Botswana – ins Herz der Wildnis

9 Tage komfortable Naturrundreise im Allrad-Fahrzeug ab Maun/bis Victoria Falls
ab € 3.290,- zzgl. Flug

Unsere Reise bringt Sie in Botswanas schönste Tierreservate Moremi, Savuti und Chobe und zu den berühmten Victoria-Fällen. Sie reisen in einer kleinen Gruppe und übernachten in schön gelegenen Lodges. Für einen Schuss Abenteuer sorgen zwei Komfortcamping-Nächte in Savuti. Sie gehen auf spannende Pirschfahrten und erleben die Artenvielfalt von Moremi. In Chobe tummeln sich Elefanten und Flusspferde am Ufer, wenn Sie mit dem Boot vorbeigleiten. Auf Wunsch kann das Reiseprogramm ins Okavango-Delta erweitert werden.

e0b3288790fde3b755ca376aee110f5a2f7ee03c.jpg

Die Safari beginnt in Maun. Sie werden am Flughafen von Ihrem Reiseleiter und Guide begrüßt und erhalten eine kurze Einführung. Mit einem Kleinflugzeug fliegen Sie von Maun ins Moremi Wildreservat und können bereits einen ersten Eindruck von der weiten Landschaft gewinnen, die sich unter Ihnen erstreckt. Sie landen am Khwai Airstrip. Die Fahrt zu Ihrer Unterkunft, theoretisch eine Stunde, wird sicherlich etwas länger dauern, denn Sie entdecken am Wegesrand schon die ersten Fotomotive. Ihre erste Nacht in Botswana wird etwas besonderes - Sie übernachten in einer Zeltlodge und sind den Geräuschen der Natur ganz nahe. A

2dc83e8ceafed7d9fc0b6869596cbe26a62a7b2f.jpg

Zwei Tage stehen Ihnen für ausgedehnte Pirschfahrten im Moremi Wildreservat zur Verfügung. Das Gebiet bietet die besten Tierbeobachtungsmöglichkeiten in Botswana. Je nach Jahreszeit versammeln sich Herden von Antilopen, Büffeln, Elefanten und Giraffen an den Wasserstellen, auch Löwen, Leoparden und Flusspferde finden sich hier. Jede Pirschfahrt ist anders und bietet neue Überraschungen.
Alle Fahrten werden mit einem Allradfahrzeug durchgeführt. Es ist für 12 Personen ausgelegt. Bei 8 Personen hat jeder Gast einen Fensterplatz. Unterwegs gibt es entweder ein Picknick oder Sie kehren ins Hyena Pan Camp zurück, je nach Fahrtroute. Je FMA

3748ce7b1539374b92bb44b4a75d039fa8b08913.jpg

Diese beiden Tage sind vermutlich die abenteuerlichsten auf dieser Reise. Sie verlassen Moremi in nordöstlicher Richtung. Das Savuti-Gebiet im Westen des Chobe Nationalparks hat in der Vergangenheit sein Gesicht aufgrund von Klima- und Naturveränderungen mehrfach gewandelt. Der Savuti Channel, Hauptwasserlauf des Gebietes, trocknete vor mehr als zwanzig Jahren aus und die Gegend entwickelte sich zu einer weiten offenen Steppe. Im Jahr 2008 füllte sich der Wasserlauf überraschenderweise wieder. Savuti ist heute ein besonders lohnendes Safariziel. Die Gegend ist sehr wildreich. Häufig sieht man Elefanten, Hyänen und Raubkatzen, daneben zahlreiche Antilopenarten.
Sie übernachten in für Sie aufgebauten Hauszelten mit Betten und einem Badezimmer mit Buschdusche und Chemietoilette. Die Mahlzeiten werden auf dem Feuer und in einer Buschküche zubereitet. Ein Team übernimmt den Auf- und Abbau sowie die Versorgung. Je FMA
 

9214e2b5e18420d6c24b810431a1e235389d265d.jpg

Der Chobe Nationalpark ist aufgrund seiner Landschaft und seiner Lage am breiten Chobe-Fluss besonders schön und vielfältig. Berühmt ist er vor allem für seine großen Elefantenherden. Einen ersten Eindruck bekommen Sie bereits auf der Fahrt von Savuti nach Kasane. Oft sieht man Elefanten am Straßenrand ganz ungestört an den Bäumen knabbern. Die Fahrtstrecke ist recht lang, jedoch gibt es viel zu sehen.

