Botswana-Flugsafari Okavango Classic

9 Tage Reisebeispiel mit erschwinglichen Lodges ab Victoria Falls/bis Maun
ab € 2.790,- zzgl. Flug

Die tosenden Victoria-Fälle des Sambesi, Elefantenherden am Chobe, die Inselwelt des Okavango-Deltas und Großwild hautnah in Moremi – all das erleben Sie auf dieser kompakten Flugsafari zum Wunschtermin. Sie übernachten in komfortablen, aber erschwinglichen Lodges und Camps. Größere Entfernungen überwinden Sie mit kleinen Buschfliegern. Das spart Zeit und ermöglicht es, in relativ kurzer Zeit viel Natur zu genießen.
Die meisten Mahlzeiten, Safariaktivitäten und teils auch die Getränke sind im Preis inklusive. Es handelt sich hier um einen Reisevorschlag, der nach Ihren Wünschen geändert und erweitert werden kann.

b2b4ca1ecf688191bcad36e44524da40a5177cea.jpg

Bei Ihrer Ankunft am Flughafen Victoria Falls werden Sie erwartet und zur Bayete Guest Lodge gefahren. Es ist eine komfortable Lodge im Wohngebiet von Victoria Falls. Bis zu den berühmten Wasserfällen sind es rund zwei Kilometer. Die familiengeführte Lodge hat 25 Zimmer verschiedener Kategorien. Es gibt fünf Standardzimmer, 13 Deluxe Zimmer und sieben Executive Zimmer. Alle sind mit Dusche und WC ausgestattet, die Executive Rooms haben zusätzlich noch eine Badewanne. Eine Kaffee- und Teestation ist ebenfalls in allen Zimmern vorhanden. Die Lodge hat einen schönen Innenhof mit tropischen Pflanzen und einem Pool. In einem Nebengebäude befindet sich die Caldecott Boma, wo auch das Frühstück eingenommen wird. Auf Bestellung ist hier auch Mittag- und Abendessen möglich. Die urige Ngwezi-Taverne gehört ebenfalls zur Lodge.

An den Victoria-Fällen, am Sambesi und in der Stadt werden zahlreiche Aktivitäten wie Rundflüge und Bootsfahrten angeboten, die in der Lodge buchbar sind. -/F 

135dbde830e71d5744a264c876a201c095d284de.jpg

Ein Transferfahrzeug bringt Sie über die Grenze nach Botswana zur Bakwena Lodge. Sie liegt am Ufer des Chobe im Vierländereck Botwana, Sambia, Simbabwe und Namibia. Das Tor zum Chobe Nationalpark ist in wenigen Fahrminuten erreicht. Die privat geführte Lodge ist nach ökologischem Standard gebaut und verfügt über zehn im traditionellen Rundhüttenstil gebaute Chalets, davon zwei als Familienchalets konzipiert. Jedes Chalet hat eine eigene Terrasse mit Blick zum Chobe und verfügt über Dusche und WC. Die Einrichtung ist in hellen Farben und mit vielen Naturmaterialien gestaltet. Auf dem Gelände der Lodge bieten eine Bar und ein Swimmingpool Erfrischung nach einem erlebnisreichen Tag. Zu den im Preis enthaltenen Aktivitäten der Lodge gehören Pirschfahrten im Chobe Nationalpark, Bootstouren, Vogelbeobachtungen unter fachkundiger Anleitung, geführte Naturspaziergänge und der Besuch in einem nahegelegenen Dorf.
Der Chobe Nationalpark ist für seine hohe Dichte an Elefanten bekannt. Vor allem in der Trockenzeit (Mai bis Oktober) sammeln sich große Tierherden am Fluss. Neben Elefanten werden in dieser Gegend auch große Büffelherden und Löwenrudel gesichtet, was eindrucksvolle Wildbeobachtung verspricht. Die bunte Vogelwelt am Uferstreifen ist sehenswert. Je FMA.     

