Kenia - Komfortsafari und Sansibar

13 Tage Safari und Strand in Kenia und Tansania, ab/bis Deutschland
ab € 3.490,- inkl. Flug

Erleben Sie die reiche Tierwelt in Kenias berühmter Massai Mara, im Aberdare Nationalpark, am Lake Nakuru und im Samburu Wildreservat. Von Juli bis Oktober können Sie in der Massai Mara auf die große Gnu-Wanderung treffen, die sich in einem jährlichen großen Kreislauf zwischen der Serengeti und der Massai Mara abspielt. Sie übernachten in guten Hotels und reisen in einer kleinen, zu einigen Terminen deutschsprachig geführten Gruppe - oder privat zum Wunschtermin. Im Safarifahrzeug mit Hubdach haben Sie einen garantierten Fensterplatz. Im Anschluss an die Safari erwarten Sie entspannte Tage in einem komfortablen Strandhotel auf der tropischen Gewürzinsel Sansibar.

723d0171fd94ff5cc7e67df4e295293f86e41bdd.jpg

Abflug am Morgen mit KLM von Deutschland via Amsterdam nach Nairobi. Bei der Ankunft am Abend werden Sie abgeholt und zum Intercontinental Hotel gebracht. Es liegt am Uhuru Park im Zentrum der Stadt und bietet mehrere gute Restaurants, einen Swimmingpool und ein Fitness- und Wellnesscenter.

4405a6bbcfa4b14b3bc05aae7e8dff7dfdda3ade.jpg

Nach einer geruhsamen ersten Nacht in Kenia und einem reichhaltigen Frühstück begrüßt Sie Ihr Reiseleiter. Sie brechen auf in Richtung Norden zum hügeligen, bewaldeten Aberdare Nationalpark. Das Mittagessen nehmen Sie im Aberdare Country Club ein, bevor Sie am Nachmittag Ihre Unterkunft The Ark Lodge beziehen. Die rustikale Lodge ist einer Arche nachempfunden. Eine hölzerne Brücke führt zum Gebäude. Von allen drei Etagen aus bieten große Fenster und Balkone einen schönen Blick auf das nachts beleuchtete Wasserloch.Das Wasser und eine Salz-Lecke locken Elefanten, Nashörner, Löwen, Leoparden, Büffel und Buschböcke an. Ein gemauertes Versteck direkt am Wasserloch ermöglicht spektakuläre Tierfotos aus nächster Nähe – nur selten kann man Elefanten so nahe kommen. In jedem Zimmer ist ein Summer installiert, der ertönt, wenn draußen gerade interessante Tiere zu sehen sind. (Wer ungestört schlafen will, kann den Summer abstellen.) Diese Lodge mag die einfachste auf dieser Reise sein, aber die Lage und die große Nähe zur Tierwelt sind einzigartig. FMA

7b340f887b08e187be1492e8d2c76c1b0c095c3b.jpg

Ihr nächstes Ziel ist das Samburu Nationalreservat. Sie übernachten zweimal in der komfortablen Samburu Sopa Lodge im Herzen des Wildreservats. Die 60 Zimmer verteilen sich auf 30 reetgedeckte Cottages im traditionellen Rundhüttenstil. Jedes der geräumigen, geschmackvoll eingerichteten Zimmer hat eine kleine Terrasse mit Blick auf die nahe Gebirgskette und in die weiten Ebenen des Samburugebietes. Im Haupthaus steht den Gästen eine Lounge, eine Bar und ein Swimmingpool zur Verfügung.
Der landschaftlich interessante Samburu-Park bietet eine reiche Tierwelt mit außergewöhnlichen Spezies, unter anderem die seltenen Grevy-Zebras und Netzgiraffen. Zwei Tage haben Sie Zeit, auf Pirschfahrten das Reservat zu erkunden. Schön ist die Szenerie am Ewaso Nyiro Fluss, der Lebensader des Parks. Hier sieht man oft Elefanten, die zum Trinken kommen. Optional können Sie Naturwanderungen und Vogelbeobachtungen in der Umgebung der Lodge unternehmen oder ein nahes Samburu-Dorf besuchen. Je FMA

