5 Tage Krüger Park

Naturrundreise im Safari-Truck ab/bis Johannesburg
ab € 615,- zzgl. Flug

Auf dieser Safari erleben Sie die Tierwelt im berühmten Krüger-Park und im angrenzenden Balule-Wildreservat sowie die Höhepunkte der Panorama-Route. Sie übernachten in festen Unterkünften.

3dc1e82b1a60d1856bb2d3a882dc80ab1a07b34f.jpg

Frühe Abreise aus Johannesburg. Wir fahren entlang der Panorama-Route durch die Provinz Mpumalanga. Unterwegs halten wir für einen Brunch im historischen Städtchen Dullstroom. Von hier aus geht es weiter hinunter in die tierreiche Lowveld-Savanne. Wir übernachten in der Greenfire Bush Lodge im Balule Wildreservat, das direkt und ohne Zäune an den Krüger Nationalpark angrenzt. Die Zeltlodge ist geschmackvoll und im Einklang mit der Natur errichtet. Die Zimmer verfügen über komfortable Betten und ein eigenes Bad. Ein erfrischender Swimmingpool gehört zur Lodge, die auch eine beeindruckende Aussicht über das umliegende Buschland bietet. Das Abendessen wird am offenen Feuer gekocht. A

6f2e566b7a60c01f502cbfbc539aa764245b48fc.jpg

Wir beginnen den Tag mit Kaffee und Rusks (Zwieback), bevor wir zur ersten Pirschwanderung aufbrechen. Etwa drei Stunden durchstreifen wir den Busch auf der Suche nach großen und kleinen Tieren und hoffen, viele zu entdecken. Von Zeit zu Zeit machen wir kurze Pausen und erfahren Wissenswertes über die Spuren, Hinterlassenschaften und interessante Pflanzen. Zurück am Camp gibt es einen ausgiebigen Brunch, danach haben wir Zeit zum Relaxen oder für einen Sprung in den Pool. Am späteren Nachmittag beginnt unsere Pirschfahrt im offenen Fahrzeug, die sich bis in die ersten Stunden der Nacht erstreckt. Da das Balule Reservat direkt in den Krüger-Nationalpark übergeht, bestehen gute Chancen, Großwild zu sehen. Die Dunkelheit im Busch bietet uns darüber hinaus die Möglichkeit, nachtaktive Tiere zu beobachten, die man tagsüber nicht sieht. Zum Abschluss des Tages genießen wir ein rustikales Busch-Braai (Spezialitäten vom Grill). Die Geräusche der Wildnis begleiten uns noch bis ins Bett. BA

67d92daa3c2272b5742eb6bcc6152bd9a3eea9e6.jpg

Am frühen Morgen verlassen wir die Bush Lodge und fahren in Richtung Hazyview entlang der Panorama-Route. Die Bourke's Luck Potholes - vom Fluss bizarr ausgewaschene Strudellöcher - sind uns ebenso eine Besichtigung wert wie der Blyde River Canyon (viertgrößter Canyon der Welt) und God's Window, wo wir jeweils von den Aussichtspunkten einen wunderbaren Blick über das weite Land genießen. Das Mittagessen nehmen wir im hübschen Örtchen Graskop in Harry’s Pancake Bar ein. Am Nachmittag geht es über den  Kowyn-Pass. Am Ende dieses erlebnisreichen Tages erreichen wir die Greenfire Lodge Hazyview, unsere gemütliche Unterkunft für die nächsten zwei Nächte. Wir übernachten in herrlich gelegenen Holz-Chalets im Wald direkt am Sabie-Fluss. FA