bd74b6d16fca67a9fe463fbd5053c52336313486.jpg

Von Kasane aus fliegen Sie in einer kleinen Propellermaschine über das Okavango Delta hinweg nach Moremi Crossing. Das Camp liegt auf einer Insel namens Ntswi südlich von Chief’s Island. Schon beim Anflug bietet sich ein wunderbarer Blick auf die Flussarme und Überschwemmungsgebiete, Graslandschaften und verstreuten Makalani-Palmen. Zu Moremi Crossing gehören 16 Safarizelte. Jedes hat ein eigenes Holzdeck mit Aussicht über den Boro-Fluss. Die Hauszelte im Meru-Stil sind sehr geräumig und haben Badezimmer mit Dusche und Toilette. Der großzügige offene Hauptbereich der Lodge ist in Form eines Halbmonds gebaut und verteilt sich auf mehrere Ebenen. Auch von dort können Sie den Blick in die wilde, ursprüngliche Landschaft schweifen lassen. Schattige Plätze gibt es am Pool, der von Palmen und größeren Bäumen umgeben ist. Das Camp wird mit Solarenergie betrieben und bietet durchgehend Stromversorgung und Licht. Die Ausflüge konzentrieren sich ganz auf die Lage am Wasser. Sie können an halb- oder ganztägigen Bootstouren in den traditionellen Mokoros (Einbäumen) teilnehmen oder zum Sonnenuntergang eine Motorbootfahrt unternehmen. Zudem werden geführte Wanderungen und Vogelbeobachtung angeboten. Alle Unternehmungen und auch die Getränke sind inklusive. Je FMA

80042268985b9ac331fe9992d6d44f10923f28c4.jpg

Sie fliegen weiter nach Khwai. Das Sango Safari Camp liegt im Schatten großer Bäume am Ufer des Flusses Khwai. Das Camp beherbergt maximal zwölf Gäste. Die sechs Hauszelte haben jeweils ein eigenes Bad. Ihre Buschdusche genießen Sie unter freiem Himmel. Ein Safari-Konzept, das klassisch-rustikales Zelt-Design mit Komfort verbindet. Der Khwai-Fluss, der viele Tiere anzieht, bildet die Grenze zwischen dem berühmten Moremi Wildreservat und der privaten Khwai-Konzession. Wie fast überall in Botswana sind die Wildschutzgebiete nicht durch Zäune abgetrennt. Das erlaubt den Tieren eine uneingeschränkte Bewegungsfreiheit und Ihnen großartige Wildbeobachtungsmöglichkeiten. Sie unternehmen Pirschfahrten in Moremi, Mokoro-Bootsfahrten, geführte Wildniswanderungen und Nachtfahrten innerhalb der Khwai-Konzession. Dieser Landstrich besticht vor allem durch die Vielfalt der Lebensräume: permanentes Wasservorkommen, saisonale Überschwemmungsgebiete, weite Grasebenen, Uferböschungen und Wälder.Sango ist der Name einer Familie, die in einem nahegelegenen Dorf in der Khwai-Region wohnt und zu den Miteigentümern des Camps gehört. Ob Manager oder Kellner, viele Mitarbeiter des Camps kommen quasi aus der Nachbarschaft. Auf Wunsch nehmen sie Gäste gern einmal mit in ihr Dorf und bieten somit die in Botswana seltene Gelegenheit, Einblick in das einfache Leben und Arbeiten der Menschen zu bekommen. Dies verspricht in vielerlei Hinsicht spannende Begegnungen, schließlich leben die Menschen in Khwai seit vielen Generationen in einer der wildreichsten Gegenden Afrikas. Je FMA

5bd8c577b1d2ebac0f22cc384718a79074a8d367.jpg

Nach einem letzten Morgen im afrikanischen Busch fliegen Sie nach Maun, wo diese Safari endet. Gern schlagen wir ein Verlängerungsprogramm vor, zum Beispiel in der Halbwüstenlandschaft der Kalahari. F

c3379839dbbadb3c67cbe8fd5c82fab17259dc6e.jpg

Erweitern Sie die Reise mit einem Ausflug zum Makgadikgadi Nationalpark. So erleben Sie den spannenden Kontrast Botswanas zwischen der trockenen Halbwüstenlandschaft der Kalahari und dem üppig grünen Okavango-Delta.

In Maun werden Sie von einem Fahrer des Meno a Kwena Tented Camps erwartet. Die Fahrt dorthin dauert etwa anderthalb Stunden. Meno a Kwena liegt auf einer Anhöhe mit Blick über den Boteti und den Makgadikgadi Nationalpark. Im Stil traditioneller, mobiler Safari-Camps errichtet, besteht Meno a Kwena aus sieben rustikalen Meru-Zelten. Sie sind jeweils wie ein Kral von einem Zaun aus Dornen und Baumstämmen umgeben. Zu jedem Zelt gehören eine Buschdusche und ein originell eingerichtetes Toilettenhäuschen mit Spül-WC. Ein großes Zeltdach spannt sich über Speiseraum, Bibliothek und Bar.

