Wildtiere, Weine und Wellen

14 Tage Südafrika per Mietwagen ab Port Elizabeth/bis Kapstadt
ab € 1.595,- zzgl. Flug

Auf dieser Selbstfahrerreise erleben Sie Südafrikas beliebten Süden in all seinen Facetten. Neben herrlichen Landschaften können Sie sich auch auf spannende Safaris freuen. So besuchen Sie gleich zu Beginn den Addo Elephant Nationalpark und ein privates Wildreservat mit der Möglichkeit, die „Big Five“ und viele andere Tiere zu sehen. Entspannung und Wassersport stehen am Cape St. Francis im Mittelpunkt, bevor es zum Tsitsikamma Nationalpark weitergeht, der direkt an der schroffen Küste wunderbare Wanderwege und einmalige Ausblicke bietet. Im Anschluss erwartet Sie die berühmte Garden Route zwischen Plettenberg Bay und Mossel Bay, die mit traumhaft schönen Küstenlandschaften und schmucken Städtchen aufwartet.
Am Ende Ihrer abwechslungsreichen Reise besuchen Sie die „Mother City“ Kapstadt. Sie können die Kaphalbinsel mit dem Kap der Guten Hoffnung und der Pinguinkolonie in Simon’s Town erkunden, an der Waterfront bummeln und mit der Seilbahn auf den Tafelberg fahren. So oft Sie möchten können Sie bei dieser Selbstfahrer-Rundreise an Orten, die Ihnen besonders gut gefallen, anhalten und verweilen.

7dd5ed7b9f0e0dc77c95acef9d8a87031d8ae10b.jpg

Nach Ihrer Ankunft in Port Elizabeth übernehmen Sie direkt am Flughafen Ihren Mietwagen. Ihr Ziel ist der Addo Elephant Nationalpark. Bekannt ist der Park für seine großen Elefantenherden, Spitzmaulnashörner und Kapbüffel. Auch Warzenschweine, Impalas und die majestätischen Kudus bekommt man oft zu Gesicht. Die Stars des Parks sind jedoch die Mistkäfer. Sie sind hier geschützt und haben auf den Pisten sogar Vorfahrt. Das Reservat hat bei der Erhaltung der Tier- und Pflanzenwelt am Kap Erfolgsgeschichte geschrieben. Nach dem Einchecken in Ihre Lodge nahe dem Parkeingang bzw. innerhalb des Parks bleibt Zeit für eine erste Pirschfahrt. 1xF – Fahrstrecke: ca. 70km/1 Stunde, zzgl. Pirschfahrt im Park

Standard: Dungbeetle River Lodge (inklusive Frühstück)
Komfort: Woodall Country House (inklusive Frühstück)
Exklusiv: River Bend Lodge (inklusive Vollpension)

806ceb760746a0e09c1cdef241c8b81e3f698143.jpg

Am Vormittag können Sie eine weitere Pirschfahrt im Addo Elephant Nationalpark oder auch im nahen Shamwari Wildreservat unternehmen. Ihr nächstes Ziel ist eine Lodge in einem privaten Wildreservat in der Nähe des Seebads Kenton-On-Sea. Sie werden dort am frühen Nachmittag zu einer ersten Pirschfahrt erwartet. Die nächsten anderthalb Tage unternehmen Sie mit den Guides der Lodge intensive Tierbeobachtungen. Ein typischer Tag beginnt am frühen Morgen mit einem sehr zeitigen leichten Wachmacher-Frühstück mit Tee, Kaffee und Snacks. Anschließend brechen Sie wahlweise zu einer Pirschfahrt im offenen Allradwagen, einer Bootsfahrt oder einer Wanderung auf. Am späten Vormittag kehren Sie in die Unterkunft zurück, wo Sie bereits ein herzhaftes Brunch-Buffet erwartet. Schließlich haben Sie bis zum frühen Nachmittag Zeit zum Entspannen. Nachdem Sie sich an der Kaffeetafel gestärkt haben, geht es auf zur nachmittäglichen Pirsch, die sich bis in die Abendstunden erstreckt. So bekommen Sie auch nachtaktive Tiere zu sehen, die sich erst nach Einbruch der Dunkelheit aus ihren Verstecken wagen. Der Tag endet mit einem köstlichen Abendessen. FA/FMA – Fahrstrecke: ca. 120km/2 Stunden

