Krüger Safari-Baustein: Rhino Walking Safaris

5 Tage intensive Safaris per Auto und zu Fuß ab/bis Skukuza
ab € 1.280,- zzgl. Flug

Dieser Safari-Baustein kombiniert zwei private Safari-Lodges, die sich innerhalb des Nationalparks auf einer Privatkonzession befinden. Der Vorteil einer Privatkonzession liegt darin, dass hier auch Pirschfahrten nach Einbruch der Dunkelheit sowie Wanderungen möglich sind. Zudem sind hier keine Tagesbesucher von außerhalb erlaubt. Die Safari-Aktivitäten finden stets in kleinen Gruppen von bis zu acht Teilnehmern statt, was das Safari-Erlebnis besonders intensiv und individuell werden lässt. Innerhalb kurzer Zeit erleben Sie bei dieser Safari viel Abwechslung: Während Sie in der Rhino Post Safari Lodge ausgedehnte Pirschfahrten im offenen Allradwagen auf dem privaten Konzessionsgebiet innerhalb des Krüger Nationalparks unternehmen, gehen Sie im Plains Camp (Tented Camp) vorzugsweise auf spannende Pirschwanderungen, bei denen Sie den Tieren besonders nah kommen. Zudem kann im Plains Camp auch ein Sleep-Out gebucht werden, bei dem Sie erhöht auf Holzplattformen unter freiem Himmel schlafen.  Wir sind uns sicher: Diese besondere Safari wird Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben!

f6968bd6adf99028e2fe497b3fe531af56772d7d.jpg

Nach Ihrer Ankunft am Flugplatz Skukuza im Krüger Nationalpark holt Sie ein Fahrer ab und bringt Sie zu Ihrer Unterkunft. Die Anfahrt zur Lodge im offenen Allradwagen ist bereits eine erste kurze Pirschfahrt. Die privat geführte Rhino Post Safari Lodge liegt idyllisch am Ufer des Mutlumuvi-Flusses im Süden des riesigen Reservats. Nur acht Suiten, jede mit privatem Aussichtsdeck, beherbergen maximal 16 Gäste. Es wird großer Wert auf Umweltfreundlichkeit gelegt. Energiesparlampen, Solarstrom, natürliche Materialien wie Stein, Holz, Stroh und Leinen und die Bauweise auf Pfählen stehen für einen minimalen Eingriff in die Umgebung und schaffen eine angenehme Atmosphäre im Einklang mit der Natur. Nachdem Sie sich eingerichtet haben, kommen Sie zum „High Tea“ in die Lounge im Hauptgebäude. Es ist über Holzbrücken mit den Suiten verbunden und bietet einen schönen Blick auf ein Wasserloch. Tiere kommen bis ins Camp, sie können unter den Holzbrücken ungestört hindurch laufen. Gemeinsam mit den anderen Gästen der Lodge unternehmen Sie am späten Nachmittag eine Pirschfahrt. A

0101bb5bf60ef64d4a8ecb6e0abe2a849ad408ed.jpg

Die Rhino Post Safari Lodge liegt in einer Privatkonzession innerhalb des Krüger-Nationalparks, die an Mala Mala im Wildreservat Sabi Sands angrenzt. In dieser besonders tierreichen Gegend gibt es keine Zäune, das Wild kann sich frei bewegen. Die Pirschfahrten in offenen Allradwagen werden von versierten Guides geleitet und führen durch das Konzessionsgebiet sowie durch den öffentlich zugänglichen angrenzenden Teil des Krüger-Nationalparks. Sie werden früh geweckt. Nach einer Tasse Kaffee oder Tee und etwas Gebäck beginnt die Morgenpirsch. Antilopen, Zebras, Giraffen, Büffel, Gnus, Nashörner, Elefanten und Löwen sowie viele kleinere Tiere leben hier in ihrem natürlichen Umfeld.  Zurück in der Lodge erwartet Sie ein reichhaltiges Brunch-Buffet. Anschließend bleibt Zeit zum Entspannen am Pool mit Blick auf das Wasserloch, zum Lesen oder zum Schlafen. Erst wenn die heißeste Zeit vorbei ist und die Tiere wieder aktiv werden, geht es erneut auf Pirsch. Beim Sonnenuntergang hält der Guide an einer schönen Stelle, und Sie genießen einen Sundowner-Drink. Die Fahrt wird dann als Nachtpirsch mit Spotlicht fortgesetzt, wobei Sie nachtaktive Tiere entdecken können. In der Lodge erwarten Sie Getränke, gefolgt von einem opulenten Dinner. BHA

