Südafrika – Safari mit Glamping an der Garden Route

14 Tage Safari und Entspannung am Meer ab Kapstadt/bis Port Elizabeth
ab € 1.495,- zzgl. Flug

Eine Campingreise ist nichts für Sie? Lernen Sie „Glamping“ kennen! Diese Unterkünfte vereinen den Komfort einer Lodge mit der Naturnähe und dem authentischen Safarigefühl eines Zeltcamps. Sie müssen auf nichts verzichten – die Zeltchalets haben bequeme Betten, ein Badezimmer mit Dusche und WC und dazu noch die Natur direkt vor der Zeltwand. Im Hauptzelt oder Hauptgebäude erwarten Sie die Speisen und der Service eines guten Restaurants. Unsere Mietwagenreise führt Sie von Kapstadt entlang der Garden Route ostwärts durch das Weinland, die kleine Karoo und Tsitsikamma bis hin zum Amakhala Wildreservat. Endpunkt ist Port Elizabeth. Unterwegs lernen Sie Südafrikas vielfältige Landschaften auf einer der schönsten Straßen der Welt, die Route 62, kennen und können Ihr Tempo selbst bestimmen. Verlängerungen und Erweiterungen (z.B. ein Badeaufenthalt am Ostkap) sind auf Wunsch möglich.

687488369c686859e2afa2e2ce6a735343db45a4.jpg

Nach Ankunft in Kapstadt übernehmen Sie ihren Mietwagen und fahren die kurze Strecke zu Ihrer Unterkunft, der Thulani River Lodge in Hout Bay. Hier übernachten Sie dreimal. Die unter deutscher Leitung stehende Thulani River Lodge hat eine ruhige Lage. Zum Anwesen gehören ein gepflegter Garten mit Pool und Sonnenliegen. Die schönen Zimmer sind individuell im afrikanischen Stil eingerichtet. Die Zimmer befinden sich im Haupthaus und einem Nebengebäude. F  - Fahrstrecke: ca. 30km/0,5 Stunden

223b1136cab694f6708177b38fc47caa16a517b1.jpg

Der kleine Fischerort Hout Bay liegt südlich von Kapstadt in Richtung Kaphalbinsel. Bis zum Stadtzentrum Kapstadts sind es rund 20 Kilometer entlang der spektakulären Küstenstraße mit herrlichem Ausblick. Bis zum Kap der Guten Hoffnung fährt man etwa eine Stunde. Weitere Ausflugsziele sind Simon’s Town mit den Pinguinen, der Tafelberg und die Nationalparks oder Constantia, wo das Weinland rund um Kapstadt beginnt. Ihre deutschsprachigen Gastgeber Claudia und Hartmut von Lemm geben Ihnen gern Tipps. Wenn Sie nicht selbst in die Innenstadt von Kapstadt fahren wollen, besteht auch die Möglichkeit, einen Sightseeing-Bus zu nutzen, der auf seiner Route auch durch Hout Bay kommt. Je F

0f137cdbf01be0cbd85f2250b6535222b31a992a.jpg

Sie verlassen Kapstadt und gelangen nach kurzer Fahrt in die romantische ländliche Gegend des Weinlandes. Hier, eingebettet zwischen Bergen, gedeihen Südafrikas Spitzenweine. Zahlreiche bekannte Weingüter rund um Stellenbosch, Franschhoek und Paarl bieten Verkostungen und Kellereibesichtigungen an. Die Farmen im kapholländischen Stil mit den akkurat gezogenen Weinstockreihen sind auch fürs Auge ein Genuss. Ihr Ziel ist das Africamp Pat Busch im Breede River Valley, nahe der Stadt Robertson. Hier heißen Sie die freundlichen Mitarbeiter zu Ihren ersten Glampingnächten willkommen. Das Africamp liegt inmitten eines Buschreservates, das sich auf 2000 Hektar zwischen Robertson und Montagu erstreckt. Die großzügigen, auf festen Plattformen errichteten Zelte verfügen über bequeme Queensize-Betten, ein Badezimmer und eine Küche, einen geschlossenen Kamin und Klimaanlage. Von der Terrasse Ihres Zeltes haben Sie einen herrlichen Blick auf das umliegende Bergland und einen See. Sie übernachten hier zweimal und erkunden die idyllische Umgebung auf eigene Faust. Die viktorianischen Gebäude in Robertson geben Einblick in das Leben der Siedler am Ende des 19. Jahrhunderts. Rund um Robertson gibt es weitere bekannte Weingüter. Es werden Touren angeboten, so dass Sie Weine verkosten können, ohne selbst fahren zu müssen. Besonders romantisch ist eine Bootstour auf dem Breede River. Mögen Sie es rustikaler, unternehmen Sie eine Traktorfahrt. Es gibt viele weitere Möglichkeiten, den Tag zu gestalten. Je F  - Fahrstrecke: ca. 190km/2,5 Stunden