6b713b758567136f8496eee2a19cefce2dff8276.jpg

Früher Aufbruch zum nahen Krüger Nationalpark. Wir haben den ganzen Tag Zeit für intensive Pirschfahrten in diesem weltbekannten Reservat. Das Fahrzeug mit seinen großen Fenstern und hoch gelegenen Sitzen bietet gute Aussicht und viel Bewegungsfreiheit. Der Guide teilt gern sein Wissen über Tiere und Pflanzen mit uns. Wir halten mittags für ein Picknick-Brunch. Am späten Nachmittag fahren wir zurück nach Hazyview. BA

f20148a9746c8b0b17a8c1ae2ba023c5eb44fa07.jpg

Nach einem entspannten Morgen geht es zurück nach Johannesburg, wo wir am späten Nachmittag ankommen. F

Beste Reisezeit

Klimadaten

Im Nordosten Südafrikas mit dem Krüger-Park und den meisten Wildreservaten dauert die kühlere Trockenzeit (Südwinter) von Mai bis September. Diese Monate sind ideal zur Tierbeobachtung mit 18-25 Grad warmen Tagen, aber kalten Nächten. Von Oktober bis April fällt Regen, nicht jeden Tag und nicht als Dauerregen, sondern in oft gewittrigen Schauern. Die Vegetation ist dann dichter und grüner, die Temperaturen liegen höher.


Kurz-Charakteristik der Tour

Reisestil
Diese Tour ist eine aktive Entdeckerreise für aufgeschlossene Menschen mit Teamgeist. Die Mithilfe jedes Reisegastes bei allen anfallenden Aufgaben wird erwartet. Dies betrifft vor allem das Be- und Entladen des Fahrzeugs, die Zubereitung der Mahlzeiten und das Abspülen hinterher. Jeder Reisende ist auch Mitglied der Crew.

Unterkünfte
Sie übernachten in festen Unterkünften in Zweibettzimmern. Die Zimmer in der Greenfire Bush Lodge haben ein eigenes Bad/Dusche/WC, in der Greenfire Lodge Hazyview teilen sich zwei Zimmer ein Bad und man muss über den Flur. Gekocht wird in der Regel gemeinsam, gegessen wird in der Küche der Unterkünfte oder draußen am Lagerfeuer. Mit sauberen, hygienischen Bedingungen sowohl der Zimmer als auch der Waschgelegenheiten und der Küchen können Sie rechnen.

Fahrzeug
Sie sind unterwegs in einem Safari-Truck. Diese speziell angefertigten Hino- oder Mercedes-Benz-Fahrzeuge haben einen starken Dieselmotor, bequeme nach vorn gerichtete Sitze mit Sicherheitsgurten, hoher Rückenlehne und genügend Beinfreiheit. Große Fenster gewähren gute Sicht und Fotomöglichkeiten. Sie sitzen in jeder Reihe zu viert (zwei links, zwei rechts vom Gang, in dem man aufrecht stehen kann). An Bord der Trucks  befinden sich Kühlboxen (auch für Ihre Getränke), ein Erste-Hilfe-Koffer, ein Schließfach für jeden Reisegast, Kochausrüstung, eine kleine Bibliothek mit Tierbestimmungsbüchern und Landkarten, ein 300-Liter-Wassertank und eine Gegensprechanlage zur Kommunikation mit dem Fahrer/Reiseleiter während der Fahrt.
Bei kleinen Gruppen werden ggf. andere, kleinere, für die Gruppengröße besser geeignete Fahrzeuge eingesetzt, z.B. Toyota Landcruiser oder Kleinbusse.
Die Fahrzeuge sind nicht klimatisiert. Längere Strecken und Fahrten auf ungeteerten Straßen können anstrengend werden. 

Gepäck
Gepäckbeschränkung auf 15 kg pro Person in einer weichen Reisetasche, ausgenommen Tagesrucksack/ Fotoausrüstung.






Einzelzimmer: nicht möglich. Alleinreisende teilen automatisch mit anderen Alleinreisenden gleichen Geschlechts.

Frühbucherrabatt: 3% auf den Grundpreis der Reise bei Buchung mindestens sechs Monate vor Reisebeginn.