dead1fa6fd88e8dcc0b20c775bfa42dc54f9d298.jpg

Wieder heißt es früh aufstehen. Nach der Morgenpirsch, dem Brunch und einer Siesta werden Sie im offenen Wagen zum Plains Camp gebracht. Es liegt noch tiefer im Busch, etwa eine halbe Stunde von der Rhino Post Safari Lodge entfernt und in derselben Konzession. Das Plains Camp wurde im Stil der alten Pionier-Tradition des 19. Jahrhunderts erbaut und kann nur maximal acht Gäste in vier komfortablen Safari-Zelten beherbergen. Die Zelte haben ein eigenes Bad mit warmem Wasser, es gibt elektrisches Licht und Strom, der auch zum Aufladen Ihrer Geräte genutzt werden kann. Nachdem Sie Ihr Zelt bezogen haben, kommen Sie zum „High Tea“ zusammen und erhalten eine Einweisung zum Verhalten im Busch, denn nun steht eine Wanderung durch die afrikanische Savanne auf dem Programm. Sie erleben die Natur und Tierwelt des südlichen Krüger-Nationalparks auf ganz besondere Weise, wenn Sie weitab jeglicher Zivilisation ohne den Schutz eines Fahrzeugs auf Fußpirsch gehen. Begleitet werden Sie von zwei gut ausgebildeten bewaffneten Wildhütern. Zum Sonnenuntergang sind Sie wieder am Fahrzeug, wo Sie Ihren Sundowner genießen. Auf der Rückfahrt zum Camp durch die Nacht sehen Sie nachtaktive Tiere im Schein des Strahlers. BHA

122dbbc13f87ffd2e30aeecf1745a25a50f28650.jpg

Auf einer weiteren Busch-Wanderung am frühen Morgen erleben Sie, wie die Natur erwacht. Die Savanne hält viele Überraschungen bereit. Ihre Guides zeigen Ihnen die Tiere und ihre Spuren und erklären ihr Verhalten. Sie lernen auch etwas über die Bäume in dieser Gegend, über medizinisch nutzbare Pflanzen, über Vögel und Insekten und über Überlebensstrategien im Busch. Auf der drei bis vier Stunden langen Morgenpirsch werden immer wieder Pausen eingelegt, es gibt Snacks, und das Tempo richtet sich nach dem individuellen Fitness-Niveau der Gruppe. Bei der Rückkehr zum Plains Camp erwartet Sie ein wohlverdientes Buffet zum Brunch. Sie können anschließend am kleinen Pool entspannen oder sich in die Leseecke zurückziehen. Nehmen Sie ein Fernglas mit, denn in der Ebene vor dem Camp sieht man oft Großwild. Am späteren Nachmittag fahren Sie zunächst im offenen Wagen weiter in den Busch hinein, parken dort und gehen noch einmal zu Fuß auf Pirsch. Im Schein der letzten Sonnenstrahlen erreichen Sie wieder Ihr Fahrzeug und fahren nach einem Sundowner-Drink durch die Dunkelheit zurück zum Camp. Bei einem leckeren Abendessen und später im Zelt lauschen Sie den Geräuschen der Nacht. BHA

04accec547c834c28025bb1ed0be1b9aef4e53e6.jpg

Wer möchte, kann nach vorheriger Anmeldung und bei geeignetem Wetter noch einen ganz besonderen Safari-Leckerbissen erleben: ein sogenanntes "Sleep-Out". Sie verlassen am späten Nachmittag mit einem Führer und leichtem Gepäck das Plains Camp und wandern zum Übernachtungsort mitten im Busch. Dort schlafen Sie auf einer erhöhten Holzplattform auf Matten direkt unter dem Sternenhimmel. Es gibt im Krüger-Nationalpark nur diesen einzigen Ort, der ein solches Erlebnis bietet. Am Lagerfeuer wird ein schmackhaftes Abendessen für Sie zubereitet. Bestaunen Sie vor dem Einschlafen noch eine Weile die Sternbilder des Südens. Nur das Moskitonetz trennt Sie von der afrikanischen Wildnis. Am nächsten Morgen kehren Sie zum Plains Camp zurück, wo Sie zum Brunch eintreffen.
Es ist aus logistischen Gründen nicht möglich, die Gäste in dieser Nacht zwischen dem Plains Camp und dem Sleep-Out aufzuteilen. Das Küchenpersonal beispielsweise kann nur an einem Ort kochen. Daher entscheidet stets derjenige, der als erster einen bestimmten Reisetermin bucht, ob zu diesem Termin das Sleep-Out gemacht wird oder nicht. Alle später gebuchten Gäste müssen entsprechend mitziehen. Fragen Sie uns also bitte, wenn es Ihnen wichtig ist, das Sleep-Out zu machen bzw. nicht zu machen. Wir nennen Ihnen dann Termine, die Ihrem Wunsch entsprechen.

f20148a9746c8b0b17a8c1ae2ba023c5eb44fa07.jpg

Nun heißt es Abschied nehmen vom Krüger Nationalpark. Sie werden zum Flughafen Skukuza gefahren, wo diese Reise endet. B

22ee6b6e78ff9b00d4f0c41717cfd757da90c852.jpg

Sie können diesen Baustein auch mit anderen Regionen Südafrikas kombinieren. Wie wäre es mit einem Aufenthalt in der „Mother City“ Kapstadt oder ein paar erholsamen Tagen am Indischen Ozean oder auf Mauritius? Gern beraten wir Sie!

