Sterne am Malawi-See

11 Tage Luxus-Lodge-Safari ab Blantyre/bis Lilongwe
ab € 3.750,- zzgl. Flug

Entlang des Shire-Flusses stieß der schottische Entdecker und Missionar David Livingstone einst nach Norden vor bis zum Malawi-See, den er „See der Sterne“ nannte. Livingstones Spuren folgt Robin Pope Safaris mit einem speziellen Reiseangebot. Je drei Nächte verbringen Sie in Mkulumadzi, einer neuen Lodge im Majete Wildlife Reserve, und in der Mvuu Wilderness Lodge im Liwonde Nationalpark. So erleben Sie die beiden besten Safarilodges Malawis mit spannenden Pirschfahrten, Bootssafaris und Wildnis-Wanderungen. Anschließend erholen Sie sich vier Tage lang in Pumulani, einem eleganten Domizil am Strand des Malawi-Sees. Bei dieser Zusammenstellung ist eine Übernachtung in Mkulumadzi gratis enthalten, was diese hochwertige Reise besonders attraktiv macht.

2195169d1c6e6e4063eafbd76382d63f8e92e79a.jpg

Die Reise beginnt in Blantyre. Benannt ist die Wirtschaftsmetropole im Süden Malawis nach dem schottischen Geburtsort von Dr. David Livingstone. Bei Ihrer Ankunft am Flughafen werden Sie von einem Vertreter der Safarifirma begrüßt. Die Fahrt zur Mkulumadzi Lodge im Majete Wildreservat dauert etwa zweieinhalb Stunden. Sowohl Buschland als auch bunte Dörfer und Felder säumen den Weg. Das Leben hier ist schlicht, aber die Menschen sind aufgeschlossen und freundlich. Willkommen im „warmen Herzen Afrikas“! A

34f0cde6e08c66b3885000342db7bd97fefea840.jpg


Freuen Sie sich auf zwei interessante Safaritage in Majete, dem einzigen Reservat Malawis, das wieder Heimat der „Big Five“ (Elefant, Büffel, Löwe, Leopard und Nashorn) ist. In Majete werden Sie Zeuge eines vielversprechenden Naturschutzprojektes. Und das, obwohl das Schutzgebiet in den vergangenen Jahrzehnten schwere Zeiten erlebt hat. Doch mit einer Vereinbarung zwischen der Regierung Malawis und dem African Parks Network wurde 2003 der Grundstein für ein erfolgreiches, nachhaltiges Arbeiten gelegt. Neue Zäune hindern nun die Elefanten, Büffel und Flusspferde daran, auf die Felder der benachbarten Dörfer zu gelangen. Ranger wurden besser ausgerüstet und trainiert. So ging die Wilderei zurück. Dem Wildtierbestand in Majete haben die Bemühungen gut getan. So wurden seit 2003 mehre Tausend Tiere hierher umgesiedelt. Im Jahr 2006 kamen aus Liwonde siebzig Elefanten, deren Bestand sich innerhalb weniger Jahre verdoppelte. In jüngster Zeit wurden Löwen und Leoparden n die Wildnis entlassen, die bereits Nachwuchs haben. Auch die gefährdeten Spitzmaulnashörner leben hier. Auf Pirschfahrten durch den Park kann man sie mit guten Chancen entdecken.Die elegante Mkulumadzi Lodge eröffnete 2011. Acht großzügige Chalets am Ufer des Shire Flusses bieten sehr viel Platz und Komfort mit privatem Aussichtsdeck, Badezimmer und Außendusche. Sie übernachten dreimal in Mkulumadzi und erkunden die abwechslungsreiche Landschaft auf Pirschfahrten im offenen Wagen, geführten Wanderungen und Bootsfahrten auf dem Shire-Fluss. Genießen Sie sehr gutes Essen und herzlichen Service. Je FMA.

