Begeisterung möchten wir mit Ihnen teilen. Dazu beraten wir Sie am liebsten persönlich. Mit unserer Expertise und zuverlässiger Reisevorbereitung starten Sie entspannt ins Abenteuer. Zufriedene Kunden sind unser höchstes Lob:

...die Elefantenherden waren einfach traumhaft.

Irene Root, 04.12.2023

ich habe noch nie eine so gute Reisevorbereitung erlebt wie bei Outback Africa. Alle Fragen wurden im Vorfeld beantwortet, Top Reiseunterlagen, einfach klasse

Martina G., 01.12.2023

Höchster Verbraucherschutz & Beratung vom Experten mit Vor-Ort-Knowhow – warum Sie beim Spezialanbieter besser aufgehoben sind:

Enstpannt ins Abendteuer

Ihr Safariberater

für Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen und empfohlener Ausrüstung zu dieser Reise:

René Schmidt
Safariberater

René Schmidt

037437 5388-14
rene@outback-africa.de

Höchster Verbraucherschutz & Beratung vom Experten mit Vor-Ort-Knowhow – warum Sie beim Spezialanbieter besser aufgehoben sind:

Enstpannt ins Abendteuer

Einmal Afrika,
immer Afrika.

Einmal Afrika, immer Afrika.

Outback Africa wurde gegründet, weil wir unsere Begeisterung für Afrika mit möglichst vielen Menschen teilen wollen.

Alexandra und Adi Krones, Augsburg, 5 von 5 Sternen

Dies war zwar nicht unsere 1. Afrikareise, jedoch unsere erste Reise mit Outback-Africa und somit kennen wir auch manchen Unterschied. Wir möchten Ihnen daher aufs Allerherzlichste für diesem wahrgewordenen Urlaubstraum danken: vom ersten Kontakt über die vielen Telefonate und Mails – für Ihre Unterstützung bei organisatorischen Fragen – für Ihre ständige Erreichbarkeit und Ihre Geduld – bis hin zu den vorzüglichen, umfangreichen Reiseunterlagen und wertvollen Tipps sowie letztlich auch für die (zum Glück nicht benötigten) Kontakte für Eventualfälle. Es hat einfach alles rundum gepasst.

Wir haben uns in der gesamten Planungsphase sehr wohl und während der kompletten Reise bestens aufgehoben und betreut gefühlt. Für uns steht eines definitiv fest: Wenn Afrika, dann nur noch mit Outback-Africa!

Kundenmeinungen

Dies war zwar nicht unsere 1. Afrikareise, jedoch unsere erste Reise mit Outback-Africa und somit kennen wir auch manchen Unterschied. Wir möchten Ihnen daher aufs Allerherzlichste für diesem wahrgewordenen Urlaubstraum danken: vom ersten Kontakt über die vielen Telefonate und Mails – für Ihre Unterstützung bei organisatorischen Fragen – für Ihre ständige Erreichbarkeit und Ihre Geduld – bis hin zu den vorzüglichen, umfangreichen Reiseunterlagen und wertvollen Tipps sowie letztlich auch für die (zum Glück nicht benötigten) Kontakte für Eventualfälle. Es hat einfach alles rundum gepasst.

Wir haben uns in der gesamten Planungsphase sehr wohl und während der kompletten Reise bestens aufgehoben und betreut gefühlt. Für uns steht eines definitiv fest: Wenn Afrika, dann nur noch mit Outback-Africa!

Alexandra und Adi Krones, Augsburg, 08.12.2022

Ähnliche Reisen, die für Sie interessant sein könnten

Hauptbild der Reise
Safari-Finder starten

Osten oder Süden Afrikas? Camping oder Lodge? Finden Sie in 6 Schritten heraus, welche Safari zu Ihnen passt:

Reiseart wählen

Von Lagerfeuerromantik bis Luxushotel: Bei Outback Africa bestimmen Sie, wie Sie Afrika erleben:

Über uns

Outback Africa wurde gegründet, weil wir unsere Begeisterung für Afrika-Safaris mit soviel Menschen wie möglich teilen wollen.

Safari Rustikal

Abenteuerliche Kleingruppenreisen. Oft mit Zelt, Schlafsack und gemeinsamem Kochen am Lagerfeuer. Natur hautnah.

Safari Komfortabel

Hotels, feste Lodges oder große Hauszelte – Sie wohnen immer bequem, mit Restaurant und Bar und teils Swimmingpool.

Safari Individuell

Diese Reisen werden für Sie maßgeschneidert. Entweder haben Sie Ihren eigenen Fahrer oder Sie fliegen zu kleinen Lodges und Camps.

Safari und Baden

Kombinieren Sie intensive Tierbeobachtungen in Ostafrikas Nationalparks mit einem erholsamen Strandurlaub.