Beste Reisezeit

Klimadaten

Im Nordosten Südafrikas mit dem Krüger-Park und den meisten Wildreservaten dauert die kühlere Trockenzeit (Südwinter) von Mai bis September. Diese Monate sind ideal zur Tierbeobachtung mit 18-25 Grad warmen Tagen, aber kalten Nächten. Von Oktober bis April fällt Regen, nicht jeden Tag und nicht als Dauerregen, sondern in oft gewittrigen Schauern. Die Vegetation ist dann dichter und grüner, die Temperaturen liegen höher.


Kurz-Charakteristik der Tour

Saisonzeiten und Preise ab/bis Skukuza

Reisezeitraum Preis pro Person im DZ
01.01.2018 - 30.04.2018 € 1.390,-
01.05.2018 - 31.07.2018 € 1.280,-
01.08.2018 - 31.12.2018 € 1.495,-



Enthaltene Leistungen: Flughafentransfers ab/bis Skukuza, Übernachtungen und Mahlzeiten lt. Reiseverlauf (BHA = Brunch, High Tea, Abendessen), alle Safari-Aktivitäten und Parkgebühren (Stand 01.10.2017), im Plains Camp auch Erfrischungsgetränke, Hauswein und südafrikanisches Bier (keine Spirituosen, Liköre und Premium-Weine), englischsprachige Betreuung durch die Manager und Guides der beiden Unterkünfte, einjährige Patenschaft für einen Schimpansen im Jane Goodall Institute, Nelspruit (1x pro Buchung), Reiseliteratur.

Nicht enthalten sind Flüge, nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke, Erhöhung von Eintrittsgeldern und Nationalparkgebühren nach dem 01.10.2017, Trinkgelder und persönliche Ausgaben.

Zahlungsmodalitäten: 10% Anzahlung bei Erhalt der Reisebestätigung und des Sicherungsscheins, Restzahlung 30 Tage vor Reisebeginn.

Gruppengröße: ab 1 Person zum Wunschtermin

An- und Abreise: Hinflug nach Skukuza mit Ankunft am 1. Reisetag, Rückflug ab Skukuza am Nachmittag des 5. Reisetages. Gern erstellen wir Ihnen ein passendes Flugangebot.

Wichtige Hinweise:
1) Die Reisepreise für dieses Beispielpaket sind wechselkursabhängig. Unsere hier angegebenen Euro-Preise basieren auf Rand-Kursen vom Oktober 2017. Sie erhalten ein individuelles Angebot auf Basis des aktuellen Kurses zum Zeitpunkt Ihrer Anfrage. Wenn Sie dieses Angebot mit Ihrer Buchung annehmen, garantieren wir den vereinbarten Preis unabhängig von späteren Kursänderungen.

2) Je nach Ankunftstag können die Nächte in der Rhino Post Safari Lodge auch aufgeteilt werden, d.h. es findet dann zunächst eine Übernachtung in der Rhino Post Safari Lodge statt, gefolgt von zwei Nächten im Plains Camp. Die letzte Nacht im Krüger Nationalpark erfolgt dann wieder in der Rhino Post Safari Lodge. Den für Ihren Reisetermin zutreffenden Verlauf erfahren Sie in Ihrem individuellen Angebot.


Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit Mobilitätseinschränkung geeignet. Wenn Sie eine Mobilitätseinschränkung haben und an dieser Reise interessiert sind, sprechen Sie uns vor Buchung darauf an!

Veranstalter: Outback Africa Erlebnisreisen in Zusammenarbeit mit einem Safari-Partner vor Ort.

  • Kombination aus zwei privaten Safari-Lodges innerhalb des Krüger Nationalparks, kein Massentourismus
  • intensive Pirschfahrten und ausgedehnte Pirschwanderungen auf privatem Konzessionsgebiet
  • Übernachtung in einem Sleep-Out unter freiem Sternenhimmel möglich
4 Übernachtungen in guten Lodges: Übernachtungen in guten Lodges:
Fahrten im  Allradwagen Fahrten im Allradwagen
englischsprachig englischsprachig

Reise als PDF anzeigen

Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unser Mitarbeiter Jens Döring war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-15 oder
ed.acirfa-kcabtuo@snej