Malawi Safari und Strand

12 Tage individuelle Lodge-Rundreise ab/bis Blantyre zum Wunschtermin
ab € 3.750,- zzgl. Flug

Malawi vereint die Vielfalt Afrikas auf kleinem Raum. Hier im warmen Herzen Afrikas treffen Sie die freundlichsten Menschen, erleben auf Pirschfahrt eine artenreiche Tierwelt vor wunderbarer Naturkulisse, trinken Tee in den Teefeldern, genießen Sonnenuntergänge an bezaubernden Plätzen und entspannen zum krönenden Abschluss am Strand des Malawi-Sees. Sie übernachten in gemütlichen, schön gelegenen Lodges. Malawi ist unter Safari-Touristen noch relativ unbekannt. Hier haben Sie authentische Reiseerlebnisse und ganz viel Natur und Tierwelt für sich allein. Gut zu wissen: Malawi produziert erstklassigen Gin - pur beinahe zu gut, um ihn mit Tonic zu verdünnen!

7b2bc0779537cc9adaa4ad73c28e3cae22c701b9.jpg

Am Flughafen Blantyre erwartet Sie Ihr Reiseleiter. Nach einer kurzen Fahrt durch die Stadt Blantyre hindurch Richtung Süden erreichen Sie die Game Haven Lodge. Von einem Wildpark umgeben liegt diese angenehme Unterkunft eingebettet in die liebliche Landschaft des Shire. Ihre ersten „tierischen“ Nachbarn auf der Reise sind Giraffen, Roan-, Eland- und Rappenantilopen, Kudus und Zebras. Genießen Sie zum Tagesausklang einen Sundowner, zum Beispiel einen Malawi Gin&Tonic oder einen Malawian Shandy. Sie sind jetzt angekommen im warmen Herzen Afrikas! Game Haven verfügt über einen weiträumigen Park mit Golfplatz und Swimmingpool mit Wasserfall.
Enthaltene Mahlzeiten: Abendessen

613c39f7b02074da00e890d2f82805d66b1ea271.jpg

Nach dem Frühstück erkunden Sie die berühmte Satemwa Teeplantage bei Thyolo. Die sanft gewellten Hügel leuchten schon von weitem in sattem Grün. In Mitten der Teeplantagen steht das 1928 erbautem Huntington House. Mit seinen viktorianischem Charme und dem umgebenden großem Garten bildet es  eine einzigartige kulturelle Oase. Hier genießen Sie das Mittagessen und haben Zeit für einen kleinen Spaziergang durch die malerischen Felder. Am späten Nachmittag kehren Sie zur Game Haven Lodge zurück.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

5c83376ce93b8fb974698aefb79a8c297aaea226.jpg

Weiter geht es in das untere Shire-Tal ins Majete Wildreservat. Es ist ein Musterbeispiel für die Arbeit von African Parks. Diese Nichtregierungsorganisation etablierte Majete zu einem Big Five Reservat mit Elefanten, Büffeln, Löwen, Leoparden und Nashörnern. Insgesamt wurden 14 Arten mit über 2500 Tieren wieder angesiedelt, Elektrozäune gebaut, Wasserlöcher angelegt und Wildhüter ausgebildet. Dabei erwies es sich als entscheidend, die Dorfgemeinschaften in der Umgebung des Parks in die Projekte einzubinden. Die Tierwelt und die Menschen profitieren so gemeinsam von der Wiedergeburt eines Tierparadieses.

Ihr Domizil für die nächsten beiden Tage ist die Thawale Lodge, ein sympathisches kleines Buschcamp in einer tierreichen Region des Parks mit mehreren Wasserlöchern. Eins davon liegt direkt am Camp und wird häufig von Elefanten, Antilopen und Warzenschweinen aufgesucht. Ihre erste Pirschfahrt erleben Sie am Nachmittag des Ankunftstages. Am nächsten Tag geht es gleich früh auf Pirsch, und dann wieder am späten Nachmittag zu einer Nachtpirschfahrt.
Enthaltene Mahlzeiten: jeweils Frühstück, Mittagessen, Abendessen

