Ngorongoro Serena Safari Lodge

Komfortable Lodge mit außergewöhnlicher Architektur am Rand des Ngorongoro Kraters

Die Ngorongoro Serena Safari Lodge wurde direkt an den Kraterrand erbaut und fügt sich dank der Verwendung einheimischer Steine und Baumaterialien organisch in die Landschaft ein. Die Lodge verfügt über 76 Zimmer, jedes davon ausgestattet mit Badewanne/WC und einem Balkon mit fantastischem Blick in den Ngorongoro-Krater. 

Auch im Restaurantbereich wird das Dinner dank der riesigen Panoramafenster zum besonderen Erlebnis. Die ungewöhnliche Steinarchitektur findet sich hier ebenso wie in der Bar und in der Kaminlounge wieder.

In der Lodge befinden sich außerdem ein Geschenkeladen, Konferenzräume und einen TV-Raum mit Satelliten-TV, jedoch bleibt die Hauptattraktion der herrliche Blick in den Ngorongorokrater mit seiner vielfältigen Tierwelt und wechselnden Lichtstimmungen. Die Lodge bietet tägliches Fahrten ins Kratergebiet, Vorführungen der einheimischen Kultur sowie verschiedene Sportaktivitäten an.

LODGE-AUSSTATTUNG ALLGEMEIN

Lage:Am Rand des Ngorongorokraters in exponierter Lage
Anzahl der Zimmer:75 + 1 Suite
Max. Anzahl von Gästen:150
Bar:ja
Swimming Pool:nein
SAT-TV:ja
Internet-Anschluss:ja (WLAN auf den Zimmern)
Erreichbarkeit:per Fahrzeug von Arusha ca. 4 Stunden Fahrzeit, per Flugzeug zum Ngorongoro-Airstrip
Aktivitäten:Pirschfahrten in den Ngorongoro-Krater (Lodge besitzt keine eigenen Fahrzeuge), Kulturveranstaltungen mit einheimischen Tänzen und Musik
Wäscheservice:ja
Kleine Gäste:jeden Alters willkommen

AUSSTATTUNG DER ZIMMER

Klimaanlage:nein
Ventilator:nein
Minibar:nein
Safe:ja
Strom:ja
Fön:ja
Moskito-Netze:nein
Badewanne:ja
Dusche/ WC:ja
Außendusche/ -badewanne:nein

Wetterinformationen

Klimadaten

Im Norden Tansanias gibt es zwei Regenzeiten: die kleine Regenzeit von November bis Dezember und die große Regenzeit von Mitte März bis Ende Mai. Die dazwischen liegenden Monate gelten als gute Reisezeit. Die beste Zeit für Bergbesteigungen und Safaris in Tansanias nördlichen Reservaten und in der Massai Mara sind also die warmen Monate Januar und Februar sowie die Zeit von Juni bis Oktober, in der es mit fortschreitender Trockenzeit immer wärmer wird. Auf dem Kilimanjaro sind Temperaturen von minus 20 Grad in den Morgenstunden nicht ungewöhnlich. Das Klima in Südtansania ähnelt dem in den südlichen Nachbarländern.


Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unsere Mitarbeiterin Svenja Penzel war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-13 oder
ed.acirfa-kcabtuo@ajnevs

So haben wir es erlebt
AUSGEZEICHNET.ORG