Botswana-Flugsafari Chobe und Okavango

6 Tage Flugsafari-Beispielpaket ab Kasane/bis Maun
ab € 2.690,- zzgl. Flug

An den Ufern des Flusses Chobe lebt die größte Elefantenpopulation überhaupt. Auf Pirschfahrten im Boot und im offenen Allradwagen begegnen Sie den Dickhäutern und vielen anderen Großwildarten. Ein Buschflieger bringt Sie vom Chobe ins Delta des Okavango. An beiden Orten wohnen Sie in komfortablen Lodges und Camps der Gruppe Sanctuary Retreats. Für Elefantenliebhaber bietet das Stanley’s Camp im Okavango-Delta noch ein ganz besonderes Erlebnis: Die hautnahe Begegnung mit den Tieren des Projektes „Living with Elephants“.

f4b63a31683c15201bce04250c7dc6a7303081f7.jpg

Bei Ihrer Ankunft am Flughafen Kasane werden Sie erwartet und zur Chobe Chilwero Lodge gefahren. Sie liegt liegt an der Grenze zum berühmten Chobe National Park. Chilwero bedeutet in der Sprache Setswana „Platz mit großer Aussicht“. Jedes der 15 elegant ausgestatteten Cottages bietet ein großes Badezimmer mit schöner Badewanne, Innen- und Außendusche und einen privaten Garten mit Sala (Ruheplatz). Im Hauptkomplex befinden sich Speiseraum, Bar und eine große Terrasse. In der Privatsphäre Ihres Zimmers können Sie sich auch mit Massagen, Kosmetik und anderen Wellness-Anwendungen verwöhnen lassen.
Sollte Ihr Flug in Victoria Falls oder Livingstone landen, können wir auch die Abholung dort organisieren. Auch ein Vorprogramm an den Victoria-Fällen ist möglich. A

9afe40cef3e3ba75a5ca53d51ac794dcdb557eb0.jpg

Der Chobe Nationalpark verspricht spektakuläre Tierbeobachtungen. Hier lebt die größte Elefantenpopulation Afrikas. In der Trockenzeit von Mai bis Oktober kommen regelmäßig große Herden der Dickhäuter zum Trinken ans Ufer. Im Park gibt es auch viele Raubkatzen. Neben Pirschfahrten in offenen Fahrzeugen können Sie auch Bootstouren auf dem Chobe unternehmen, bei denen man den Tieren am Ufer sehr nahe kommen kann. Flusspferde, Krokodile, große Herden von Büffeln und Pukus sind häufig zu sehen. Besonders schön sind die farbenfrohen Eisvögel und Bienenfresser, und immer wieder ertönt der markante Ruf des Schreiseeadlers. FMA

186fb5a837c2b5c1b4d2f005236401b3c0ce505d.jpg

Der Chobe fließt 1500 Kilometer vom angolanischen Hochland bis zu seiner Mündung in den Sambesi. Nur der letzte Abschnitt vor der Mündung wird Chobe genannt, zuvor heißt er auch Kuando oder Kwando. Er führt ganzjährig Wasser und ist eine wichtige Lebensader für die Region. Der Chobe Nationalpark, der sich entlang des Flusses erstreckt, verspricht spektakuläre Tierbeobachtungen. Hier lebt die größte Elefantenpopulation Afrikas. In der Trockenzeit von Mai bis Oktober kommen regelmäßig Herden mit bis zu 100 Tieren zum Trinken ans Ufer des Flusses. Auch Flusspferde, Krokodile und große Herden von Antilopen, Büffeln und Pukus sind häufig zu sehen. In den Uferwäldern halten sich zahlreiche Raubkatzen auf. Besonders schön sind die farbenfrohen Eisvögel und Bienenfresser, und immer wieder ertönt der markante Ruf des Schreiseeadlers. Insgesamt sind 450 Vogelarten im Chobe Nationalpark heimisch. Neben Pirschfahrten in offenen Fahrzeugen sind besonders Bootssafaris auf dem Chobe beliebt, bei denen man den Tieren am Ufer sehr nahe kommen kann.