Standard: Sibuya Forest Camp im Sibuya Wildreservat (inklusive Vollpension)
Komfort:  Hillsnek Safari Lodge im Amakhala Wildreservat (inklusive Vollpension)
Exklusiv: Kichaka Lodge Grahamstown (inklusive Vollpension)

e217e5c2ceb549ba7f86734b5ddfa5558be98bc4.jpg

Sie verlassen die Region um den Addo Elephant Nationalpark, fahren in Richtung Südwesten vorbei an Port Elizabeth und gelangen nach St. Francis Bay. Der Ort St. Francis ist bekannt für seine schneeweißen, riedgedeckten Häuser, die malerisch an Wasserwegen und Kanälen liegen. Nutzen Sie Ihren Aufenthalt für die diversen Wassersport-Aktivitäten wie Schwimmen, Schnorcheln, Tauchen, Hochseeangeln, Golf, Segeln, Surfen und Windsurfen. F – Fahrstrecke: ca. 230km/2,5 Stunden

Standard: Sandals Boutique Guesthouse (inklusive Frühstück)
Komfort: Dune Ridge Country House (inklusive Frühstück)
Exklusiv: The Sands (inklusive Frühstück)

c6aa320aea440dc6b953bfdc329334962d39ed4e.jpg

Sie fahren weiter westwärts und gelangen zunächst zum Tsitsikamma-Nationalpark. Mit seiner einmaligen Naturlandschaft und seinen großen Beständen an Gelbholzbäumen, riesigen Farnen, Lianen und seltenen Orchideen erinnert er an einen Urwald. Erleben Sie die atemberaubende, schroffe Felsküste und die berühmte Hängebrücke an der Mündung des Storms River. Im Tsitsikamma Nationalpark können Sie einen Teil des berühmten Küstenwanderwegs Otter Trails erkunden. Schließlich gelangen Sie zur Garden Route und fahren durch das malerische Nature's Valley mit dem letzten noch weitgehend unberührten Urwald Südafrikas. Die Route erstreckt sich von Mossel Bay im Westen über Wilderness, Knysna und Plettenberg Bay bis zur Mündung des Storms River bei Tsitsikamma im Osten und zählt zu den schönsten Küstenabschnitten Südafrikas. Um dies richtig zu erleben, sollten Sie die Nationalstraße N2 möglichst oft verlassen. Ihr Ziel ist Plettenberg Bay, von den Einheimischen auch liebevoll einfach „Plett“ genannt. Einst ein Holzhandelszentrum, ist die kleine Stadt heute ein beliebter Urlaubsort mit schönen Stränden, klarem Wasser und einer beeindruckenden Bergwelt als Kulisse im Hinterland. Nahe der Stadt bietet das Robberg Naturreservat verschiedene Wanderwege, die teilweise über Sanddünen und direkt an den Klippen entlang führen. Je F – Fahrstrecke: ca. 180km/2 Stunden

Standard: Sea Breeze Guest House (inklusive Frühstück)
Komfort: Scallop Lodge (inklusive Frühstück)
Exklusiv: Hunter Hotel - Country House (inklusive Frühstück)