da2d70939967bddcb4886ecce98e591471f6f7ed.jpg

Nach Ihren ersten Zeltnächten sind sie nun erfahrene Glamper. Sie fahren heute auf einer der schönsten Reiserouten Südafrikas zum Ihrem nächsten Ziel. Die Route 62 ist die längste Weinstraße der Welt und fast so berühmt wie die amerikanische Route 66. Die wenig befahrene Landstraße hat ihren eigenen Charme und schlängelt sich durch die fruchtbaren Weintäler und Halbwüstenlandschaft der Kleinen Karoo, vorbei an schroffen Felsmassiven, deren Gipfel im Winter mit Schnee bedeckt sind. Immer wieder werden steile Pässe überwunden, und Sie haben spektakuläre Ausblicke auf eine weite Landschaft. Hinter jeder Kurve wartet ein Fotomotiv. Ihr Tagesziel Oudtshoorn in der Kleinen Karoo war und ist die Hochburg der südafrikanischen Straußenzucht. Alles begann mit der Vorliebe europäischer und amerikanischer Damen Ende des 19. Jahrhunderts, die sich mit gefärbten Straußenfeder-Boas schmückten und eine enorme Nachfrage generierten. Heute werden von den über 400 Straußenfarmen der Gegend vornehmlich Leder und das immer beliebter werdende Fleisch der Strauße exportiert. Ein weiteres touristisches Highlight sind die Tropfsteinhöhlen Cango Caves. Ihre Unterkunft heute ist ein weiteres Africamp in der Nähe von Oudtshoorn. Auch hier übernachten Sie wieder in einem Glamping-Zeltchalet. Die Ausstattung entspricht den Zelten im Breede River Valley. Das Camp liegt rund 10 Minuten vom Ort Oudtshoorn auf Südafrikas größter Straußenfarm mit Blick auf die Swartberg Mountains.
Der Besitzer Piet Schoeman ist stolz auf seine Farm, die nicht nur Vorführungen für Touristen bietet, sondern echtes Farmleben. Auf dem riesigen Areal gibt es auch Zebras, Springböcke, Gnus, Kudus, Impalas, Eland-Antilopen, Wasserböcke und Nyalas – Südafrikas Antilopenvielfalt direkt vor dem Zelteingang. Bei einem Abendessen können Sie das zarte und schmackhafte Straußen- und Antilopenfleisch probieren. Sie übernachten zweimal im Africamp Oudtshoorn und haben so Gelegenheit, die landschaftlich reizvolle Umgebung und den hübschen Ort Oudtshoorn zu erkunden. FA/F - Fahrstrecke: ca. 265km/3,5 Stunden

596d6b8a80e8aaef1a0344dd81dbc5dc475d4b52.jpg

Weiter geht es in Richtung Süden zur Küste. Die Fahrstrecke hat relativ wenige Kilometer, aber sie bietet spektakuläre Aussichten, denn sie überwindet auf einer Serpentinenstraße die Outeniqua Mountains und den gleichnamigen Pass.
Ihre Unterkunft heute ist das 7-Passes Tented Camp in der Nähe von Wilderness. Auch hier genießen Sie wieder Naturnähe beim Glamping. Die sechs Zelte liegen in grüner Umgebung mit Blick auf einen See und sind mit allem Komfort ausgestattet. Das Badezimmer verfügt sogar über eine Jacuzzi-Badewanne. Sie übernachten hier wieder zweimal. Wenn Sie Spaß am Fahren haben, dann empfehlen wir die 7-Passes-Straße, die die Orte George und Knysna verbindet. Früher eine Hauptroute, ist die Straße heute wenig befahren und bietet herrliche Ausblicke. Der bekannte Ort Touristenort Knysna liegt idyllisch an einer Lagune und hat zahlreiche Cafés und Läden. Wer es sportlich mag, kann mit dem Mountain Bike eine Tour auf einem der beschilderten Fahrrad-Trails unternehmen. Im Timberland Farm Village können Sie lokale Spezialitäten probieren, in einem Kletterpark Ihren Mut beweisen oder Quad fahren. Alternativ besteht auch die Möglichkeit auszureiten (auch für Anfänger). Je F  - Fahrstrecke: ca. 100km/1,5 Stunden

