Krüger Nationalpark intensiv

9 Tage Safari pur in Südafrikas berühmtestem Nationalpark ab Hoedspruit/bis Nelspruit
ab € 3.095,- zzgl. Flug

Der Krüger Nationalpark im Nordosten Südafrikas spielt die Hauptrolle für Safari-Enthusiasten in Südafrika. Der berühmte Park wurde bereits 1898 auf Veranlassung von Präsident Paul Kruger angelegt und ist insgesamt 350 km lang. Sehr gute Sichtungsmöglichkeiten bestehen für die Big Five: Löwen, Leoparden, Elefanten, Nashörner und Büffel sind hier in großen Populationen beheimatet. Die Reise ist eine Mischung aus Selbstfahrertour und geführten Pirschfahrten durch die versierten Guides der Lodges. Besonders intensiv erleben Sie die geführten Safaris in den privaten Konzessionsgebieten innerhalb des Nationalparks. Das verspricht eindrucksvolle Fotomotive und unvergessliche Erlebnisse. Die Wegstrecken zwischen den Reservaten nutzen Sie für Pirschfahrten im Mietwagen und können dabei gleich Ihre eigenen Ranger-Qualitäten auf den Prüfstand stellen.

 

02825bdd58c80940cedaf7a5f97aea38e1af17cb.jpg

Bei Ihrer Ankunft am Flughafen Hoedspruit übernehmen Sie Ihren Mietwagen. Sie fahren die kurze Strecke bis zum Khaya Ndlovu Manor House, das etwa sieben Kilometer außerhalb von Hoedspruit in der neu gegründeten Blue Canyon Conservancy liegt. Innerhalb des großen privaten Schutzgebietes leben bis auf Büffel alle großen Wildtierarten, von Elefanten über Löwen, Nashörnern, Leoparden bis hin zu Wildhunden, Zebras, Gnus, Giraffen und verschiedenen Antilopenarten. In der Nacht hören Sie manchmal die Rufe von Schakalen und Hyänen. Optional werden Pirschfahrten und Wanderungen innerhalb des Reservates sowie im nahegelegenen Thornybush Game Reserve angeboten. Die Lodge ist auch eine gute Ausgangsbasis für Touren entlang der Panoramaroute. A – Fahrstrecke: ca. 15km/0,5 Stunden

74a50b87bc287c4db978d5f0d580bf386df4eb8e.jpg

Ausgeruht und von einem guten Frühstück gestärkt erreichen Sie nach etwa einer Stunde Autofahrt durch die reizvolle Landschaft der Limpopo-Region das Orpen Gate, das in den Krüger Nationalpark führt. Nach dem Erledigen der Formalitäten können Sie Ihre erste Pirschfahrt im öffentlichen Teil des Nationalparks unternehmen. Vorbei am Orpen Restcamp bewegen Sie sich mit ihrem Fahrzeug schließlich Richtung Süden. Dabei werden Sie hoffentlich immer wieder Zeuge von spannenden Ereignissen links und rechts des Weges. Am frühen Nachmittag erreichen Sie das luxuriöse Hamiltons Tented Camp, das im Herzen des 10.000 Hektar großen privaten Imbali-Schutzgebietes liegt. Die sechs geräumigen Zelte sind sehr romantisch und nostalgisch im Stil der Zeit der großen Entdecker wie Hamilton und Stevenson eingerichtet und liegen alle entlang eines Flusses. Sie stehen auf Holzdecks und sind durch erhöhte Holzstege miteinander verbunden, die im Schatten alter Jackalberry-Bäume verlaufen. Als Safari-Aktivitäten werden Pirschfahrten und Buschwanderungen angeboten. Die heutige Nachmittagspirschfahrt wird nach einem Sundowner in der Dunkelheit fortgesetzt, um auch die nachtaktive Tiere entdecken zu können. A – Fahrstrecke: ca. 120km/3 Stunden

