Chamäleon Partnerreise Namibia Botswana Caprivi

15 Tage Hotel- und Lodge-Rundreise ab/bis Deutschland
ab € 4.199,- inkl. Flug

Durch die Wüste zu den üppig grünen, Wasserläufen im Nordosten Namibias zeigt diese Reise die gewaltigen Kontraste Namibias. Sie fahren zunächst ins Dünenmeer von Sossusvlei, dann über den Etosha-Nationalpark in den Caprivi-Streifen. Dort entdecken Sie typisch afrikanische, von Touristen kaum besuchte Gegenden, Flussläufe und Nationalparks mit großem Tierreichtum und wohnen in exklusiven Lodges. Danach geht es nach Botswana in den Chobe-Nationalpark und zum Abschluss zu den gewaltigen Victoria-Fällen in Simbabwe.

8adfdc0c601045ea9e29c15a6ddd3bc70ecf8c58.jpg

Heute reisen Sie per Bahn oder Flugzeug nach Frankfurt a.M., von wo aus Sie am Abend nach Namibia abfliegen.

49d20687d28923f3ef7ae9bc63500fc238a3a819.jpg

Am Vormittag landen Sie zunächst in Johannesburg und fliegen weiter nach Windhoek. Nach der Landung, voraussichtlich um 10:30 Uhr, nimmt Ihr Reiseleiter Sie am Flughafen in Empfang und fährt mit Ihnen nach Windhoek. Nach einer kurzen Erfrischungspause in Ihrem Gästehaus unternehmen Sie eine Erkundungstour, auf der Sie erste Eindrücke von der namibischen Hauptstadt sammeln. Im Stadtteil Katutura erleben Sie den bunten Oshetu-Markt. Am Abend geht es ins »La Marmite«.
Das Gästehaus Casa Piccolo liegt im Stadtteil Klein Windhoek, einem ruhigen Vorort von Namibias Hauptstadt. Die 16 Zimmer sind in warmen Gelbtönen gehalten und geschmackvoll eingerichtet, und Ihre deutsche Gastgeberin Claudia ist stets hilfsbereit und kümmert sich gern um Ihre Belange. Im Innenhof laden eine kleine Gartenanlage und ein Swimmingpool zum Verweilen ein.

Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus einem Abendessen im »La Marmite«, einem typisch afrikanischen Restaurant, in dem regionale Spezialitäten serviert werden. Die Fahrstrecke umfasst ca. 55 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 1 ½ Stunden.

cbce1453f0e440ac5a4b082e6ac26855c642b05d.jpg

Heute erleben Sie zunächst eine Fahrt auf kurvenreicher Straße durch die Auas-Berge und Rehoboth. Weiter geht es am Naukluft-Gebirge entlang zu Ihrer Lodge. Nach der Fahrt über die staubige Piste ist ein Bad im Pool jetzt wohl genau das Richtige. Nachmittags unternehmen Sie eine etwa 1-stündige Wanderung mit Ihrem Reiseleiter. Dabei können Sie verschiedene Pflanzen und mit etwas Glück Oryxantilopen entdecken.
Die Desert Hills Lodge liegt rund 30 km südlich von Sesriem und hat einen einzigartigen Baustil mit bienenkorbartigen Bungalows, die auch bei heißen Temperaturen gut klimatisiert sind. Im Hauptgebäude befinden sich das Restaurant und eine Lounge, ein Pool steht zur Verfügung.

Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus dem Frühstück und dem Abendessen. Die Fahrstrecke umfasst ca. 350 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 5 ½ Stunden.

