Fig Tree Camp

Schön gelegenes Mitteklasse-Camp mit verschiedenen Unterkunftskategorien am Ufer des Talek-Flusses

Am Talek River, der das Massai Mara Naturreservat im Norden begrenzt, liegt das ansprechende Fig Tree Camp. Die 80 Wohneinheiten verstecken sich in der dichten Ufervegetation. Neben den komfortabel ausgestatteten großen Wohnzelten gibt es auch einige weiter hinten gelegene gemauerte Chalets. Die Anlage erstreckt sich über ein weitläufiges Gelände, das rückwärtig umzäunt ist, aber zum Talek hin offen. Im zentralen Bereich befinden sich das Restaurant, eine offene Feuerstelle, die Bar und ein Pool mit Liegestühlen. Eine Fußgängerbrücke verbindet die beiden Flussufer miteinander. Optionale Aktivitäten: Nachtpirschfahrten nördlich des Flusses, Naturwanderungen und Vogelbeobachtungen sowie Besuche der nahen Massai-Siedlungen. Heißluftballons starten gleich neben dem Camp, eine Vorreservierung wird empfohlen.

CAMP-AUSSTATTUNG ALLGEMEIN

Lage:in der nördlichen Massai Mara direkt am Talek Fluss
Anzahl der Zelte:80 (davon 48 Safarizelte und 32 Garden Chalets)
Max. Anzahl von Gästen:ca. 160
Bar:ja
Swimming Pool:ja
SAT-TV:nein (nur Videoraum)
Internet-Anschluss:ja (gegen Gebühr)
Erreichbarkeit:ange Anfahrt von Nairobi (ca. 6 Stunden) Flüge zum Ol Kiombo oder Keekorok Airstrip (ca. 45 Minuten von Nairobi), Transferzeit ca. 30-45 Minuten zum Camp
Aktivitäten:Tages- und Nachtpirschfahrten, Pirschwanderungen, Massaitanz, Besuch eines Massaidorfes, Ballonfahrten, Bushbreakfasts und -dinner
Wäscheservice:ja
Kleine Gäste:sind willkommen

AUSSTATTUNG DER ZELTE/CHALETS

Klimaanlage:nein
Ventilator:nein
Minibar:nein
Safe:ja (Rezeption)
Strom:ja (zu bestimmten Zeiten)
Fön:auf Anfrage
Moskito-Netze:ja
Badewanne:nein
Dusche/ WC:ja
Außendusche/ -badewanne:nein

Wetterinformationen

Klimadaten

Kenia liegt nahe am Äquator und hat im Wesentlichen zwei Klimazonen. In den Gebieten mit einer Höhenlage über 1800 Metern bestimmen Trocken- und Regenzeiten das Klima. Die so genannte kleine Regenzeit ist im November und Dezember, der meiste Regen fällt dort im April und Mai. Die dazwischen liegenden Monate gelten als gute Reisezeit. Die Temperaturen hängen auch von der Höhenlage ab. Die beste Zeit für Safaris in Kenia ist die Trockenzeit, also die Monate Januar bis Mitte März und Juni bis Oktober.


Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unsere Mitarbeiterin Svenja Penzel war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-13 oder
ed.acirfa-kcabtuo@ajnevs

So haben wir es erlebt
AUSGEZEICHNET.ORG