Tarangire Treetops

Luxuriöse Baumhäuser in herrlicher weiter Landschaft

Tarangire Treetops ist eine einzigartige, luxuriöse Lodge in herrlicher Lage in einem privaten Wildreservat am Rande des Tarangire Nationalparks. Die 20 Baumhäuser sind in luftiger Höhe in alte Baobabs (Affenbrotbäume) und Marula-Bäume gebaut. In den über 60 Quadratmeter großen Zimmern gibt es ein Doppel- oder zwei Einzelbetten mit Moskitonetz, eine Leseecke, einen Schaukelstuhl und einem Bad mit Doppeldusche und Spültoilette, umgeben von Zeltwänden. Von Ihrer privaten Veranda bietet sich ein herrlicher Blick auf die weite, sanft abfallende Buschlandschaft. Sie können die Zeltwände auch hochrollen und diesen Blick schon vom Bett aus genießen. Viel Privatsphäre ist Ihnen hier garantiert, denn die Baumhäuser stehen weit genug auseinander, und es gibt keine andere Lodge in der Nähe.

Im zentralen Gebäude, das aus dunklem Holz um einen uralten Baobab herum gebaut wurde, befinden sich der offene Speisesaal, die Lounge und die Bar. Von hier aus blickt man auf den Swimmingpool und ein kleines Wasserloch, das immer wieder Tiere anzieht. An kühlen Abenden wird ein Lagerfeuer entzündet, an dem es sich die Gäste auf gemütlichen Sitzkissen bequem machen können. Das in der Lodge verwendete Holz stammt größtenteils von Dhows, den traditionellen Handelsschiffen aus alten Zeiten, die im Sturm vor der Küste gestrandet sind. Diese Herkunft kann man zum Teil an Stühlen, Tischen und Bettrahmen noch erkennen.

Die Zeit in Tarangire können Sie mit Pirschfahrten und Tierbeobachtungen füllen. Da die Lodge außerhalb des Nationalparks liegt, sind neben klassischen Pirschfahrten innerhalb und außerhalb des Tarangire Nationalparks auch Nachtpirschfahrten und Fußsafaris möglich. Bei Interesse kann ein Besuch bei den Massai arrangiert werden. Wir empfehlen eine ganztägige Pirschfahrt mit Mittagspicknick im Tarangire-Nationalpark. So können Sie bis zu den wildreichen Silale-Sümpfen vorstoßen, in denen sich von Juli bis Oktober große Elefantenherden sammeln. Im Park leben auch Büffelherden, Kudus, Gnus, Geparden, Leoparden und Löwen. Riesige alte Baobabs dominieren die Landschaft.

 

LODGE-AUSSTATTUNG ALLGEMEIN

Lage:südwestlich im Dreieck Arusha, Lake Manyara und Tarangire Nationalpark am Tarangire Fluss
Anzahl der Unterkünfte:20
Max. Anzahl von Gästen:50
Bar:ja
Swimming Pool:ja
SAT-TV:ja
Internet-Anschluss:ja (WLAN im Hauptgebäude)
Erreichbarkeit:per Fahrzeug von Arusha (Fahrzeit eine Stunde)
Aktivitäten:Pirschfahrten im Tarangire Nationalpark, Buschwanderungen und Nachtpirschfahrten außerhalb des Nationalparks, Vogelbeobachtungen, Besuch eines Massaidorfes
Wäscheservice:ja
Kleine Gäste:sind willkommen (Babysitting Service)

AUSSTATTUNG DER BAUMHÄUSER

Klimaanlage:nein
Ventilator:ja
Roomservice:ja
Safe:ja
Strom:ja
Fön:ja
Moskito-Netze:v
Badewanne:nein
Dusche/ WC:ja
Außendusche/ -badewanne:nein

Wetterinformationen

Klimadaten

Im Norden Tansanias gibt es zwei Regenzeiten: die kleine Regenzeit von November bis Dezember und die große Regenzeit von Mitte März bis Ende Mai. Die dazwischen liegenden Monate gelten als gute Reisezeit. Die beste Zeit für Bergbesteigungen und Safaris in Tansanias nördlichen Reservaten und in der Massai Mara sind also die warmen Monate Januar und Februar sowie die Zeit von Juni bis Oktober, in der es mit fortschreitender Trockenzeit immer wärmer wird. Auf dem Kilimanjaro sind Temperaturen von minus 20 Grad in den Morgenstunden nicht ungewöhnlich. Das Klima in Südtansania ähnelt dem in den südlichen Nachbarländern.


Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unsere Mitarbeiterin Svenja Penzel war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-13 oder
ed.acirfa-kcabtuo@ajnevs

So haben wir es erlebt
AUSGEZEICHNET.ORG