956898db3701a65e1e21b16e238f85d09f135e5e.jpg

Sie fahren zum Lake Nakuru Nationalpark. Er liegt im Great Rift Valley, dem großen Grabenbruch, der große Teile Afrikas von Nord nach Süd durchzieht. Der Nakuru-See ist bekannt für Tausende von Flamingos, die an den Ufern dieses Sodasees Nahrung finden. Auf Pirschfahrt im Nationalpark sehen Sie mit etwas Glück auch Rothschild-Giraffen, Leoparden, Breitmaul- und Spitzmaulnashörner. Sie übernachten in der Lake Nakuru Lodge. FMA

8e95bcf3186ae057fea16731fd275604e57735ec.jpg

Heute erreichen Sie die Massai Mara. Für zwei Nächte wohnen Sie im Mara Leisure Camp. Es ist ein angenehmes klassisches Zeltcamp mit Pool direkt am Talek-Fluss, einem Nebenfluss des Mara. Die voll ausgestatteten Hauszelte auf Holzplattformen haben große Betten und ein eigenes Badezimmer mit Dusche und WC. Nach einem Mittagessen im Camp unternehmen Sie Ihre erste Pirschfahrt in diesem weltbekannten Park. FMA

a23a5273e05942eafc082b59e58222bed63f085a.jpg

Der ganze Tag steht für intensive Pirschfahrten in der Massai Mara zur Verfügung. Gleich nach dem Frühstück und noch einmal am Nachmittag machen Sie sich auf die Suche nach den „Big Five“ und vielen anderen Tieren. Nach Absprache mit dem Guide kann auch eine ganztägige Pirschfahrt mit Mittagspicknick unternommen werden. Die Mara bildet gemeinsam mit der weltberühmten Serengeti ein einheitliches Ökosystem. Die Hügel und offenen Grasebenen sind Lebensraum für Elefanten, Büffel, Antilopen, Löwen, Geparden, Zebras, Giraffen und Nashörner. Etwa zwischen Mitte Juli und Oktober halten sich die riesigen Gnuherden während ihrer Wanderung hier auf. Dabei überqueren sie mehrfach die Flüsse Mara und Talek, an denen ihnen schon die Krokodile auflauern. Übernachtung wie am Vortag. FMA
 

ea5e1af0ee03b8dee0652494d0aaf92d94b9e752.jpg

Am frühen Morgen besteht die Möglichkeit einer Ballonsafari (optional). Auf der etwa einstündigen Fahrt im Heißluftballon schweben Sie über die Weiten der Mara und können bei niedriger Flughöhe auch Tiere entdecken. Nach der Landung genießen Sie ein Sektfrühstück im Busch. Transfers ab/bis Camp sind inklusive. Preis ca. 480 Euro pro Person, bitte vorab reservieren.

a64e766361993f5648073abaedc7dd86657b0345.jpg

Rückfahrt aus der Massai Mara nach Nairobi und Transfer zum Flughafen, wo Sie sich von Ihrem Guide verabschieden. Sie fliegen weiter nach Sansibar. Bei der Ankunft am Flughafen Sansibar werden Sie begrüßt und auf einer einstündigen Fahrt an die schöne, palmengesäumte Südostküste der Insel gebracht. Nach der erlebnisreichen Safari genießen Sie nun entspannte Tage am Strand und im warmen Meer.Sie übernachten insgesamt viermal im Spice Island Resort, einem angenehmen und komfortablen Hotel unter deutscher Leitung am Strand von Jambiani. Die 34 Zimmer verteilen sich auf 17 Bungalows in einem weitläufigen, zum Meer hin abfallenden parkähnlichen Garten mit hohen Bäumen und vielen exotischen Pflanzen. Die sehr geräumigen, klimatisierten Apartment-Zimmer sind im typisch sansibarischen Stil ausgestattet. Sie übernachten in einem Deluxe-Zimmer. FA