e5545eb3eb6d7f16dd329d30970c87744cd468e8.jpg

Sie verlassen Plettenberg Bay und fahren weiter nach Westen und schließlich landeinwärts. Empfehlenswert ist ein Zwischenstopp im kleinen, ruhigen Küstenort Wilderness mit seinen endlosen Sandstränden, mächtigen Brandungswellen, Flüssen und Lagunen im Hinterland und dicht bewaldeten Berghängen. Über den Outeniqua Pass gelangen Sie nach Oudtshoorn und sind damit im Herzen der Kleinen Karoo. Oudtshoorn war und ist die Hochburg der südafrikanischen Straußenzucht. Alles begann mit der Vorliebe europäischer und amerikanischer Damen Ende des 19. Jahrhunderts, die sich mit gefärbten Straußenfeder-Boas schmückten und eine enorme Nachfrage generierten. Heute werden von den über 400 Straußenfarmen der Gegend vornehmlich Leder und das immer beliebter werdende Fleisch der Strauße exportiert. Zu den touristischen Highlights in Oudtshoorn gehören die Tropfsteinhöhlen Cango Caves und der Besuch einer Show-Straußenfarm. F – Fahrstrecke: ca. 160km/2 Stunden

Standard: Mooiplaas Guest House (inklusive Frühstück)
Komfort: Thorntree Country House (inklusive Frühstück)
Exklusiv: Pictures Luxury Guest House (inklusive Frühstück)

0f137cdbf01be0cbd85f2250b6535222b31a992a.jpg

Die längste Tagesetappe Ihrer Reise erwartet Sie heute. Sie verlassen zeitig Oudtshoorn und fahren auf einer der schönsten Reiserouten Südafrikas und gleichzeitig der längsten Weinstraße der Welt, der Route 62, weiter in Richtung Westen. Die wenig befahrene Landstraße schlängelt sich durch die fruchtbaren Weintäler und Halbwüstenlandschaft der „Klein Karoo“, vorbei an schroffen Felsmassiven, deren Gipfel im Winter mit Schnee bedeckt sind. Immer wieder werden steile Pässe überwunden, und Sie haben spektakuläre Ausblicke auf eine weite Landschaft. Nehmen Sie sich zwischendurch Zeit für Fotostopps! Fast so berühmt wie die Route 66 in den USA strahlt die Route 62 Ihren ganz eigenen Charme aus. Ihr Tagesziel ist Südafrikas bekannte Weinregion Stellenbosch - Paarl - Franschhoek vor den Toren Kapstadts. Sie beherbergt einige der besten Weingüter Südafrikas, deren Weine sich auch jenseits der Grenzen Südafrikas großer Beliebtheit erfreuen. F – Fahrstrecke: ca. 400km/5,5 Stunden

Standard: Rusthuiz Guest House (inklusive Frühstück)
Komfort: L'Avenir Country Lodge (inklusive Frühstück)
Exklusiv: Mont Rochelle - Franschhoek (inklusive Frühstück)


 

Heute unternehmen Sie einen Ausflug durch die Winelands. Mit dem Vinehopper (Stellenbosch) oder der Winetram (Franschhoek) erkunden Sie im Hop-on Hop-off Verfahren ganz nach individuellem Geschmack unterschiedliche Weingüter, ohne dass Sie selbst ans Lenkrad müssen. Alle Farmen bieten neben erstklassigen Weinen auch eine sehr gute Küche und viel Kunst und Kultur an. Nach einigen Weinverkostungen kehren Sie am Abend beschwingt in Ihre Unterkunft zurück (Verkostungen sind nicht im Reisepreis enthalten). Übernachtung wie am Vortag. F

 

3cb51c79636a0087704818c5ee98669f4d650ff3.jpg

Nachdem Sie die Weinregion auf eigene Faust erkundet und das eine oder andere Weingut besucht haben, ist es nicht weit bis Kapstadt. Sie haben am Nachmittag und am folgenden Tag Zeit für Erkundungen in Kapstadt und Umgebung. Die Aktivitäten sind sehr vielseitig. Wir empfehlen, auf der Küstenstraße bis zum Kap der Guten Hoffnung zu fahren. Berge, kilometerlange weiße Sandstrände, glitzerndes Meer und eine einzigartige Flora säumen den Weg. Auf der Rückfahrt können Sie bei Simon’s Town zu einer Pinguinkolonie spazieren. Oder wie wäre es mit einer Bootsfahrt nach Robben Island? Nelson Mandela war hier 18 Jahre lang inhaftiert. Oder Sie entdecken den Botanischen Garten von Kirstenbosch am Fuße des Tafelberges mit seiner unglaublichen Pflanzenvielfalt. Lohnenswert ist auch ein Ausflug auf den Signal Hill. Erleben Sie hier bei Sonnenuntergang mit einem Drink den wunderschönen Blick über die Stadt. Ein Muss ist bei günstigem Wetter die Fahrt mit der Seilbahn auf den Tafelberg. Genießen Sie aus über 1000 Metern Höhe den weiten Blick und die einmalige Stimmung. Bei der Planung Ihre Ausflüge sind Ihnen auch gern Ihre Gastgeber behilflich. Sie lieben es, den Gästen ihre Heimat näher zu bringen und halten immer auch ein paar Geheimtipps bereit. Je F – Fahrstrecke: ca. 60km/1 Stunde

