Krügerpark, Timbavati und Sabi Sand exklusiv

9 Tage exklusive Flug-Safari ab Johannesburg/bis Nelspruit
ab € 5.795,- zzgl. Flug

Diese Reise ist ein ganz besonderes Erlebnis! Sie kombiniert die landschaftlich reizvolle Region der Makuleke Konzession im Pafuri-Dreieck des Krüger Nationalparks und die tierreichsten privaten Wildreservate Südafrikas mit Lodges der Luxusklasse. Ihre Reise führt Sie weiter zum privaten Timbavati Wildreservat, das für seine weißen Löwen berühmt ist. Der Besuch im Sabi Sand Wildreservat rundet Ihre abwechslungsreiche Flugsafari gelungen ab. Hier erwarten Sie gute Möglichkeiten, Leoparden und Löwen zu sehen. Sie übernachten in exklusiven Fünf-Sterne-Lodges der renommierten Seasons in Africa-Gruppe in privaten Konzessionsgebieten.
 

c2972894d559d512fabf15521c8b66fe1f4263d0.jpg

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Johannesburg werden Sie bereits von einem Repräsentanten von Federal Air im Ankunftsbereich des Flughafens erwartet. Er bringt Sie zur Abflug-Lounge von Federal Air am anderen Ende des Flughafens. Schließlich fliegen Sie im Kleinflugzeug in den äußersten Norden des Krüger Nationalparks. Sie befinden sich nun in der Makuleke Konzession ("Makuleke Contractual Park"), auch "Pafuri Triangle" genannt. Hier im Drei-Länder-Eck zwischen Südafrika, Mosambik und Simbabwe, präsentiert sich Südafrika in einem ganz anderen Kleid, als es im beliebten Süden des Parks der Fall ist. Das Pafuri-Dreieck ist ein natürlicher Engpass für Wildtiere auf ihren Migrationen zwischen Norden und Süden und bildet eine eigene ökologische Region. Man spricht oft auch vom „einsamen Norden“. Es ist hier tatsächlich einsamer als in anderen Teilen des Nationalparks. Zudem ist es trockener und man findet auch die sonst eher für Botswana oder Simbabwe typischen Affenbrotbäume (Baobabs), von denen einige über tausend Jahre alt sind. Die Landschaft ist auffallend abwechslungsreich, mit atemberaubenden Bergen, schattigen, tiefen Schluchten, gelb gefärbte Fieber-Akazienwälder, Mopanewäldern und offenen Savannenlandschaften. Die Tierwelt ist nicht ganz so arten- und zahlreich wie in anderen Teilen des Parks, beheimatet aber auch weniger verbreitete Tierarten wie die Nyala-Antilope, die in den südlichen Regionen nicht leicht zu finden ist, sowie über 350 verschiedene Vogelarten.

fc36e6a3dc004b981d1bf658e1d97a1a9752e91e.jpg

Inmitten der einzigartig schönen Landschaft des Pafuri-Dreiecks begrüßt Sie die The Outpost Lodge. Das Design der Lodge ist luxuriös, doch unaufdringlich. Die Lodge verfügt über 12 eigenständige Luxus-Suiten, die auf einem Hügel mit Blick auf den Luvuvhu Fluss liegen. Die Suiten sind miteinander als auch mit dem zentralen Lodge-Bereich durch Gehwege aus Simbabwischen Teakholz verbunden. Die offene Einrichtung jeder Suite bietet eine tolle Aussicht auf das Flusstal. Zu jeder der 12 Suiten gehören ein Schlafraum, eine gemütliche Lounge und ein exquisites Badezimmer mit Steinwanne und offener Dusche, die eine Aussicht bis nach Mosambik bietet. Auf Ihrer privaten Terrasse mit Liegebett können Sie ungestört Ihren Aufenthalt in diesem Naturwunder genießen. Ungeachtet der abgeschiedenen Lage der Lodge bietet The Outpost exzellente Küche mit einem starken afrikanischen Einfluss. Es stehen mehrere Bereiche zum Essen zur Auswahl, vom überdachten Speisebereich im Hauptgebäude oder Safaripicknicks im Bush zum Innenhof unter dem freien Sternenhimmel. Eine umfangreiche Auswahl an erlesenen Weinen, darunter vom Lodge-Besitzer selbst produzierter Sauvignon Blanc, runden Ihre Mahlzeiten vorzüglich ab. Des Weiteren umfasst das Hauptgebäude eine moderne Bar, einen Loungebereich mit einer abwechslungsreichen Bücherauswahl und eine großzügige Holzterrasse mit Sonnenliegen und Stühlen am Swimmingpool. A/FMA/FMA

