Kati Kati Tented Camp

Rustikaler Komfort im Herzen der Serengeti

Durch die weite offene Savanne ziehen im Rhythmus der Jahreszeiten große Gnu-Herden. Im November und Dezember halten sich die Herden hier in der zentralen und in der südlichen Serengeti auf. Viele Tiere sind schon auf der Anfahrt zu Ihrer Unterkunft zu sehen. Sie übernachten im Kati Kati Tented Camp in möblierten Hauszelten mit Betten und Dusche/Toilette, die ein hautnahes Naturerlebnis und einen Schuss Abenteuer bieten.

Am Morgen und am Nachmittag unternehmen Sie ausgiebige Pirschfahrten in der Serengeti. Je nach Jahreszeit und Tierbewegungen erkunden Sie verschiedene Gebiete des Nationalparks und haben dabei genug Zeit zum Schauen und Fotografieren. In der zentralen Serengeti werden vereinzelt sogar Nashörner gesichtet. Glattgeschliffene Felsen, „Kopjes“ genannt, unterbrechen hier die flache Landschaft. Dort oben ruhen sich gern Löwen aus.

CAMP-AUSSTATTUNG ALLGEMEIN

Lage:mobiles Camp im Serengeti Nationalpark
Anzahl der Zelte:15
Max. Anzahl von Gästen:45
Bar:ja
Swimming Pool:nein
SAT-TV:nein
Internet-Anschluss:nein
Erreichbarkeit:per Kleinflugzeug zum Seronera Airstrip (Transferzeit zum Airstrip ca. 40 Minuten, per Fahrzeug ca. 5-10 Stunden Fahrzeit von Arusha (je nach genauem Standort des Camps)
Aktivitäten:Pirschfahrten, Ballonsafaris, Bushbreakfasts und Sundowners
Wäscheservice:nein
Kleine Gäste:sind willkommen

AUSSTATTUNG DER ZELTE

Klimaanlage:nein
Ventilator:nein
Minibar:nein
Safe:nein
Strom:ja (nur im Hauptzelt, Solarstrom)
Fön:nein
Moskito-Netze:nein
Badewanne:nein
Dusche/ WC:ja (20 Liter Buschdusche)
Außendusche/ -badewanne:ja

Wetterinformationen

Klimadaten

Im Norden Tansanias gibt es zwei Regenzeiten: die kleine Regenzeit von November bis Dezember und die große Regenzeit von Mitte März bis Ende Mai. Die dazwischen liegenden Monate gelten als gute Reisezeit. Die beste Zeit für Bergbesteigungen und Safaris in Tansanias nördlichen Reservaten und in der Massai Mara sind also die warmen Monate Januar und Februar sowie die Zeit von Juni bis Oktober, in der es mit fortschreitender Trockenzeit immer wärmer wird. Auf dem Kilimanjaro sind Temperaturen von minus 20 Grad in den Morgenstunden nicht ungewöhnlich. Das Klima in Südtansania ähnelt dem in den südlichen Nachbarländern.


Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unsere Mitarbeiterin Svenja Penzel war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-13 oder
ed.acirfa-kcabtuo@ajnevs

So haben wir es erlebt