Ihre Unterkunft, die Chobe Safari Lodge, liegt direkt am Chobe-Fluss nahe Kasane, der nördlichsten Stadt Botswanas. Der Eingang zum Chobe Nationalpark ist nur wenige hundert Meter entfernt, so dass Wildbeobachtungen sogar vom Balkon aus möglich sind. Die 80 Zimmer der Lodge teilen sich in verschiedene Bereiche auf und erstecken sich auf einem weitläufigen Gartengelände. Vom ansprechend gestalteten Hauptbereich der Lodge aus bietet sich ein schöner Blick auf den breiten Fluss. Dort finden Sie das Buffet-Restaurant, die Bar, den Souvenirshop und einen großen Swimmingpool. Sie unternehmen eine Pirschfahrt im Chobe Nationalpark und eine Bootstour auf dem Chobe zum Sonnenuntergang in einem privaten Boot. Dabei können Sie die wunderschöne Landschaft genüsslich an sich vorbeiziehen lassen und Tiere beobachten. Auf den Inseln im Fluss sind häufig Flusspferde zu sehen, am Ufer dösen Krokodile. Elefanten und Giraffen kommen zum Trinken. Hier gibt es auch zahlreiche Wasservögel, zum Beispiel Eisvögel und Schreiseeadler. Je F

07a187f2373afc72eb77cb74ff6b6ec779fc311c.jpg

Von Kasane ist es nicht weit bis zum Vierländereck und der Grenze nach Simbabwe. Nach den Grenzformalitäten sind es nur noch 70 Kilometer bis nach Victoria Falls. Von weitem sehen Sie bereits die aufsteigende Gischt der Wasserfälle wie eine weiße Wolke. Mit einem Führer besuchen Sie den Mosi-oa-Tunya Nationalpark. Ein Wanderweg führt entlang der Schlucht des Sambesi von der Statue David Livingstones bis zur berühmten Eisenbahnbrücke. Sie werden vielleicht nass, aber der grandiose Anblick auf die Victoria-Fälle ist es wert! Optional können Sie weitere Aktivitäten buchen, zum Beispiel einen Hubschrauberrundflug, eine Bootstour auf dem Sambesi, Wildwasserrafting usw.
Sie übernachten in der Bayete Guest Lodge, einer familiengeführten Lodge mit 25 Zimmern etwa zwei Kilometer von den Wasserfällen entfernt. Der Pool im schönen Innenhof mit tropischen Pflanzen lädt zur Erfrischung ein, und abends können Sie sich in der urigen Ngwezi-Taverne noch auf einen Drink treffen. F

3721ca2c7d6548ccac86eea2adcee5d6cc239196.jpg

Die erlebnisreiche Reise in Botswanas wildes Herz geht zu Ende. Wenn Sie länger bleiben möchten, buchen wir gern Anschlussnächte an den Victoria-Fällen. Wir empfehlen auch das optionale Vorprogramm im Okavango-Delta. Weitere Informationen dazu finden Sie auch unter Reisedaten und Preise.