04182b3d0010aee24e32c8df608d416bcd97b2dd.jpg

Durch den Süden des Landes fahren Sie nach Zomba. Die Stadt am Fuße des gleichnamigen Hochplateaus war erster Sitz der Britischen Kolonialverwaltung und bis 1975 Hauptstadt Malawis. Es gibt einige gut erhaltene Gebäude aus der Kolonialzeit, die Sie bei einem Spaziergang durch die Altstadt besichtigen. Nach dem Mittagessen geht die Fahrt weiter nach Liwonde. Hier treffen Sie wieder auf den Shire River, der hier ziemlich ruhig in einem breiten Bett fließt. Direkt am Fluss innerhalb des Nationalparks in prächtiger Naturkulisse übernachten Sie insgesamt dreimal im Mvuu Camp.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

5226e7e4b76c9f515907e2aec7a97078a8e3694b.jpg

Das Mvuu Camp ist ein weitläufiges Tented Camp im Herzen des Liwonde Nationalparks. Die 14 geräumigen Chalets aus Mauerwerk und Zeltstoff mit Reetdach liegen am Ufer des Flusses Shire und bieten guten Komfort. Zwei volle Tage stehen Ihnen nun zur Erkundung des bekanntesten Nationalparks Malawis zur Verfügung. Neben Bootssafaris werden auch Pirschfahrten bei Tag und Nacht angeboten, die alle im Reisepreis enthalten sind. Sie werden von den kompetenten Guides und Wildhütern des Camps betreut. Zwischen den Wildbeobachtungen können Sie sich am Pool des Mvuu Camps entspannen. Hin und wieder wird das Abendessen auch unter dem Sternenhimmel in einer traditionellen Boma serviert. 
Enthaltene Mahlzeiten: jeweils Frühstück, Mittagessen, Abendessen

bfef524b9caf7b00d3482579cd5cbd7f6558b10c.jpg

Vom Liwonde Nationalpark geht es nach Norden. Immer wieder durchqueren Sie typische Dörfer und kleine quirlige Städte. In der Nähe der Verwaltungshauptstadt Mangochi besuchen Sie das Mpale Cultural Village. Hier erhalten Sie einen guten Einblick in das tägliche Leben und die Bräuche der malawischen Bevölkerung und stärken sich bei einem traditionellen Mittagessen. Anschließend fahren Sie an prächtigen Baobabs vorbei weiter zum Malawi-See. Der riesige See mit den weißen Sandstränden mutet wie ein Meer an. In der Nähe des Dorfes Chembe liegt die Eagles Nest Lodge, Ihr Domizil für die nächsten vier Nächte.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

f3bbdde57cfe5816101e0a60eec7821ccc133a39.jpg

Erholen Sie sich am Sandstrand und im klaren warmen Süßwasser des Malawi-Sees, lauschen Sie den Schreiseeadlern und genießen Sie die wechselnden Lichtstimmungen auf dem Wasser. Die vielen Sonnenreflexe haben ihm schon zu Livingstones Zeiten den Namen „See der Sterne“ eingebracht. Auch die Sonnenuntergänge sind malerisch. Aktive können Wassersport betreiben, schnorcheln oder die Umgebung auf Spaziergängen erkunden.
Enthaltene Mahlzeiten: jeweils Frühstück

fa11244aeb0e6d7afaf5c05e1d60030f3435141f.jpg

Sie fahren in etwa vier Stunden zurück nach Blantyre. Ihre Reise endet am internationalen Flughafen.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück

Beste Reisezeit

Klimadaten

In Malawi gibt es drei Jahreszeiten: den kühlen, trockenen Winter von Mai bis September, die heiße Trockenzeit im Oktober und November (bis 40 Grad in Sambia) sowie die heiße und schwüle Regenzeit von Dezember bis April. Mit den stärksten Regenfällen ist von Januar bis März zu rechnen. Die Möglichkeiten zur Wildbeobachtung sind von Juni bis November am günstigsten. Am Jahresende treffen die Zugvögel ein, für Ornithologen beginnt dann die Hochsaison. Die Wassertemperatur des Malawi-Sees liegt je nach Jahreszeit zwischen 24 und 28 Grad. Die Nachttemperaturen sinken von Juni bis August stark ab, in höheren Lagen sogar bis knapp über den Gefrierpunkt.


