Camp Okuti

Großzügiges Camp in Moremi im Stil eines afrikanischen Dorfes

Das Camp Okuti liegt im nordöstlichen Teil vom Moremi Wildreservats am Maunachira River. Das nach einem Umbau im Dezember 2007 neu eröffnete Camp ist im Stil eines traditionellen afrikanischen Dorfes errichtet und beherbergt höchstens 18 Gäste. Zu jedem der neun luxuriösen und großen Zimmer gehört ein privates Bad mit großzügiger Dusche unter freiem Himmel. Auch an Familien wurde gedacht. So gibt es im familienfreundlichen Camp Okuti zwei Familienzelte, bei denen sich zwei Zimmer ein Bad teilen. Morgens und nachmittags können Sie zwischen Pirschfahrten im offenen Geländewagen und Motorbootausflügen wählen. Auf dem Wasser läßt sich das Vogelparadies im Moremi besonders gut erkunden. Das trifft während der Brutzeit vor allem auf Störche und Reiher zu. Das Moremi Wildreservat bietet die wohl besten Tierbeobachtungsmöglichkeiten in Botswana in schöner, abwechslungsreicher Landschaft. Feuchtgebiete wechseln sich hier mit trockenem Land mit hohen Bäumen ab.

CAMP-AUSSTATTUNG ALLGEMEIN

Lage:Am Maunachira River zwischen der Xakanaxa Lagune und dem Moremi Game Reserve
Anzahl der Zelt-Chalets:7
Max. Anzahl von Gästen:18
Bar:ja
Swimming Pool:ja (kleines Becken)
SAT-TV:ja
Internet-Anschluss:ja
Erreichbarkeit:Flug zum nächstgelegenen Airstrip
Aktivitäten:Tagespirschfahrten in offenen Allradfahrzeugen, Bootsfahrten, Exkursionen zur Gadikwe Heronry (saisonal)
Wäscheservice:ja
Kleine Gäste:Kinder ab 7 Jahre (unter 7 Jahre nur in der Nebensaison)

AUSSTATTUNG DER ZELTCHALETS

Klimaanlage:nein
Ventilator:nein
Minibar:nein
Safe:nein
Strom:ja (zu bestimmten Zeiten)
Fön:nein
Moskito-Netze:ja
Badewanne:nein
Dusche/ WC:ja
Außendusche/ -badewanne:ja

Wetterinformationen

Klimadaten

In Botswana dominiert die Kalahari-Steppe mit trockenem, wüstenhaftem Klima. Das Okavango-Delta, die Feuchtgebiete von Moremi und die großen Flüsse Chobe und Sambesi bilden eine Ausnahme. Die stärksten Regenfälle, begleitet von Gewittern, sind zwischen November und März zu erwarten. Dann ist es heiß bis sehr heiß. Von Mai bis Oktober regnet es so gut wie nicht. Tagsüber ist es auch im Südwinter (Juni bis August) sonnig und etwa 20-25 Grad warm, nachts können die Temperaturen in dieser Zeit allerdings bis unter null Grad sinken. Von Mai bis Oktober trocknen der Boden und die Vegetation immer weiter aus, was für immer bessere Tierbeobachtungen sorgt. Zwischen Juli und Oktober wird es kontinuierlich wärmer, die Tagestemperaturen im Oktober/Anfang November können bis auf 40 Grad steigen.


Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unsere Mitarbeiterin Ulrike Pârvu war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-12 oder
ed.acirfa-kcabtuo@ekirlu

So haben wir es erlebt