Botswana Wildside

14 Tage Abenteuer-Campingsafari ab Johannesburg/bis Livingstone
ab € 1.790,- zzgl. Flug

Eine Safari durch die Wildnis Botswanas. Sie erleben die traumhafte Schönheit des Okavango-Deltas bei einer Fahrt im traditionellen Einbaum, beobachten unzählige Wildtiere auf Pirsch im Moremi Wildreservat, erkunden das tierreiche Ufer des Chobe-Flusses bei einer gemütlichen Bootsfahrt und genießen den atemberaubenden Ausblick auf die Victoria-Fälle. Eine Camping-Rundreise für Abenteuerlustige mit Teamgeist.

41a0c47d766863dab86a232b0e061ebda74c88ec.jpg

Aufbruch am frühen Morgen in Johannesburg. Sie fahren nach Norden über die Grenze nach Botswana. Dabei kommen Sie durch Serowe, den Geburtsort von Botswanas erstem Staatspräsidenten, Sir Seretse Khama, bevor Sie das Khama Rhino Sanctuary erreichen. Dieses Reservat in der Kalahari mit seinen charakteristischen natürlichen Wasserlöchern ist ein idealer Lebensraum für Breitmaulnashörner, Zebras und Gnus. Die erste Pirschfahrt führt Sie durch das offene Grasland von Malema und den Serwe Pans.
Enthaltene Mahlzeiten: Mittagessen, Abendessen

16c94f92e0a6ee1790eb5ad9a36ec2e28772bfa7.jpg

Heute durchqueren Sie die Kalahari und erreichen Maun, das Tor zum Okavango-Delta. An den Ufern des Thamalakane Rivers liegt dieses geschäftige Städtchen, in dem Sie sich auf die Delta-Exkursion vorbereiten. Nachdem das Zeltlager errichtet wurde, genießen Sie einen entspannten Nachmittag am Pool.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

d3f7c710d0f81c7a34545e4802e494309fb234dd.jpg

Die einheimischen Führer bringen Sie mit Mokoros, den traditionellen Einbaumbooten, tief hinein in das Herz des Okavango-Deltas. Der Wasserstand im Delta hängt von den Regenfällen im Hochland von Angola ab, die den Okavango-Fluss speisen. Im Kalahari-Sand sprießt dann das grüne Leben, wenn der Okavango Hochwasser führt – ein Paradies für Vögel und Wildtiere blüht dann regelrecht auf. Sie zelten auf abgelegenen Flussinseln in dieser erstaunlich lebendigen Naturlandschaft und erfreuen sich an Busch-Spaziergängen, Vogelbeobachtungen und einem Bad in klaren Gewässern. Von den einheimischen Führern lernen Sie die traditionelle Lebensweise und Kultur der Menschen im Delta. Am fünften Tag fahren Sie am späten Nachmittag zurück nach Maun. Dort können Sie auf eigene Kosten einen Rundflug über das Delta buchen und den einzigartigen Naturraum aus der Vogelperspektive erleben.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen / Frühstück, Mittagessen, Abendessen / Frühstück, Mittagessen

Reiselustige, die nur begrenzt Zeit haben, können sich der Safari erst am Nachmittag des 5. Tages anschließen. Nähere Informationen finden Sie bei den den Reisedaten und Preisen.

98c5eb04d3a924afe253299249ce5ed082ebdd9f.jpg

Viermal übernachten Sie in den Wildreservaten Moremi und Savuti. Dort erkunden Sie die unterschiedlichen Landschaften. Sie unternehmen Pirschfahrten im offenen Allradwagen und können dabei Wildhunde, Elefanten, Flusspferde, Büffel und Löwen entdecken, mit etwas Glück fast die gesamte Palette des Artenspektrums im südlichen Afrika. Das Moremi Game Reserve gilt als eines der interessantesten Wildtierreservate weltweit und ist auch landschaftlich wunderschön. Graslandschaften, Flutebenen, Wälder, Lagunen voller Seerosen und natürliche Flussläufe wechseln sich ab. In Richtung Norden wird die Landschaft trockener und offener. Die weiten Steppen von Savuti ziehen große Zebra- und Gnuherden an. Raubtiere wie Löwen und Hyänen finden hier also reichlich Beute. Die Wasserstellen sind beliebte Tränken für Elefanten. Auf Pirsch am Wasserloch können Sie die herrliche Stimmung beim Sonnenuntergang genießen.
Enthaltene Mahlzeiten: jeweils Frühstück, Mittagessen, Abendessen