21a5fc143472b94bd75b5362ed54a8b6b5c92c99.jpg

Erholungstage im Spice Island Resort. Auf Ihrer privaten Terrasse können Sie sich wunderbar entspannen. Den 30 Meter langen Süßwasserpool im Hauptbereich können Sie vor allem bei Ebbe nutzen, wenn das Meer weit zurückweicht. Am resorteigenen, feinsandigen 100 Meter langen Strand oberhalb der Klippe, der auch bei Flut nicht überspült wird, stehen Ihnen Liegestühle zur Verfügung. Sie haben die Wahl zwischen zwei Restaurants. Freuen Sie sich auf raffinierte Inselküche mit vielen frischen Zutaten von den lokalen Märkten und aus dem Meer sowie aus Sansibars Gewürzplantagen. Jeden Sonntag gibt es einen besonderen Sansibar-Abend mit großem sansibarischem Buffet.Von der Lounge aus genießen Sie einen herrlichen Blick auf den Indischen Ozean. Gebettet auf Kissen können Sie hier relaxen, lesen oder einfach nur die Seele baumeln lassen. Über eine Seebrücke erreichen Sie eine Plattform, auf der sich die Wassersport-Station sowie eine Bar befinden. Trinken Sie hier einen Cocktail und hören Sie dem Rauschen des Meeres zu. Das Restaurant und der Hauptbereich des Resorts stehen auch Besuchern von außerhalb offen, so kommen Sie hier auch mit der einheimischen Bevölkerung in Kontakt. Wenn Sie einen besonderen Anlass feiern, verwöhnen die Gastgeber Sie gern mit einem romantischen Dinner zu zweit. Angeboten werden auch Massagen und andere Wellness-Behandlungen, Katamaran-Segeln, Wakeboard, Wasserski, Surfen und Schnorcheln. Ausflüge und Tagestouren auf der Insel können direkt im Hotel gebucht werden, z.B. eine Gewürztour, ein Ausflug in die Stone Town, ein Besuch des Jozani Forest Nationalparks oder eine Delfintour bei Kizimkazi. Tauchen und Kite-Surfen wird im nahen Paje (5 Minuten Fahrt, Transfer kostenlos) angeboten. Das Spice Island Resort bietet in der Saison auch Swahili-Kochkurse und Sprachkurse für Einsteiger an. Je FA

49547d94ffe59a78929ace8877ac5c95436ffb02.jpg

Nachmittags Transfer zum Flughafen Sansibar, abends Abflug. F
Rückkehr via Amsterdam nach Deutschland, Ankunft am Vormittag.  

Wetterinformationen

Klimadaten

Kenia liegt nahe am Äquator und hat im Wesentlichen zwei Klimazonen. In den Gebieten mit einer Höhenlage über 1800 Metern bestimmen Trocken- und Regenzeiten das Klima. Die so genannte kleine Regenzeit ist im November und Dezember, der meiste Regen fällt dort im April und Mai. Die dazwischen liegenden Monate gelten als gute Reisezeit. Die Temperaturen hängen auch von der Höhenlage ab. Die beste Zeit für Safaris in Kenia ist die Trockenzeit, also die Monate Januar bis Mitte März und Juni bis Oktober.


Klimadaten

Entlang der Küste Tansanias und auf der Insel Sansibar herrschen ganzjährig tropische Temperaturen mit Durchschnittwerten um 30 Grad. Die Monate März bis Mai sind Regenzeit, allerdings regnet es häufiger kurz und heftig ohne Abkühlung der Luft. Das feuchte Klima sorgt für die üppige Vegetation. Baden ist im Indischen Ozean ganzjährig möglich.