94ae50f1ae3c2ad28309748d92e634935e3ff8ca.jpg

Den heutigen Tag verbringen Sie mit geführten Safari-Aktivitäten des Hamiltons Tented Camp. Am Morgen und Nachmittag bringt Sie ein Guide tief in den afrikanischen Busch, um besonders viele Tiere beobachten zu können. FMA

06085db99ff86c3fad98933b9e5d4b9f55ea2244.jpg

Nach der Morgenpirsch im Hamiltons Tented Camp und dem Brunch setzen Sie sich wieder selbst hinters Steuer. Sie fahren Richtung Süden durch den Park und können diese Tour wieder als Pirschfahrt gestalten. Nutzen Sie die Abstecher links und rechts der Straße, um zu den zahlreichen Wasserlöchern zu gelangen, an denen sich die Tiere gern versammeln. Lassen Sie dabei aber nicht die Zeit aus den Augen, denn am frühen Nachmittag werden Sie bereits in Ihrer nächsten Unterkunft erwartet. Die privat geführte Rhino Post Safari Lodge liegt idyllisch am Ufer des Mutlumuvi-Trockenflusses. Nur acht Suiten, jede mit privatem Aussichtsdeck, beherbergen maximal 16 Gäste, und es wird großer Wert auf Umweltfreundlichkeit gelegt. Energiesparlampen, Solarstrom, natürliche Materialien wie Stein, Holz, Stroh und Leinen und die Bauweise auf Pfählen stehen für einen minimalen Eingriff in die Umgebung und schaffen eine angenehme Atmosphäre im Einklang mit der Natur. Nachdem Sie sich eingerichtet haben, kommen Sie zum „High Tea“ in die Lounge im Hauptgebäude. Es ist über Holzbrücken mit den Suiten verbunden und bietet einen schönen Blick auf ein Wasserloch. Tiere kommen bis ins Camp; sie können unter den Holzbrücken ungestört hindurch laufen. Gemeinsam mit den anderen Gästen der Lodge unternehmen Sie am späten Nachmittag eine Pirschfahrt. FA – Fahrstrecke: ca. 90km/ 2,5 Stunden.

c014b35713d41c61ec7ad0e8a5fc3a640de45de1.jpg

Die Rhino Post Safari Lodge liegt in einer sehr tierreichen Privatkonzession innerhalb des Krüger-Nationalparks, die ohne Zäune an Mala Mala im Wildreservat Sabi Sands angrenzt. Die Pirschfahrten in offenen Allradwagen werden von versierten Guides geleitet und führen durch das Konzessionsgebiet sowie durch den öffentlich zugänglichen angrenzenden Teil des Krüger-Nationalparks. Sie werden früh geweckt. Nach einer Tasse Kaffee oder Tee und etwas Gebäck beginnt die Morgenpirsch. Antilopen, Zebras, Giraffen, Büffel, Gnus, Nashörner, Elefanten und Löwen sowie viele kleinere Tiere leben hier in ihrem natürlichen Umfeld. Zurück in der Lodge erwartet Sie ein reichhaltiges Brunch-Buffet. Anschließend werden Sie im offenen Wagen zum Plains Camp gebracht. Es liegt noch tiefer im Busch, etwa eine halbe Stunde von der Rhino Post Safari Lodge entfernt und in derselben Konzession. Das Plains Camp wurde im Stil der alten Pionier-Tradition des 19. Jahrhunderts erbaut und kann nur maximal acht Gäste in vier komfortablen Safari-Zelten beherbergen. Die Zelte haben ein eigenes Bad mit warmem Wasser, es gibt elektrisches Licht und Strom, der auch zum Aufladen Ihrer Geräte genutzt werden kann.  Nachdem Sie Ihr Zelt bezogen haben, kommen Sie zum „High Tea“ zusammen und erhalten eine Einweisung zum Verhalten im Busch, denn nun steht eine Wanderung durch die afrikanische Savanne auf dem Programm. Sie erleben die Natur und Tierwelt des südlichen Krüger-Nationalparks auf ganz besondere Weise, wenn Sie weitab jeglicher Zivilisation ohne den Schutz eines Fahrzeugs auf Fußpirsch gehen. Begleitet werden Sie von zwei gut ausgebildeten bewaffneten Wildhütern. Zum Sonnenuntergang sind Sie wieder am Fahrzeug, wo Sie Ihren Sundowner genießen. Auf der Rückfahrt zum Camp durch die Nacht sehen Sie nachtaktive Tiere im Schein des Strahlers. FMA