0b6d2fa08ccb0b60d772730b06d6259ae16eac17.jpg

Die Fahrt geht an der Küste entlang auf der Garden Route über Knysna zum Tsitsikamma Nationalpark. Mit seiner einmaligen Naturlandschaft und seinen großen Beständen an Gelbholzbäumen, riesigen Farnen, Lianen und seltenen Orchideen erinnert er an einen Urwald. Erleben Sie die atemberaubende, schroffe Felsküste und die berühmte Hängebrücke an der Mündung des Storms River. Im Tsitsikamma Nationalpark können Sie einen Teil des berühmten Küstenwanderwegs Otter Trails erkunden. Ihr Ziel ist das Misty Mountain Reserve, das zu Tsitsikamma gehört. In der schönen Ferienanlage gibt es verschiedene Unterkünfte. Für Sie reservieren wir in der Ocean View Lodge ein Chalet mit Blick aufs Meer. Die rustikalen Häuser sind gemütlich mit viel Holz eingerichtet und verfügen über ein geräumiges Schlafzimmer, ein Badezimmer mit Wanne und Dusche, TV, WLAN, einen Kühlschrank und eine Kaffee/Tee-Station. Abhängig von der Jahreszeit gibt es verschiedene Aktivitäten, unter anderem lassen sich hier Delfine beobachten. Wenn Sie an einer geführten Quadtour teilnehmen möchten (nachmittags oder am folgenden Tag morgens), sollte diese vorab gebucht werden. F - Fahrstrecke: ca. 160km/2 Stunden

e2ba03fb9ffffd02e3e028c1fa5dc61fe8f4bac3.jpg

Letzte Station und Höhepunkt der Reise sind drei Nächte Aufenthalt in Amakhala, einem privaten Wildreservat nahe des Addo Elephant Nationalparks. Die Fahretappe ist mit drei Stunden und rund 250 Kilometern die längste der Reise. Die schöne Küstenlandschaft und ein Abstecher nach St. Francis Bay für ein Mittagessen und einen Strandspaziergang entschädigen jedoch für die Zeit im Auto. Sie übernachten in der Hlosi Game Lodge. Zur Lodge gehören sechs im afrikanischen Stil individuell gestaltete Suiten mit Reetdach sowie vier neu erbaute, moderne Luxus-Safari-Zelte auf erhöhten Holzplattformen. Alle Wohneinheiten liegen erhaben auf einem Hügel und bieten einen schönen Blick über die Landschaft des Amakhala Wildreservates. Die Zimmer und Zelte sind kreativ eingerichtet und verfügen über ein Bad mit Innen- und Außendusche, Klimaanlage, Heizdecken, Minibar und eine Veranda. In den folgenden Tagen gehen Sie ausgiebig auf Safari. FMA - Fahrstrecke: ca. 250km/3 Stunden

8dfdc92e60771f6433156d42b7078a9ac44b369c.jpg

Zwei Tage stehen für ausgiebige Safaris zur Verfügung. Die Pirschfahrten in Amakhala sind im Preis inbegriffen. Zusätzlich können Sie auch den benachbarten Addo Elephant Park mit seinen großen Elefantenherden besuchen.  Je FMA - Fahrtstrecke abhängig vom Programm

82712a86d20d1d75f0b6536d5989b72eb0c2ee45.jpg

Heute heißt es Abschied nehmen von Südafrika. Sie geben Ihren Mietwagen am Flughafen Port Elizabeth zurück und treten von dort die Heimreise an. Wenn Sie Ihren Aufenthalt verlängern und noch mehr erleben möchten, erstellen wir Ihnen gern ein Anschlussprogramm, z.B. einen Badeaufenthalt. - Fahrstrecke: ca. 80km/1 Stunde

Beste Reisezeit

Klimadaten

In Kapstadt herrscht ein mediterranes Klima vor. Die schönste Zeit am Kap ist von November bis März. Die Tage sind dann lang, sonnig und warm. Von Mai bis September kann es am Kap hin und wieder recht ungemütlich werden mit kühlen Temperaturen, windigen und regnerischen Tagen. Der Atlantik erreicht bei Kapstadt im Januar und Februar etwa 18 bis 20 Grad, im Rest des Jahres ist er zu kalt zum Baden.