32094c5b1a3d11f58710c4c77118559b32d2e509.jpg

Schon vor Sonnenaufgang machen Sie sich auf den Weg zu den gigantischen Dünen am Sossusvlei, die zum UNESCO-Weltnaturerbe gehören. Unterwegs zum Vlei genießen Sie die einzigartige Stimmung im Dünental am frühen Morgen. Die letzten fünf Kilometer bis ins Vlei legen Sie in einem Allradshuttle zurück, da normale Fahrzeuge es mit den Sandmassen nicht aufnehmen können. Sie spazieren durch die Dünenwelt und können versuchen, einen der bis zu 350 Meter hohen Sandberge zu erklimmen. Anschließend besuchen Sie das Dead Vlei mit seinen über 500 Jahre alten abgestorbenen Akazien. Bevor Sie den Park verlassen, erkunden Sie zu Fuß den Sesriem-Canyon. Die Desert Hills Lodge ist auch heute Ihre Unterkunft.

Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind heute das Frühstück und das Abendessen. Die Fahrstrecke umfasst ca. 200 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 3 ½ Stunden.

cf5697b64f2803eccb157d65b271cd0357017a42.jpg

Sie fahren durch den Namib Naukluft Park weiter an die Atlantikküste, zunächst in die Hafenstadt Walvis Bay. Die dortige Lagune gilt als Vogelparadies. Nachmittags erreichen Sie die Küstenstadt Swakopmund. Das Stadtbild des rund 44.000 Einwohner zählenden Ortes ist durch zahlreiche Kolonialbauten geprägt. Auf einer Erkundungstour entdecken Sie u.a. Relikte aus der deutschen Kolonialzeit.
Die Pension à la Mer liegt im Herzen von Swakopmund und nur wenige Gehminuten vom Meer entfernt. Ruhig und dennoch zentral gelegen, lässt sich von hier aus die Innenstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten und Restaurants bequem zu Fuß entdecken. Das kleine Hotel befindet sich in einem schmucken Gebäude aus den Gründungsjahren der Stadt. Jedes der mit viel Holz gestalteten Zimmer verfügt über bodentiefe Fenster und Fußbodenheizung. Von Ihrem privaten Balkon blicken Sie auf den Ozean und die Stadt.

Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus dem Frühstück. Die Fahrstrecke umfasst ca. 360 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 6 Stunden.

Falls Sie noch mehr erleben möchten, haben wir folgende Empfehlung für Sie:
Unternehmen Sie am Vormittag einen Flug über die Wüste und zu den Schiffswracks von Conception Bay. Der Flug per Cessna 210 dauert ca. 2 Stunden. Sie werden in Sesriem oder Solitaire mit dem Flieger abgeholt und nach dem Flug in Swakopmund abgesetzt. Zeit und Abholort werden individuell vereinbart. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 2. Der Preis pro Person ist abhängig von der Teilnehmerzahl und beträgt je nach Anbieter: bei 2 Teilnehmern: ca. 13.000 NA-$ / bei 3 Teilnehmern: ca. 8.660 NA-$ / bei 4 Teilnehmern: ca. 6.500 NA-$ / bei 5 Teilnehmern: ca. 5.200 NA-$ (jeweils inklusive Flughafensteuer).

358db2faf53af6749ce176cef9eea8e79562d8a5.jpg

Die Reise führt über Omaruru und Outjo bis kurz vor den Etosha-Nationalpark. Während der Fahrt können Sie den Wechsel von einer kargen Gerölllandschaft zu einer üppig bewachsenen Mopanesavanne beobachten. Der Mopane ist hier als Busch und Baum landschaftsprägend und stellt eine wichtige Nahrungsquelle für die Pflanzenfresser dar. Unterwegs besuchen Sie in Kalkfeld das Waisenhaus Ngatuve Vatere, was so viel wie »Wir wollen helfen« heißt. Hier leben etwa 40 aufgeweckte Kinder, die von einem Team aus Erzieherinnen rund um die Uhr betreut werden. Sie erfahren viel über die Geschichte des Projekts, über den Gemüsegarten und wie die Kinder lernen, wie man Obst und Gemüse anbaut, pflegt und erntet.
Das Etosha Oberland liegt in bester Lage am südlichen Eingang des Etosha Nationalparks. Die schöne Anlage besteht aus dem Haupthaus mit zwei anliegenden Restaurants und einzelnen Gästehäusern, die liebevoll in die Natur integriert sind und somit viel Privatsphäre versprechen. Die geschmackvoll eingerichteten Zimmer verfügen über eine eigene Terrasse, mit traumhaften Blick auf die weite Savanne. Zur weiteren Ausstattung gehört ein Pool mit Sonnenterrasse, ein großzügiger Loungebereich und eine offene Feuerstelle, die am Abend zum Verweilen einlädt.

