Kenia-Safari und Traumstrand von Chale

14 Tage Safari intensiv und Strand, ab/bis Frankfurt
ab € 3.590,- inkl. Flug

Auf Safari in Kenia! In einer kleinen, deutschsprachig geführten Gruppe von maximal sieben Personen oder ganz privat erleben Sie die Höhepunkte des Landes. Freuen Sie sich auf die Seen des Großen Afrikanischen Grabens – Lake Nakuru und Lake Naivasha, die tierreiche Massai Mara und die großen Elefantenherden im Amboseli Nationalpark am Fuße des Kilimanjaro. Etwa von Juli bis Oktober machen die Gnu-Herden der großen Tierwanderung Station in der Massai Mara. Die Übernachtungen sind naturnah und trotzdem komfortabel. Im Safari-Fahrzeug mit Hubdach haben Sie einen garantierten Fensterplatz. Im Anschluss erleben Sie erholsame Tage am weißen Sandstrand unter Palmen und türkisblauem Meer in einem hübschen Strandresort am Indischen Ozean.

0a662f94fbf5681f2f1298d9b08dbb12a988c64a.jpg

Sie starten am Morgen von Frankfurt mit Lufthansa nach Kenia. Am Abend landen Sie in Nairobi. Ein Fahrer erwartet Sie und bringt Sie zu Ihrem Hotel. Das komfortable Eka Hotel bietet moderne, gut ausgestattete Zimmer, ein Restaurant mit Lounge und einen offenen Innenhof mit Swimmingpool und Liegemöglichkeiten. Willkommen in Kenias Hauptstadt!

fecf7a0bf7fae9655c1a2e831adef44d6be491ce.jpg

Am Morgen begrüßt Sie Ihr Reiseleiter im Hotel, und Ihre Safari beginnt. Entlang der steilen Hänge des Großen Afrikanischen Grabenbruchs fahren Sie zum Nakuru-See. Er ist bekannt für seine Flamingos, die an den Ufern dieses Sodasees Nahrung finden. Auf einer Pirschfahrt im Lake Nakuru Nationalpark sehen Sie am Nachmittag mit etwas Glück auch die seltenen Rothschild-Giraffen, Büffel, Leoparden, Breitmaul- und Spitzmaulnashörner.
Ihre heutige Unterkunft ist die Lake Nakuru Lodge. Sie ist auf einer Anhöhe im Südosten des Nationalparks erbaut. Sie haben von hier einen herrlichen Blick auf den See und das Mau-Escarpment. Gleich neben der Lodge liegt ein Wasserloch, das viele Tiere anzieht. Die einzeln stehenden Cottages der Lodge sind von einem gepflegten, blühenden Garten umgeben, auch ein großer Swimmingpool steht zur Verfügung. FMA

08cf04960313b1808124f23b3f3ba27df0ba68d0.jpg

Sie fahren weiter in die berühmte Massai Mara. Für zwei Nächte wohnen Sie im Mara Fig Tree Camp. Es ist ein angenehmes klassisches Zeltcamp mit Pool direkt am Talek-Fluss, einem Nebenfluss des Mara. Die voll ausgestatteten geräumigen Wohnzelte auf steinernen Plattformen haben große Betten und ein eigenes gemauertes Badezimmer mit Dusche und WC. Das Camp bietet ein Restaurant, eine offene Feuerstelle, eine Bar und einen Pool mit Liegestühlen. Nach einem späten Mittagessen unternehmen Sie eine erste Pirschfahrt in der Mara. Kenias berühmtestes Wildreservat verspricht zu jeder Jahreszeit spannende Tiersichtungen. FMA

bed490b13f89f86e8283dcdac8f72dd6262f29d0.jpg

Heute erleben Sie eine ausgedehnte Safari in der Massai Mara. Die Mara bildet mit der weltbekannten Serengeti ein einheitliches Ökosystem. Die Hügel und offenen Grasebenen sind Lebensraum für eine große Vielfalt an Tieren, wie z.B. Elefanten, Büffel, Antilopen, Löwen, Geparden, Zebras, Giraffen und Nashörner. Etwa von Juli bis Oktober halten sich die riesigen Gnu-Herden auf ihrer Suche nach Nahrung hier auf und überqueren in dieser Zeit auch die Flüsse Mara und Talek – ein Festessen für die im Fluss lauernden Krokodile. Für ein Picknick-Mittagessen und ausreichend Wasser sorgt Ihr Guide, weitere Getränke können Sie vorher in der Lodge kaufen und mitnehmen. Ein grandioser Tag! FMA