Klimadaten

Entlang der Gardenroute herrscht maritimes Klima mit gemäßigt warmen Sommern und milden Wintern. Die Gegend um Port Elizabeth gilt als niederschlagsreichstes Gebiet Südafrikas, da sich hier die feuchten Seewinde abregnen. Dafür ist die Landschaft auch besonders grün. Obwohl es vereinzelt im Sommer an manchen Tagen über 30 Grad heiß werden kann, ist die See selten über 20 Grad warm. Die besten Reisemonate sind September/Oktober (Frühling) oder April/Mai (Herbst).


Kurz-Charakteristik der Tour

Wichtige Hinweise für die Fahrzeugmiete

Gruppe E - Toyota Corolla o.ä. (AVIS Südafrika)

Gruppe E - Toyota Corolla o.ä. (AVIS Südafrika)

4 Türen
Radio/CD
Zentralverriegelung
Automatikgetriebe  
Servolenkung
ABS
Klimaanlage 
Passagiere: max. 4
Reichweite: ca. 450km
max. 3 große Koffer


Es besteht kein Anspruch auf einen bestimmten Fahrzeugtyp.

Für die Anmietung von Fahrzeugen in Südafrika wird ein gültiger internationaler Führerschein verlangt. Ebenso ist bei Abholung des Autos eine Kreditkarte für die Mietkaution erforderlich.
Saisonzeiten und Preise 2018

Reisezeitraum Preis pro Person im DZ
01.01.2018 - 10.01.2018 € 2.165,-
11.01.2018 - 30.04.2018 € 2.075,-
01.05.2018 - 30.06.2018 € 1.495,-
01.07.2018 - 30.09.2018 € 1.830,-
01.10.2018 - 31.10.2018 € 2.195,-
01.11.2018 - 31.12.2018 € 2.295,-



Einzelzimmerzuschläge: auf Anfrage

Für die Oster- und Weihnachtsfeiertage sowie den Jahreswechsel können weitere Hochsaisonzuschläge anfallen. Bitte fragen Sie diese Termine frühzeitig (mindestens 6 Monate im Voraus) bei uns an. Wir erstellen Ihnen dann gerne ein individuelles Angebot.

Enthaltene Leistungen: Mietwagen von AVIS der Gruppe E = Toyota Corolla mit Automatikgetriebe o.ä. inklusive mobiles Navigationsgerät, zwei Fahrer (bitte Mindestalter von 23 Jahren beachten, Details siehe unten), 13 Übernachtungen in den oben angegebenen Unterkünften, Mahlzeiten lt. Reiseverlauf (FMA = Frühstück, Mittagessen, Abendessen), Safari-Aktivitäten im Amakhala Game Reserve, ausgewählte alkoholische und alkoholfreie Getränke im Hillsnek Tented Camp (außer besondere Weine, Champagner und Premium-Spirituosen), individuell zugeschnittener Reiseführer mit Hotelinformationen und Voucher, deutschsprachige Ansprechpartner vor Ort, Spende an das Saasveld Projekt, einjährige Patenschaft für einen Schimpansen im Jane Goodall Institute, Nelspruit (1x pro Buchung, weitere Informationen finden Sie hier zum Download), Reiseliteratur.

Nicht enthalten sind internationale und nationale Flüge, im Reiseverlauf nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Zusatzkosten für die Fahrzeugmiete (siehe unten), Mautgebühren, Benzin, Eintritte und Nationalparkgebühren, optionale Aktivitäten, Trinkgelder und persönliche Ausgaben.

Privatreise mit Start zum Wunschtermin, abhängig von der Verfügbarkeit der Unterkünfte. Das Programm kann auch verkürzt, verlängert oder mit anderen Zielen und Lodges in Südafrika ergänzt werden. Gern erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot, dass konkret auf Ihre Wünsche und Vorstellungen zugeschnitten ist.