 Frühstück und Abendessen sind inklusive. Die Fahrstrecke umfasst ca. 510 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 6 ½ Stunden.

604d584972aa1507ea5aafd8be0fef2738cf7b34.jpg

Den gesamten Tag verbringen Sie im abwechslungsreichen Etosha-Nationalpark. Es werden die Wasserstellen mit den besten Fotografiermöglichkeiten angefahren, z.B. Newbronii und Okondeka, um Elefanten, Giraffen, Zebras und vielleicht auch Löwen, Geparden oder Leoparden zu beobachten, die hier ihren Durst stillen. Das Etosha Oberland ist auch heute Ihre Unterkunft.

Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus dem Frühstück und Abendessen. Aus ökologischen Gründen wird während der Tierbeobachtung im Etosha Nationalpark die Klimaanlage im Reiseminibus/Safaribus ausgeschaltet.

Falls Sie noch mehr erleben möchten, haben wir folgende Empfehlung für Sie:

Unternehmen Sie eine ganztägige geführte Safari im offenen Fahrzeug im Etosha-Nationalpark. Die ganztägige Safari findet alternativ zu der in Ihrer Reise eingeschlossenen Safari im Reiseminibus/Safaribus statt und beinhaltet zum Mittag ein Picknick. Der Preis beträgt pro Person 1470 NA-$ (Mindestteilnehmerzahl 2 Personen).

Sie sind in einem Safarifahrzeug mit Platz für 9 Teilnehmer unterwegs. Zudem nehmen an den Safaris außer Ihnen evtl. auch andere internationale Gäste teil.

3f1f6fb44b398be2cbd7b8ae6f970b0d3d200086.jpg

Auch heute sind Sie fast den ganzen Tag im Etosha-Nationalpark. Sie fahren ein Stück direkt an der riesigen Salzpfanne entlang, die sich kilometerweit nach Norden erstreckt. Sie werden Tierherden sehen, die am Rand entlangwandern, einige wagen sich auch in die Salzpfanne. An der Wasserstelle Klein-Namutoni machen Sie das letzte Mal halt, bevor Sie den Park verlassen und zu Ihrer Unterkunft fahren.

Das Gästehaus Seidarap ist ein kleines, liebevoll geführtes Gästehaus in der Nähe von Grootfontein. Die sympathischen Gastgeber Silvia und Stephan Lukaschik haben es vom Großvater übernommen und behutsam modernisiert. Eine wirkliche Besonderheit ist der riesige, für namibische Verhältnisse wunderbar grüne Garten mit vielen Obstbäumen sowie dem wahrscheinlich einzigen Jackfruchtbaum in Namibia. Über eine Treppe erreichen Sie den Pool, erhöht auf einem Deck gelegen, mit Rundumblick auf die Otavi-Berge. Probieren Sie morgens unbedingt die hausgemachten Marmeladen mit Mango-, Guave- und Papayafrüchten aus dem eigenen Garten. Abends zaubert Stephan köstliche Fleischgerichte, dazu gibt es Gemüse aus der Umgebung sowie raffinierte Salate mit Zutaten aus Seidaraps Anbau, immer frisch und in Bio-Qualität. Lecker!
Die La Rochelle Lodge, in der Sie alternativ übernachten, liegt in der Tsumeb Region östlich des Etosha Nationalparks. Auf dem 10.000 Hektar großen Farmgelände erwarten Sie sechs strohgedeckte Chalets mit je zwei Wohneinheiten, die im Kolonialstil eingerichtet und von einer üppigen Gartenanlage umgeben sind. Nachdem Sie sich im Pool erfrischt haben können Sie den Sonnenuntergang von der großen Holzplattform mit Blick auf das Wasserloch genießen. Vielleicht gesellen sich auch ein paar Giraffen, Antilopen oder Gnus dazu?