Der Boteti war über viele Jahre hinweg ausgetrocknet. Inzwischen führt der Fluss wieder Wasser und lockt viele Tiere an. In der Trockenzeit von Mai bis November finden sie hier die einzige Wasserstelle in einem großen Umkreis. Am Ufer des Boteti ist ein Floß mit Verdeck verankert, von dem Sie aus nächster Nähe und quasi auf Augenhöhe Tiere beobachten können, die zum Trinken an den Fluss kommen. In der Gegend von Meno a Kwena wurden auch schon Nashörner gesichtet. Die Tiere sind von einem Auswilderungsprojekt auf Chief’s Island im Okavango-Delta nach Süden gewandert und offenbar am Boteti heimisch geworden. In der Regenzeit zwischen November und April sammeln sich Gnu- und Zebra-Herden auf dem frischen Grün am Rande der Salzpfannen. Das Camp richtet seine Safariaktivitäten nach dem saisonalen Verhalten der Tiere und schließt auch Fahrten in den Makgadikgadi und den benachbarten Nxai Pan Nationalpark ein. Interessant sind daneben auch Ausflüge ins nahegelegene Dorf und Wanderungen mit Buschleuten, die ihre erstaunlichen Fähigkeiten beim Spurenlesen und Aufspüren wasserhaltiger Wurzeln demonstrieren.

Wenn Sie drei oder mehr Nächte in Meno a Kwena bleiben, sind ganztägige Ausflüge in den Nxai Pan Nationalpark und den Makgadikgadi Nationalpark möglich. In der Trockenzeit können Sie auch auf den Makgadikgadi Salzpfannen direkt unter dem Sternenhimmel übernachten – ein ganz besonderes Erlebnis. Für diese längeren Ausflüge ist eine Voranmeldung erforderlich, sie können nicht erst bei Ankunft im Camp gebucht werden.

Wetterinformationen

Klimadaten

In Botswana dominiert die Kalahari-Steppe mit trockenem, wüstenhaftem Klima. Das Okavango-Delta, die Feuchtgebiete von Moremi und die großen Flüsse Chobe und Sambesi bilden eine Ausnahme. Die stärksten Regenfälle, begleitet von Gewittern, sind zwischen November und März zu erwarten. Dann ist es heiß bis sehr heiß. Von Mai bis Oktober regnet es so gut wie nicht. Tagsüber ist es auch im Südwinter (Juni bis August) sonnig und etwa 20-25 Grad warm, nachts können die Temperaturen in dieser Zeit allerdings bis unter null Grad sinken. Von Mai bis Oktober trocknen der Boden und die Vegetation immer weiter aus, was für immer bessere Tierbeobachtungen sorgt. Zwischen Juli und Oktober wird es kontinuierlich wärmer, die Tagestemperaturen im Oktober/Anfang November können bis auf 40 Grad steigen.


Ausrüstung und wichtige Informationen

Alles, was Sie zur Vorbereitung Ihrer Safari wissen müssen - bequem zum Herunterladen und Ausdrucken. Telefonnummer für Rückfragen inklusive.

Kurz-Charakteristik der Tour

Saisonpreise

Reisezeitraum Preis pro Person im DZ
05.01.2017 - 31.03.2017 € 2.790,-
01.04.2017 - 31.05.2017 € 3.190,-
01.06.2017 - 30.06.2017 € 3.350,-
01.07.2017 - 31.10.2017 € 3.790,-
01.11.2017 - 30.11.2017 € 3.290,-



EZ-Zuschlag: auf Anfrage

Enthaltene Leistungen: alle Transfers ab Flughafen Victoria Falls/bis Flughafen Maun (im Fahrzeug oder Kleinflugzeug lt. Ausschreibung), Übernachtungen und Mahlzeiten wie angegeben (FMA = Frühstück, Mittagessen, Abendessen), Aktivitäten wie im Angebot beschrieben (zusammen mit anderen Gästen des Camps - private Fahrten auf Anfrage und gegen Aufpreis), in Chobe Bakwena, Moremi Crossing und Sango auch Wäscheservice und Getränke (außer besondere Weine, Champagner und Premium-Spirituosen), Nationalparkgebühren (Stand 01.02.2017), Spende für Hilfsprojekt www.travelforimpact.com, Reiseführer Botswana (Ilona Hupe Verlag).

Nicht enthalten sind internationale Linienflüge und Flughafensteuern, Visum Simbabwe (derzeit 30 US-Dollar), optionale Aktivitäten, nicht genannte Mahlzeiten, Getränke in Bayete, besondere Weine und hochwertige Spirituosen in Bakwena, Moremi Crossing und Sango, Erhöhung von Nationalparkgebühren, Steuern und Kerosinzuschlägen nach dem 01.02.2017, Trinkgelder und persönliche Ausgaben.