Standard: Six on Scott (inklusive Frühstück)
Komfort: The Three Boutique Hotel (inklusive Frühstück)
Exklusiv: Sea Star Rocks (inklusive Frühstück)


 

386b79f58f17be991449682f790df4d424cd128d.jpg

Es heißt leider Abschied nehmen von Südafrika! Sie fahren zum Flughafen Kapstadt, wo Sie Ihren Mietwagen abgeben. Anschließend treten Sie die Heimreise an. F – Fahrstrecke: ca. 25 km/0,5 Stunden

51a61e684e01d48e24fd27bb6862ed67ca5c9586.jpg

Die Walker Bay ist bekannt für ihre nahe an der Küste vorbeiziehenden Wale. Alljährlich zwischen Juni und November ziehen Hunderte von Südlichen Glattwalen zur Fortpflanzung in die ruhigen Gewässer der Bucht vor Hermanus und Gansbaai, manchmal sind es bis zu 100 Walkühe mit ihren Kälbern. Das Besondere in den beiden Orten: Die Meeressäuger kommen bis auf wenige Meter an die Klippen heran und können darum gut beobachtet werden. Ein Klippenpfad (Cliff Walk) mit vielen gut platzierten Aussichtspunkten und Sitzbänken zieht sich über mehrere Kilometer an der Küste entlang. Aber auch außerhalb der Walsaison (Januar bis Juni) ist die Gegend mit ihren malerischen Spazierwegen an der Küste oder in den angrenzenden Wäldern ein lohnendes Reiseziel.

Standard: Aloe Guest House (inkluisve Frühstück)
Komfort: Abalone Guest Lodge (inklusive Frühstück)
Exklusiv: Abalone Guest Lodge – Suite (inklusive Frühstück)


 

Beste Reisezeit

Klimadaten

Entlang der Gardenroute herrscht maritimes Klima mit gemäßigt warmen Sommern und milden Wintern. Die Gegend um Port Elizabeth gilt als niederschlagsreichstes Gebiet Südafrikas, da sich hier die feuchten Seewinde abregnen. Dafür ist die Landschaft auch besonders grün. Obwohl es vereinzelt im Sommer an manchen Tagen über 30 Grad heiß werden kann, ist die See selten über 20 Grad warm. Die besten Reisemonate sind September/Oktober (Frühling) oder April/Mai (Herbst).


Klimadaten

In Kapstadt herrscht ein mediterranes Klima vor. Die schönste Zeit am Kap ist von November bis März. Die Tage sind dann lang, sonnig und warm. Von Mai bis September kann es am Kap hin und wieder recht ungemütlich werden mit kühlen Temperaturen, windigen und regnerischen Tagen. Der Atlantik erreicht bei Kapstadt im Januar und Februar etwa 18 bis 20 Grad, im Rest des Jahres ist er zu kalt zum Baden.


Ausrüstung und wichtige Informationen

Alles, was Sie zur Vorbereitung Ihrer Safari wissen müssen - bequem zum Herunterladen und Ausdrucken. Telefonnummer für Rückfragen inklusive.