27f71a74c30952f7b9e121ea59bb0bc4152adafc.jpg

Nach dem Frühstück brechen Sie auf. Entlang des Shire-Tals geht die Fahrt nordwärts zum Liwonde Nationalpark. Es ist das Reservat mit der vielfältigsten Tier- und Pflanzenwelt des Landes vor eindrucksvoller Naturkulisse. Dreimal übernachten Sie in der Mvuu Wilderness Lodge. Die geräumigen, schön eingerichteten und komfortablen Chalets der kleinen Lodge liegen an einem ruhigen Seitenarm des Flusses Shire. FMA

3b0ab6163ed0ea653db8945562439488a7fb78a1.jpg

Zwei ganze Tage stehen für verschiedene Safariaktivitäten im Liwonde Nationalpark zur Verfügung. Elefanten lieben die Flutebenen und können bei einer Bootsfahrt auf dem Fluss sehr gut beobachtet werden. Neben Bootssafaris werden auch Pirschfahrten bei Tag und Nacht sowie Buschwanderungen angeboten. Sie haben gute Chancen, Elefantenherden, Säbelantilopen, Flusspferde, Impalas, Wasserböcke, Kudus, Krokodile und auf Nachtpirsch vielleicht auch Serval- und Zibetkatzen zu sehen. In einem Abschnitt des Parks werden Spitzmaulnashörner wiedereingegliedert. In der dichten tropischen Vegetation entlang des Shire kommen auch Vogelbeobachter voll auf ihre Kosten – es gibt über 300 Vogelarten. In den trockeneren Gebieten des Parks wachsen Baobabs und Kandelaber-Euphorbien.
Interessant ist auch der Besuch der Nanthomba School, einer Grundschule, die auf Initiative von Wilderness-Mitarbeitern am Rand des Liwonde-Nationalparks entstanden ist. Durch Spenden konnte sich das Projekt erfolgreich entwickeln, und es wird Wert darauf  gelegt, den Kindern auch Umweltaspekte und die Vorteile nachhaltiger Landwirtschaft zu vermitteln.
Zwischen den Wildbeobachtungen im offenen Fahrzeug, die alle im Preis enthalten sind, können Sie sich am Pool der Mvuu Lodge entspannen oder bei einem kühlen Getränk den schönen Blick von der riedgedeckten Lounge, dem Restaurant oder der Bar auf den Fluss genießen. Tiere kommen hier quasi bis vor die Tür, so dass die Wildbeobachtung schon von der Lodge aus möglich ist. Je FMA

ac726bf65880fa0d2cbebe4df2646df0cfd339ca.jpg

Etwa zweieinhalb Stunden dauert die Fahrt zur Pumulani Lodge am Malawi-See. Vielleicht möchten Sie unterwegs an einem der Fischerdörfer halten. Sie könnten dabei sehen, wie der Fang nach traditioneller Art auf Holzgestellen in der Sonne getrocknet wird. Am Weg liegt auch Mangochi, ein Marinestützpunkt in der Kolonialzeit, wo ein kleines, ausgefallenes Museum zum Besuch einlädt. Lassen Sie einfach Ihren Fahrer wissen, was Sie interessiert. Schließlich erreichen Sie den Malawi-See. Bei einem Drink aus echtem Malawi-Gin und Tonic zum Sundowner können Sie selbst überprüfen, ob der schottische Entdecker mit der Bezeichnung „See der Sterne“ recht hatte. Die Halbinsel Nankumba, an deren Westeite Pumulani liegt, ist einer der schönsten Küstenabschnitte des gesamten Sees. FMA