Die eingeschlossene Verpflegung sind heute Frühstück und Abendessen. Die Fahrstrecke bis zum Gästehaus Seidarap umfasst ca. 350 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 5 Stunden. Die Fahrstrecke bis zur La Rochelle Lodge umfasst ca. 300 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 4 ½ Stunden.

27c5ef5937cdd182e8b8620532fdfb8ae23c731d.jpg

Kurz hinter Grootfontein passieren Sie die »Rote Linie«, einen Veterinärzaun, der quer durch Namibia verläuft. Hier ändert sich das Landschaftsbild schlagartig von der für Namibia typischen unbewohnten Weite zu einem dichter besiedelten Gebiet mit vielen kleinen Dörfern sowie hohen Bäumen und Palmen. Auf der Weiterfahrt kommen Sie an Rundu vorbei. Die zweitgrößte Stadt des Landes liegt am mächtigen Okavango, der eine natürliche Grenze zu Angola bildet. Kurze Zeit später schippern Sie auch schon auf dem selbigen und machen mit der artenreichen Vogelwelt der Flusslandschaft Bekanntschaft. Hierzu zählen Fischreiher, Rosenpapagei; und eine Besonderheit ist der kleine Scharlachspint. An den Stromschnellen der Popafälle lauschen Sie den Geräuschen des Okavango-Flusses.

Die Nunda River Lodge beherbergt Sie direkt am Okavango-Fluss in der Nähe der Popafälle und des Mahangu-Nationalparks. Ihre Gastgeber Eugenie Foster und Cameron Wilson sorgen mit Hingabe dafür, dass Sie sich rundum wohlfühlen. Wer sich an heißen Tagen nach Abkühlung sehnt, springt in den Pool. Die Nacht verbringen Sie in einem der Bungalows, die unter großen Schatten spendenden Bäumen stehen. Von Ihrer kleinen privaten Veranda blicken Sie auf die Flusslandschaft mit Papyrus und riesigen Bäumen.

Frühstück und Abendessen sind heute inklusive. Die Fahrstrecke umfasst ca. 480 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 6 ½ Stunden.

6fc17522e670728d65c51110bafd55b5f1e664d9.jpg

Durch das Gebiet der Hambukushu, einem Fischervolk, geht die Reise nach Caprivi und zur Kazile Island Lodge, Ihrem Domizil für die nächsten zwei Tage.
Die Kazile Island Lodge liegt auf einer Halbinsel im östlichen Caprivistreifen im Herzen des Kavango-Sambesi-Transfrontier-Schutzgebiets. Erleben Sie hier das wilde Afrika mit seinen vielen Tieren wie Elefanten, Löwen, Hippos und zahlreichen Vogelstimmen. Die Lage auf erhöhten Holzplateaus ermöglicht Ihnen einen atemberaubenden Blick über das Überflutungsgebiet des Kwando mit seinen grünen Weiten und reichem Wildbestand sowie hohen Bäumen voll von zwitschernden Vögeln. Sie nächtigen in einem von zehn Luxuszelten, die einen ganz besonderen Standort gefunden haben: Jedes Zelt ist in einen Baum gebaut. Genießen Sie auf Ihrer privaten Terrasse oder auf dem großen Sonnendeck die wunderbare Atmosphäre des Caprivi. Lassen Sie den Tag am prasselnden Feuer unter dem afrikanischen Sternenhimmel ausklingen.

Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus dem Frühstück. Die Fahrstrecke umfasst ca. 200 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 3 Stunden.