Optional: Am frühen Morgen besteht die Möglichkeit einer Ballonsafari. Auf der etwa einstündigen Fahrt im Heißluftballon schweben Sie über die Weiten der Mara und können bei niedriger Flughöhe auch Tiere entdecken. Nach der Landung genießen Sie ein Sektfrühstück im Busch. Kostenpunkt ca. 480 Euro pro Person, bitte vorab reservieren. Ihr Guide holt Sie am Landeplatz des Ballons ab und setzt die Pirschfahrt mit Ihnen fort.

e299e9e69ed485e7f7f6a8a0a95c5ecbbd5e4663.jpg

Ihr nächstes Ziel ist der Naivasha-See. Am Ufer dieses Süßwassersees liegt Ihre Unterkunft, das Lake Naivasha Sopa Resort. Die komfortablen, farbenfroh gestalteten Zimmer verteilen sich auf einzeln stehende Bungalows. Oftmals kommen Antilopen zum Grasen bis in den Garten der Lodge, der wie ein Park wirkt. Ein Swimmingpool bietet Erfrischung.
Am Nachmittag unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Lake Naivasha, bei der Sie Wasservögel und Flusspferde teils aus nächster Nähe beobachten können. Mitten im See befindet sich die Insel Crescent Island mit einem kleinen Wildreservat. Hier dürfen Sie aussteigen und zwischen Zebras, Giraffen und Gnus herumspazieren. Raubkatzen gibt es nicht. FMA

a1cdd665acde9e3a4c081fbc6ca2930cabd03831.jpg

Amboseli und seine Elefanten erwarten Sie! Auf der Anfahrt via Nairobi in den Süden des Landes sehen Sie an klaren Tagen schon den Kilimanjaro auf tansanischer Seite aufragen. Da die heutige Fahrt recht lang ist, bleiben Sie zwei Nächte in Amboseli. Der sehenswerte kleine Nationalpark ist berühmt für seine Elefantenherden, die vor der grandiosen Kulisse des schneebedeckten Kilimanjaro umherwandern. Davon inspiriert schrieben Autoren wie Robert Ruark und Ernest Hemingway ihre Geschichten von Großwildjägern und Safari-Pionieren.
Sie beziehen Ihr Zimmer in der komfortablen Ol Tukai Lodge im Herzen des Nationalparks. Die Bungalow-Zimmer bieten modernen Komfort und ansprechendes Design. Es bleibt noch Zeit für eine kürzere Nachmittagspirsch. FMA

77f41cff191da3fd5acd0581f84de3c0c4630777.jpg

Ein ganzer Tag im Amboseli Nationalpark. Sie unternehmen eine Morgen- und eine Nachmittagspirschfahrt. Neben Elefanten leben hier auch Löwen, Leoparden, Giraffen, Hyänen, Geparden, Büffel und eine Vielzahl von Antilopen. Durch das Schmelzwasser des Kilimanjaro haben sich in Teilen des Parks Sümpfe und kleine Seen gebildet. Ein Paradies für Wasservögel und eine angenehme Abkühlung für größere Tiere, die oft bis zum Bauch im Wasser stehen. Genießen Sie zwischen den Pirschfahrten ein paar Stunden Erholung in der Ol Tukai Lodge, lassen Sie den Blick bei einem Kaffee vom Aussichtsdeck der „Elephant Bar“ schweifen oder entspannten Sie sich im Garten und am Pool. FMA

742577892888166736cbc565818f61b8b0431f86.jpg

Vielleicht präsentiert sich heute Morgen der Kilimanjaro noch einmal wolkenfrei? Nach einem reichhaltigen Frühstück in der Lodge werden Sie zur Bahnstation Emali gefahren. Der beeindruckende Bahnhof, der moderne Madaraka-Expresszug und die schmucken Eisenbahnmitarbeiter werden Sie zum Staunen bringen. Bequem und schnell geht es mit dem Zug Richtung Küste. Dabei fahren Sie an der Grenze des Tsavo Nationalparks entlang und können auch die berühmte Brücke über den Tsavo erspähen.

