Das Elefantenwaisenhaus in Nairobi - The David Sheldrick Wildlife Trust

von Susanne Schlesinger

Der Anblick einer Elefantenherde lässt das Herz jedes Safarireisenden höher schlagen. Die imposanten Tiere gehören deshalb zu den berühmten "Big Five" (Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard) und sind Inbegriff der afrikanischen Tierwelt. Doch diese Idylle wird seit Jahren bedroht. Neben den immer kleiner werdenden Savannen, die die Elefanten zur ausreichenden Nahrungsbeschaffung benötigen, sind es vor allem die Wilderer, die seit Jahrzehnten Jagd auf die Dickhäuter machen. War das "weiße Gold" Elfenbein, also die Stoßzähne der Elefanten, bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts vor allem für Kunstgegenstände und Schmuck, aber auch für Klaviertasten und Billardkugeln begehrt, so ist es heute vor allem in Asien als Statussymbol und modisches Accessoire gefragt und erzielt Spitzenpreise. Wie auch beim Horn der gefährdeten Nashörner, das in Asien als Potenzmittel und Wundermedizin gilt, heizt die Nachfrage die Wilderei und den Schmuggel an und gefährdet das Überleben der Elefanten und Nashörner in freier Wildbahn.Elefantenwaisenhaus Nairobi © Fotos: David Sheldrick Wildlife TrustNur ausgewachsene Elefanten haben Stoßzähne. Am leichtesten lassen sich Elefantenkühe jagen, die in Herden zusammenleben und wegen des Nachwuchses nicht so schnell fliehen können. Wird eine Elefantenkuh abgeschossen, lässt die Herde oft die Jungtiere zurück, weil sich die anderen Elefantenmütter nicht um sie kümmern können. Die kleinen Elefanten können sich noch nicht selbst versorgen und werden oft Opfer von Raubtieren, verhungern oder verdursten, weil sie die Wasserstellen ohne die Herde nicht finden können.In Kenia hat David Sheldrick, der frühere Verwalter des Tsavo Nationalparks, bereits 1954 ein Elefantenwaisenhaus gegründet. Es nennt sich seit 1977 "The David Sheldrick Wildlife Trust" und wird seit seinem Tod und zu seinem Andenken von seiner Frau weitergeführt. Neben dem Erhalt der Tier- und Pflanzenwelt des Tsavo-Nationalparks betreibt der Trust auch eine Auffangstation für verwaiste Elefanten im Nairobi Nationalpark und öffnet diese täglich für eine Stunde von 11 bis 12 Uhr für Besucher.Hier kümmern sich professionelle Tierpfleger um die traumatisierten Elefantenbabies und ziehen sie mit der Flasche auf, bis sie alt genug sind, um selbst zu fressen. In der Gemeinschaft mit älteren Jungtieren kommen sie zur Ruhe und entwickeln erstes Sozialverhalten in der Herde. Wenn die Tiere selbstständig genug sind, werden sie zunächst in ein offenes Gehege im Tsavo Nationalpark gebracht, wo sie nach und nach von den älteren Elefanten die lebenswichtigen Fähigkeiten lernen und in die Freiheit entlassen werden, sobald sie sich einer Herde anschließen können.Neben Elefanten werden auch kleine Nashörner und Zebras, zur Zeit auch ein kleiner verwaister Klippschliefer (Dassie) aufgepäppelt. Die Pflege der Jungtiere, die bis zu zwei Jahre dauern kann, ist sehr zeit- und kostenintensiv. Der Trust hat deshalb eine originelle Idee entwickelt: Wer möchte, kann für eins der Tiere die Patenschaft übernehmen und erhält über die Internetseite aktuelle Informationen und Fotos seines Patenkindes. Der WDR hat 2012 in der Sendereihe "Quarks&Co" ebenfalls über das Waisenhaus und die Wildereiproblematik berichtet, ebenso gibt es immer wieder Berichterstattungen auch in deutschen Zeitungen, um neue Spender zu finden. Man kann auch ohne Patenschaft eine allgemeine Spende an den Trust entrichten. Mit dem Geld wird dann nicht nur das Waisenhaus unterstützt, sondern auch die anderen Bereiche des Trusts. Mitte Februar wurde eine neue mobile Tierarztpraxis eingeweiht, mit der Tierärzte die Mitarbeiter des Kenya Wildlife Service unterstützen. Auch lokale Programme zum besseren Zusammenleben von Mensch und Tier werden gefördert.Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des David Sheldrick Wildlife Trust.Wer bei uns eine Keniareise bucht, bekommt übrigens eine einjährige Patenschaft geschenkt und darf sich sein Patenkind sogar selbst aussuchen. Und wenn Sie Zeit in Nairobi haben, arrangieren wir gern einen Besuch im Waisenhaus. Weitere interessante Fakten über die faszinierende Welt der Elefanten finden Sie auch in unserem aktuellen Artikel aus unserer Tierserie "Auf Pirschfahrt-Elefanten".