Kurz-Charakteristik der Tour

Wichtige Hinweise für die Fahrzeugmiete

Gruppe B - VW Polo o.ä. (AVIS Südafrika)

Gruppe B - VW Polo o.ä. (AVIS Südafrika)

5 Türen
Radio/CD
Zentralverriegelung
Schaltgetriebe
Servolenkung
ABS
Klimaanlage
Airbags
Passagiere: max. 4
Reichweite: ca. 500km
max. 2 große Koffer


Gruppe C - Toyota Corolla o.ä. (AVIS Südafrika) 4 Türen

Gruppe C - Toyota Corolla o.ä. (AVIS Südafrika) 4 Türen

Radio/CD
Zentralverriegelung
Automatikgetriebe 
Servolenkung
ABS
Klimaanlage
Airbags
Passagiere: max. 4
Reichweite: ca. 450km
max. 1 kleiner und 3 große Koffer


Gruppe K - Toyota RAV 4x2 o.ä. (AVIS Südafrika)

Gruppe K - Toyota RAV 4x2 o.ä. (AVIS Südafrika)

5Türen
Radio/CD
Zentralverriegelung
Automatikgetriebe
Servolenkung
ABS
Klimaanlage
Airbags
Passagiere: max. 4
Reichweite: ca. 500km
2 kleine, 3 große Koffer


Es besteht kein Anspruch auf einen bestimmten Fahrzeugtyp.

Für die Anmietung von Fahrzeugen in Südafrika wird ein gültiger internationaler Führerschein verlangt. Ebenso ist bei Abholung des Autos eine Kreditkarte für die Mietkaution erforderlich.
Saisonzeiten und Preise 2017

Reisezeitraum Preis pro Person im DZ
01.10.2017 - 31.10.2017 € 1.595,-
01.11.2017 - 31.12.2017 € 1.650,-



Höhere Kategorie Komfort Exklusiv
01.09. - 30.09.2017: € 1.820,- € 3.080,-
01.10. - 31.10.2017: € 2.110,- € 3.895,-
01.11. - 31.122017: € 2.165,- € 3.980,-

Preise pro Person im Doppelzimmer. EZ-Zuschlag auf Anfrage.

Unterbringung: Sie übernachten in Unterkünften meist kleiner und privater Natur, oft von den Eigentümern selbst betrieben und sehr gemütlich und einladend. Dabei haben Sie die Wahl zwischen zwei Kategorien:
Standard: gute Lodges der 3-Sterne-Kategorie (gemäß SA Tourism Grading Council)
Komfort: komfortable Lodges der 4-Sterne-Kategorie (gemäß SA Tourism Grading Council)
Exklusiv: luxuriöse Lodges der 5-Sterne-Kategorie (gemäß SA Tourism Grading Council)

Enthaltene Leistungen: Mietwagen von AVIS der Gruppe C = Toyota Corolla mit Schaltgetriebe o.ä. (bei Standard) bzw. Gruppe E = Toyota Corolla mit Automatikgetriebe o.ä. (bei Komfort) bzw. Gruppe L = Nissan X-Trail 4x4 mit Automatikgetriebe o.ä. (bei Exklusiv), zwei Fahrer (bitte Mindestalter von 23 Jahren beachten, Details siehe unten), 13 Übernachtungen in den oben angegebenen Unterkünften, Mahlzeiten lt. Reiseverlauf (FMA = Frühstück, Mittagessen, Abendessen), alle Safari-Aktivitäten im Sibuya Forest Camp, in der Hillsnek Safari Lodge und in der River Bend Lodge, ausgewählte alkoholische und alkoholfreie Getränke in der River Bend, Hillsnek und Kichaka Lodge (außer besondere Weine, Champagner und Premium-Spirituosen), Tagesausflug im Kap-Weinland (mit dem Vinehopper oder der Winetram je nach Aufenthaltsort), Reiseführer mit Routenbeschreibungen, Hotelinformationen, Kartenmaterial und Voucher, deutschsprachige Ansprechpartner vor Ort, Spende an das Saasveld Projekt, einjährige Patenschaft für einen Schimpansen im Jane Goodall Institute, Nelspruit (1x pro Buchung), Reiseliteratur.