Wenn Sie mehr erleben möchten: Unternehmen Sie am frühen Morgen eine Safari im offenen Geländewagen durch den westlichen Bwabwata-Nationalpark. Auf dem Gebiet des ehemaligen Mahangu-Nationalparks leben u.a. Flusspferde, Elefanten, Antilopen und unzählige Vogelarten, von denen Sie einige auf der Safari beobachten. Die Fahrt dauert ca. 2 ½ Stunden. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 2, der Preis pro Person 550 NA-$.

3f6252867c4e9f038f373f8f966771dc37c808bb.jpg

Am Morgen geht es auf eine rund zweistündige Fußsafari durch den Bwabwata-Nationalpark. Ein erfahrender Guide zeigt Ihnen typische Pflanzen und Tierspuren. Hier ist die Heimat der Lechwe- und Sitatunga-Antilopen. Am Nachmittag geht es mit dem Allradfahrzeug auf eine etwa 3-stündige Safari im Bwabwata-Nationalpark. In diesem noch weitgehend unberührten Nationalpark werden Ihnen kaum andere Fahrzeuge begegnen. An den bewachsenen Flussufern des Kwando versammeln sich viele Tiere; auch größere Elefanten- und Büffelherden sind hier keine Seltenheit. Die Kazile Island Lodge ist auch heute Ihre Unterkunft.

Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus dem Frühstück.

Hinweis:
Da die Allradfahrzeuge maximal 9 Sitzplätze haben, sind Sie evtl. in zwei Fahrzeugen unterwegs sind. Während der Fahrten erhalten Sie umfangreiche Informationen von der Englisch sprechenden Reiseleitung. Ihre deutsch sprechende Reiseleitung steht Ihnen für Übersetzungen zur Verfügung.

60ce213b3305a6969d29b0a785982d4a88970187.jpg

Sie besuchen das von den Betreibern der Kazile Island Lodge ins Leben gerufene Sijwa Projekt. Die Unterstützung der lokalen Gemeinden und Naturschutz stehen im Vordergrund der dortigen Projektarbeit. So werden anfallende Abfälle aus der Lodge wiederverwertet oder finden einen ganz neuen Zweck, aber auch Themenbereiche wie z. B. Honigproduktion, Aufforstung, Kunsthandwerk und Ausbildung von zukünftigen Rangern werden in Angriff genommen und erfolgreich umgesetzt. Durch Katima Mulilo geht es anschließend weiter zum Camp Chobe. Die Lodge liegt auf der namibischen Seite des Chobe, dem Grenzfluss zu Botswana. Für den Nachmittag steht eine ca. 2-stündige Bootsfahrt auf dem Programm, bei der Sie mit großer Wahrscheinlichkeit Elefanten, Flusspferde, Krokodile und auch eine Vielzahl von Antilopen beobachten können, die sich am Chobe-Fluss einfinden. Immer wieder ist es ein ganz besonderes Erlebnis, wenn Elefanten ein Bad nehmen oder mal eben zum anderen Ufer schwimmen, dann guckt nur noch der Rüssel aus dem Wasser heraus. All das erleben Sie bei Begleitmusik großer und kleiner Vögel, unterstrichen vom markanten Ruf des Afrikanischen Schreiseeadlers.
Das Chobe River Camp liegt in Namibia, direkt am Chobe-Fluss gegenüber dem gleichnamigen berühmten Nationalpark. Mit naturbelassenen Baumstämmen, hellen Farben und großzügigen Terrassen wurde eine entspannende Atmosphäre geschaffen. Die Zeltbungalows stehen erhöht am Ufer und bieten einen wunderschönen Blick über die Flusslandschaft mit dem Waldgebiet des Parks am Horizont. Sehr oft ziehen große Tierherden an der Lodge vorbei oder ruhen sich am Wasser aus.

Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind heute Frühstück und Abendessen. Die Fahrstrecke umfasst ca. 200 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 3 Stunden.