29 Kommentare

Steffi Fitterer

26.07.2017 um 10:03

Hallo,

ich liebe Elefanten und finde die Arbeit die hier geleistet wird toll! Nächstes Jahr planen wir einen Urlaub in Kenia und wollen auf jeden Fall einen Besuch im Elefantenwaisenhaus in Nairobi machen! Ich freue mich schon sehr darauf!

Antwort von Outback-Africa

Liebe Steffi, vielen Dank für Ihren Kommentar. Der Besuch im Waisenhaus ist ein besonderes Erlebnis und sollte auf Ihrer Keniareise nicht fehlen. Gern sind wir Ihnen bei der Planung behilflich. Schreiben Sie uns einfach Ihre Wünsche oder rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage. Viele Grüße, das Outback Africa Team

Thomas Landgraf

06.02.2017 um 17:47

Hallo zusammen
Ich war am 01.02.2017 im Elefantenwaisenhaus in Nairobi
und hab die Vorführung gesehen.
Tolle Arbeit vor Ort. Weiter so!!!!!
hab ne Menge Bilder gemacht.

Antwort von Marco Penzel am 06.02.2017

Danke für die Nachricht. Weiterhin eine schöne und erlebnisreiche Reise!

Michelle Bertel

24.10.2016 um 13:26

Ihr lieben da draußen ich hätte da mal eine frage.
Kann man dort ein freiwilliges soziales Jahr machen?
Das würde ich sehr interessieren da ich umbedingt deben keinen helfen will.
Würde mich um eine Antwort sehr freuen.
Liebe grüße an alle.

Antwort von Outback-Africa

Liebe Michelle, danke für die Anfrage. Leider kann man im Elefantenwaisenhaus in Nairobi kein soziales Jahr machen. Die Arbeit mit den Elefanten wird von ausgebildetem Personal durchgeführt. Da die Pfleger auch bei den Elefanten schlafen müssen und die Arbeit körperlich anstrengend ist, gibt es nur männliche Pfleger. Du kannst natürlich trotzdem an den Wildlife Trust schreiben und vielleicht ergibt sich eine Möglichkeit in der Administration. Die Kontaktdaten sind unter http://www.sheldrickwildlifetrust.org/ zu finden. Viele Grüße, Susanne Schlesinger

Susanne

10.06.2015 um 17:06

Liebe Tanja,

vielen Dank für deine Anfrage. Es ist gut zu verstehen, dass du die Arbeit des Sheldrick Trusts faszinierend findest, denn die kleinen Elefanten sind wirklich etwas ganz besonders und das Waisenhaus in seiner Art auch einzigartig. Zu den Arbeitschancen dort können wir leider keine verbindlichen Aussagen treffen, weil wir auch nur als Besucher dort waren. Bei den Pflegern habe ich keine Frauen gesehen, was sicher auch mit den Arbeitsbedingungen zusammen hängt. Die Pfleger verbringen den Tag mit den Elefanten im Busch und schlafen auch nachts in den Ställen. Sehr viel Komfort (und Sanitäranlagen) gibt es dort nicht. Die Arbeit ist auch körperlich anstrengend und teilweise nicht ungefährlich, denn auch ein kleiner Elefant bringt ordentlich Gewicht auf die Waage und wenn einer nicht will, kann auch ein halbes Dutzend Pfleger ihn kaum von der Stelle bewegen. Mitarbeiterinnen habe ich nur im Büro des Sheldrick Trusts angetroffen, sie kümmern sich um Marketing und Organisation.

Wenn es wirklich dein Lebenstraum ist, mit Elefanten zu arbeiten, dann würde ich vorschlagen, dass du eine Bewerbung direkt an den Sheldrick Wildlife Trust schickst, um dich eventuell zunächst um einen Praktikumsplatz zu bemühen. Um die Chancen zu erhöhen, würde ich es auch bei privaten Elefantenprojekten (z.B. Living with Elephants, Camp Jabulani usw) und bei den Nationalparkverwaltungen verschiedener afrikanischer Länder versuchen.

