Greenfire Game Lodge

Neu gestaltete Lodge mit modernen Glaschalets im tierreichen Balule Wildreservat, das direkt an den Krüger Nationalpark grenzt.

Die Greenfire Game Lodge liegt im privaten Balule Wildreservat, das direkt und ohne Zäune an den Krüger Nationalpark angrenzt. 2013 wurde die renovierte und moderisierte Lodge neu eröffnet. Nach und nach werden die rustikalen Suiten mit Zeltwänden und Rieddach nun durch neue, festen Chalets, bestehend aus einer gelungenen Kombination aus großflächigen Glasfronten und einer schmalen Stahlkonstruktion mit festem Dach, ersetzt. Das erlaubt ungehinderte Blicke nach draußen. Alle Chalets verfügen über ein komfortables Badezimmer mit Du/WC und eine Terrasse mit Blick auf den saisonal fließenden Mohlabetsi River. Auch die gemütliche Lounge, der Speisebereich und der Pool wurden renoviert. Ein grüner Garten rund um den Pool lädt zum Entspannen ein.

Die Lodge bietet Pirschfahrten im privaten Balule Wildreservat an. Aufgrund der Lage in einem Privatgelände sind auch Pirschwanderungen und Nachtpirschfahrten möglich. Genießen Sie einen Sundowner im Busch und einen traditionellen afrikanischen Grillabend (Braai) unter dem Sternenzelt.

LODGE-AUSSTATTUNG ALLGEMEIN

Lage:Im Balule Nature Reserve, einem privaten Naturschutzgebiet, dass an den Krüger Nationalpark angrenzt. 17 km zum Nationalparkeingang
Anzahl der Unterkünfte:9
Max. Anzahl von Gästen:20
Bar:ja
Swimming Pool:ja
SAT-TV:nein
Internet-Anschluss:ja
Erreichbarkeit:Transfer vom Hoedspruit Airport (€ 25,- pro Person/Strecke), ca. 5-6 Stunden Fahrzeit von Johannesburg (450 km)
Aktivitäten:Pirschfahrten, Pirschwanderungen, Geschenkeladen
Wäscheservice:ja
Kleine Gäste:sind willkommen (Pirschfahrten auf Anfrage)

AUSSTATTUNG DER CHALETS

Klimaanlage:nein
Ventilator:nein
Minibar:nein
Safe:auf Anfrage
Strom:ja
Fön:nein
Moskito-Netze:nein
Badewanne:nein
Dusche/ WC:ja
Außendusche/ -badewanne:nein

Wetterinformationen

Klimadaten

Im Nordosten Südafrikas mit dem Krüger-Park und den meisten Wildreservaten dauert die kühlere Trockenzeit (Südwinter) von Mai bis September. Diese Monate sind ideal zur Tierbeobachtung mit 18-25 Grad warmen Tagen, aber kalten Nächten. Von Oktober bis April fällt Regen, nicht jeden Tag und nicht als Dauerregen, sondern in oft gewittrigen Schauern. Die Vegetation ist dann dichter und grüner, die Temperaturen liegen höher.


Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unser Mitarbeiter Jens Döring war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-15 oder
ed.acirfa-kcabtuo@snej

Ausrüstung und wichtige Informationen

Alles, was Sie zur Vorbereitung Ihrer Safari wissen müssen - bequem zum Herunterladen und Ausdrucken. Telefonnummer für Rückfragen inklusive.