Enthaltene Leistungen: Rundreise im Overland-Safari-Truck, bei kleinen Gruppen ggf. im Toyota Landcruiser oder Kleinbus, Mahlzeiten (FBMA = Frühstück, Brunch, Mittagessen, Abendessen) und Übernachtungen wie angegeben (falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht), Eintrittsgebühren in die Nationalparks (Stand 01.10.2017), Aktivitäten lt. Programm, Leitung durch englischsprachigen Safari-Guide

Nicht enthalten sind Flüge und Flughafentransfers, im Programm nicht erwähnte Mahlzeiten, Kaltgetränke und alkoholische Getränke, als "optional" oder "auf eigene Kosten" gekennzeichnete Aktivitäten, Erhöhung von Steuern, Eintrittsgeldern und Nationalparkgebühren nach dem 01.10.2017, Trinkgelder und persönliche Ausgaben.

Zahlungsmodalitäten: 10% Anzahlung nach Erhalt der Reisebestätigung und des Sicherungsscheins, Restzahlung 28 Tage vor Reisebeginn. 

Altersempfehlung: 18 bis 58 Jahre. Nach individueller Rücksprache mit unserem Partner vor Ort können auch jüngere und ältere Safaribegeisterte mitfahren, wir beraten Sie gern.

An- und Abreise: Hinflug nach Johannesburg mit Ankunft spätestens am Tag vor Reisebeginn. Rückflug oder Weiterflug ab Johannesburg frühestens am 5. Tag nach 20 Uhr. Fragen Sie uns nach einem passenden Flugangebot. 

Vor- und Anschlussübernachtung in Johannesburg in der Greenfire Lodge Johannesburg (Startpunkt der Tour): DZ/F € 50,- pro Person, EZ/F € 65,-.
Flughafentransfers zu Standardzeiten: € 25,- pro Person pro Fahrt. (€ 35,- Euro abends)
Das gemütliche strohgedeckte Gästehaus liegt im Stadtteil Northcliff im Nordwesten Johannesburgs und hat einen großen Garten mit Pool.

Gruppengröße: min: 4, max: 18 Teilnehmer

Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann Outback Africa die Reise bis spätestens 29 Tage vor Reisebeginn absagen. Sie erhalten dann den bezahlten Reisepreis komplett und unverzüglich zurück. In der Regel werden wir uns schon 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn mit Ihnen in Verbindung setzen, wenn abzusehen ist, dass sich nicht ausreichend Teilnehmer für einen Termin anmelden. Wir schlagen Ihnen dann eine Alternative vor.


Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit Mobilitätseinschränkung geeignet. Wenn Sie eine Mobilitätseinschränkung haben und an dieser Reise interessiert sind, sprechen Sie uns vor Buchung darauf an!

Veranstalter: Outback Africa Erlebnisreisen in Zusammenarbeit mit einem Safari-Partner vor Ort.

"Eine Safari steht und fällt mit dem Guide. Unser Guide (Werner Miller) war sensationell gut und hat allzeit gute Laune verbreitet und durch einen enormen Wissenschatz glänzen können. Er hat die Reise durch seine Kompetenz, Souveränität, Erfahrung und seinem Enthusiasmus zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht.
Um erste Eindrücke zu sammeln, war die Safari absolut super, man hat viel gesehen und erlebt und Lust auf mehr bekommen."