2b75479f2751d1d33fda3041f4fe64fa8a7d870a.jpg

Vom Flugplatz Kasane aus fliegen Sie mit einer kleinen Propellermaschine nach Südwesten ins Okavango-Delta. An der Landebahn werden Sie von einem Fahrzeug des Stanley's Camps erwartet. Es befindet sich in einem privaten Schutzgebiet an der Südspitze von Chief’s Island und grenzt damit direkt an das wildreiche Moremi Wildreservat an. Diese saisonal geflutete Region des Okavango-Deltas ist Heimat für zahlreiche Wildtiere wie Elefanten, Büffel, Giraffen, Flusspferde, Löwen, Leoparden, Geparden und Wildhunde. Die zehn großzügigen Zeltchalets gruppieren sich links und rechts um den Aufenthaltsbereich und verteilen sich unter Ebenholz- und Leberwurstbäumen. Sie sind auf Holzplattformen errichtet und verfügen alle über eine Veranda mit Hängematte sowie Bad mit Dusche/WC, Haartrockner und Deckenventilator. Der neu errichtete moderne Hauptbereich begeistert mit Swimmingpool, Bar, kleiner Bibliothek, Souvenirladen, Internetzugang, Lagerfeuer und einem Restaurant, das seinen Gästen täglich köstliche Mahlzeiten serviert. Außerdem genießt man von hier aus einen weiten Blick über das Überschwemmungsgebiet des Deltas. FMA

c051326e3a610ab2ecf4bab175505efa4fcf4128.jpg

Das Stanley's Camp bietet täglich Pirschfahrten, auch nach Einbruch der Dunkelheit, sowie Mokoro-Ausflüge und Pirschwanderungen an. Letztere eignen sich besonders gut, um die kleinen Dinge in der Natur zu entdecken. Der Zauber der Wasserlandschaft des Okavango-Deltas offenbart sich am intensivsten in der Stille eines Ausflugs im Mokoro, dem traditionellen Einbaumboot, das ein Poler mit einer langen Stange vorwärts bewegt. Die Tier- und Pflanzenwelt ist einmalig schön, Seerosenteppiche gleiten vorbei, die Ufer sind grün bewachsen und die Sonne spiegelt sich auf den Wasserflächen. Insgesamt gibt hier es rund 1300 Pflanzenarten. Das Delta verändert sein Gesicht je nach Jahreszeit und Wasserstand, Inseln tauchen auf und werden überflutet. Auf vielen der größeren Inseln findet man Elefanten und verschiedene Antilopenarten, aber auch Raubkatzen, Hyänen und Wildhunde. Die Vogelwelt im Delta ist mit über 400 Arten eine der vielfältigsten der Erde. In den seichten Kanälen haben sich Flusspferde Schneisen im grünen Pflanzenteppich gebahnt. Krokodile dösen am Ufer. Je FMA

28ce6dda9d60befef1db6fa19a9daffdb3d95780.jpg

Ein besonderes Highlight ist "Living with Elephants", eine hautnahe Begegnung mit Elefanten. In einer Gruppe von maximal zehn Teilnehmern gehen Sie auf Tuchfühlung mit den sanften Riesen. Bei einer etwa vierstündigen leichten Buschwanderung begleiten Sie die drei Elefanten Jabu, Thembi und Morula auf ihrer allmorgendlichen Futtersuche und erfahren dabei von den Wildhütern viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Elefanten und das Projekt, das der Amerikaner Doug Groves hier mitten im afrikanischen Busch ins Leben gerufen hat. Wie sieht der Tagesablauf eines Elefanten aus? Was fressen sie und wie schlafen sie? Warum werden sie überhaupt "sanfte Riesen" genannt? Sie dürfen die Elefanten auch anfassen und erleben, wie die Tiere auf die Menschen reagieren und teilweise auch spielerisch mit ihnen umgehen. So nah werden Sie diesen Tieren bestimmt nicht wieder kommen. Der Ausflug (optional, gegen Aufpreis) endet mit einem Mittagessen im Busch und der Gewissheit, etwas Unvergessliches erlebt zu haben.

Ihr Safari-Guide bringt Sie noch zum Airstrip und verabschiedet sich dort von Ihnen. Ein Buschflieger bringt Sie nach Maun, wo dieses Reiseprogramm endet. Gern bieten wir eine Verlängerung der Safari, zum Beispiel in der Kalahari, an und buchen passende Linienflüge für Sie. F

Beste Reisezeit Botswana

Klimadaten

In Botswana dominiert die Kalahari-Steppe mit trockenem, wüstenhaftem Klima. Das Okavango-Delta, die Feuchtgebiete von Moremi und die großen Flüsse Chobe und Sambesi bilden eine Ausnahme. Die stärksten Regenfälle, begleitet von Gewittern, sind zwischen November und März zu erwarten. Dann ist es heiß bis sehr heiß. Von Mai bis Oktober regnet es so gut wie nicht. Tagsüber ist es auch im Südwinter (Juni bis August) sonnig und etwa 20-25 Grad warm, nachts können die Temperaturen in dieser Zeit allerdings bis unter null Grad sinken. Von Mai bis Oktober trocknen der Boden und die Vegetation immer weiter aus, was für immer bessere Tierbeobachtungen sorgt. Zwischen Juli und Oktober wird es kontinuierlich wärmer, die Tagestemperaturen im Oktober/Anfang November können bis auf 40 Grad steigen.