abee6b031286d2b28288ccff504b8dcceeb238ab.jpg

Der Okavango, der sein Wasser aus dem Hochland Angolas in die Kalahari ergießt, bildet diese faszinierende und einzigartige Region, die zum Weltnaturerbe zählt. Der Zauber der Wasserlandschaft des Okavango-Deltas offenbart sich am intensivsten in der Stille eines Ausflugs im Mokoro, dem traditionellen Einbaumboot, das ein Poler mit einer langen Stange vorwärts bewegt.
Die Tier- und Pflanzenwelt ist einmalig schön, Seerosenteppiche gleiten vorbei, die Ufer sind grün bewachsen und die Sonne spiegelt sich auf den Wasserflächen. Insgesamt gibt hier es rund 1300 Pflanzenarten. Das Delta verändert sein Gesicht je nach Jahreszeit und Wasserstand, Inseln tauchen auf und werden überflutet. Auf vielen der größeren Inseln findet man Elefanten und verschiedene Antilopenarten, aber auch Raubkatzen, Hyänen und Wildhunde. Die Vogelwelt im Delta ist mit über 400 Arten eine der vielfältigsten der Erde. In den seichten Kanälen haben sich Flusspferde Schneisen im grünen Pflanzenteppich gebahnt. Krokodile dösen am Ufer. Die Weite des Deltas lässt sich am besten aus dem Buschflugzeug überblicken.

Wir bieten Ihnen zwei verschiedene Unterkünfte zur Wahl, das Gunn’s Camp und die Nxamaseri Island Lodge. Beide haben ihren eigenen Reiz. Die Anreise erfolgt mit einem Kleinflugzeug ab/bis Maun. Weitere Informationen dazu finden Sie auch unter Reisedaten und Preise.

0455f1a01de12c689dee8e9f58c64c97a14d44d9.jpg

Das Gunn's Camp liegt tief im Okavango-Delta mit Blick nach Chief's Island, angrenzend an das Moremi-Wildreservat. Auf dem Flug von Maun dorthin sehen Sie die gewundenen Wasserwege und die Tierwelt des Deltas wunderbar aus der Luft. Das Gunn’s Camp ist eins der traditionellen klassischen Safaricamps im Delta. Unter Palmen und Ebenholz-Bäumen liegen die komfortablen, mit Teakholz-Möbeln ansprechend ausgestatteten Luxuszelte mit Lounge-Bereich, Bad und privater Aussichtsterrasse auf erhöhten Plattformen. Sie sind in dichtem Buschland versteckt und bieten viel Privatsphäre. Der Ausblick von jedem Zelt erinnert an ein Bild von Monet – eine grünblaue Wasserlandschaft mit Lagunen voller Seerosen. Zum zentralen Aufenthaltsbereich gehören eine erhöht stehende Bar, eine Lounge mit Bibliothek, eine Bar, ein Speiseraum, ein Lagerfeuer-Platz unter freiem Himmel und ein Swimmingpool. Im Preis enthalten sind Bootsfahrten in traditionellen Mokoros (Einbäumen) durch die papyrusgesäumten Kanäle des Deltas, Busch-Wanderungen mit einem persönlichen Guide, Bootsfahrten zum Sonnenuntergang im Motorboot (abhängig vom Wasserstand) und Mokoro-Ausflüge – auf Wunsch mit Übernachtung auf einer einsamen Insel, wobei Sie am Abend gemeinsam mit Ihrem Guide das Abendessen am Lagerfeuer zubereiten.

f2de05c4d92d5006c9179cdc57c5c3a739689a30.jpg

Die Lodge liegt im Nordwesten des Okavango-Deltas nahe der namibischen Grenze. Hier führt der Okavango noch viel Wasser, deshalb gibt es große Schwemmflächen und ganzjährig viel Wasser. Die sieben komfortablen Holzchalets sind auf erhöhten Plattformen errichtet die über Holzstege erreichbar sind. Jedes Chalet ist von Bäumen umgeben und hat eine Terrasse mit Blick auf den Fluss. Die geräumigen Chalets mit fest gemauerten Wänden haben Dusche und WC. Im Haupthaus werden die Mahlzeiten eingenommen, eine Bar steht ebenfalls zur Verfügung. Die kleine Lodge bietet überwiegend Wasseraktivitäten sowie Wanderungen an. Mit dem Mokoro oder Motorboot können Sie die Wasserwelt erkunden. Auch Angeln ist möglich. Von Nxamaseri aus werden Tagesausflüge zu den berühmten Tsodilo Hills mit den San-Felszeichnungen angeboten.