Ausrüstung und wichtige Informationen

Alles, was Sie zur Vorbereitung Ihrer Safari wissen müssen - bequem zum Herunterladen und Ausdrucken. Telefonnummer für Rückfragen inklusive.

Kurz-Charakteristik der Tour




D = mit deutschsprachigem Fahrer/Reiseleiter

EZ-Zuschlag: € 690,- (April bis Juni € 490,-)



Privatreise zum Wunschtermin, wahlweise englisch- oder deutschsprachig geleitet, min. 2 Personen

Reisezeitraum Preis pro Person im DZ
01.01.2017 - 15.03.2017 € 3.960,-
16.03.2017 - 31.03.2017 € 3.860,-
01.04.2007 - 30.06.2017 € 3.720,-
01.07.2017 - 17.08.2017 € 4.190,-
18.08.2017 - 31.10.2017 € 4.050,-
01.11.2017 - 14.12.2017 € 3.920,-
15.12.2017 - 07.01.2018 € 4.360,-



Verlängerungsnacht im Spice Island Resort: € 108,- pro Person im DZ mit HP

Kinderermäßigung: je nach Zimmerbelegung, Saison und Alter der Kinder, auf Anfrage. Die Safari ist für Kinder ab ca. 12 Jahren geeignet. Wenn Sie mit jüngeren Kindern reisen möchten, erstellen wir Ihnen gern einen individuellen Reisevorschlag.

Enthaltene Leistungen: Flug mit KLM und Regionalstrecke Nairobi-Sansibar mit Precision Air, jeweils in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen Stand 01.08.2016, alle Transfers und Fahrten lt. Programm, alle Nationalparkgebühren (Stand 01.08.2016), Safari im Safari-Minibus mit Hubdach mit englischsprachigem Fahrer/Reiseleiter (bei Terminen mit D deutschsprachig, auf Privatreisen wahlweise deutsch- oder englischsprachig) und garantiertem Fensterplatz, Übernachtungen lt. Reiseverlauf (falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht), Mahlzeiten wie genannt (FMA = Frühstück, Mittagessen teils als Picknickpaket, Abendessen), 1,5 Liter Mineralwasser pro Person und Tag während der Pirschfahrten, einjährige Patenschaft für einen kleinen Elefanten im David Sheldrick Wildlife Trust Nairobi (1x pro Buchung), Reiseliteratur.

Nicht enthalten sind nicht genannte Mahlzeiten, Getränke, Visum Kenia (derzeit 50 US-Dollar), Visum Tansania (derzeit 50 US-Dollar), Erhöhung von Eintrittsgeldern und Nationalparkgebühren sowie Steuern und Kerosinzuschlägen nach dem 01.08.2016, Trinkgelder, optionale Ausflüge, persönliche Ausgaben.

An- und Abreise: Linienflug mit KLM ab/bis Hamburg, Bremen, Hannover, Köln, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart, Nürnberg, München oder Berlin. Reiseinteressenten aus der Schweiz, Österreich und anderen Ländern erstellen wir gern einen individuellen Flugvorschlag.

Hinweise:
1) Abweichend von unseren Allgemeinen Reisebedingungen ist bei dieser Safari eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises zu leisten. Die Restzahlung ist 28 Tage vor Reisebeginn fällig. Es gelten folgende Stornosätze: mehr als 60 Tage vor Reisebeginn: 10%, 60 bis 30 Tage vor Reisebeginn: 50%, weniger als 30 Tage vor Reisebeginn: 90%.

2) Gern buchen wir für den Strandaufenthalt auch andere Hotels auf Sansibar oder einen Aufenthalt an der kenianischen Küste. Lassen Sie uns Ihre Wünsche wissen, und wir erstellen ein individuelles Angebot. 