31a3eb132a5bc652124a303a2adc3daeb6a354c0.jpg


Pumulani ist eine exklusive Strandlodge in Hanglage am südlichen Ende des riesigen Süßwassersees. Die Lodge verfügt über zehn individuelle Villen, jede mit geräumigem Schlafzimmer, großzügigem Wohnbereich und privater Terrasse mit Blick auf den See. Der Sandstrand direkt unterhalb der Lodge und der große Pool laden zur Entspannung ein. Unternehmungslustige können Wasserski fahren, Segeln, Tauchen, Wakeboarden, Kajak fahren, Schnorcheln, Fischen oder auf Vogelbeobachtungstour gehen.
Täglich zum Sonnenuntergang lädt Pumulani seine Gäste zu einem Ausflug in einer traditionellen Dhow, einem 40 Fuß Segelboot, ein. Pumulani liegt in einem Schutzgebiet, das zum Lake Malawi National Park gehört, dem ersten Süßwasser-Marinereservat der Welt. Dank des kristallklaren Wassers gilt diese Gegend als besonders gutes Tauch- und Schnorchelrevier. Die kleinen, farbenfrohen Buntbarsche haben sich im Malawi-See in vielen verschiedenen Varianten entwickelt und sind auch bei deutschen Aquarianern sehr beliebt. Der exzellente und freundliche Service, die Abgeschiedenheit und die herrliche Lage der Lodge machen Pumulani zu einem idealen Ort, um nach einer spannenden Safari zur Ruhe zu kommen. Je FMA

Sie müssen adieu sagen zu Ihren Gastgebern und zum See und fliegen in einer kleinen Propellermaschine von Monkey Bay aus nach Lilongwe. Am Internationalen Flughafen der Hauptstadt endet dieses Reiseprogramm. F

Beste Reisezeit

Klimadaten

In Malawi gibt es drei Jahreszeiten: den kühlen, trockenen Winter von Mai bis September, die heiße Trockenzeit im Oktober und November (bis 40 Grad in Sambia) sowie die heiße und schwüle Regenzeit von Dezember bis April. Mit den stärksten Regenfällen ist von Januar bis März zu rechnen. Die Möglichkeiten zur Wildbeobachtung sind von Juni bis November am günstigsten. Am Jahresende treffen die Zugvögel ein, für Ornithologen beginnt dann die Hochsaison. Die Wassertemperatur des Malawi-Sees liegt je nach Jahreszeit zwischen 24 und 28 Grad. Die Nachttemperaturen sinken von Juni bis August stark ab, in höheren Lagen sogar bis knapp über den Gefrierpunkt.


Ausrüstung und wichtige Informationen

Alles, was Sie zur Vorbereitung Ihrer Safari wissen müssen - bequem zum Herunterladen und Ausdrucken. Telefonnummer für Rückfragen inklusive.

Kurz-Charakteristik der Tour

Saisonzeiten und Preise 2017 (11 Tage ab Blantyre/bis Lilongwe)

Reisezeitraum Preis pro Person im DZ
28.03.2017 - 31.05.2017 € 3.750,-
01.06.2017 - 30.06.2017 € 3.890,-
01.07.2017 - 31.10.2017 € 4.290,-
01.11.2017 - 15.12.2017 € 3.750,-



EZ-Zuschlag auf Anfrage.

Enthaltene Leistungen: Straßentransfers ab Flughafen Blantyre/bis Pumulani im Allradwagen (in der Regel Toyota Landcruiser) oder im klimatisierten Kleinbus bzw. Pkw mit englischsprachigem Fahrer/Guide, Flug Monkey Bay-Lilongwe, Übernachtungen und Mahlzeiten (FMA = Frühstück, Mittagessen, Abendessen) wie angegeben, in Mkulumadzi und Pumulani auch Getränke (außer besondere Weine und Premium-Spirituosen), Wäscheservice, Eintrittsgebühren in die Nationalparks (Stand 01.02.2017), Pirschfahrten und Ausflüge lt. Programm (zusammen mit anderen Gästen der Camps), nichtmotorisierter Wassersport in Pumulani, Reiseführer Malawi (Ilona Hupe Verlag).