Statt einer Ausbildung als Tierpfleger wäre außerdem es eventuell sinnvoll, einmal über eine Ausbildung im tiermedizischen Bereich nachzudenken, denn damit gibt es mehr Möglichkeiten, auch als Frau. Auch die Erlangung eines Arbeitsvisums für Kenia ist damit einfacher.

Es wird sicher nicht ganz einfach sein, aber wahrscheinlich auch nicht unmöglich. Ich wünsche dir ebenfalls alles Gute und hoffe, dein Lebenstraum erfüllt sich.

Susanne Schlesinger

Tanja Junker

10.06.2015 um 15:51

Hallo Susanne,

ich weiß du kannst es wahrscheinlich nicht mehr hören, aber ich würde auch so gerne bei euch mit den Elefanten zusammen arbeiten können. Im Moment beende ich meine erste Ausbildung. Bin aber total unzufrieden und möchte mehr aus meinem Leben machen.
Mein größter Wunsch wäre es langfristig bei euch arbeiten zu können. Ich würde anschließend eine Ausbildung zur Tierpflegerin machen und wäre dann bereit aus Deutschland auszuwandern, um bei den Elefanten sein zu können.
Gäbe es hier Chancen einen Arbeitsplatz zu bekommen ? Vorallem auch als Frau ?

Es würde mich rießig freuen von dir zu hören.

Ganz liebe Grüße und alles Gute !
Tanja

Susanne

08.09.2014 um 18:14

Liebe Emma,

vielen Dank für deine Anfrage und dein Interesse an den Elefanten im Sheldrick Wildlife Trust. Wie bereits bei früheren Anfragen schon einmal geschrieben, kann man im Elefantenwaisenhaus kein Praktikum machen, weil die Pflege der kleinen Elefanten eine spezielle Ausbildung erfordert. Die Pfleger müssen auch nachts arbeiten und es dauert sehr lange, bis ein kleiner Elefant Vertrauen fasst. Deshalb ist es nicht möglich, nur einige Wochen auszuhelfen.

Du kannst den Trust und die kleinen Elefanten aber trotzdem unterstützen, indem du eine Patenschaft für einen Elefanten übernimmst (vielleicht als Weihnachtsgeschenk statt eines Einkaufsgutscheins oder einer Handykarte?). Vielleicht hast du auch die Möglichkeit, in der Schule mal einen Vortrag über den Sheldrick Trust und über die gefährdeten Elefanten zu halten? Je mehr über das Thema gesprochen wird, desto mehr Leute werden aktiv. Oder ihr organisiert in deiner Schule einen Basar und sammelt zugunsten des Sheldrick-Trusts Geld zusammen mit deinen Klassenkameraden? Ihr könntet "Elefantenkekse" backen oder gemeinsam etwas basteln (z.B. Elefantenarmbänder aus Looms oder gefilzte Elefanten als Schlüsselanhänger). Sicher gibt es bei euch eine Handarbeitslehrerin oder ein Geschäft, dass euch dabei behilflich ist. Im Internet und auf Youtube gibt es auch viele Anleitungen.
Dir fällt bestimmt noch viel mehr ein!

Vielleicht hast du ja die Möglichkeit, mit deinen Eltern einmal nach Kenia zu reisen und die Elefanten zu besuchen bzw. auch die Elefantenherden in den Nationalparks zu sehen? Das ist wirklich ein unvergessliches Erlebnis. Ich wünsche dir viel Erfolg und würde mich freuen, von dir zu hören, was ihr auf die Beine gestellt habt.

Viele Grüße und viel Erfolg,

Susanne

Emma

08.09.2014 um 17:51

Hallo,
ich würde gerne als eine Freiwillige im Waisenhaus arbeiten, aber ich bin erst 13 Jahre alt. Kann ich trotzdem helfen ?

Susanne

18.08.2014 um 08:45

Hallo Lisa,

Stefan hatte dir bereits unsere "offiziellen" Infomationen weitergeleitet. Man kann die Elefanten berühren, wenn sie es selbst möchten. Marco und Svenja waren am Vormittag dort, ich selbst am Vormittag und Nachmittag. Wir hatten alle das Glück, sie einmal kurz streicheln zu können. Die kleinen Elefanten laufen nach dem Füttern gern nahe an den Besuchern vorbei und man kann sie hier mit etwas Glück anfassen. Nachmittags, wenn die Elefanten in die Gehege gehen oder bereits im Stall sind und Lust darauf haben, dann kommen sie an die Gitter oder strecken sogar die Rüssel heraus und beschnuppern die Besucher. Elefanten nehmen ja viele Eindrücke mit dem Rüssel wahr. Die Tiere werden jedoch zu nichts gezwungen - nur wenn sie selbst möchten, dann kommen sie. Hier sind unsere Berichte von den letzten Besuchen:

Svenja am Vormittag: http://www.outback-africa.de/blog/index.php/2014/06/12/david-sheldrick-wildlife-trust-das-elefantenwaisenhaus-von-nairobi/
Mein Bericht vom Patenbesuch am Nachmittag: http://www.outback-africa.de/blog/index.php/2014/08/01/patenbesuch-im-sheldrick-wildlife-trust/

Susanne

18.08.2014 um 08:12

Lieber Stefan,

danke fürs Beantworten von Lisas Fragen :-)

Viele Grüße, Susanne

Stefan

15.08.2014 um 17:40

Hallo Lisa,

bis auf den Punkt "berühren" findest Du hier alle Informationen:

http://www.outback-africa.de/media/Reiseprogramme/Wichtige%20Reisehinweise%20Kenia%20-%20Sheldrick%20Elefantenwaisenhau-2.pdf

Lisa

13.08.2014 um 18:25

Tut mir Leid, nochmal 1 Frage. Und zwar steht dort ja, dass man umsonst eine Patenschaft übernehmen kann wenn man eine Keniareise über diese Seite bucht? Wie läuft das genau ab? Danke, dass es euch gibt, bin so fasziniert davon : ) Grüße

Lisa

13.08.2014 um 18:20

Hallo Susanne nochmal,

ich hätte noch eine Frage und zwar steht hier ja, dass der Park für Besucher von 11-12 Uhr geöffnet ist. Darf man denn dann die Elefanten auch berühren? Das wäre echt mein Traum einmal zu Babyelefanten zu kommen und ihnen persönlich nich in so nem gemeinen Zoo Hallo zu sagen : )

Susanne

01.08.2014 um 11:01

Liebe Lisa, vielen Dank für die Anfrage und für dein Interesse, für den Schutz der Elefanten aktiv zu werden. Im Sheldrick Trust gibt es nach unseren Informationen leider keine Volunteers im Bereich Elefantenbetreuung. Die Pfleger haben eine spezielle Ausbildung und sind auch alle schon sehr lange dort mit den Elefanten beschäftigt. Wie im Fernsehbeitrag auch erwähnt dauert es sehr lang, bis die kleinen Elefanten wieder Vertrauen haben und sie erkennen auch die Pfleger am Geruch und Aussehen. Das kann man nur durch die langjährige Arbeit der Pfleger erreichen. Ich habe bei meinem letzten Besuch im Sheldrick Waisenhaus Helferinnen im Büro getroffen. Vielleicht besteht dort eine Möglichkeit. Eventuell hat auch die deutsche Vertretung des Sheldrick Trusts, der Verein "Rettet die Elefanten Afrikas e.V." oder die internationale Organisation "Save the elephants" weitere Informationen, wo man sich im Rahmen eines Freiwilligenprojektes engagieren kann.

Elefanten sind wirklich wunderschöne Tiere und sie in freier Natur zu sehen ist wirklich sehr beeindruckend und bewegend. Das sollten noch viele Menschen sehen dürfen.

Wir wünschen dir viel Erfolg und hoffen, dass du deinen Traum verwirklichen kannst.

Viele Grüße, Susanne

Lisa

01.08.2014 um 10:42

Hallo : )

Ich finde es sehr toll was hier getan wird. Elefanten sind meine Lieblingstiere und ich würde so gerne als Freiwillige in einem Camp arbeiten. Wäre das denn möglich? Wo genau muss ich mich bewerben? Und benötigt man einen bestimmten Abschluss? Ich schaue gerade das Video mit Hannes Jaenicke, das gestern im Tv auf ZDF lief so bin ich auf diese Seite gestoßen. Echt toll : ) Freue mich über eine Antwort. Liebe Grüße

Susanne

19.05.2014 um 08:52

Liebe Petra,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Wenn Sie gern helfen möchten, sollten Sie auf jeden Fall einmal beim Sheldrick Trust anfragen. Die direkte Arbeit mit den Elefanten ist vielleicht nicht möglich, aber eventuell gibt es andere Möglichkeiten, sich dort einzubringen. Wenn Sie auch Schimpansen mögen, dann wäre das Jane Goodall Institute in Nelspruit eine Empfehlung. Hier werden Schimpansen betreut. Das "Chimp Eden" bietet die Möglichkeit, als Volontär für einige Tage oder auch Wochen zu arbeiten. Je nachdem, wieviel Zeit sie haben, könnten Sie bei Asante e.V. anfragen. Dort kann man auch mithelfen, allerdings sollte man mindestens vier Wochen vor Ort sein. Eine weitere Möglichkeit ist das Karen Blixen Camp, wo man die Mitarbeiter und die einheimische Bevölkerung in Deutsch, Englisch oder Computersystemen als Hilfslehrer unterrichten kann.