Hinweis: Die Aktivitäten auf und am Chobe können je nach Wasserstand unterschiedlich ausfallen. Im April und Mai ist der Wasserstand hier am höchsten. In dieser Zeit sind die Fahrten auf dem Fluss besonders ausgedehnt. Die Wanderung am Folgetag kann dann kürzer sein oder bei sehr hohem Wasserstand evtl. ausfallen. Im November ist der Wasserstand am niedrigsten, und die Fahrten auf dem Chobe können nur direkt im Flusslauf unternommen werden. Dafür ist der Wildbestand sehr hoch, so dass Sie mit großer Wahrscheinlichkeit viele Tiere zu Gesicht bekommen. Sollte die Bootsfahrt nicht stattfinden können, erleben Sie alternativ eine ca. 3-stündige Safari im offenen Geländewagen.

df62417ea851243db792c959757d898d49f1d83e.jpg

Lassen Sie am frühen Morgen noch einmal den Blick über die weite Flusslandschaft schweifen. Im Anschluss begeben Sie sich auf den Weg nach Kasane, der Sie bereits ein Stück durch den Chobe-Nationalpark führt. In Kasane steigen Sie in offene Geländewagen um und kommen auf der abschließenden gut zweistündigen Safari durch den Chobe-Nationalpark den Tieren besonders nahe, die sich nicht direkt am Fluss aufhalten. Gerade vormittags grasen die meisten Tiere. Löwen und andere Raubkatzen liegen gern im Schatten und dösen. Anschließend fahren Sie zu den gigantischen Victoriafällen. Den Nachmittag verbringen Sie mit einem ausgiebigen Spaziergang im Regenwald des Nationalparks und betrachten die imposanten Fälle, die zum UNESCO-Weltnaturerbe gehören. Wahrhaft berauschend!
Sie übernachten in der komfortablen Ilala-Lodge, die nur 10 Minuten von den Wasserfällen entfernt liegt. Von der Terrasse hören Sie das Donnern und sehen die aufsteigende Gischt. Die Lodge hat schöne Zimmer, einen Pool und ein weitläufiges Gartengelände, auf dem manchmal Warzenschweine und Buschböcke grasen,

Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus dem Frühstück. Die Fahrstrecke umfasst ca. 130 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 3 Stunden.

Hinweis: An der Safari im Chobe-Nationalpark nehmen außer Ihnen evtl. auch andere internationale Gäste teil.

Falls Sie noch mehr erleben möchten, haben wir folgende Empfehlung für Sie:
Erleben Sie einen Rundflug über die Victoriafälle. Von einem Hubschrauber aus haben Sie für ca. 12 bis 13 Minuten einen atemberaubenden Blick auf das Naturschauspiel der gigantischen Wasserfälle. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 3, der Preis pro Person 150 US-$ (zzgl. 15 US-$ Nationalparkeintritt).

Den Rundflug leitet ein Englisch sprechender Pilot, und es ist möglich, dass außer Ihnen andere internationale Gäste mitfliegen.

07b3b3d8ad8a989638611f0de6ad45c149145d09.jpg

Genießen Sie heute die morgendliche Atmosphäre in Ihrer Lodge. Gehen Sie noch einmal baden oder kaufen Sie letzte Souvenirs. Anschließend werden Sie zum Flughafen von Victoria Falls gebracht, von wo aus Sie voraussichtlich um 13:30 Uhr nach Johannesburg und am Abend weiter nach Frankfurt a.M. fliegen.

Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus dem Frühstück. Die Fahrstrecke umfasst ca. 25 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 30 Minuten.

Falls Sie noch mehr erleben möchten, haben wir folgende Empfehlung für Sie:
Erkunden Sie den Sambesi wie es der Afrikaforscher David Livingstone bereits getan hatte. Das nostalgische Boot Ra-Ikane erinnert an diese vergangene Ära und bringt Ihnen die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt innerhalb einer morgendlichen zweistündigen Bootsfahrt in einem besonders kleinen Kreis von maximal 16 Personen näher. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 2, der Preis pro Person 85 US-$ und beinhaltet ein kontinentales Frühstück inklusive Säften, Tee und Kaffee. Für Gäste der Ilala Lodge beträgt der Preis pro Person 25 US-$.