3) Sollten für die im Reisepaket enthaltenen Flüge zum Zeitpunkt Ihrer Anfrage die entsprechenden Buchungsklassen nicht mehr verfügbar sein, können wir Flüge in einer anderen Buchungsklasse zu einem höheren Preis buchen. Wir informieren Sie hierzu bei Ihrer Reiseanfrage. Bitte fragen Sie vor allem Hochsaisontermine (Juli-August und Jahreswechsel) frühzeitig an! Auch andere Flugverbindungen als die hier genannte sind möglich.

4) Wenn Sie mehr von Nairobi sehen wollen, z.B. Karen Blixen Museum, Giraffencenter, David Sheldrick Wildlife Trust (Elefantenwaisenhaus, Besuch Ihres Elefantenpatenkinds) u.a., dann empfehlen wir die Anreise nach Nairobi einen Tag eher oder den Weiterflug nach Sansibar einen Tag später. Gern erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.

5) Es ist möglich, die etwa fünfstündige Fahrt aus der Massai Mara nach Nairobi durch einen Flug im Kleinflugzeug zu ersetzen. Abflug vom Airstrip in der Mara am späten Vormittag, Ankunft am Regionalflughafen Nairobi Wilson um die Mittagszeit. Preis pro Person 280 Euro, inkl. Flughafentransfers in der Mara und in Nairobi. Preis gültig bei min. 2 Personen, Einzelzuschlag bitte erfragen. Bitte beachten Sie bei diesem Flug die Gepäckbeschränkung auf 15 kg pro Person, das Gepäck muss in weichen Reisetaschen verpackt sein. Der Flug kann Zwischenlandungen haben.

6) Im Zeitraum 24.12.2017 bis 07.01.2018 nimmt das Spice Island Resort auf Sansibar nur Buchungen mit einen Mindestaufenthalt von acht Nächten an. Wir buchen dann gern ein anderes Strandhotel auf Sansibar oder verlängern Ihren Aufenthalt. Der Preis für die Privatreise in diesem Zeitraum ist lediglich als Richtwert zu verstehen.

7) Nur bei Privatreise: Aufpreis für Toyota Landcruiser 4x4 statt Safari-Minibus während der Safari: € 490,- pro Person bei 2 Personen

Gruppengröße: min: 2, max: 7 Teilnehmer

Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann Outback Africa die Reise bis spätestens 29 Tage vor Reisebeginn absagen. Sie erhalten dann den bezahlten Reisepreis komplett und unverzüglich zurück. In der Regel werden wir uns schon 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn mit Ihnen in Verbindung setzen, wenn abzusehen ist, dass sich nicht ausreichend Teilnehmer für einen Termin anmelden. Wir schlagen Ihnen dann eine Alternative vor.


Veranstalter: Outback Africa Erlebnisreisen in Zusammenarbeit mit einem Safari-Partner vor Ort.

"Die Reise war einfach nur schön. Es gab auch vor Ort keine unangenehmen Überraschungen, weil einfach alles perfekt organisiert und vorbereitet war. Wir haben uns in Nairobi noch eine zusätzlichen Tag ins Programm eingebaut, den wir im Nachhinein als extrem wichtig und gut befanden. Ohne diesen Tag zum " Ankommen" hätten wir sonst auf den ersten beiden Safari-Tagen keine Freude gehabt. Vielleicht kann man den Tag standardmäßig einbauen?! Paul ist ein sehr guter Guide mit extrem viel Wissen über Land und Tiere. Dank ihm haben wir auch alle erdenklichen Tiere auf unserer Safari zu Gesicht bekommen.
Besonders beeindruckend fanden wir die Atmosphäre und Ruhe in der Lodge "The Ark" in den Aberdares. Die Beschreibung "echter Rückzugsort" trifft es genau. Wir hätten gerne die Anzahl der Nächte zwischen Samburu und The Ark getauscht, bzw wären wir auch gerne noch eine Nacht länger dort geblieben. Das Spice Island Resort auf Sansibar war toll. Bei jedem Problem oder jeder Frage war das Personal mit Rat und Tat zur Seite. Es ist wirklich wie ein kleines Paradis. Sehr zu empfehlen ist der Ausflug "Safari Blue Deluxe".
Ansonsten bleibt nur ein großes Lob ans Team auszusprechen in Deutschland, wie auch für den Partner A&K in Kenia.
Danke!"
Julia Uebel, Januar 2017
 