Nicht enthalten sind Mietwagen von AVIS der Gruppe C = Toyota Corolla mit Schaltgetriebe o.ä. (bei Standard) bzw. Gruppe E = Toyota Corolla mit Automatikgetriebe o.ä. (bei Komfort) bzw. Gruppe L = Nissan X-Trail 4x4 mit Automatikgetriebe o.ä. (bei Exklusiv), zwei Fahrer (bitte Mindestalter von 23 Jahren beachten, Details siehe unten), 13 Übernachtungen in den oben angegebenen Unterkünften, Mahlzeiten lt. Reiseverlauf (FMA = Frühstück, Mittagessen, Abendessen), alle Safari-Aktivitäten im Sibuya Forest Camp, in der Hillsnek Safari Lodge und in der River Bend Lodge, ausgewählte alkoholische und alkoholfreie Getränke in der River Bend, Hillsnek und Kichaka Lodge (außer besondere Weine, Champagner und Premium-Spirituosen), Tagesausflug im Kap-Weinland (mit dem Vinehopper oder der Winetram je nach Aufenthaltsort), Reiseführer mit Routenbeschreibungen, Hotelinformationen, Kartenmaterial und Voucher, deutschsprachige Ansprechpartner vor Ort, Spende an das Saasveld Projekt, einjährige Patenschaft für einen Schimpansen im Jane Goodall Institute, Nelspruit (1x pro Buchung), Reiseliteratur.

Start zum Wunschtermin, abhängig von der Verfügbarkeit der Unterkünfte.

Besuch im Jane Goodall Institute Nelspruit (Chimp Eden), um „Ihr“ Patenkind zu besuchen: gern erweitern wir Ihr Reiseprogramm, um einen Besuch einzubauen. Bitte erfragen Sie ein individuelles Angebot.

Zahlungsmodalitäten: 10% Anzahlung bei Erhalt der Reisebestätigung und des Sicherungsscheins, Restzahlung 28 Tage vor Reisebeginn.

An- und Abreise: Hinflug nach Port Elizabeth mit Ankunft am 1. Reisetag, Rückflug ab Kapstadt am Nachmittag des 13. Reisetages. Fragen Sie uns nach einem passenden Flugangebot.

Optionales Safari & Spa Paket im Woodall Country House: 1x Willkommensdrink, 1x Hydrotherapie-Bad, 1x 90-minütige Massage, 1x Fußmassage, 2x Sundowner Snacks, 2x 6-Gang-Abendmenü, 1x 4- bis 5-stündige Pirschfahrt im offenen Allradwagen im Addo Elephant Nationalpark

Optionales Safari-Paket im Woodall Country House: 1x Willkommensdrink, 2x Sundowner Snacks, 1x 3-Gang-Abendmenü, 1x 6-Gang-Abendmenü, 1x Pirschfahrt am Nachmittag des Ankunftstages zzgl. Transfer zum Addo sowie 1x 4- bis 5-stündige Pirschfahrt im offenen Allradwagen im Addo Elephant Nationalpark

Saison Safari & Spa Paket Safari Paket
01.01. - 30.09.16: € 295,- € 225,-
01.10. - 31.12.16: € 340,- € 260,-

Anschlussprogramm Walker Bay 2 Übernachtungen mit Frühstück inkl. Mietwagen (Gruppen B/C/K):auf Anfrage

Saison Standard Komfort Exklusiv
01.08. - 31.10.17: € 150,- € 315,- € 460,-
01.11. - 31.12.17: € 155,- € 295,- € 475,-

Im Mietwagenpreis enthalten sind Vollkaskoversicherung („Premium Cover“) ohne Selbstbeteiligung, Premium-Unfallversicherung („CDW“), Ortszuschlag, Premium-Diebstahlversicherung (TLW), Touristenabgabe, unbegrenzte Kilometer, persönliche Unfallversicherung (PAI), Allgemeinhaftpflichtversicherung (General Public Liability Insurance), Administrationsgebühr im Falle eines Unfalles/Diebstahls, Mehrwertsteuer (VAT=14%), Haftpflichtversicherung (Third Party Liability Insurance), Premium-Cover-Versicherung für Wasser- und Sandstrahlschäden sowie Schäden an Reifen, Felgen, Radkappen, Windschutzscheibe und Unterboden. Es gelten die Mietbedingungen von AVIS South Africa.
 
