Victoria-Fälle: Rafting fällt ins Wasser

von Marco Penzel

Die Wildwasserfahrten auf den Stromschnellen des Sambesi unterhalb der Victoria-Fälle müssen bis auf weiteres eingestellt warden. Die vorläufig letzte Raftingtour fand am 4. Feburar 2011 statt. Mit der Wiederaufnahme des Raftings wird Mitte Juni gerechnet. Das berichtet Wild Horizons, einer der Rafting Anbieter in Livingstone (Sambia) und Victoria Falls (Simbabwe). Grund für die Absage der Touren ist der schnell gestiegene Wasserstand des Sambesi. Er liegt bereits 29,5 Zentimeter höher als zum gleichen Zeitpunkt vor einem Jahr. Durch die größere Wassermenge fließt der Fluss zu schnell, wodurch sich das Risiko für die Schlauchboottouren erhöht.

noch keine Kommentare