e5f1af7ca50483b927ef5dc083b17ab3ad28120a.jpg

Auf einer weiteren Busch-Wanderung am frühen Morgen erleben Sie, wie die Natur erwacht. Die Savanne hält viele Überraschungen bereit. Ihre Guides zeigen Ihnen die Tiere und ihre Spuren und erklären ihr Verhalten. Sie lernen auch etwas über die Bäume in dieser Gegend, über medizinisch nutzbare Pflanzen, über Vögel und Insekten und über Überlebensstrategien im Busch. Auf der drei bis vier Stunden langen Morgenpirsch werden immer wieder Pausen eingelegt, es gibt Snacks, und das Tempo richtet sich nach dem individuellen Fitness-Niveau der Gruppe. Bei der Rückkehr zum Plains Camp erwartet Sie ein wohlverdientes Buffet zum Brunch. Sie können anschließend am kleinen Pool entspannen oder sich in die Leseecke zurückziehen. Nehmen Sie ein Fernglas mit, denn in der Ebene vor dem Camp sieht man oft Großwild. Am späteren Nachmittag fahren Sie zunächst im offenen Wagen weiter in den Busch hinein, parken dort und gehen noch einmal zu Fuß auf Pirsch. Im Schein der letzten Sonnenstrahlen erreichen Sie wieder Ihr Fahrzeug und fahren nach einem Sundowner-Drink durch die Dunkelheit zurück zum Camp. Bei einem leckeren Abendessen und später im Zelt lauschen Sie den Geräuschen der Nacht. FMA

Optional: Wer möchte, kann nach vorheriger Anmeldung und bei geeignetem Wetter noch einen ganz besonderen Safari-Leckerbissen erleben: ein sogenanntes "Sleep-Out". Sie verlassen am späten Nachmittag mit einem Führer und leichtem Gepäck das Plains Camp und wandern zum Übernachtungsort mitten im Busch. Dort schlafen Sie auf einer erhöhten Holzplattform auf Matten direkt unter dem Sternenhimmel. Es gibt im Krüger-Nationalpark nur diesen einzigen Ort, der ein solches Erlebnis bietet. Am Lagerfeuer wird ein schmackhaftes Abendessen für Sie zubereitet. Bestaunen Sie vor dem Einschlafen noch eine Weile die Sternbilder des Südens. Nur das Moskitonetz trennt Sie von der afrikanischen Wildnis. Am nächsten Morgen kehren Sie zum Plains Camp zurück, wo Sie zum Brunch eintreffen. Es ist aus logistischen Gründen nicht möglich, die Gäste in dieser Nacht zwischen dem Plains Camp und dem Sleep-Out aufzuteilen. Das Küchenpersonal beispielsweise kann nur an einem Ort kochen. Daher entscheidet stets derjenige, der als erster einen bestimmten Reisetermin bucht, ob zu diesem Termin das Sleep-Out gemacht wird oder nicht. Alle später gebuchten Gäste müssen entsprechend mitziehen. Fragen Sie uns also bitte, wenn es Ihnen wichtig ist, das Sleep-Out zu machen bzw. nicht zu machen. Wir nennen Ihnen dann Termine, die Ihrem Wunsch entsprechen.