Es gibt es auch noch weitere Möglichkeiten und wenn es Ihr Traum ist, dann finden Sie mit etwas Geduld sicher das Passende. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg dabei!
Susanne Schlesinger

petra

18.05.2014 um 11:27

hallo frau schlesinger, aus mandys antwort entnehme ich das es im david sheldrick trust keine möglichkeit für ein volontariat gibt. schade!!! Haben Sie kontakte zu anderen gleich quaitativen einrichtungen,wo ich mich informieren könnte?
Denn das wäre mein tiefster herzenswunsch, in einem waisenhaus zu arbeiten den ich mir erfüllen möchte. Denn mit meinen 37 jahren möchte ich endlich das tun was mein tiefster wunsch ist.
Vielen dank für ihre Antwort.

Stefan

20.03.2014 um 22:17

Hallo Cedric,

auch Deutsche Tieparks betreiben weltweit Feldforschung in vielen Nationalparks, z.B. der Zoo Frankfurt in der Serengeti.
Auch Lodgen in Botswana und Sambia, die Gamedrives anbieten haben ebenfalls Stellen für Voluntäre.
Ebenso wären Universitäten eine gute Adresse zum Fragen.

Cedric Roos

18.03.2014 um 17:34

Vielen Dank für die schnelle Antwort :) ich werde mich in nächster Zeit bei allen genannten Organisationen informieren und hoffen dass es passende Angebote gibt :) nochmal ganz lieben dank

Susanne

18.03.2014 um 17:25

Lieber Cedric, vielen Dank für deine Anfrage. Leider haben wir zu Praktika usw. keine speziellen Kontakte, aber sicher gibt es in Kenia Möglichkeiten, ein Veterinärpraktikum zu machen. Du kannst auf jeden Fall einmal beim Sheldrick Wildlife Trust oder auch beim Kenya Wildlife Service anfragen. Einfach auf Englisch eine Email schicken - die Mitarbeiterinnen vom Sheldrick Trust antworten in der Regel innerhalb weniger Stunden. Ansonsten kannst du es auch in einmal in den privaten Reservaten rund um den Krügerpark in Südafrika versuchen. Vielleicht auch einmal bei Safarifirmen nachfragen, die Naturreisen und Walking Safaris anbieten (z.B. Robin Pope oder Norman Carr in Sambia) - hier arbeiten gut ausgebildete Ranger und Fährtensucher, von denen man sicher auch eine Menge über Wildtiere lernen kann. Sollte es vor dem Studienbeginn nicht klappen, gibt es sicher Möglichkeiten, zunächst erst einmal hier in Deutschland ein Praktikum in einem Zoo zu machen und dann während des Studiums ein Auslandssemester zu absolvieren. Wir wünschen dir alles Gute fürs Abitur und dass du deinen Traum, Tiermedizin zu studieren, verwirklichen kannst. Viele Grüße, Susanne

Cedric Roos

18.03.2014 um 16:07

Hallo,
Ich bin bald mit dem Abitur fertig und würde gerne ein freiwilliges soziales Jahr in Kenia machen. Da ich später Tiermedizin studieren möchte, suche ich speziell Angebote mit Tieren. Habt ihr da Kontakte oder könnt ihr mir helfen? :)

Vielen Dank :D

Stephan Schilling

14.10.2013 um 15:02

Hallo zusammen.

Wir bieten ebenfalls Praktika für mind. 6 Monate in Ukunda/Kenia im Bereich Schule/Kindergarten/Verwaltung an.
Bei Interesse mal auf unsere website schauen und Kontakt mit mir aufnehmen.

Herzliche Grüße

Stephan Schilling

Watoto e.V.

Susanne

10.10.2013 um 09:47

Liebe Mandy,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Soweit uns bekannt ist, bietet der Sheldrick Trust im Bereich Elefantenbetreuung kein "Volunteering" an, eventuell bestehen jedoch Möglichkeiten, im Büro oder bei der Spenderbetreuung mit zu helfen. Am besten wenden Sie sich direkt per Mail an die Verwaltung des Trusts: rc-h@africaonline.co.ke.