Am Bahnhof Mombasa erwartet Sie ein Fahrer. Er bringt Sie in etwa zwei Stunden (abhängig vom Verkehr) entlang der Südküste Mombasas bis ans Ende des Galu Beach. Je nach Gezeitenstand legen Sie das letzte Stück des Weges entweder im Boot oder als Traktorfahrt durch das Watt zurück, denn Sie wohnen für die nächsten fünf Nächte auf einer Insel. The Sands at Chale erwartet Sie – ein kleines Paradies. FA

1916046a1ef4dca9b3f4d48a85eee26a0185e1f8.jpg

Das The Sands at Chale ist ideal für Gäste, die den herrlichen Sand des Diani Beach bzw. Galu Beach genießen, aber dabei abseits des Hauptstrandes ungestört entspannen möchten. Das The Sands at Chale liegt im äußersten Süden dieses schönen Strandabschnitts auf der gleichnamigen Insel. Die Hotelanlage ist so angelegt, dass alle Zimmer Meerblick haben. Es gibt drei verschiedene Zimmerkategorien: 28 Standard Rooms im Hauptgebäude, zwei Penthouse Suiten, eine Overwater Suite, eine Honeymoon Suite sowie 29 Bandas (kleine freistehende Häuser). Alle Zimmer sind mit Dusche/WC sowie Balkon oder Terrasse mit Tagesbett ausgestattet. Auf Chale Island befindet sich ein Tauchsportzentrum und es werden zahlreiche Wassersportaktivitäten angeboten (gegen Gebühr). Das Hotel verfügt über eine Boutique und ein Spa. Ausflüge nach Diani, ins Dorf Gazi und in die Mangrovenwälder können vor Ort gebucht werden. Genießen Sie entspannte Tage am Meer! Je FA

715427056b89e684a81a8f080db10f5614278159.jpg

Heute heißt es Abschied nehmen von Sonne, Sand und Meer. Sie setzen wieder aufs Festland über und werden zum Flughafen von Mombasa gefahren. Dort startet am Nachmittag Ihr Flug nach Nairobi. Am Abend besteigen Sie die Lufthansa-Maschine für Ihren Rückflug nach Deutschland. F

Ankunft am Morgen in Frankfurt.

Beste Reisezeit

Klimadaten

Kenia liegt nahe am Äquator und hat im Wesentlichen zwei Klimazonen. In den Gebieten mit einer Höhenlage über 1800 Metern bestimmen Trocken- und Regenzeiten das Klima. Die so genannte kleine Regenzeit ist im November und Dezember, der meiste Regen fällt dort im April und Mai. Die dazwischen liegenden Monate gelten als gute Reisezeit. Die Temperaturen hängen auch von der Höhenlage ab. Die beste Zeit für Safaris in Kenia ist die Trockenzeit, also die Monate Januar bis Mitte März und Juni bis Oktober.


