Simbabwe-Flugsafari Mana Pools Deluxe

10 Tage Flugsafari von Hwange nach Mana Pools, ab Victoria Falls/bis Harare
ab € 3.590,- zzgl. Flug

Die trockene Savanne des Hwange Nationalparks und der vom mächtigen Sambesi geprägte Mana Pools Nationalpark gelten als Leckerbissen für Safari-Enthusiasten. An beiden Zielen ist African Bush Camps vertreten, eine Firma, die der Simbabwer Beks Ndlovu aufgebaut hat. Seine Camps pflegen den Stil der alten Entdecker, bieten eine vorzüglicher Küche und versierte Safari-Guides. Per Geländewagen, zu Fuß und mit dem Kanu erleben Sie hier zwei berühmte Tierparadiese hautnah. Und Mana Pools sehen Sie aus zwei verschiedenen Perspektiven: Die Zelte des Zambezi Expeditions Camps werden als Ausgangspunkt für Kanusafaris am Flussufer errichtet, während sich das elegante Kanga Camp im kaum besuchten Hinterland des Nationalparks versteckt. Dieses Beispielprogramm beginnt in der Victoria Falls Safari Lodge und kann nach Wunsch variiert werden.

645beba8d82ea9f06e5485cf1e163f053d6291e3.jpg

Am Flughafen Victoria Falls werden Sie erwartet. Ein Fahrer bringt Sie zur Victoria Falls Safari Lodge. Sie liegt vier Kilometer außerhalb des Ortes Victoria Falls. Das Gebäude wurde auf einem Hügel am Rande des Zambezi Nationalparks erbaut. Die Zimmer verteilen sich auf zwei Flügel mit zwei Etagen und bieten einen schönen Blick in die Ebene auf ein Wasserloch, an dem sich abends die Tiere versammeln. Lounge, Bar, Rezeption und Restaurant bilden offene Bereiche, die durch Treppen ineinander übergehen. Die komfortable Lodge hat 72 klimatisierte Zimmer mit Bad und privatem Balkon. Zur Zimmerausstattung gehören Kaffee- und Teezubereiter, Fön und Safe. Harthölzer, Grasdächer und lebhaften Farben setzen afrikanische Akzente. Im Spa-Bereich können Sie sich mit Massagen und Körperbehandlungen verwöhnen lassen. Im MaKuwa-Kuwa Restaurant der Lodge essen Sie zu Abend. A

621cdbdc3b476aa04d8bd5cdd6ec5a7121a0e244.jpg

Ein Tag zu freien Verfügung, den Sie für die vielen Ausflüge nutzen können, die rund um die Victoria-Fälle nutzen können. Im Preis enthalten sind eine geführte Tour entlang der Victoria-Fälle, ein "Vulture Culture Lunch" und eine Bootsfahrt zum Sonnenuntergang auf dem Sambesi. Ein Transferfahrer holt Sie ab und bringt Sie wieder zurück, bitte melden Sie sich bezüglich der Zeitplanung an die Rezeption. Weitere Aktivitäten wie Helikopterflüge über die Wasserfälle, Rafting, Bungee-Springen und Ausritte zu Pferd sind in der Lodge buchbar. Zum Abendessen gehen Sie heute ins berühmte Boma Restaurant, in dem einheimische Wildspezialitäten frisch vom Grill serviert werden. FA

b7f64208c64689d40b3704f5ec8e2ab4ab7daa26.jpg

In einem bequemen Kleinbus fahren Sie gemeinsam mit anderen Gästen von Victoria Falls in etwa zweieinhalb Stunden zum Haupteingang des Hwange Nationalparks. Dort werden Sie von einem Allradwagen des Somalisa Expeditions Camps abgeholt. Die Fahrt tief ins Innere des größten Nationalparks Simbabwes dauert nochmals ein bis zwei Stunden – je nachdem, wieviele Tiere Ihnen bereits auf dem Weg begegnen. Somalisa Expeditions besteht aus nur sechs geräumigen Safarizelten mit Holzfußboden und großen, bequemen Betten. Im Badezimmer gibt es Spültoilette und Dusche. Im großen Zelt, in dem auch die Mahlzeiten serviert werden, erzeugen afrikanische Kunstgegenstände und Reiseutensilien vergangener Tage eine Atmosphäre wie zu Zeiten der ersten Entdecker. Die versteckte Lage des Camps auf einer Bauminsel, bewachsen mit Akazien, am Rand uralter Auen, gewährt herrliche Ausblicke auf die Savanne des Kennedy Vlei. Oft kommen Elefanten sehr nahe an den Pool des Camps. Es ist ein unvergessliches Erlebnis, am Abend hier zu sitzen, wenn nur noch dunkle, schwankende Schatten auszumachen sind, und einfach zu lauschen. FMA