Besuch im Jane Goodall Institute Nelspruit (Chimp Eden), um „Ihr“ Patenkind zu besuchen: gern erweitern wir Ihr Reiseprogramm, um einen Besuch einzubauen. Bitte erfragen Sie ein individuelles Angebot.

Zahlungsmodalitäten: 10% Anzahlung nach Erhalt der Reisebestätigung und des Sicherungsscheins, Restzahlung 30 Tage vor Reisebeginn.

An- und Abreise: : Hinflug nach Kapstadt mit Ankunft am 1. Reisetag, Rückflug ab Port Elizabeth am 14. Reisetag nach 14 Uhr.

Im Mietwagenpreis enthalten sind Navigationsgerät ("GPS-Unit"), Vollkaskoversicherung („Premium Cover“) ohne Selbstbeteiligung, Premium-Unfallversicherung („CDW“), Ortszuschlag, Premium-Diebstahlversicherung (TLW), Touristenabgabe, unbegrenzte Kilometer, persönliche Unfallversicherung (PAI), Allgemeinhaftpflichtversicherung (General Public Liability Insurance), Administrationsgebühr im Falle eines Unfalles/Diebstahls, Mehrwertsteuer (VAT=14%), Haftpflichtversicherung (Third Party Liability Insurance), Premium-Cover-Versicherung für Wasser- und Sandstrahlschäden sowie Schäden an Reifen, Felgen, Radkappen, Windschutzscheibe und Unterboden. Es gelten die Mietbedingungen von AVIS South Africa.

Zusätzliche Gebühren der Fahrzeugmiete (nicht im Reisepreis enthalten):
- Gebühr für die Einwegmiete Kapstadt-Port Elizabeth: 1.170 ZAR (ca. 75 Euro), vor Ort zu zahlen
- Kaution für das GPS-Gerät: 1.975 ZAR (ca. 130 Euro), vor Ort zu zahlen
- Gebühr für die Einwegmiete des GPS-Gerätes: 385 ZAR (ca. 25 Euro), vor Ort zu zahlen
- Pro Mietvorgang wird vor Ort eine Servicegebühr von 85 ZAR (ca. 6 Euro) berechnet.
- Kaution i.H.v. 3.000 ZAR (ca. 195 Euro; Belastung der Kreditkarte, ausreichend Deckung!)

Hinweise:
- Mindestmietalter 23 Jahre oder 2 Jahre Fahrpraxis
- Gültiger internationaler Führerschein erforderlich (in Verbindung mit einem EU-Führerschein)
- Kreditkarte bei Abholung des Fahrzeuges erforderlich (für die Mietkaution)
- Erhöhungen o.g. Zusatzgebühren (Stand: 01.12.2017) bleiben ausdrücklich vorbehalten!

Wichtiger Hinweis:
Die Reisepreise für dieses Beispielpaket sind wechselkursabhängig. Unsere hier angegebenen Euro-Preise basieren auf Rand-Kursen vom Januar 2018. Sie erhalten ein individuelles Angebot auf Basis des aktuellen Kurses zum Zeitpunkt Ihrer Anfrage. Wenn Sie dieses Angebot mit Ihrer Buchung annehmen, garantieren wir den vereinbarten Preis unabhängig von späteren Kursänderungen.


Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit Mobilitätseinschränkung geeignet. Wenn Sie eine Mobilitätseinschränkung haben und an dieser Reise interessiert sind, sprechen Sie uns vor Buchung darauf an!

Veranstalter: Outback Africa Erlebnisreisen in Zusammenarbeit mit einem Safari-Partner vor Ort.

  • mit dem Mietwagen unterwegs durch Südafrikas vielfältigen Landschaften
  • komfortable Glamping-Unterkünfte mit authentischem Safariflair
  • entspanntes Programm mit viel Zeit für individuelle Erlebnisse
13 Übernachtungen in festen Hauszelten: Übernachtungen in festen Hauszelten:
Fahrten im Mietwagen Fahrten im Mietwagen
englischsprachig englischsprachig

Reise als PDF anzeigen

Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unser Mitarbeiter Jens Döring war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-15 oder
ed.acirfa-kcabtuo@snej

So haben wir es erlebt