Nicht enthalten sind Flüge und Flughafensteuern (bei Abflug aus Malawi sind 30 US-Dollar am Flughafen zu zahlen), Visum Malawi (derzeit 75 US-Dollar), Getränke in der Mvuu Lodge, motorisierter Wassersport und Tauchen in Pumulani, als „optional“ oder „auf eigene Kosten“ gekennzeichnete Aktivitäten, Erhöhung von Eintritten, Steuern und Nationalparkgebühren nach dem 01.02.2017, Trinkgelder und persönliche Ausgaben.

An- und Abreise: South African Airways fliegt mehrmals pro Woche via Johannesburg nach Blantyre und Lilongwe, Ethiopian Airlines fliegt die beiden Städte in Malawi via Addis Abeba an. Gern erstellen wir ein passendes Flugangebot.

Hinweise:
1) Abweichend von unseren Allgemeinen Reisebedingungen ist bei dieser Safari eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises zu leisten, die im Falle einer Stornierung nicht erstattet wird. Die Restzahlung ist 28 Tage vor Reisebeginn fällig. Es gelten folgende Stornosätze:
bis 90 Tage vor Reisebeginn: 20% (d.h. Anzahlungsbetrag)
89-45 Tage vor Reisebeginn: 50%
weniger als 45 Tage vor Reisebeginn: 90%

2) Alle Reisegäste auf dieser Safari müssen eine Reiserücktrittskostenversicherung und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport ins Heimatland („emergency evacuation“) abgeschlossen haben. Ein Nachweis darüber kann vor Ort verlangt werden.

3) Für die Flüge in kleinen Chartermaschinen besteht eine Gepäckbegrenzung auf 12 kg in weichen Taschen zzgl. Fotoausrüstung. Die Charter-Gesellschaft erfragt bei Buchung das Gewicht der Passagiere. Wenn Sie über 100 kg wiegen, informieren Sie uns bitte vorab.


Veranstalter: Outback Africa Erlebnisreisen in Zusammenarbeit mit einem Safari-Partner vor Ort.

"Alle drei Orte waren wunderschön und die Lodges hervorragend. Im Majete war es sehr einsam. Wir haben in den drei Tagen nur ein anderes Auto gesehen. Das verstärkte die Wirkung der Landschaft natürlich noch mehr.
Natürlich war die Reise sehr teuer. Allerdings waren auch die Leistungen außergewöhnlich, z.B. einen persönlichen Guide für den gesamten Aufenthalt für jedes Chalet, sodass wir für uns entscheiden konnten, wie wir die Ausflüge gestalten wollten, was wir anschauen und wie lange wir bleiben (wir kamen eigentlich jeden Morgen zu spät von unserem Ausflug zurück, weil es so viele spannende Dinge zu sehen gab). Unsere Guides waren hervorragend informiert und konnten uns vieles über ihr Land erzählen - nicht nur im Hinblick auf die Natur, sondern auch bzgl. Politik und Geschichte, Wirtschaft, Bildung etc. Es gab viele Dinge, die uns auf der Reise erfreuten z.B. gab es in jeder Lodge eine Bibliothek mit einer reichhaltigen Auswahl an Büchern zur Flora und Fauna und zur Geschichte Malawis bzw. des südlichen Afrika. Die Lage der Lodges war traumhaft und bei der Einrichtung der Chalets wünschten wir uns fast, das es auch mal regnet und wir unsere Unterkunft richtig genießen können. ..."

Kirsten und Zia Luise Wendt, Sterne am Malawi-See, Oktober 2013

  • die beiden besten Safari-Lodges im Süden Malawis
  • Pirschfahrten, Wanderungen und Bootstouren
  • komfortabel entspannen am Malawi-See
10 Übernachtungen in exklusiven Camps: Übernachtungen in exklusiven Camps:
Fahrten im  Allradwagen Fahrten im Allradwagen
englischsprachig englischsprachig

Reise als PDF anzeigen

Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unsere Mitarbeiterin Svenja Penzel war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-13 oder
ed.acirfa-kcabtuo@ajnevs

So haben wir es erlebt