d0dd6551844713292c8a07e884f7467960956226.jpg

Die Tage in Hwange sind bestimmt von ausgedehnten Pirschfahrten durch die trockene Landschaft an den Ausläufern der Kalahari. Seinen Wildreichtum verdankt der 1928 begründete Park den Wasserlöchern, an denen die Tiere besonders gut zu beobachten sind. Zebras und Antilopen grasen in den Ebenen, Giraffen schreiten von einer Akazie zur anderen. Vielleicht sehen Sie auch Löwen oder Geparden. Die Population der vom Aussterben bedrohten Wildhunde in Hwange gilt als eine der größten, die in Afrika überlebt hat. Neben Pirschfahrten, die auch nach Einbruch der Dunkelheit fortgesetzt werden, um nachtaktive Tiere aufzuspüren, sind in Somalisa auch Pirschwanderungen möglich. Lassen Sie sich die Gelegenheit nicht entgehen, gemeinsam mit einem versierten, bewaffneten Guide die Wildnis zu Fuß zu erkunden. Sie werden überrascht sein, wie viele spannende Details Ihr Führer über Fährten, Insekten und Pflanzen erzählen kann. Folgen Sie aufmerksam seinen Zeichen, schließlich könnte hinter jedem Busch ein Elefant auftauchen! Je FMA

82e41fe4e20effdb167e0918e679f3a1589f5cfd.jpg

Ein Flug mit einer kleinen Propellermaschine ermöglicht innerhalb weniger Stunden einen eindrucksvollen Wechsel der Szenerie. Von der trockenen Halbwüstenlandschaft Hwanges fliegen Sie zum Mana Pools Nationalpark, den die Unesco zum Weltnaturerbe zählt. Hier fließt der mächtige Sambesi gemächlich durch ein weites Tal. Hinter dem nördlichen Flussufer ragen in Sambia die Berge des Zambezi Escarpment auf – eine wunderbare Kulisse für ein besonderes Safari-Erlebnis: Tierbeobachtungen vom Kanu aus. Zweimal übernachten Sie im Zambezi Expeditions Camp in mobilen Hauszelten am Flussufer. FMA 

fc34fbaf74ec7818f7a71038bc0d3c445b25030d.jpg

Ein Safaritag beginnt zeitig. In den kühlen Morgenstunden sind viele Tiere aktiver als in der Mittagshitze. Entspannt gleiten Sie im Kanu mit der langsamen Strömung flussabwärts, vorbei an Flusspferden und einer farbenfrohen Vogelwelt. Später stärken Sie sich bei einem Picknick am Ufer oder einem reichhaltigen Brunch im Camp. Sie besprechen mit Ihrem Guide vor Ort, wie der genaue Tagesablauf aussehen soll. Neben Kanufahrten können Sie auch Tierbeobachtungen zu Fuß oder vom Allradwagen aus erleben, die allesamt im Preis enthalten sind. Der Safaritag endet mit einem Drink am Lagerfeuer, bei dem Sie die Erlebnisse des Tages unter dem glitzernden Sternenhimmel Revue passieren lassen. FMA

d3bd74ee22f3b8166c53cd327d174aa54345fed3.jpg

Nun fahren Sie weiter landeinwärts zum Kanga Camp. Es wurde an einem der kleinen Seen („Pools“) errichtet, nach denen der Nationalpark benannt ist. Kanga liegt in einem privaten Konzessionsgebiet an der einzigen permanenten Wasserstelle, die im trockenen Hinterland des Parks viele Tiere anzieht. Nur wenige Besucher von Mana Pools stoßen bis hierhin vor. Zum Camp gehören sechs komfortable Zelt-Chalets mit eigenem Badezimmer, teils unter freiem Himmel. Von fünf der sechs Zelte kann man das Wasserloch überblicken. Das sechste liegt etwas weiter von den anderen Zelten entfernt und bietet somit eine intensivere Buscherfahrung und viel Privatsphäre. Ein schattenspendendes Zeltdach spannt sich über das große hölzerne Deck des Camps, auf dem auch die vorzüglichen Mahlzeiten serviert werden. Lassen Sie sich hier in einen der Sessel fallen, nehmen sich ein gutes Buch zur Hand oder genießen Sie den Blick auf die Kanga Pan, auf der immer wieder Tiere auf dem Weg zum Wasser zu sehen sind. Die Lage und das eigene Konzessionsgebiet von Kanga garantieren ein ungestörtes und ursprüngliches Safarierlebnis. Täglich haben Sie die Wahl zwischen Pirschfahrten in offenen Allradwagen und Pirschwanderungen. Am Abend können Sie am Lagerfeuer die Erlebnisse Revue passieren lassen und sich mit den Guides und anderen Gästen austauschen. Je FMA

Genießen Sie den letzten Morgen im Busch. Mit einem Kleinflugzeug fliegen Sie heute nach Harare, wo dieses Safariprogramm endet. F

Wetterinformationen

Klimadaten

Im Westen Simbabwes dominiert die Kalahari-Steppe mit trockenem Klima. Im Norden schaffen der Sambesi und der Kariba-See ein fruchtbares Paradies und ziehen viele Tiere an. Der Osten des Landes hügelig mit gemäßigtem Klima. Der meiste Regen fällt in den heißen Monaten von November bis April, oft in Form von Gewitterschauern. Von Mai bis Oktober regnet es kaum. Die Tage sind dann warm und trocken, die Nächte können von Mai bis August jedoch sehr kalt werden. September und Oktober markieren das Ende der Trockenzeit mit heißen Tagen, kaum noch kalten Nächten und besonders guten Tierbeobachtungsmöglichkeiten.