Kurz-Charakteristik der Tour

Saisonpreise 2019 (6 Tage ab Kasane/bis Maun)

Reisezeitraum Preis pro Person im DZ
07.01.2019 - 31.03.2019 € 2.690,-
01.04.2019 - 31.05.2019 € 3.190,-
01.06.2019 - 31.10.2019 € 4.680,-
01.11.2019 - 20.12.2019 € 2.690,-



EZ-Zuschlag auf Anfrage.

Enthaltene Leistungen: Alle Transfers ab Flughafen Kasane/bis Flughafen Maun (im Kleinflugzeug oder Fahrzeug lt. Ausschreibung), alle Übernachtungen und Mahlzeiten wie genannt (FMA = Frühstück, Mittagessen, Abendessen), Getränke (außer besondere Weine, Champagner und Premium-Spirituosen), Aktivitäten wie im Angebot beschrieben (zusammen mit anderen Gästen der Camps – private Fahrten auf Anfrage und gegen Aufpreis), Nationalparkgebühren, Wäscheservice, Spende für Hilfsprojekt www.travelforimpact.com, Reiseführer Botswana (Ilona Hupe Verlag).

Nicht enthalten sind internationale Flüge und Flughafensteuern, optionale Aktivitäten, Trinkgelder und persönliche Ausgaben.

Gruppengröße: Privatreise, ab 2 Personen zum Wunschtermin, für Einzelpersonen auf Anfrage.

An- und Abreise: Tägliche Flüge via Johannesburg nach Kasane oder Victoria Falls oder Livingstone. Tägliche Flüge von Maun nach Johannesburg. Fragen Sie uns nach einem passenden Flugangebot.

"Living with Elephants": Der Ausflug zu den Elefanten von "Living with Elephants" kostet derzeit 460 Euro pro Person in der Hochsaison bzw. 370 Euro pro Person in der Nebensaison. Eine Reservierung vorab ist sehr zu empfehlen. Gern prüfen wir die Verfügbarkeit und bauen den Ausflug in Ihr Reiseangebot mit ein.

Wichtige Hinweise:
1) Abweichend von unseren Allgemeinen Reisebedingungen ist bei dieser Safari eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises zu leisten, die im Falle einer Stornierung nicht erstattet wird. Die Restzahlung ist 28 Tage vor Reisebeginn fällig. Es gelten folgende Stornosätze:
bis 90 Tage vor Reisebeginn: 20% (d.h. Anzahlungsbetrag)
89-45 Tage vor Reisebeginn: 50%
weniger als 45 Tage vor Reisebeginn: 90%

2) Alle Reisegäste auf dieser Safari müssen eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport ins Heimatland („emergency evacuation“) abgeschlossen haben. Ein Nachweis darüber kann vor Ort verlangt werden. Wir raten außerdem dringend zum Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

3) Für die Flüge in kleinen Chartermaschinen besteht eine Gepäckbegrenzung auf 20 kg pro Person in weichen Taschen inkl. Handgepäck und Fotoausrüstung. Wegen der kleinen Ladeluken in manchen Kleinflugzeugtypen sollen die einzelnen Gepäckstücke nicht größer sein als 25 x 30 x 62 cm.
Da bei den kleinen Buschfliegern das Gesamtgewicht eine sicherheitsrelevante Größe ist, erfragen die Fluggesellschaften bei Buchung auch das Gewicht der Passagiere. Wenn Sie über 100 kg wiegen, informieren Sie uns bitte vorab.
Die Buschflugzeuge können auf ihrem Weg zum finalen Reiseziel bis zu dreimal zwischenlanden, um andere Passagiere ein- oder aussteigen zu lassen.


Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit Mobilitätseinschränkung geeignet. Wenn Sie eine Mobilitätseinschränkung haben und an dieser Reise interessiert sind, sprechen Sie uns vor Buchung darauf an!

Veranstalter: Outback Africa Erlebnisreisen in Zusammenarbeit mit einem Safari-Partner vor Ort.

  • zwei Elefantenparadiese Botswanas kombiniert
  • intensive Safaris zu Land und zu Wasser
  • keine langen Fahrstrecken, viel Zeit für Tierbeobachtung
5 Übernachtungen in exklusiven Camps: Übernachtungen in exklusiven Camps:
Flugsafari Flugsafari
englischsprachig englischsprachig

Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unsere Mitarbeiterin Ulrike Pârvu war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-12 oder
ed.acirfa-kcabtuo@ekirlu

So haben wir es erlebt
UP