Bougainvillea Lodge

Schöne Lodge im Grünen in Karatu

Die Bougainvillea Lodge liegt etwas außerhalb von Karatu, dem idealen Ausgangspunkt für Entdeckungsreisen ins Ngorongorogebiet und zum Lake Manyara. Die Lodge besteht aus einem Haupthaus und zur Zeit 24 Gästehäusern im Bungalowstil, die sich in einem herrlich grünen weitläufigen Garten verteilen, in dessen Zentrum ein schöner Poolbereich zum Entspannen einlädt. Im Haupthaus befinden sich ein Restaurant, eine Bar sowie ein kleiner Geschenkeladen.

Die Gästehäuser sind gemütlich eingerichtet und mit Du/WC ausgestattet. Da es aufgrund der Höhenlage abends auch kühl werden kann, gibt es einen Kamin. Die großen Fenster der Gästehäuser geben den Blick auf den herrlichen Garten mit den Bougainvillean frei, die der Lodge ihren Namen gaben.

Von der Lodge aus sind kürzere und längere Ausflüge in den nahegelegenen Lake Manyara Nationalpark mit seinem Vogelreichtum und dem Ngorongoro-Kratergebiet möglich. Ungewöhnliche kulturelle Erfahrungen können Sie bei einem Besuch der regionalen Volksstämme, den Datoga, Hadzabe oder Irakw sammeln, die ihr traditionelles Wissen und handwerkliches Geschick gern den interessierten Besuchern zeigen und sogar auf eine Jagd mitnehmen.

LODGE-AUSSTATTUNG ALLGEMEIN

Lage:außerhalb von Karatu zwischen dem Lake Manyara und dem Ngorongoro Krater
Anzahl der Zimmer:24 (weitere sind geplant)
Max. Anzahl von Gästen:60
Bar:ja
Swimming Pool:ja
SAT-TV:nein
Internet-Anschluss:ja
Erreichbarkeit:per Auto ca. 2 Stunden Fahrt von Arusha/ Kilimanjaro Airport. Per Charterflugzeug zum Ngorongoro oder Manyara Airstrip
Aktivitäten:Pirschfahrten im Ngorongorogebiet und Lake Manyara (Lodge besitzt keine eigenen Pirschfahrzeuge), Vogelbeobachtungen, Kulturelle Ausfllüge zu den Datoga, Hadzabe und Iraqw, Stadtbummel in Karatu
Wäscheservice:ja
Kleine Gäste:sind willkommen

AUSSTATTUNG DER ZIMMER

Klimaanlage:nein
Ventilator:nein
Minibar:nein
Safe:ja
Strom:ja
Fön:nein
Moskito-Netze:ja
Badewanne:nein
Dusche/ WC:ja
Außendusche/ -badewanne:nein

Wetterinformationen

Klimadaten

Im Norden Tansanias gibt es zwei Regenzeiten: die kleine Regenzeit von November bis Dezember und die große Regenzeit von Mitte März bis Ende Mai. Die dazwischen liegenden Monate gelten als gute Reisezeit. Die beste Zeit für Bergbesteigungen und Safaris in Tansanias nördlichen Reservaten und in der Massai Mara sind also die warmen Monate Januar und Februar sowie die Zeit von Juni bis Oktober, in der es mit fortschreitender Trockenzeit immer wärmer wird. Auf dem Kilimanjaro sind Temperaturen von minus 20 Grad in den Morgenstunden nicht ungewöhnlich. Das Klima in Südtansania ähnelt dem in den südlichen Nachbarländern.



Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unsere Mitarbeiterin Judith Nasse war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-19 oder
ed.acirfa-kcabtuo@htiduj

So haben wir es erlebt
AUSGEZEICHNET.ORG