Ausrüstung und wichtige Informationen

Alles, was Sie zur Vorbereitung Ihrer Safari wissen müssen - bequem zum Herunterladen und Ausdrucken. Telefonnummer für Rückfragen inklusive.

Kurz-Charakteristik der Tour

Saisonpreise (10 Tage ab Victoria Falls/bis Harare)

Reisezeitraum Preis pro Person im DZ
01.04.2017 - 30.06.2017 € 3.590,-
01.07.2017 - 31.10.2017 € 5.150,-
01.11.2017 - 15.11.2017 € 4.120,-



EZ-Zuschlag auf Anfrage.

Enthaltene Leistungen: Alle Transfers ab Flughafen Victoria Falls/bis Flughafen Harare (im Kleinflugzeug, Boot und Fahrzeug lt. Ausschreibung), alle Übernachtungen, Mahlzeiten wie beschrieben (FMA = Frühstück, Mittag, Abendessen), Getränke im Hwange und Mana Pools NP (außer besondere Weine, Champagner und Premium-Spirituosen), Führung durch professionelle englischsprachige Guides der Camps, alle Aktivitäten wie im Angebot beschrieben (zusammen mit anderen Gästen des Camps - private Fahrten auf Anfrage und gegen Aufpreis), Nationalparkgebühren (Stand 01.02.2017), Wäscheservice in den Safari-Camps, Reiseliteratur.

Nicht enthalten sind internationale Flüge und Flughafensteuern, Visum Simbabwe (derzeit 30 US-Dollar), optionale Aktivitäten, Getränke in Victoria Falls, eventuelle Erhöhungen von Steuern, Gebühren und Kerosinzuschlägen nach dem 01.02.2017, Trinkgelder und persönliche Ausgaben.

An- und Abreise: Fragen Sie uns nach einem passenden Flugangebot nach Victoria Falls und zurück ab Harare, z.B. via Johannesburg oder in Kombination mit anderen Safarizielen.

Wichtige Hinweise:
1) Abweichend von unseren Allgemeinen Reisebedingungen ist bei dieser Safari eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises zu leisten, die im Falle einer Stornierung nicht erstattet wird. Die Restzahlung ist 28 Tage vor Reisebeginn fällig. Es gelten folgende Stornosätze:
bis 90 Tage vor Reisebeginn: 20% (d.h. Anzahlungsbetrag)
89-45 Tage vor Reisebeginn: 50%
weniger als 45 Tage vor Reisebeginn: 90%

2) Alle Reisegäste auf dieser Safari müssen eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport ins Heimatland („emergency evacuation“) abgeschlossen haben. Ein Nachweis darüber kann vor Ort verlangt werden. Wir raten außerdem dringend zum Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

3) Für die Flüge in kleinen Chartermaschinen besteht eine Gepäckbegrenzung auf 20 kg pro Person in weichen Taschen inkl. Handgepäck und Fotoausrüstung. Wegen der kleinen Ladeluken in manchen Kleinflugzeugtypen sollen die einzelnen Gepäckstücke nicht größer sein als 25 x 30 x 62 cm.
Die Fluggesellschaften erfragen bei der Buchung das Gewicht der Passagiere. Wenn Sie über 100 kg wiegen, informieren Sie uns bitte vorab.
Die Buschflugzeuge können auf ihrem Weg zum finalen Reiseziel bis zu dreimal zwischenlanden, um andere Passagiere ein- oder aussteigen zu lassen.


Veranstalter: Outback Africa Erlebnisreisen in Zusammenarbeit mit einem Safari-Partner vor Ort.

"Wir bereisen seit rund 20 Jahren das östliche und südliche Afrika. Simbabwe kann mit den von uns bereisten Camps Amalinda (Matopos), Kanga, Sambesi Expeditions (Mana Pools) und Somalisa (Hwange NP) locker mit den großen Reisezielen wie Botswana, Südafrika und Tansania mithalten. Die Gastfreundschaft der Menschen, die wir auf dieser Reise kennen lernen konnten, ob schwarz oder weiß, war nicht nur wegen der Vergangenheit des Landes bemerkenswert.
Sehr guter Service von Outback Africa, sehr gute Organisation vor Ort. Große Entfernungen wurden durch Buschflieger überbrückt. Unsere Highlights waren das Kanga Camp und ganz besonders Somalisa."

Bernd und Anneliese Kruse, November 2016

  • komfortable Bush Camps und fast alles inklusive
  • intensive Tierbeobachtung vom Auto, zu Fuß und per Kanu
  • flexibles Programm, Start zum Wunschtermin
2 Übernachtungen in guten Lodges: Übernachtungen in guten Lodges:
7 Übernachtungen in exklusiven Camps: Übernachtungen in exklusiven Camps:
Flugsafari Flugsafari
englischsprachig englischsprachig

Reise als PDF anzeigen

Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unser Mitarbeiter Marco Penzel war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-11 oder
ed.acirfa-kcabtuo@ocram

So haben wir es erlebt