Nkwali Camp

Komfortabel ausgestattete Bungalows mit atemberaubender Aussicht über den Luangwa-Fluss.

Nkwali liegt auf Robins Privatland und bietet einen schönen Blick über den Luangwa-Fluss, an dessen anderem Ufer der South Luangwa Nationalpark beginnt. Die Fahrt von Mfuwe nach Nkwali führt durch abwechslungsreiche Landschaft und kleine Dörfer und dauert etwa eine Stunde. 

Die sechs Gäste-Bungalows haben alle Flussblick und ein teils offen gebautes Badezimmer. Das Mittagessen wird an der Lagune serviert, die sich hinter dem Camp erstreckt und häufig Tiere anzieht. Nach dem Mittag können Sie sich am Pool oder in Ihrem Bungalow entspannen. Dann werden Tee, Kaffee und Snacks serviert, bevor Sie schließlich zur ersten Pirschfahrt aufbrechen, die auch nach Einbruch der Dunkelheit fortgesetzt werden kann. Auf drei Wegen kann man von Nkwali in den Nationalpark gelangen, entweder mit dem Motorboot direkt vom Camp aus oder mit einer Ponton-Fähre, mit der das Pirschfahrzeug übersetzen kann und die etwa zehn Fahrminuten entfernt ist. Die dritte, am seltensten genutzte Option ist die Brücke über den Luangwa, zu der man im Auto etwa 20 Minuten unterwegs ist. Der South Luangwa Nationalpark, ohne Zweifel eins der großartigsten Wildschutzgebiete in ganz Afrika, erstreckt sich über 9000 Quadratkilometer. Der Luangwa-Fluss mit seinen Windungen, Lagunen und Seitenarmen bildet die Lebensader für die Tierwelt des Parks und zieht vor allem in der Trockenzeit von Mitte Mai bis Anfang November sehr viel Wild an. Der Park ist auch landschaftlich vielfältig. Miombo-Waldgebiete wechseln sich mit offenen Ebenen ab, aus denen sich markant große Leberwurst- und Affenbrotbäume erheben. South Luangwa ist Heimat für Elefanten, Büffel, Leoparden, Löwen, Giraffen, Flusspferde, Wildhunde und die endemischen Puku-Antilopen. Über 400 Vogelarten wurden hier schon gesichtet.

Das Nkwali Camp ist eine der Unterkünfte auf unserer Reisen South Luangwa Wandersafari und Flugsafari Luangwa und Malawi-See exklusiv.

LODGE-AUSSTATTUNG ALLGEMEIN

Lage:auf einem privaten Gelände direkt am Luangwa-Fluss, an dessem gegenüberliegende Ufer der South Luangwa Nationalpark beginnt
Anzahl der Unterkünfte:6 (davon 5 Doppelzimmer und 1 Familiencottage)
Max. Anzahl von Gästen:14
Bar:ja
Swimming Pool:ja
SAT-TV:nein
Internet-Anschluss:nein
Erreichbarkeit:Flug von Lusaka zum Mfuwe Airstrip, Transfer
Aktivitäten:Tages- und Nachtpirschfahrten iim offenen Pirschfahrzeug, Pirschwanderungen (auch mehrtägig buchbar), Dorfbesuch
Wäscheservice:nein
Kleine Gäste:ab 7 Jahre

AUSSTATTUNG DER BUNGALOWS

Klimaanlage:nein
Ventilator:ja
Minibar:nein
Safe:ja
Strom:ja (Stromnetz und Generator als Back-up)
Fön:nein
Moskito-Netze:ja
Badewanne:nein
Dusche/ WC:ja
Außendusche/ -badewanne:ja

Wetterinformationen

Klimadaten

Die Safari-Saison in Sambias großen Nationalparks South Luangwa, Kafue und Lower Zambezi geht von Mai bis Ende Oktober. In der Regenzeit sind die meisten Wege in den Parks nicht passierbar, so dass viele Camps von November bis April geschlossen sind. Die Regenzeit setzt zwischen Ende Oktober und Dezember ein und erreicht in den ersten Wochen des Jahres ihren Höhepunkt. Ab Mai ist es trocken, die Chancen auf gute Tierbeobachtungen verbessern sich dann von Woche zu Woche. Bis August liegen die Tageshöchstemperaturen zwischen 25 und 30 Grad. Im September steigen sie weiter an, im Oktober wird es besonders im Luangwa-Tal heiß - bis der erste Regen wieder Abkühlung bringt.



Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unser Mitarbeiter Marco Penzel war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-11 oder
ed.acirfa-kcabtuo@ocram

AUSGEZEICHNET.ORG