Beste Reisezeit

Klimadaten

In Botswana dominiert die Kalahari-Steppe mit trockenem, wüstenhaftem Klima. Das Okavango-Delta, die Feuchtgebiete von Moremi und die großen Flüsse Chobe und Sambesi bilden eine Ausnahme. Die stärksten Regenfälle, begleitet von Gewittern, sind zwischen November und März zu erwarten. Dann ist es heiß bis sehr heiß. Von Mai bis Oktober regnet es so gut wie nicht. Tagsüber ist es auch im Südwinter (Juni bis August) sonnig und etwa 20 bis 25 Grad warm, nachts können die Temperaturen in dieser Zeit allerdings bis unter null Grad sinken. Von Mai bis Oktober trocknen der Boden und die Vegetation immer weiter aus, was für immer bessere Tierbeobachtungen sorgt. Zwischen Juli und Oktober wird es kontinuierlich wärmer, die Tagestemperaturen ab Oktober bis zum Einsetzen der Regenzeit können bis auf 40 Grad steigen.


Klimadaten

Im Westen Simbabwes dominiert die Kalahari-Steppe mit trockenem Klima. Im Norden schaffen der Sambesi und der Kariba-See ein fruchtbares Paradies und ziehen viele Tiere an. Der Osten des Landes hügelig mit gemäßigtem Klima. Der meiste Regen fällt in den heißen Monaten von November bis April, oft in Form von Gewitterschauern. Von Mai bis Oktober regnet es kaum. Die Tage sind dann warm und trocken, die Nächte können von Mai bis August sehr kalt werden. September und Oktober markieren das Ende der Trockenzeit mit heißen Tagen, nicht mehr so kühlen Nächten und besonders guten Tierbeobachtungsmöglichkeiten.


Kurz-Charakteristik der Tour

Reisestil
Bei dieser Safari sollte sich jeder Reiseteilnehmer als Teil der Gemeinschaft verstehen, auch wenn die Mahlzeiten meist in den Lodges vorbereitet wurden. Beim Picknick geht es leger zu, auch in den Restaurants ist keine formelle Kleidung erforderlich

Unterkünfte
Die Lodges und Tented Camps auf dieser Reise haben eine guten Standard, trotzdem ist dieser nicht immer mit deutschen Unterkünften vergleichbar. Sie übernachten in Zweibettzimmern, alle Zimmer haben Dusche und WC. Bitte beachten Sie, dass in Hyena Pan das Leitungswasser sehr salzhaltig ist. Trinkwasser zum Zähneputzen wird zur Verfügung gestellt. Handtücher sind in allen Unterkünften vorhanden und müssen nicht mitgebracht werden. 

In Savuti übernachten Sie zweimal in Hauszelten, die für Sie vorab aufgestellt werden.
Die Zelte haben komfortable Stehhöhe und zwei Betten. Bettzeug (Kissen, Decke, Bettwäsche) steht zur Verfügung, ebenso Handtücher. Die Zelte haben eine Apsis, die als offenes Badezimmer dient. Hier wird auf Wunsch eine Buschdusche befüllt. Eine Chemietoilette steht nachts zur Verfügung. Meist wird zusätzlich eine „Buschtoilette“ ausgehoben. Die Mahlzeiten werden vor Ort von Ihren Guides rustikal zubereitet. Sie dürfen gern mithelfen.