9985c41e8fb429ea8e2db0025f9a2531245f9883.jpg

Nach weiteren Tierbeobachtungen am Morgen und dem Brunch bringt Sie ein offenes Allradfahrzeug zurück zur Rhino Post Safari Lodge, wo Ihr Mietwagen auf Sie wartet. Sie setzen sich nun wieder selbst hinters Steuer und fahren heute in den äußersten Süden des Nationalparks, bis Sie die Lukimbi Safari Lodge erreichen.  Die Lodge befindet sich in einem 15.000 Hektar großen privaten Wildreservat im Süden des Krüger Nationalparks und bietet einen schönen Blick auf den Lwakahle-Fluss. Alle Gebäude und Suiten sind durch Holzplattformen und Stege miteinander verbunden. Das garantiert ein gewisses Maß an Sicherheit, denn Tiere können sich auf dem Areal frei bewegen. Von der eigenen Terrasse jeder Suite aus lassen sich die Tiere, die zum Trinken an den Fluss kommen, ungestört beobachten. Auch diese beiden Tage verbringen Sie wieder mit ausgedehnten Pirschfahrten in den offenen Wagen der Lodge. Nach Rückkehr von der Morgenpirsch und dem Frühstück werden zudem Buschwanderungen angeboten, auf denen Sie vor allem auf die kleinen Dinge des afrikanischen Buchs achten und die Geräusche und Gerüche noch bewusster wahrnehmen können. Gegen Aufpreis werden in den kühleren Wintermonaten auch ganztägige Wanderungen angeboten (nur gegen vorherige Reservierung, ca. 50 Euro pro Person). Je FMA – Fahrstrecke: ca. 90km/2,5 Stunden

c1cb07fe5a03de98830d4169d740f50a327a53ee.jpg

Nach einer letzten Safari-Aktivität am Morgen verlassen Sie heute den Krüger Nationalpark durch das Malelane-Tor ganz im Süden des Schutzgebietes. Ihr Ziel ist der internationale Flughafen Kruger Mpumalanga in der Nähe von Nelspruit. Dort geben Sie Ihren Mietwagen ab und treten die Heim- oder Weiterreise an. F – Fahrstrecke: ca. 95km/2 Stunden

Beste Reisezeit

Klimadaten

Im Nordosten Südafrikas mit dem Krüger-Park und den meisten Wildreservaten dauert die kühlere Trockenzeit (Südwinter) von Mai bis September. Diese Monate sind ideal zur Tierbeobachtung mit 18-25 Grad warmen Tagen, aber kalten Nächten. Von Oktober bis April fällt Regen, nicht jeden Tag und nicht als Dauerregen, sondern in oft gewittrigen Schauern. Die Vegetation ist dann dichter und grüner, die Temperaturen liegen höher.


Ausrüstung und wichtige Informationen

Alles, was Sie zur Vorbereitung Ihrer Safari wissen müssen - bequem zum Herunterladen und Ausdrucken. Telefonnummer für Rückfragen inklusive.

Kurz-Charakteristik der Tour

Wichtige Hinweise für die Fahrzeugmiete

Gruppe K - Toyota RAV 4x2 o.ä. (AVIS Südafrika)

Gruppe K - Toyota RAV 4x2 o.ä. (AVIS Südafrika)

5 Türen
Radio/CD
Zentralverriegelung
Automatikgetriebe
Servolenkung
ABS
Klimaanlage
Airbags
Passagiere: max. 4
Reichweite: ca. 500km
2 kleine, 3 große Koffer


Es besteht kein Anspruch auf einen bestimmten Fahrzeugtyp.

Für die Anmietung von Fahrzeugen in Südafrika wird ein gültiger internationaler Führerschein verlangt. Ebenso ist bei Abholung des Autos eine Kreditkarte für die Mietkaution erforderlich.
Saisonzeiten und Preise 2018

Reisezeitraum Preis pro Person im DZ
01.01.2018 - 30.04.2018 € 3.195,-
01.05.2018 - 31.07.2018 € 3.095,-
01.08.2018 - 31.10.2018 € 3.255,-
01.11.2018 - 31.12.2018 € 3.295,-



Enthaltene Leistungen: Mietwagen von AVIS der Gruppe K = Toyota RAV 4x2 o.ä. inklusive Navigationsgerät, zwei Fahrer (bitte Mindestalter von 23 Jahren beachten, Details siehe unten), 8 Übernachtungen in den oben angegebenen Unterkünften, Mahlzeiten lt. Reiseverlauf (FMA = Frühstück, Mittagessen, Abendessen), im Hamiltons Tented Camp und im Plains Camp ausgewählte Getränke (keine Spirituosen, Liköre und Premium-Weine), Safari-Aktivitäten wie angegeben, Nationalparkgebühren (Stand: 01.10.2017), Reiseführer mit Routenbeschreibungen, Hotelinformationen, Kartenmaterial und Voucher, deutschsprachige Ansprechpartner vor Ort, Spende an das Saasveld Projekt, einjährige Patenschaft für einen Schimpansen im Jane Goodall Institute, Nelspruit (1x pro Buchung), Reiseliteratur.