Nach der Landung in Frankfurt a.M. am Morgen reisen Sie weiter in Ihren Heimatort.

Beste Reisezeit

Klimadaten

In Namibia ist bewölkter Himmel die Ausnahme. 300 Sonnentage zählt das Land im Jahr. Das Klima ist trocken und warm, in den Sommermonaten von Dezember bis März heiß. Auch im Winter ist es tagsüber selten kühl, allerdings können die Temperaturen in den Wüstengebieten und im Hochland nachts bis auf den Gefrierpunkt sinken. Der meiste Regen fällt zwischen November und März vorwiegend im Norden, wo auch der Etosha Nationalpark liegt.


Klimadaten

In Botswana dominiert die Kalahari-Steppe mit trockenem, wüstenhaftem Klima. Das Okavango-Delta, die Feuchtgebiete von Moremi und die großen Flüsse Chobe und Sambesi bilden eine Ausnahme. Die stärksten Regenfälle, begleitet von Gewittern, sind zwischen November und März zu erwarten. Dann ist es heiß bis sehr heiß. Von Mai bis Oktober regnet es so gut wie nicht. Tagsüber ist es auch im Südwinter (Juni bis August) sonnig und etwa 20 bis 25 Grad warm, nachts können die Temperaturen in dieser Zeit allerdings bis unter null Grad sinken. Von Mai bis Oktober trocknen der Boden und die Vegetation immer weiter aus, was für immer bessere Tierbeobachtungen sorgt. Zwischen Juli und Oktober wird es kontinuierlich wärmer, die Tagestemperaturen ab Oktober bis zum Einsetzen der Regenzeit können bis auf 40 Grad steigen.


Klimadaten

Im Westen Simbabwes dominiert die Kalahari-Steppe mit trockenem Klima. Im Norden schaffen der Sambesi und der Kariba-See ein fruchtbares Paradies und ziehen viele Tiere an. Der Osten des Landes hügelig mit gemäßigtem Klima. Der meiste Regen fällt in den heißen Monaten von November bis April, oft in Form von Gewitterschauern. Von Mai bis Oktober regnet es kaum. Die Tage sind dann warm und trocken, die Nächte können von Mai bis August sehr kalt werden. September und Oktober markieren das Ende der Trockenzeit mit heißen Tagen, nicht mehr so kühlen Nächten und besonders guten Tierbeobachtungsmöglichkeiten.


Kurz-Charakteristik der Tour






Preise für 2021 unter Vorbehalt

EZ-Zuschlag: € 399,-

Enthaltene Leistungen: Linienflug mit South African Airways von Frankfurt nach Windhoek und zurück von Victoria Falls, Rail&Fly der Deutschen Bahn zum Flughafen und zurück, Reiseminibus / Safaribus mit Klimaanlage, 12 Übernachtungen in Lodges, Gästehäusern und in einem Hotel, Täglich Frühstück, 8 x Abendessen, 2 Safaris im Etosha-NP; 2 Safaris im offenen Geländewagen: im Bwabwata-NP und im Chobe-NP; 2 Safaris per Boot: im Bwabwata-NP und auf dem Chobe-Fluss; 1 Safari zu Fuß im Bwabwata-NP, Audienz bei den Frauen von Penduka, Besuch im Waisenhaus Ngatuve Vatere, Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder, Reiseliteratur, 100 m² Regenwald auf Ihren Namen, Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung.

Nicht enthalten sind Anreise nach Frankfurt mit Zubringerflug (siehe „An- und Abreise“), nicht angegebene Mahlzeiten, Kaltgetränke und alkoholische Getränke, optionale Exkursionen, Erhöhung von Eintrittsgeldern und Nationalparkgebühren, Trinkgelder und persönliche Ausgaben.

Zahlungs- und Stornobedingungen:
Für diese Safari ist eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises zu leisten. Die Restzahlung ist 4 Wochen vor Reisebeginn fällig.