Fahrzeug
Für die Tour ist ein klimatisierter Allrad-Jeep vorgesehen, in Ausnahmefällen kann jedoch auch ein Safari-Truck zum Einsatz kommen. Längere Strecken und Fahrten auf Sand- oder Geröllpisten können anstrengend werden. Für diese Tour sollten Sie also auch gutes „Sitzfleisch“ und vielleicht eine unterhaltsame Lektüre mitbringen.

Gepäck
Das Gepäck sollte 12-15  kg pro Person nicht überschreiten und muss wegen des Inlandsfluges in einer weichen Reisetasche verstaut sein. Zusätzlich kann ein Tagesrucksack/ Fotoausrüstung mitgenommen werden.






D): mit deutschsprachiger Reisebegleitung

* garantierte Durchführung ab der ersten Buchung. Bei Terminen ohne * gilt die Mindestteilnehmerzahl von vier Personen (siehe Hinweis zur Gruppengröße weiter unten).

EZ-Zuschlag: € 890,-

Frühbucherrabatt: 3% auf den Grundpreis der Reise bei Buchung mindestens sechs Monate vor Reisebeginn.

Enthaltene Leistungen: Transferfahrten ab Maun/bis Victoria Falls im Allradfahrzeug, Flug nach Moremi im Kleinflugzeug, Pirschfahrten, Ausflüge und Unternehmungen wie beschrieben, alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren, Mahlzeiten wie genannt (FMA = Frühstück, Mittagessen, Abendessen) Unterkünfte lt. Programm (falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht), Leitung durch englischsprachigen Safari-Guide (bei den mit D) gekennzeichneten Abfahrten spricht der Guide deutsch und englisch, oder es fährt ein Übersetzer mit), Reiseliteratur.

Nicht enthalten sind internationale Flüge und Flughafentransfers, Tourismusabgabe Botswana wenn erhoben (30 US-Dollar), Visum Simbabwe (derzeit 30 US-Dollar), im Programm nicht erwähnte Mahlzeiten, Kaltgetränke und alkoholische Getränke, als „optional“ oder „auf eigene Kosten“ gekennzeichnete Aktivitäten,Trinkgelder und persönliche Ausgaben.

Optionales Vorprogramm Okavango-Delta (pro Person im DZ):

Gunn's Camp:

3 Tage (2 Nächte) Preis pro Person im DZ: EZ-Zuschlag:  
01.01. - 30.06.2019 € 1.220,- entfällt  
01.07. - 31.10.2019 € 1.590,- € 320,-  
01.11. - 30.11.2019 € 1.220,- entfällt  
       
4 Tage (3 Nächte) Preis pro Person im DZ: EZ-Zuschlag:  
01.01. - 30.06.2019 € 1.716,- entfällt  
01.07. - 31.10.2019 € 2.272,- € 480,-  
01.11. - 30.11.2019 € 1.716,- entfällt  


Nxamaseri Island Lodge:

3 Tage (2 Nächte) Preis pro Person im DZ: EZ-Zuschlag:  
01.01. - 30.06.2019 € 1.019,- € 202,-  
01.07. - 31.10.2019 € 1.119,- € 202,-  
01.11. - 30.11.2019 € 1.019,- € 202,-  
       
4 Tage (3 Nächte) Preis pro Person im DZ: EZ-Zuschlag:  
01.01. - 30.06.2019 € 1.434,- € 303,-  
01.07. - 31.10.2019 € 1.586,- € 303,-  
01.11. - 30.11.2019 € 1.434,- € 303,-  

Enthaltene Leistungen Vorprogramm: Flug ab/bis Maun mit einem Kleinflugzeug inkl. Flughafengebühren, Anzahl Nächte wie gebucht incl. Mahlzeiten und Getränke (Ausnahme exklusive Spirituosen), Aktivitäten, Nationalparkgebühren (Stand 01.06.2018).

---

Zahlungsmodalitäten: 10% Anzahlung nach Erhalt der Reisebestätigung und des Sicherungsscheins, Restzahlung 28 Tage vor Reisebeginn.