"Der Fahrer Paul hat sehr zum guten Gelingen der Reise beigetragen. Er ist immer sicher und ohne Risiko gefahren. Für die kleinen Pausen auf der Strecke hat er immer gute Stationen gewählt. Er hat gut deutsch gesprochen und alle unsere Fragen beantwortet, auch über die Safari und Tiere hinaus. Er war sehr freundlich und nett."
Manfred Boeschen, Dezember 2016


"Wir hatten zwei wunderschöne Wochen, welche wir nie vergessen werden. Mein Partner war ein Afrika-Neuling und ist nun ein Afrika-Fan. Er schwärmt immer wieder, und wenn wir die Fotos anschauen, schweben wir auf Wolke sieben. Die Ballonfahrt in der Massai Mara war der absolute Höhepunkt. Er wusste nichts davon und wollte nicht mehr aussteigen. Auch die Gnus und Zebras, welche den Mara-Fluss überquerten, haben wir gesehen, einfach BOMBASTISCH!"
Beatrice Kaufmann, Oktober 2015
 

"Die Reise hat uns sehr viel Freude bereitet. Wir haben viel gesehen und die Organisation war absolut tadellos. Sehr gut gefallen hat uns unser Guide Paul. Er war engagiert, sehr gut informiert und äußerst hilfsbereit. Er kennt sich sehr gut mit den Tieren und der Landschaft aus und hat die Reise zu einem Erlebnis gemacht. Wir hatten Glück, dass wir mit ihm alleine im Auto waren, so dass wir halten und schauen konnten, was und wann wir wollten.
Die Nationalparks liegen weit auseinander (wusste man vorher) und die Straßen in Kenia sind nicht so toll. Daher dauert die Fahrt zwischen den Parks teileise recht lange. Die langen Fahrstrecken gingen aber nicht zu Lasten der eigentlichen Safari, denn in den Nationalparks hatte man sehr viel Zeit um Tiere zu beobachten. Insgesamt war es keine Erholungsreise sondern sehr anstrengend, aber es hat sich gelohnt. Die vier Nationalparks haben sehr unterschiedliche Eindrücke geboten, so dass man einen sehr guten Überblick über die Vielfalt der Natur in Kenia bekommen hat.
Besonders gefallen hat uns die Ark Lodge in den Aberdares. Die Aktivitäten bestanden aus Tierbeobachtung am Wasserloch und das war hervorragend. Vielleicht hatten wir auch nur Glück mit der Vielzahl der Tiere, aber die Nähe zu den Tieren ist sehr beeindruckend. Die Zimmer sind sehr klein aber vollkommen ausreichend. Die Mahlzeiten und der Service sind hervorragend (bis zur Wärmflasche im Bett bei der sehr kalten Nacht)."
H. Röske und B. Diekkrüger, August 2015

  • Komfortable Kenia-Safari mit vier Nationalparks
  • Strandtage auf Sansibar am Indischen Ozean
  • in der Kleingruppe oder ganz privat
7 max. Gruppengröße: max. Gruppengröße:
11 Übernachtungen in guten Lodges: Übernachtungen in guten Lodges:
einzelne Termine deutschsprachig begleitet einzelne Termine deutschsprachig begleitet
Rundreise im Kleinbus Rundreise im Kleinbus

Reise als PDF anzeigen

Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unsere Mitarbeiterin Judith Nasse war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-19 oder
ed.acirfa-kcabtuo@htiduj

So haben wir es erlebt