Beate Kahle und Thomas Stoschek, Juli 2015

"Alle Unterkünfte während dieser Reise waren einfach, aber immer ordentlich und sauber. Ein besonderes Highlight ist die Unterkunft im Balule Wildreservat! Die Bushfire Zelt Lodge ist nicht eingezäunt und liegt direkt am Rand des Krüger Nationalparks. Nicht eingezäunt bedeutet tatsächlich, dass es keinen Zaun gibt, der die Menschen von den Tieren – auch den Raubtieren – trennt. Ich persönlich fand das sehr aufregend und hatte mir genau das gewünscht: echtes Safari-Feeling. Beim Abendbrot, einem typischen Braai (Grill), hörte man in der Nähe die Hyänen. Und auch sonst kann Wildnis nachts sehr laut sein. Ein einmaliges Erlebnis. Das Zentrum der Lodge mit Sitzecken, Tischen und Pool-Deck hat einen tollen Ausblick über das Wildreservat. Der Bushwalk wurde vom Drifters-Guide und dem Manager der Lodge durchgeführt. Beide jungen Männer hatten ein großes Wissen über Flora und Fauna. Zum Programm gehört auch eine Nachmittags/Abend-Pirsch-Fahrt und die sollte man sich auf gar keinen Fall entgehen lassen. Der Busch bei Nacht ist ein einmaliges Erlebnis für Augen und Ohren.
Die Lodge in Hazyview ist ein sehr schönes großes Holzhaus im afrikanischen Stil. Es gibt eine tolle Küche, einen wunderbaren Ess/Aufenthaltsraum, eine Bar auf der Terrasse und einen Pool. Die Lodge ist sehr idyllisch gelegen. Mir persönlich hat die Vielfalt an Pflanzen und die fast schon urwaldartige Umgebung sehr gut gefallen. Die Pirschfahrten im Krügerpark waren sehr interessant. Wer nur wenig Zeit hat und dem Krüger Park erleben möchte, für den ist diese Reise sehr gut geeignet. Man sollte darauf vorbereitet sein, früh aufzustehen, denn die Tage gehen früh los, damit man so viele Tiere wie möglich sehen kann. Es gab insgesamt auch keine Hetze von Ort zu Ort, obwohl die Entfernungen doch sehr groß sind. Die Abende in Afrika sind normalerweise kurz aber lustig. Ich fühlte mich zu jeder Zeit gut betreut und vollkommen sicher.
Die Beratung, Planung und Buchung dieser Reise durch die hervorragende Crew von Outback Africa war – wie immer – schnell, problemlos, hoch professionell und sehr angenehm."

Eleonora Vukelic, März 2014

„Die Organisation vor Ort hat sehr gut geklappt. Alles war sehr persönlich und wurde genauestens erklärt. Unser Guide ist super auf die Gruppe eingegangen, war bestens informiert. Er war auch ein super Koch. Die Mahlzeiten waren total abwechslungsreich und der Guide hat die einzelnen Wünsche der Teilnehmer berücksichtigt. Evtl. könnte man die Fahrzeiten besser aufteilen. Dass man fast die ganze Zeit im Fahrzeug sitzt, war mir nicht bewusst, aber das war vermutlich mein Fehler mich nicht genauer zu informieren. Die Fahrt im Krügerpark könnte besser auf 2 Tage verteilt werden. ... Insgesamt war ich sehr zufrieden. Der Veranstalter vor Ort war super, das Verhältnis von Anfang an sehr persönlich, so dass man sich sofort wohlgefühlt hat. Die Auswahl der Lodges war bis auf die 3. Nacht genial! Alles in allem eine wunderbare Safari. Auch der Service von Outback Africa verdient die Note 1. Sehr hilfsbereit und freundlich, schnelle Antworten, sehr persönlich. Man fühlt sich sehr gut aufgehoben und beraten."
Nadine Giebeler, Januar 2014

  • intensive Kurzsafari im Nordosten Südafrikas
  • preiswerter Reisebaustein
  • internationale Reisegruppe, jeder packt mit an
18 max. Gruppengröße: max. Gruppengröße:
4 Übernachtungen in einfachen Lodges: Übernachtungen in einfachen Lodges:
Rundreise im Safari-Truck Rundreise im Safari-Truck
englischsprachig englischsprachig

Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unser Mitarbeiter Jens Döring war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-15 oder
ed.acirfa-kcabtuo@snej

So haben wir es erlebt
JD