An- und Abreise: Hinflug nach Maun mit Ankunft am Tag des Reisebeginns oder früher. Rückflug ab Victoria Falls am 9. Reisetag oder später. Fragen Sie uns nach einem passenden Flugangebot.

Vorübernachtung in Maun in der Thamalakane Lodge: 
DZ/F € 114,- p.P., EZ/F € 228,-
Flughafentransfers: € 30,- pro Person pro Strecke

Anschlussübernachtung in Victoria Falls in der Bayete Guest Lodge (Endpunkt der Tour):
DZ/F € 116,- p.P., EZ/F € 154,- (Standardzimmer mit Bad)
Flughafentransfers: € 30,- pro Person pro Strecke

Andere Hotels auf Anfrage.

Hinweise:
1) Keine obere Altersbegrenzung, aber bei Reisegästen über 65 Jahren wird ein ärztliches Attest gefordert, dass Sie gesund und fit für eine solche Reise sind.

2) Alle Reisegäste auf dieser Safari müssen eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport ins Heimatland („emergency evacuation“) abgeschlossen haben. Ein Nachweis darüber kann vor Ort verlangt werden. Wir raten außerdem dringend zum Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

3) Für die Flüge in kleinen Chartermaschinen besteht eine Gepäckbegrenzung auf 20 kg pro Person in weichen Taschen inkl. Handgepäck und Fotoausrüstung. Wegen der kleinen Ladeluken in manchen Kleinflugzeugtypen sollen die einzelnen Gepäckstücke nicht größer sein als 25 x 30 x 62 cm.
Da bei den kleinen Buschfliegern das Gesamtgewicht eine sicherheitsrelevante Größe ist, erfragen die Fluggesellschaften bei Buchung auch das Gewicht der Passagiere. Wenn Sie über 100 kg wiegen, informieren Sie uns bitte vorab.
Die Buschflugzeuge können auf ihrem Weg zum finalen Reiseziel bis zu dreimal zwischenlanden, um andere Passagiere ein- oder aussteigen zu lassen.

4) Die erste Unterkunft wird sich eventuell ändern, da sich derzeit eine neue Zeltlodge, die Elephant Pools Lodge, im Bau befindet. Bis zur Fertigstellung übernachten die Gäste der Reise im Tau Camp (gleicher Standard).

Gruppengröße: min: 4, max: 8 Teilnehmer

Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann Outback Africa die Reise bis spätestens 29 Tage vor Reisebeginn absagen. Sie erhalten dann den bezahlten Reisepreis komplett und unverzüglich zurück. In der Regel werden wir uns schon 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn mit Ihnen in Verbindung setzen, wenn abzusehen ist, dass sich nicht ausreichend Teilnehmer für einen Termin anmelden. Wir schlagen Ihnen dann eine Alternative vor.


Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit Mobilitätseinschränkung geeignet. Wenn Sie eine Mobilitätseinschränkung haben und an dieser Reise interessiert sind, sprechen Sie uns vor Buchung darauf an!

Veranstalter: Outback Africa Erlebnisreisen in Zusammenarbeit mit einem Safari-Partner vor Ort.

  • komfortable Reise in kleiner Gruppe max. 8 Personen
  • schöne Unterkünfte und viel Zeit für Tierbeobachtungen
  • einige Termine mit deutschem Übersetzer
8 max. Gruppengröße: max. Gruppengröße:
6 Übernachtungen in einfachen Lodges: Übernachtungen in einfachen Lodges:
2 Komfort-Camping-Übernachtungen: Komfort-Camping-Übernachtungen:
einzelne Termine deutschsprachig begleitet einzelne Termine deutschsprachig begleitet
Fahrten im  Allradwagen Fahrten im Allradwagen

Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unsere Mitarbeiterin Ulrike Pârvu war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-12 oder
ed.acirfa-kcabtuo@ekirlu

So haben wir es erlebt
UP