Übrigens bietet der Verein Asante e.V. in Tiwi (Kenia) die Möglichkeit, ein soziales Jahr im Bereich Kindergarten/Schule/Verwaltung zu machen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!
Susanne Schlesinger

mandy kranzusch

09.10.2013 um 17:53

hallo,
kann man z.B. auch ein freiwillig soziales Jahr o.ä. im Elefantenhaus machen?
LG

Susanne

27.05.2013 um 13:25

Liebe Frau Löchter, wir freuen uns, dass Sie sich zu einer Patenschaft entschlossen haben. Sie erhalten vom Sheldrick Trust ein Zertifikat als PDF und natürlich eine Zahlungsbestätigung. Alle 1-2 Monate kommt ein ausführlicher Newsletter von Dr. Dame Daphne Sheldrick, in dem über die Tiere und interessante Begebenheiten berichtet wird. Fast täglich gibt es aktuelle Fotos auf der allgemeinen Website des Trusts und jedes Tier ist häufig abgebildet, meist mit der Gruppe, in der es lebt. Besondere Begebenheiten werden auf Video festgehalten. Sollten Sie die Bestätigung noch nicht erhalten haben, schauen Sie einmal im SPAM-Ordner nach, manchmal landen die Emails dort, weil sie aus Kenia kommen. Übrigens dürfen Sie als Patentante Ihr Patenkind auch exklusiv außerhalb der allgemeinen Öffnungezeit von 11 bis 12 Uhr jeden Tag besuchen. Paten können sich anmelden und um 17.00 Uhr einen exklusiven Besuch vereinbaren. Vielen Dank, dass Sie die wertvolle Arbeit des Trusts unterstützen und viele Grüße, Susanne Schlesinger

ulrich löchter

27.05.2013 um 12:01

ich habe gerade eine patenschaft übernommen.wie geht es nun weiter.wann bekomme ich mehr informationen über das baby.gibt es fotos etc.
danke für die informationen.
ulrich löchter

Susanne

17.03.2013 um 17:21

Liebe Frau Reimers,

Vielen Dank für Ihre Anfrage und für Ihr Interesse, den Trust zu unterstützen. Eine Patenschaft zu übernehmen ist sehr einfach, Sie benötigen lediglich eine Kreditkarte oder Paypal. Sie gehen auf die Internetseite des Sheldrick Wildlife Trusts und suchen sich unter "Orphans" zunächst eine Gruppe und dann ein bestimmtes Tier aus. Unter dem Steckbrief des Tieres gibt es einen Button "Foster XXX now" - Sie gelangen dann zu einer Übersicht, in der Sie auswählen können, wieviel und wie lange Sie spenden möchten. Minimum sind 50 USD pro Jahr. Nach Abschluss erhalten Sie ein Zertifikat und eine Zahlungsbestätigung. Monatlich werden Sie per Mail über ihren Schützling informiert und können sich auch jederzeit im "Keeper's Diary" über die neuesten Entwicklungen und Geschichten "Ihres" Elefanten oder Nashorns informieren. Der Trust veröffentlicht auch fast täglich neue Fotos, so dass Sie sich ihr Patenkind auch anschauen können. Übrigens kann man die Patenschaften auch verschenken. Sollten Sie nach Nairobi kommen, so besteht die Möglichkeit, die kleinen Elefanten auch live bei der Fütterung zu sehen. Freundliche Grüße, Susanne Schlesinger

Simone Reimers

16.03.2013 um 22:41

Guten Tag! Wie kann ich eine Patenschaft für eines der Tiere übernehmen?

Susanne

11.03.2013 um 17:09

Liebe Frau Jahn, danke für Ihre Anfrage. Das Elefantenwaisenhaus ist ein kleiner Teil der Arbeit, die der Sheldrick Wildlife Trust in Zusammenarbeit mit dem KWS durchführt. Auf der Internetseite des Trusts wird zwar nicht explizit auf die Möglichkeit zum "Volunteering" hingewiesen, eine Anfrage an den Trust können Sie aber gern stellen: Email: rc-h@africaonline.co.ke.
Der KWS (Kenya Wildlife Service) bietet die Möglichkeit zum Volunteering an. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

gabriela jahn

11.03.2013 um 16:19

Hallo,kann man auch während eines Urlaubs in dem Waisenhaus mitarbeiten?
Liebe Grüsse aus Österreich
g.j.