An- und Abreise: Flug über Johannesburg nach Victoria Falls und zurück von Maun. Gern erstellen wir ein passendes Flugangebot.

Verlängerung Makgadikgadi (Meno a Kwena):
Straßentransfer ab/bis Maun zu Standard-Zeiten (Hinfahrt zwischen 12 und 14 Uhr, Rückfahrt zwischen 9 und 10.30 Uhr), 3 Übernachtungen Meno a Kwena Tented Camp, Vollpension und Getränke (außer besondere Weine und Premium-Spirituosen), alle Aktivitäten wie angegeben, Pirschfahrten im Safarifahrzeug zusammen mit anderen Gästen des Camps, Nationalparkgebühren (Stand 01.02.2017).
Der Preis für diese Verlängerung liegt je nach Saison zwischen ca. 1190 und 1790 Euro pro Person im Doppelzimmer drei Übernachtungen inkl. Übernachtung auf den Salzpfannen zwischen Juli und September. Bitte fragen Sie uns nach einem konkreten Angebot zu Ihrem Wunschtermin.

Wichtige Hinweise:
1) Abweichend von unseren Allgemeinen Reisebedingungen ist bei dieser Safari eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises zu leisten, die im Falle einer Stornierung nicht erstattet wird. Die Restzahlung ist 28 Tage vor Reisebeginn fällig. Es gelten folgende Stornosätze:
bis 90 Tage vor Reisebeginn: 20% (d.h. Anzahlungsbetrag)
89-45 Tage vor Reisebeginn: 50%
weniger als 45 Tage vor Reisebeginn: 90%.

2) Alle Reisegäste auf dieser Safari müssen eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport ins Heimatland („emergency evacuation“) abgeschlossen haben. Ein Nachweis darüber kann vor Ort verlangt werden. Wir raten außerdem dringend zum Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

3) Für die Flüge in kleinen Chartermaschinen besteht eine Gepäckbegrenzung auf 20 kg pro Person in weichen Taschen inkl. Handgepäck und Fotoausrüstung. Wegen der kleinen Ladeluken in manchen Kleinflugzeugtypen sollen die einzelnen Gepäckstücke nicht größer sein als 25 x 30 x 62 cm.
Da bei den kleinen Buschfliegern das Gesamtgewicht eine sicherheitsrelevante Größe ist, erfragen die Fluggesellschaften bei Buchung auch das Gewicht der Passagiere. Wenn Sie über 100 kg wiegen, informieren Sie uns bitte vorab.
Die Buschflugzeuge können auf ihrem Weg zum finalen Reiseziel bis zu dreimal zwischenlanden, um andere Passagiere ein- oder aussteigen zu lassen.


Veranstalter: Outback Africa Erlebnisreisen in Zusammenarbeit mit einem Safari-Partner vor Ort.

"Es hat uns äußerst gut gefallen, von der Tierwelt über die Flüge mit den Kleinflugzeugen bis zu den Unterkünften und die Freundlichkeit der Angestellten und Guides. Auch hat alles wunderbar geklappt, und unsere Erwartungen wurden übertroffen. Die Überraschung zu unserer silbernen Hochzeit hat uns riesig gefreut ."

Albert und Marietta Furrer, Oktober 2016


"Die Organisation und Abstimmung vor der Reise und insbesondere vor Ort im Reiseland hat hervorragend geklappt! Note 1 für Moremi Crossing und Sango Safari Camp sowie für den Service von Outback Africa."

Stefan Michalowsky, September 2015

Herr Michalowsky hat einige sehr schöne Videos von seiner Reise gemacht:

Victoria Falls: https://youtu.be/7TpBqvSY444

Chobe Tag 1: https://youtu.be/0gh5QnvHChE

Chobe Tag 2: https://youtu.be/IE-QweiVM7E

Flug Kasane - Moremi Crossing: https://youtu.be/EX1QCYK-Ws4

Moremi Game Reserve: https://youtu.be/hHi7zQf1i4g

Khwai Concession: https://youtu.be/VhRaXLF-OW4

 

  • intensives Wildnis-Erlebnis in Botswana
  • per Kleinflugzeug ins Okavango-Delta
  • ein Reisebeispiel, das nach Ihren Wünschen geändert und verlängert werden kann
8 Übernachtungen in guten Lodges: Übernachtungen in guten Lodges:
Flugsafari Flugsafari
englischsprachig englischsprachig
Fahrten im  Allradwagen Fahrten im Allradwagen

Reise als PDF anzeigen

Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unsere Mitarbeiterin Ulrike Pârvu war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-12 oder
ed.acirfa-kcabtuo@ekirlu

So haben wir es erlebt