20bb1034080cc36d31b3bf0fb2be29e31d961b4a.jpg

Nach einer letzten Pirschfahrt am Morgen bringt Sie ein Kleinflugzeug zum Timbavati Wildreservat. Das 12.000 Hektar große, private Wildreservat ist Bestandteil des Greater Krüger Nationalparks. Der Krüger Nationalpark liegt im Osten, die Wildschutz- bzw. die Naturschutzgebiete von Klaserie und Umbabat im Norden und Thornybush im Westen. Da es keine Zäune zwischen dem Timbavati Private Game Reserve und dem Krüger Nationalpark gibt, kann sich das Wild zwischen den Schutzgebieten und dem Nationalpark frei bewegen. Über 40 Säugetierarten einschließlich der "Big Five" - wie Büffel, Löwe, Leopard, Elefant und Nashorn bezeichnet werden sowie etwa 360 Vogelarten sind hier beheimatet. Dazu gehören unter anderem auch Kudus, Zebras, Gnus, Giraffen, Impalas, Wasserböcke und Warzenschweine sowie Geparde, Wildhunde und Hyänen. Das Timbavati Private Game Reserve ist außerdem einer der wenigen Orte, an denen weiße Löwen in Ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden können.

7ca27e2a832d39c91c4fd5fed0cd72a7cad70436.jpg

Das Kings Camp ist ein Luxuscamp, in dem auf die besonders individuelle Betreuung der Gäste besonderen Wert gelegt ist. Die neun großzügigen Suiten (davon zwei Honeymoon Suiten) sind fest gemauert und im charmant-romantischen Kolonialstil eingerichtet. Das Badezimmer verfügt über eine nostalgische Badewanne sowie Innen- und Außendusche. Eine Minibar und eine Kaffee- und Teestation gehören ebenso zur Ausstattung wie bequeme Sessel auf der Terrasse für ganz private Entspannungsmomente. Im Haupthaus des Camps werden die Gäste mit südafrikanischen Spezialitäten verwöhnt und treffen sich auf einen kühlen Drink nach einem spannenden Safari-Tag abends am Lagerfeuer. Das Camp liegt an einem Wasserloch, so dass auch abends noch tierische Besucher zu sehen sind. Die Lodge bietet Tages- und Nachtpirschfahrten an, gegen Aufpreis können auch spezielle Fotografiekurse gebucht werden. Das Wildreservat bietet unzählige Motive. Neben den Big 5 werden auch immer wieder die seltenen Afrikanischen Wildhunde gesichtet. Je FMA

49504d3f3f5b65a6faba43f2da909a462c902c17.jpg

Nach der Morgenpirsch und dem Brunch werden Sie von einem Fahrer abgeholt, der Sie per Straßentransfer zum Sabi Sand Wildreservat bringt. Unterwegs legen Sie einen Zwischenstopp bei Elephant Whispers in Hazyview ein. Sie haben die einmalige Gelegenheit, im Rahmen einer Elefanten-Interaktion den grauen Dickhäutern ganz besonders nah zu kommen.

Im Anschluss fahren Sie weiter zum Sabi Sand Wildreservat, das mit seinen 65000 Hektar Land zu den größten und ältesten privaten Wildreservaten in Südafrika gehört. Sabi Sand gehört zum Greater Kruger National Park. Damit ist vor allem die Ansammlung zahlreiche privater Reservate gemeint, die sich im Westen des Nationalparks zwischen Phalaborwa im Norden und Hazyview im Süden aneinander reihen. Wie auch das Timbavati Wildreservat gibt es keine Zäune zum öffentlichen Nationalpark. So kann sich das Wild frei zwischen dem Krügerpark und Sabi Sand in diesem riesigen Schutzgebiet bewegen. Da die Safari-Aktivitäten auf privaten Konzessionen durchgeführt werden, darf man sich auch abseits der Wege und in der Dunkelheit bewegen. Auch kurze Busch- und ausgedehnte Pirschwanderungen werden angeboten. Die nächsten Tage verbringen Sie mit Pirschfahrten am Morgen und späten Nachmittag sowie auf Wunsch auch mit Buschwanderungen um die Mittagszeit.