Kurz-Charakteristik der Tour

Fahrstrecken
Die Reiseroute umfasst ein großes Gebiet und bietet einen umfassenden Überblick über die berühmten Parks in Kenia und die Landschaften entlang des großen Grabenbruchs, ist aber wegen der teils schlechten Straßen- und Pistenzustände auch anstrengend. In der Trockenzeit müssen Sie sich auf Belastungen durch Staub und Hitze einstellen. Die meisten Straßen innerhalb von Nationalparks und Reservaten, teilweise auch die Zufahrten dorthin, sind nicht geteert. Nach Regenfällen sind die Pisten teilweise schlammig. Hart gewordener Schlamm und tiefe Fahrrinnen sorgen für „schaukelnde“ Fahrt. Auf Wellblechpisten dagegen kann das Fahrzeug auch durchgerüttelt werden. Die Fahrzeuge sind robust und gut gefedert, dennoch sind die Fahrten abseits der Asphaltstraßen beschwerlich, und Menschen mit Rückenproblemen sollten sich dessen besonders bewusst sein. Mit Fahrzeiten von fünf bis sieben Stunden und schwierigen Pistenverhältnissen ist insbesondere auf den Strecken vom Lake Nakuru in die Massai Mara und aus der Mara nach Naivasha zu rechnen.

Fahrzeuge
Das eingesetzte Safari-Fahrzeug ist abhängig von der Gruppengröße. Bei zwei Reisegästen wird ein 7-Sitzer Safari-Minibus (Typ Nissan o.ä.) eingesetzt. Ab drei Reisegästen wird ein 7-Sitzer Allradwagen (Typ Toyota Landcruiser) eingesetzt. Beide Fahrzeugtypen haben ein Hubdach zum Aufstellen und Herausfotografieren. Die Fahrzeuge sind nicht klimatisiert. Das Hubdach wird bei längeren Überlandfahrten geschlossen, so dass der Fahrtwind nicht stört. Bei langsamen Pirschfahrten in den Nationalparks und Wildreservaten wird es aufgeklappt. Man hat dann die Wahl, sitzend durch die geöffneten Schiebefenster oder stehend durch die Dachluke zu schauen und zu fotografieren. Jeder Gast hat einen garantierten Fensterplatz.






W: Weihnachtstermin, 16 Tage (7 statt 5 Nächte im Strandhotel)

EZ-Zuschlag: unterschiedlich je nach Saison, auf Anfrage.  

Upgrades im Strandhotel The Sands at Chale:
All inclusive statt Halbpension € 295,- pro Person
Zimmerkategorie "Beach Banda" statt Standardzimmer: zwischen € 90,- und € 170,- pro Person (saisonabhängig, gilt nicht für die  Weihnachtszeit).
Preise jeweils bezogen auf fünf Übernachtungen.

Privatreise zum Wunschtermin ab 2 Personen mit englisch- oder deutschsprachigem Fahrer:
Aufpreis von 200 Euro pro Person im Safari-Minibus, Aufpreis von 650 Euro pro Person im 4x4 Toyota Landcruiser

Kinderermäßigung: je nach Zimmerbelegung, Saison und Alter der Kinder, auf Anfrage. Die Safari ist für Kinder ab ca. 12 Jahren geeignet. Wenn Sie mit jüngeren Kindern reisen möchten, erstellen wir Ihnen gern einen individuellen Reisevorschlag. 

Enthaltene Leistungen: Langstreckenflug Frankfurt-Nairobi-Frankfurt mit Lufthansa, Inlandsflug Mombasa-Nairobi mit Kenya Airways, jeweils in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen, alle Transfers und Fahrten lt. Programm, alle Nationalparkgebühren, Safari mit deutschsprachigem Fahrer/Reiseleiter, Fahrten im Safari-Fahrzeug mit Hubdach und garantiertem Fensterplatz (zum eingesetzten Fahrzeug siehe unter Reisekonzept), Übernachtungen lt. Reiseverlauf (falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht), Mahlzeiten wie genannt (FMA = Frühstück, Mittagessen teils als Picknickpaket, Abendessen), 1,5 Liter Mineralwasser pro Person und Tag während der Pirschfahrten, einjährige Patenschaft für einen kleinen Elefanten im David Sheldrick Wildlife Trust Nairobi (1x pro Zimmer), Reiseliteratur.

Nicht enthalten sind nicht genannte Mahlzeiten, Getränke, Visum Kenia (derzeit 50 US-Dollar), Trinkgelder, optionale Ausflüge, persönliche Ausgaben.