Kurz-Charakteristik der Tour

Saisonzeiten und Preise 2021

Reisezeitraum Preis pro Person im DZ
01.01.2021 - 30.06.2021 € 3.950,-
01.07.2021 - 31.10.2021 € 3.750,-
01.11.2021 - 31.12.2021 € 3.950,-



Preis gültig bei zwei oder vier gemeinsam Reisenden. Bei mehr als zwei Reisenden erstellen wir gern ein individuelles Angebot. Es ist möglich, den Aufenthalt an den einzelnen Reisestationen zu verlängern, andere Unterkünfte zu wählen oder weitere Stationen einzubauen. Wir beraten Sie gern.

Enthaltene Leistungen: Straßentransfers ab/bis Flughafen Blantyre im Pkw (Nissan Xtrail o.ä., bei vier Personen im geräumigeren Safari Fahrzeug) mit englischsprachigem Fahrer/Guide, Übernachtungen und Mahlzeiten lt. Programm, Eintrittsgebühren in die Nationalparks, Pirschfahrten im Majete Nationalpark sowie Pirschfahrten und Bootstouren im Liwonde Nationalpark jeweils mit den Safarifahrzeugen der Lodge gemeinsam mit anderen Lodge-Gästen, Reiseliteratur.

Nicht enthalten sind Flüge, Flüge, Visum Malawi (derzeit 75 US-Dollar), nicht genannte Mahlzeiten, Getränke, als „optional“ oder „auf eigene Kosten“ gekennzeichnete Aktivitäten, Trinkgelder und persönliche Ausgaben.

An- und Abreise: Die besten Flugzeiten ab Frankfurt und Wien bietet Ethiopian Airlines (täglich via Addis Abeba nach Blantyre). South African Airways fliegt mehrmals wöchentlich ab Frankfurt oder München via Johannesburg nach Lilongwe. Gern erstellen wir Ihnen ein passendes Flugangebot.

Zahlungs- und Stornobedingungen:
Anzahlung von 20% des Reisepreises, Restzahlung bis 28 Tage vor Reisebeginn (vgl. Nr. 2 unserer Allgemeinen Reisebedingungen).
Für diese Reise gelten folgende Stornosätze: bis 31 Tage vor Reisebeginn 20%, 30 bis 21 Tage vor Reisebeginn 50%, 20 bis 7 Tage vor Reisebeginn 75%, weniger als 7 Tage vor Reisebeginn oder Nichtantritt der Reise 95% des Reisepreises.

Gruppengröße: min: 2 Teilnehmer

Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann Outback Africa die Reise bis spätestens 29 Tage vor Reisebeginn absagen. Sie erhalten dann den bezahlten Reisepreis komplett und unverzüglich zurück. In der Regel werden wir uns schon 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn mit Ihnen in Verbindung setzen, wenn abzusehen ist, dass sich nicht ausreichend Teilnehmer für einen Termin anmelden. Wir schlagen Ihnen dann eine Alternative vor.


Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit Mobilitätseinschränkung geeignet. Wenn Sie eine Mobilitätseinschränkung haben und an dieser Reise interessiert sind, sprechen Sie uns vor Buchung darauf an!

Veranstalter: Outback Africa Erlebnisreisen in Zusammenarbeit mit einem Safari-Partner vor Ort.

Hallo Herr Schmidt,

wir sind vor 10 Tagen von unserer Malawi-Reise zurückgekehrt, und ich wollte mich nochmal bei Ihnen melden, um ein wenig Feedback zu geben.

Wir hatten wieder einen ganz tollen Urlaub!!! Die Abfolge Safari - Wanderung - Safari - Insel war eine perfekte, abwechslungsreiche Kombination. Unser Reiseleiter Chaunce, der uns ja die ganze Zeit begleitet hat, war wirklich klasse. Chaunce war durchweg sehr professionell und hilfsbereit. Meine Tasche kam z.B. beim Hinflug nicht an, worum Chaunce sich direkt gekümmert hat, so dass wir sie zweit Tage später auf dem Weg von Majete zu den Mulanje Mountains vom Flughafen abholen konnten. Chaunce war innerhalb des Tourenplans trotzdem flexibel und ist auf unsere Wünsche eingegangen. Er hat z.B. auf einer Fahrt einen Zwischenstopp auf einem Markt eingelegt, weil wir gerne Stoffe kaufen wollten. Ausserdem war Chaunce extrem vielseitig informiert. Er hat uns bereitwillig alle Fragen beantwortet und konnte uns spannende Hintergründe zu Geschichte, Kultur, Natur, Wildlife, Geologie, etc erklären. Wir haben das sehr geschätzt und haben uns die ganze Zeit über einfach auch sehr wohl gefühlt.