bda0de2fe93a2b6eebfdfe8c9c402d89c91652d7.jpg

Inmitten des Sabi Sands Game Reserve liegt diese kleine, exzellente Safari-Lodge etwas erhöht auf einem Hügel mit faszinierendem Blick auf ein natürliches Wasserloch, an dem sich oft zahlreiche Tiere versammeln. Von der erhöhten Lage kann man mit etwas Glück einen Leoparden auf der Jagd, eine Herde Elefanten oder ein paar Kudus erspähen. Viele Arten von Antilopen kommen an der Lodge vorbei und auf den Pirschfahrten und Buschwanderungen stehen die Chancen gut, die berühmten "Big 5" zu sehen. Die acht geschmackvoll und luxuriös eingerichteten Suiten bietet einen beeindruckenden Blick auf das Bushveld. Zur Ausstattung gehören Klimaanlage, Lounge, ein großzügiges Badezimmer mit Innen- und Außendusche, Telefon, Tee- und Kaffeestation, Veranda und ein kleiner Pool. Je FMA

ef80f9e8453200c0ca88b44203cf28c0d4ae60c7.jpg

Am Vormittag unternehmen Sie eine letzte Pirschfahrt in Sabi Sands. Nach dem Brunch werden fliegen Sie im Kleinflugzeug zum Flughafen Nelspruit, wo Ihre Reise endet. F

968d416674ac1d1db6146b28e313e10c39093873.jpg

Sie können diese Reise auch mit anderen Regionen Südafrikas kombinieren. Wie wäre es mit einem Aufenthalt in der „Mother City“ Kapstadt oder ein paar erholsamen Tagen am Indischen Ozean in Südafrika oder Mosambik? Alternativ passt unser Bade-Baustein Mauritius hervorragend zu dieser Tour. Gern beraten wir Sie! 

Unsere Angebote (Auswahl):

Kapstadt-Baustein

Baden an Südafrikas Delfinküste

Mauritius-Baustein

Beste Reisezeit

Klimadaten

Im Nordosten Südafrikas mit dem Krüger-Park und den meisten Wildreservaten dauert die kühlere Trockenzeit (Südwinter) von Mai bis September. Diese Monate sind ideal zur Tierbeobachtung mit 18-25 Grad warmen Tagen, aber kalten Nächten. Von Oktober bis April fällt Regen, nicht jeden Tag und nicht als Dauerregen, sondern in oft gewittrigen Schauern. Die Vegetation ist dann dichter und grüner, die Temperaturen liegen höher.


Kurz-Charakteristik der Tour

Saisonzeiten und Preise 2018

Reisezeitraum Preis pro Person im DZ
01.01.2018 - 31.12.2018 € 5.795,-



EZ-Zuschlag: auf Anfrage

Für die Oster- und Weihnachtsfeiertage sowie den Jahreswechsel können weitere Hochsaisonzuschläge anfallen. Bitte fragen Sie diese Termine frühzeitig (mindestens 6 Monate im Voraus) bei uns an. Wir erstellen Ihnen dann gerne ein individuelles Angebot.

Enthaltene Leistungen: am Ankunftstag Flug im Kleinflugzeug mit Federal Air von Johannesburg (O.R. Tambo International) zum Krüger Nationalpark inklusive Meet&Greet bei Ankunft in Johannesburg und Transfer zur Abflug-Lounge von Federal Air, Flug von Pafuri zum Timbavati Wildreservat, Straßentransfer von Timbavati nach Sabi Sands inklusive Besuch von Elephant Whispers, Flug von Sabi Sands zum Flughafen Nelspruit, Übernachtungen und Mahlzeiten lt. Reiseverlauf (FMA = Frühstück, Mittagessen, Abendessen), alle Safari-Aktivitäten im Krüger Nationalpark sowie in Timbavati und Sabi Sands, ausgewählte lokale Getränke (außer besondere Weine, Premium-Spirituosen und Champagner), englischsprachige Betreuung durch die Manager und Guides der Unterkünfte, einjährige Patenschaft für einen Schimpansen im Jane Goodall Institute, Nelspruit (1x pro Buchung), Reiseliteratur.