Zusätzliche Gebühren der Fahrzeugmiete (nicht im Reisepreis enthalten):
- Gebühr für die Einwegmiete Port Elizabeth - Kapstadt: 970 ZAR (ca. 70 Euro), vor Ort zu zahlen
- Gebühr für Navigationsgerät (GPS): 95 ZAR (ca. 7 Euro) pro Tag, vor Ort zu zahlen
  (Navigationsgeräte bitte vorbestellen!)
- Kaution für das GPS-Gerät: 1.685 ZAR (ca. 120 Euro), vor Ort zu zahlen
- Pro Mietvorgang wird vor Ort eine Servicegebühr von 73 ZAR (ca. 6 Euro) berechnet.
- Kaution i.H.v. 2.475 ZAR (ca. 180 Euro; Belastung der Kreditkarte, ausreichend Deckung!)
 
Hinweise:
- Mindestmietalter 23 Jahre oder 2 Jahre Fahrpraxis
- Gültiger internationaler Führerschein erforderlich (in Verbindung mit einem EU-Führerschein)
- Kreditkarte bei Abholung des Fahrzeuges erforderlich (für die Mietkaution)
- Erhöhungen o.g. Zusatzgebühren (Stand: 01.11.2015) bleiben ausdrücklich vorbehalten!

Wichtiger Hinweis: Die Reisepreise für dieses Beispielpaket sind wechselkursabhängig. Unsere hier angegebenen Euro-Preise basieren auf Rand-Kursen vom November 2015. Sie erhalten ein individuelles Angebot auf Basis des aktuellen Kurses zum Zeitpunkt Ihrer Anfrage. Wenn Sie dieses Angebot mit Ihrer Buchung annehmen, garantieren wir den vereinbarten Preis unabhängig von späteren Kursänderungen.


Veranstalter: Outback Africa Erlebnisreisen in Zusammenarbeit mit einem Safari-Partner vor Ort.

Das war eine echte Genießerreise. Wir hatten genügend Zeit, alle Hauptsehenswürdigkeiten anzuschauen. Sehr abwechselungsreiche Landschaften, tolles Essen, leckeren Wein. Ganz anders als unsere bisherigen Reisen in Afrika, aber einfach genial. Durch die sehr gute individuelle Planung war alles genau auf unsere Wünsche abgestimmt.
Die eindeutig beste Unterkunft unserer Reise war das Four Rosmead. Hier stimmt einfach alles. Die Managerinnen sind sehr freundlich. Sie haben uns sehr gute Tipps gegeben zu Restaurant incl. Buchungen, Ausflügen auch incl. Buchungen, Einchecken der Rückflüge usw. Auch im Guesthaus gab es sehr viele Extras: Wasser, Obst, Port, Betthupferl. Auch beim Frühstück gab es jeden Tag ein Special of the Day.
Wir müssen unbedingt nochmals wieder kommen, weil es uns so gut gefallen hat und wir noch soviele Ideen haben. "
Anja und Tim Wokrina, Februar/März 2017


„Vielen Dank für diese außerordentlich tolle Reise und die sagenhaften Reiseunterlagen. Die Informationen zur Reise waren super toll, wir haben sie auf der Reise vielen gezeigt, und alle waren vollen Lobes für die Unterlagen. Das ist wirklich besonders, und wir werden Sie jedem weiterempfehlen, der nach Südafrika will."
Petra Masslow und Michael Bohn, Februar 2017