Auch alle anderen lokalen Guides und Teams in Majete und Liwonde, beim Wandern und auf Mumbo Island waren super - extrem nett, hilfsbereit und ebenfalls sehr kompetent. Majete und die 2-Tages-Wanderung in Mulanje waren toll. Die Wanderung scheint ja wirklich etwas Besonderes zu sein. Es hörte sich so an, als seien wir seit Langem die ersten Touris gewesen, die die Wanderung mit Übernachtung gemacht hätten ;) Die Landschaft war atemberaubend und der Sternenhimmel gigantisch.   

Ganz besondere Highlights waren für uns das Mvuu Camp im Liwonde NP und Mumbo Island. Beide Unterkünfte und beide Teams vor Ort waren einfach umwerfend.

Unseren Safari Guide im Mvuu Camp - Danger (zum Glück war der Name nicht Programm ;)) - möchte ich ebenfalls noch besonders hervorheben. Danger hat uns ein paar unvergessliche Tage organisiert, und mit ihm war das Glück einfach auf unserer Seite: grosse Elefantenherden am Flussufer; prächtige Löwen im Sonnenaufgang; dann ein Löwe, der zwei Geparden gejagt hat, was auch die Guides so noch nie gesehen hatten; ein Krokodil hat einen Büffel erlegt (das war natürlich irgendwie auch grausam, aber gehört wohl zum Wildlife). Und Claudia hatte einen ganz tollen Geburtstag im Mvuu-Camp, mit Boma-Dinner unter den Baobabs, lokaler Trommel- und Tanzgruppe, Geburtstags-Ständchen und Geburtstagskuchen.

Zum Abschluss war Mumbo Island einfach ein Traum: die Natur, das klare Wasser zum Schnorcheln und Tauchen, kajaken und Sunset-Bootstouren mit leckerem Gin-Tonic - herrlich!!!

Das Einzige, was uns nicht so gelegen kam, war die kurzfristige Umbuchung von Annies Lodge ins Chembe Eagles Nest. Die Intention war sicherlich gut gemeint wegen der Service-Beschwerden in Annies Lodge. Solche Beschwerden sind aber natürlich auch immer sehr subjektiv. Wir wären einfach lieber die beiden Nächte direkt im Dorf geblieben, weshalb wir uns ja auch für Annies Lodge entschieden hatten. Das ist keine generelle Kritik am Chembe Eagles Nest. Uns lag das nur zu abgeschieden und zu weit draussen, weil wir gerne abends noch im Dorf unterwegs gewesen wären; es gibt da ja ein/zwei nette Bars/Restaurants. Wir haben stattdessen den letzten Tag nach Rückkehr von Mumbo Island dann komplett im Dorf verbracht und sind nach einem letzten Sun Downer zurück ins Chembe Eagles Nest gelaufen. 

Aber das trübt den Gesamteindruck nicht weiter. Deshalb von unserer Seite nochmal ein ganz grosses und herzliches Dankeschön an Sie für die Organisation. Sie haben damit genau unseren Geschmack getroffen! Es war eine wunderschöne Reise!!!

Viele Grüsse
Britta Camen

(September 2019)

 

  • Reisebeispiel mit Start zum Wunschtermin
  • vielfältige Tour mit moderaten Fahretappen
  • Safaris in Majete und Liwonde, Strandtage am Malawi-See
11 Übernachtungen in guten Lodges: Übernachtungen in guten Lodges:
englischsprachig englischsprachig

Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unser Mitarbeiter René Schmidt war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-14 oder
ed.acirfa-kcabtuo@ener

RS
AUSGEZEICHNET.ORG