An- und Abreise: Linienflug mit Lufthansa ab/bis Frankfurt. Rail&Fly oder innerdeutsche Zubringerflüge auf Anfrage.
Reiseinteressenten aus der Schweiz, Österreich und anderen Ländern erstellen wir gern einen individuellen Flugvorschlag.

Verlängerungsmöglichkeiten:
vor der Reise:
Besuch Ihres Elefanten-Patenkinds im berühmten Elefantenwaisenhaus von Nairobi, dem David Sheldrick Wildlife Trust. Diese Auffangstation hat es sich zum Ziel gesetzt, verwaiste Elefantenkinder aus ganz Kenia zu versorgen und aufzupäppeln, bis sie herangewachsen und selbstständig sind und langsam in die Freiheit entlassen werden können. Besuchszeiten täglich um 11 Uhr für jedermann und um 17 Uhr nur für Paten.
Anreise bereits einen Tag eher, zusätzliche Übernachtung in Nairobi, privater Chauffeur für einen halben oder ganzen Tag und Ausflüge auch zu anderen Zielen in Nairobi möglich (Giraffencenter, Karen Blixen Museum u.a.). Preis auf Anfrage. 

nach der Reise:
Verlängerter Strandaufenthalt im The Sands at Chale oder einem anderen Strandresort an Kenias Küste. Gern beraten wir Sie und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.

Zahlungs- und Stornobedingungen: Abweichend von unseren Allgemeinen Reisebedingungen gelten für diese Reise folgende Bedingungen: 30% Anzahlung nach Erhalt der Reisebestätigung und des Sicherungsscheins, Restzahlung 28 Tage vor Reisebeginn.
Stornosätze: bis 60 Tage vor Reisebeginn 30%, ab 59 bis 30 Tage 50%, weniger als 30 Tage vor Reisebeginn 95% des Reisepreises.

Hinweise:
1) Sollten für die im Reisepaket enthaltenen Flüge zum Zeitpunkt Ihrer Anfrage die entsprechenden Buchungsklassen nicht mehr verfügbar sein, können wir Flüge in einer anderen Buchungsklasse zu einem höheren Preis buchen, oder wir schlagen eine andere Airline vor. Wir informieren Sie hierzu bei Ihrer Reiseanfrage. Bitte fragen Sie vor allem Hochsaisontermine (Juli-August und Jahreswechsel) frühzeitig an!

2) Die im Programm genannten Unterkünfte sind Beispiele, die regelmäßig genutzt werden. Falls einzelne Unterkünfte zu Hochsaisonterminen nicht verfügbar sind, wird eine gleichwertige Alternative gebucht.

Gruppengröße: min: 2, max: 7 Teilnehmer

Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann Outback Africa die Reise bis spätestens 29 Tage vor Reisebeginn absagen. Sie erhalten dann den bezahlten Reisepreis komplett und unverzüglich zurück. In der Regel werden wir uns schon 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn mit Ihnen in Verbindung setzen, wenn abzusehen ist, dass sich nicht ausreichend Teilnehmer für einen Termin anmelden. Wir schlagen Ihnen dann eine Alternative vor.


Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit Mobilitätseinschränkung geeignet. Wenn Sie eine Mobilitätseinschränkung haben und an dieser Reise interessiert sind, sprechen Sie uns vor Buchung darauf an!

Veranstalter: Outback Africa Erlebnisreisen in Zusammenarbeit mit einem Safari-Partner vor Ort.

  • Safari durch Kenias schönste Tierreservate und Erholung am Indischen Ozean
  • alle Abfahrten ab zwei Personen garantiert und deutschsprachig geleitet
  • auch als Privatreise zum Wunschtermin möglich
7 max. Gruppengröße: max. Gruppengröße:
12 Übernachtungen in guten Lodges: Übernachtungen in guten Lodges:
mit deutschsprachiger Reisebegleitung mit deutschsprachiger Reisebegleitung
Rundreise im Kleinbus Rundreise im Kleinbus
Fahrten im  Allradwagen Fahrten im Allradwagen

Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unser Mitarbeiter René Schmidt war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-14 oder
ed.acirfa-kcabtuo@ener

RS
AUSGEZEICHNET.ORG