Es gelten folgende Stornosätze – bei Reisen inklusive Flug-, Bahn- oder Busbeförderung:

bis 32. Tag vor Reisebeginn = 20 %
ab 31. bis 15. Tag vor Reisebeginn = 30 %
ab 14. Tag bis 8. Tag vor Reisebeginn = 50 %
ab 7. Tag bis 1. Tag vor Reisebeginn = 60 %
am Abreisetag oder bei Nichtantritt = 70 % des Reisepreises.

Es gelten folgende Stornosätze – bei Reisen mit Eigenanreise:

bis 32. Tag vor Reisebeginn = 20 %
ab 31. bis 15. Tag vor Reisebeginn = 35 %
ab 14. Tag bis 8. Tag vor Reisebeginn = 55 %
ab 7. Tag bis 1. Tag vor Reisebeginn = 65 %
am Abreisetag oder bei Nichtantritt = 75 % des Reisepreises.

An- und Abreise:
Rail & Fly 2.Klasse: auf Wunsch ohne Aufpreis buchbar
Aufpreis Rail&Fly 1. Klasse: ab € 99,-
Abflughafen: München ab 99 €
Anschlussflug: DE 229 € / AT 329 € / CH 359 € / LU 359 €
Aufpreis für Linienflug in der Business Class: ab 2.000 €

Anschlussprogramme: zum Beispiel Kapstadt und Umgebung, Victoria-Fälle, Chobe Nationalpark oder Onjala Lodge, Mauritius, Mosambik. Verlauf, Preise und Leistungen auf Anfrage.

Hinweise zum Verlauf Ihrer Reise
1)  Falls einzelne der genannten Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht.
2) Bei den angegebenen Fahrzeiten handelt es sich um die reine Fahrtdauer. Pausen und Fotostopps bleiben unberücksichtigt.

Hinweise zu den optionalen Aktivitäten:
1) Der Veranstalter sucht die Aktivitäten nach bestem Wissen und Gewissen aus und bietet Ihnen die Vermittlung als kostenlosen Service an. Die Durchführung der Aktivitäten kann nicht garantiert werden.

2) Ihre Buchungswünsche teilen Sie bitte zum Anfang der Reise Ihrer Reiseleitung mit. Die Reservierung und Bezahlung der gewünschten Aktivitäten erfolgt vor Ort.

3) Die angegebenen Preise entsprechen ohne Aufschlag den Preisen vor Ort und beziehen sich auf die genannten Unterkünfte. Sollten Alternativunterkünfte gebucht werden, gelten unter Umständen andere Preise. Für die Aktivitäten in Swakopmund und Walvis Bay können die Preise je nach lokalem Anbieter variieren. Kurzfristige Preiserhöhungen müssen wir an Sie weiterreichen.

Gruppengröße: min: 1, max: 12 Teilnehmer

Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit Mobilitätseinschränkung geeignet. Wenn Sie eine Mobilitätseinschränkung haben und an dieser Reise interessiert sind, sprechen Sie uns vor Buchung darauf an!

Outback Africa vermittelt diese Reise. Reiseveranstalter ist ein deutscher Partnerveranstalter. Für Buchung und Durchführung dieser Reise gelten ausschließlich die AGB unseres Partnerveranstalters, die wir Ihnen mit dem Reiseangebot zusenden.

  • Namibias Gegensätze auf einer komfortablen Kleingruppenreise erleben
  • Abstecher in die Naturparadiese von Botswana und Simbabwe
  • sehr gute deutschsprachige Reiseleiter, die vor Ort leben
12 max. Gruppengröße: max. Gruppengröße:
12 Übernachtungen in guten Lodges: Übernachtungen in guten Lodges:
Rundreise im Kleinbus Rundreise im Kleinbus
mit deutschsprachiger Reisebegleitung mit deutschsprachiger Reisebegleitung

Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unsere Mitarbeiterin Ulrike Pârvu war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-12 oder
ed.acirfa-kcabtuo@ekirlu

So haben wir es erlebt
DK
AUSGEZEICHNET.ORG