Im Dreamliner nach Afrika

von Marco Penzel


Auf der Homepage von Ethiopian Airlines kann man schon heute das Innenleben und die Außenansicht des noch im Bau befindlichen Boeing 787 Dreamliner bewundern. Als weltweit erste Fluggesellschaft macht der ostafrikanische Carrier einen Blick auf die künftige Innenausstattung des Dreamliners per Computergrafik für seine Kunden möglich, heißt es in einer Mitteilung der Fluggesellschaft.In der Cloud Nine (Kombination aus First und Business Class) stehen 24 großzügigeSchlafsessel mit komfortabler Sitzneigung in drei Reihen à zwei Sitzen. Die Economy Class besteht aus 246 Plätze, aufgeteilt auf drei Reihen von jeweils drei Sitzen. Die Kabinenfenster sind im Vergleich zu früheren Flugzeugtypen deutlich größer. Die Farben grün und grau dominieren im Inneren. In beiden Klassen stehen eigene Monitore für das Unterhaltungsprogramm bereit.Ethiopian Airlines hat zehn Maschinen des innovativen Flugzeugtyps bestellt und wird damit nach eigenen Angaben die erste Airline sein, die mit der B787 nach Afrika operiert. Boeing hat mit dem Dreamliner ein völlig neues Flugzeugkonzept angekündigt, das mit deutlich weniger Treibstoffverbrauch als bisherige Maschinen für geringere Kosten und weniger Umweltbelastung sorgen soll. Allerdings mußte der amerikanische Hersteller die Auslieferung der ersten Maschinen schon mehrfach verschieben. Ethiopian Airlines gehört zu den betroffenen Kunden, die deshalb schon viel länger als geplant auf die neuen Flugzeuge warten.

noch keine Kommentare