Sabi Sabi Little Bush Camp

Kleines, exklusives Buschcamp im wildreichen Sabi Sabi Reservat

Das Sabi Sabi Little Bush Camp ist ein kleines, exklusives Camp im bekannten Sabi Sabi Wildreservat. Die sechs Suiten des Camps liegen idyllisch im Schatten großer Bäume und haben Blick auf den Msuthlu River. Jede der reetgedeckten, fest gemauerten Suiten ist im modernen afrikanischen Stil eingerichtet und verfügt über ein Badezimmer mit Innen- und Außendusche. Ein besonderes Highlight ist der kleine beheizte Pool, der auf der Terrasse jeder Suite zu romantischen Abenden einlädt. Das Camp ist deshalb auch bei Hochzeitsreisenden sehr beliebt. Im Hauptbereich finden Gäste eine großzügige Lounge, Bar und Boma, wo bei geeignetem Wetter das Abendessen serviert wird. Das Camp außerdem hat einen kleinen, romantisch versteckten Pool. Das Sabi Sabi Wildreservat ist berühmt für seine guten Tierbeobachtungsmöglichkeiten. Hier leben zahlreiche Nashörner, Büffel, Raubkatzen und Flusspferde. Das Camp, das zu einem Zusammenschluss von insgesamt vier Unterkünften unterschiedlicher Ausstattung in Sabi Sabi gehört, bietet neben den klassischen Pirschfahrten auch Pirschwanderungen a

CAMP-AUSSTATTUNG ALLGEMEIN

Lage:im westlichen Sabi Sabi Wildreservates
Anzahl der Unterkünfte:6
Max. Anzahl von Gästen:12
Bar:ja
Swimming Pool:ja
SAT-TV:nein
Internet-Anschluss:ja
Erreichbarkeit:Flug zum Skukuza Airport (mit Airlink), Flug zum Nelspruit Airport (2 Stunden Fahrzeit zum Camp), 5 Stunden Fahrzeit von Johannesburg
Aktivitäten:2 x täglich Pirschfahrten im offenen Fahrzeug, Pirschwanderungen, Bushbreakfasts und -dinners
Wäscheservice:ja
Kleine Gäste:ab 12 Jahre (jüngere Kinder sind in der benachbarten Bush Lodge willkommen - extra Kinderprogramm wird angeboten)

AUSSTATTUNG DER SUITEN

Klimaanlage:ja
Ventilator:ja
Minibar:ja
Kaffee-Teezubereitung:ja
Safe:ja
Strom:ja
Fön:ja
Moskito-Netze:nein
Badewanne:ja
Dusche/ WC:ja
Außendusche/ -badewanne:nein

Wetterinformationen

Klimadaten

Im Nordosten Südafrikas mit dem Krüger-Park und den meisten Wildreservaten dauert die kühlere Trockenzeit (Südwinter) von Mai bis September. Diese Monate sind ideal zur Tierbeobachtung mit 18-25 Grad warmen Tagen, aber kalten Nächten. Von Oktober bis April fällt Regen, nicht jeden Tag und nicht als Dauerregen, sondern in oft gewittrigen Schauern. Die Vegetation ist dann dichter und grüner, die Temperaturen liegen höher.


Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unser Mitarbeiter Jens Döring war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-15 oder
ed.acirfa-kcabtuo@snej

So haben wir es erlebt

Ausrüstung und wichtige Informationen

Alles, was Sie zur Vorbereitung Ihrer Safari wissen müssen - bequem zum Herunterladen und Ausdrucken. Telefonnummer für Rückfragen inklusive.