Nicht enthalten sind internationale und nationale Flüge, im Reiseverlauf nicht genannte Mahlzeiten, Getränke im Khaya Ndlovu Manor House, in der Rhino Post Safari Lodge und in der Lukimbi Safari Lodge, Zusatzkosten für die Fahrzeugmiete (siehe unten), Mautgebühren, Benzin, Erhöhung von Nationalparkgebühren nach dem 01.10.2017, optionale Aktivitäten, Trinkgelder und persönliche Ausgaben

An- und Abreise: Hinflug nach Hoedspruit mit Ankunft am 1. Reisetag, Rückflug ab Nelspruit am Nachmittag des 9. Reisetages. Gern erstellen wir Ihnen ein passendes Flugangebot.

Zusätzliche Gebühren der Fahrzeugmiete (nicht im Reisepreis enthalten):
- Gebühr für die Einwegmiete Hoedspruit - Nelspruit: 1.177 ZAR (ca. 75 Euro), vor Ort zu zahlen
- Kaution für das GPS-Gerät: 1.975 ZAR (ca. 130 Euro), vor Ort zu zahlen
- Pro Mietvorgang wird vor Ort eine Servicegebühr von 85 ZAR (ca. 6 Euro) berechnet.
- Kaution i.H.v. 3.000 ZAR (ca. 195 Euro; Belastung der Kreditkarte, ausreichend Deckung!)

Hinweise:
- Mindestmietalter 23 Jahre oder 2 Jahre Fahrpraxis
- Gültiger internationaler Führerschein erforderlich (in Verbindung mit einem EU-Führerschein)
- Kreditkarte bei Abholung des Fahrzeuges erforderlich (für die Mietkaution)
- Erhöhungen o.g. Zusatzgebühren (Stand: 01.10.2017) bleiben ausdrücklich vorbehalten!

Besuch im Jane Goodall Institute Nelspruit (Chimp Eden), um „Ihr“ Patenkind zu besuchen: gern erweitern wir Ihr Reiseprogramm, um einen Besuch einzubauen. Bitte erfragen Sie ein individuelles Angebot.

Zahlungsmodalitäten: 10% Anzahlung bei Erhalt der Reisebestätigung und des Sicherungsscheins, Restzahlung 28 Tage vor Reisebeginn.

Wichtiger Hinweis:
Die Reisepreise für dieses Beispielpaket sind wechselkursabhängig. Unsere hier angegebenen Euro-Preise basieren auf Rand-Kursen vom Oktober 2017. Sie erhalten ein individuelles Angebot auf Basis des aktuellen Kurses zum Zeitpunkt Ihrer Anfrage. Wenn Sie dieses Angebot mit Ihrer Buchung annehmen, garantieren wir den vereinbarten Preis unabhängig von späteren Kursänderungen.


Veranstalter: Outback Africa Erlebnisreisen in Zusammenarbeit mit einem Safari-Partner vor Ort.

  • gelungene Kombination aus geführten und eigenen Pirschfahrten im Mietwagen
  • Unterbringung in komfortablen Lodges und Camps der gehobenen Mittelklasse
  • als eigenständige Reise oder als Baustein buchbar
8 Übernachtungen in guten Lodges: Übernachtungen in guten Lodges:
Fahrten im Mietwagen Fahrten im Mietwagen

Reise als PDF anzeigen

Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unser Mitarbeiter Jens Döring war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-15 oder
ed.acirfa-kcabtuo@snej