Moivaro Migunga Forest Camp

Romantisches Camp in den Wäldern des Lake Manyara Nationalparks

Unweit des nordwestlichen Eingangs zum Lake Manyara Nationalpark liegt das Moivaro Migunga Tented Forest Camp und mutet inmitten eines Fieberakazienwaldes ein wenig märchenhaft an. 19 überdachte Hauszelte warten auf Besucher. Die Zelte wurden allesamt auf Plattformen errichtet und verfügen über ein eigenes Badezimmer mit Dusche und eine schöne Veranda, die zum Verweilen einlädt. Nachts sind die Wege mit kleinen Lampen erleuchtet, damit Sie in der großzügigen Anlage sicher zu Ihrem Zelt finden. Es gibt ein Restaurant mit einer Bar, abends wird gern ein großes Lagerfeuer entzündet. Hier treffen sich die Gäste, um von ihren Erlebnissen des vergangenen Tages zu erzählen.

Der Lake Manyara Nationalpark wird auch "Tansanias Wasser Wunderland" genannt. Der Park liegt am Grund des Großen Ostafrikanischen Grabenbruches und ist Heimat für Elefanten, Büffel, Giraffen und Heerscharen von Pavianen. Hier gibt es auch die seltenen baumkletternden Löwen, die man mit viel Glück zu Gesicht bekommt. Neben Pirschfahrten werden auch geführte Wanderungen und Vogelbeobachtungen rund um das Migunga Forest Camp angeboten

 

 

 

CAMP-AUSSTATTUNG ALLGEMEIN

Lage:unweit des nordwestlichen Eingangs im Lake Manyara Nationalpark
Anzahl der Zelte:19
Max. Anzahl von Gästen:40
Bar:ja
Swimming Pool:nein
SAT-TV:nein
Internet-Anschluss:nein
Erreichbarkeit:per Fahrzeug ca. 2 1/2 Stunden Fahrzeit von Arusha (130 km), per Flugzeug zum Manyara Airstrip
Aktivitäten:Pirschfahrten im Nationalpark, Mountain Biking auf einer ausgeschilderten Strecke, Vogelbeobachtungen, Waldwanderungen, Besuch eines nahegelegenen Dorfes, Flüge mit Ultraleichtflugzeugen über das Rift Valley
Wäscheservice:nein
Kleine Gäste:auf Anfrage

AUSSTATTUNG DER ZELTE

Klimaanlage:nein
Ventilator:nein
Roomservice:ja
Safe:nein
Strom:ja
Fön:nein
Moskito-Netze:ja
Badewanne:nein
Dusche/ WC:ja
Außendusche/ -badewanne:nein

Wetterinformationen

Klimadaten

Im Norden Tansanias gibt es zwei Regenzeiten: die kleine Regenzeit von November bis Dezember und die große Regenzeit von Mitte März bis Ende Mai. Die dazwischen liegenden Monate gelten als gute Reisezeit. Die beste Zeit für Bergbesteigungen und Safaris in Tansanias nördlichen Reservaten und in der Massai Mara sind also die warmen Monate Januar und Februar sowie die Zeit von Juni bis Oktober, in der es mit fortschreitender Trockenzeit immer wärmer wird. Auf dem Kilimanjaro sind Temperaturen von minus 20 Grad in den Morgenstunden nicht ungewöhnlich. Das Klima in Südtansania ähnelt dem in den südlichen Nachbarländern.



Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unsere Mitarbeiterin Judith Nasse war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-19 oder
ed.acirfa-kcabtuo@htiduj

So haben wir es erlebt
AUSGEZEICHNET.ORG