Nicht enthalten sind internationale Flüge nach Johannesburg und nationale Flüge ab Nelspruit, im Reiseverlauf nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, optionale Aktivitäten, Parkgebühren und Naturschutzabgaben, Trinkgelder und persönliche Ausgaben.

Start zum Wunschtermin: Beginn immer montags, mittwochs und freitags, abhängig von der Verfügbarkeit der Unterkünfte und der Flüge im Kleinflugzeug.

Besuch im Jane Goodall Institute Nelspruit (Chimp Eden), um „Ihr“ Patenkind zu besuchen: gern erweitern wir Ihr Reiseprogramm, um einen Besuch einzubauen. Bitte erfragen Sie ein individuelles Angebot.

Zahlungsmodalitäten: 25% Anzahlung bei Erhalt der Reisebestätigung und des Sicherungsscheins, Restzahlung 30 Tage vor Reisebeginn.

An- und Abreise: Hinflug nach Johannesburg mit Ankunft am 1. Reisetag bis 10 Uhr, Rückflug ab Nelspruit am Nachmittag des 9. Reisetages. Gern erstellen wir Ihnen ein passendes Flugangebot.

Wichtige Hinweise, Zahlungs- und Stornomodalitäten:
1) Abweichend von unseren Allgemeinen Reisebedingungen ist bei dieser Safari eine Anzahlung in Höhe von 25% des Reisepreises zu leisten, die im Falle einer Stornierung nicht erstattet wird. Die Restzahlung ist 30 Tage vor Reisebeginn fällig. Es gelten folgende Stornosätze:
Rücktritt bis 30. Tag vor Reiseantritt = 25% (d.h. Anzahlungsbetrag)
Rücktritt ab 29. bis 22. Tag vor Reiseantritt = 40%,
Rücktritt ab 21. bis 15. Tag vor Reiseantritt = 60%,
Rücktritt ab 14. Tag vor Reiseantritt bzw. Nichtantritt der Reise = 90% des Reisepreises.
Wir raten dringend zum Abschluss einer Reiserücktrittversicherung. Wir beraten Sie gern.

2) Für die Flüge in kleinen Chartermaschinen besteht eine Gepäckbegrenzung auf 20 kg pro Person in weichen Taschen zuzüglich 5 kg Handgepäck bzw. Fotoausrüstung (insgesamt nur 1 Handgepäckstück zulässig). Wegen der kleinen Ladeluken in manchen Kleinflugzeugtypen dürfen die einzelnen Gepäckstücke nicht größer sein als 30 x 40 x 60 cm. Übergepäck kann in der Abflug-Lounge von Federal Airlines in Johannesburg sicher und kostenfrei gelagert werden.

3) Die Reisepreise für dieses Beispielpaket sind wechselkursabhängig. Unsere hier angegebenen Euro-Preise basieren auf Rand-Kursen vom Dezember 2017. Sie erhalten ein individuelles Angebot auf Basis des aktuellen Kurses zum Zeitpunkt Ihrer Anfrage. Wenn Sie dieses Angebot mit Ihrer Buchung annehmen, garantieren wir den vereinbarten Preis unabhängig von späteren Kursänderungen.


Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit Mobilitätseinschränkung geeignet. Wenn Sie eine Mobilitätseinschränkung haben und an dieser Reise interessiert sind, sprechen Sie uns vor Buchung darauf an!

Veranstalter: Outback Africa Erlebnisreisen in Zusammenarbeit mit einem Safari-Partner vor Ort.

"Großes Lob an Herr Döring: Kompetent, Zuverlässig, schnell. Aus unserer Sicht war das eine Eins mit Stern."
Dr. Thomas Heyn, Oktober 2015

  • Flüge im Kleinflugzeug mit kurzen Reisezeiten
  • beste Tierbeobachtungsmöglichkeiten im Krügerpark und in den angrenzenden Wildreservaten
  • individuelles und flexibles Programm, Start zum Wunschtermin
8 Übernachtungen in exklusiven Camps: Übernachtungen in exklusiven Camps:
Flugsafari Flugsafari
Fahrten im  Allradwagen Fahrten im Allradwagen
englischsprachig englischsprachig

Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unser Mitarbeiter Jens Döring war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-15 oder
ed.acirfa-kcabtuo@snej