"Eine der besten zusammengestellten Reiseunterlagen, die ich je gesehen. Ich habe selbst über 10 Jahre für einen Schweizer Reiseveranstalter gearbeitet und war beeindruckt. Klare Empfehlung für Outback Africa, nicht zuletzt wegen Herrn Döring. Er ist ein Reiseberater, wie ich ihn mir wünsche: Nicht einfach nur Abwicklung der Buchung, sondern persönliche Inputs und Empfehlungen oder auch mal Abraten. Danke nochmals. Unsere Unterkunfts-Highlights: Kariega Settlers Drift - unübertrefflich und wunderschön, und Sea Star Rocks - atemberaubend. Diese Unterkunft würde ich aufgrund der wunderschönen Ausschicht und Service jederzeit wieder buchen."
Nicole Bürkle, Januar 2017


"Die Reise war ein absoluter Traum und die Organisation schon sehr erholsam. Leider hatten wir keine Zeit uns intensiv auf die Reise vorzubereiten, dan der guten Vorbereitung war das auch gar kein Problem. Die Beratung, das Zusenden der Informationen und die zur Verfügung gestellten Unterlagen waren super und haben uns sehr gut durch unseren Urlaub geführt. Wir haben von einem Tag in den anderen gelebt und es war unsere absolute Traumreise.
Unser Favorit war das Dune Ridge Country House. Wir waren die einzigen Gäste in dieser Nacht und man hat uns richtig verwöhnt. Das dazugebuchte Abendessen wurde für uns kurzerhand zu einem Candle-Light-Dinner direkt am Kamin mit Blick auf den Garten. Zurück im Zimmer waren unsere Betten mit Wärmflaschen ausgestattet und neben Pralinen gab es auch noch ein "Betthupferl". Das Frühstück wurde für uns ebenfalls wieder vor dem Kamin serviert und da an diesem Tag Frühlingsbeginn in Südafrika war, war der Tisch mit Rosen für uns eingedeckt. 1000 Sterne für diese Unterkunft. Wir haben sooo wohlgefühlt und wollten gar nicht weg. Auch die Hillsnek Lodge und das Woodall Country House waren ein Traum." 
Katharina Knapp und Michael Bauer, August/September 2016


"Großes Lob an das ganze Outback-Team - angefangen über Herrn Jens Döring, der uns von Anfang souverän und zielsicher hier begleitet hat, bis hin zu den Zwischenabstimmungen - Buchhaltung-Frau Krüger - Upgrade-Nachbuchung über Herrn René Schmidt - es hat alles super geklappt und wir haben uns bei Outback gut aufgehoben gefühlt.
Unser Reiseprogramm war klar strukturiert, übersichtlich und informativ und hat uns immer wieder inspiriert und auf der Reise positiv begleitet."
Peter und Annette Fiebelkorn, Dezember 2015


"Wir sind absolut zufrieden mit dem Service, Beratung, Durchführung dieser Reise: großes Lob!! Alles hat perfekt geklappt, auf unsere Wünsche wurde umgehend eingegangen. Die Wegebeschreibungen zu den Unterkünften waren ausreichend ausführlich, so dass wir in Verbindung mit einer Straßenkarte auf unser Navi verzichteten bzw. dieses außer in Kapstadt nicht brauchten. Die mit Abstand beste Unterkunft auf dieser Reise war das Woodall Country House. Rieisges Zimmer - oder besser Suite - mit insgesamt vier Duschen (2 Innen-, 2 Aussenduschen) und ein exquisites Abendessen auf sehr hohem Niveau!
Es besteht die "Gefahr", dass wir bei der nächsten Afrika-Reise gerne wieder den Service von Outback Africa in Anspruch nehmen."
Dr. Wolfram Kühnel, Oktober 2015

  • individueller Reiseverlauf und maximale Flexibilität bei der Reiseplanung
  • drei Unterkunftskategorien zur Wahl, die auch miteinander kombinierbar sind
  • malariafrei – auch für Familien geeignet
12 Übernachtungen in guten Lodges: Übernachtungen in guten Lodges:
Fahrten im Mietwagen Fahrten im Mietwagen

Reise als PDF anzeigen

Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unser Mitarbeiter Jens Döring war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-15 oder
ed.acirfa-kcabtuo@snej