6188dcfcaae75d68bcef0b08cb4abb2a722a562b.jpg

Gemächlich fließt der Chobe River entlang der nördlichen Grenze des Chobe-Nationalparks. Er zieht vor allem in der Trockenzeit von Mai bis Oktober große Elefantenherden an, die nachmittags zum Trinken ans Ufer kommen. In den Morgenstunden unternehmen Sie Pirschfahrten im Uferbereich, zu einem leckeren Brunch kehren Sie zurück ins Camp. Die „Sundowner Cruise“ auf dem Chobe am späten Nachmittag zeigt Ihnen das vielfältige Tierleben am und im Fluss. Elefanten, Krokodile, Flusspferde, Büffel, Schreiseeadler und die bunten Eisvögel und Bienenfresser bevölkern das Ufer. Die erste Nacht zelten Sie im Nationalpark, die zweite verbringen Sie direkt am Fluss in einem Camp bei Kasane.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen / Frühstück, Mittagessen

5651634ec9cbdfaa88a45d4be2df19779248c0ee.jpg

Die letzten Tage der Safari verbringen Sie in Sambia. Zum Ende der Reise gönnen Sie sich etwas mehr Komfort und übernachten für zwei Nächte in einer Lodge in Doppelzimmern mit Du/WC in Livingstone. Auf einer Wanderung durch dichte tropische Vegetation gelangen Sie zu den Aussichtspunkten auf die Victoria-Fälle, die die Einheimischen „Mosi oa Tunya“ („donnernder Rauch“) nennen. Optional bieten sich Aktivitäten wie Wildwasser-Rafting auf dem mächtigen Sambesi, Bungee-Jumping oder ein Rundflug über die Wasserfälle an.
Enthaltene Mahlzeiten: jeweils Frühstück

Die Reise endet gegen 8 Uhr in Livingstone.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück

Beste Reisezeit

Klimadaten

In Botswana dominiert die Kalahari-Steppe mit trockenem, wüstenhaftem Klima. Das Okavango-Delta, die Feuchtgebiete von Moremi und die großen Flüsse Chobe und Sambesi bilden eine Ausnahme. Die stärksten Regenfälle, begleitet von Gewittern, sind zwischen November und März zu erwarten. Dann ist es heiß bis sehr heiß. Von Mai bis Oktober regnet es so gut wie nicht. Tagsüber ist es auch im Südwinter (Juni bis August) sonnig und etwa 20 bis 25 Grad warm, nachts können die Temperaturen in dieser Zeit allerdings bis unter null Grad sinken. Von Mai bis Oktober trocknen der Boden und die Vegetation immer weiter aus, was für immer bessere Tierbeobachtungen sorgt. Zwischen Juli und Oktober wird es kontinuierlich wärmer, die Tagestemperaturen ab Oktober bis zum Einsetzen der Regenzeit können bis auf 40 Grad steigen.


Kurz-Charakteristik der Tour

Reisestil
Bei dieser rustikalen Campingsafari sollte sich jeder Reiseteilnehmer als Teil der Crew verstehen. Die Mithilfe bei allen anfallenden Aufgaben ist im Sinne von Teamgeist erwünscht. Das betrifft vor allem den Auf- und Abbau des eigenen Zeltes, das Be- und Entladen des Fahrzeugs und die Mithilfe in der Küche (z.B. Gemüse schneiden, hinterher abwaschen).

Zelte und Campingausrüstung, Übernachtungsorte
Die gesamte Camping-Ausrüstung wird zur Verfügung gestellt, ausgenommen sind der Schlafsack und ein Kissen. Die robusten Kuppeldachzelte sind für zwei Personen konzipiert und haben die Maße 2,2 x 2,2 m Grundfläche und 1,8 m Höhe. Der Auf- und Abbau dauert mit etwas Übung nur fünf Minuten. Die Zelte haben Moskitonetze in Fenstern und Türen, die mit Reißverschlüssen bzw. Klettband zu schließen sind, sowie eine gummierte Bodenschicht, außerdem ein abnehmbares Regendach. Es werden 5 cm dicke, weiche Schlafmatten zur Verfügung gestellt.
Auf dieser Tour wird sowohl auf ausgeschriebenen Campingplätzen übernachtet als auch ganz in freier Natur. Die ausgeschriebenen Campingplätze haben ein Waschhaus mit Duschen und in der Regel heißem Wasser, manchmal auch weitere Einrichtungen wie Swimmingpool, Bar, Restaurant. Bei Übernachtungen in freier Natur gibt es keine Versorgungseinrichtungen und kein fließend Wasser. Ihr Guide bringt genügend Vorräte mit, die Wassermenge ist jedoch begrenzt, so dass Sie nicht jeden Tag duschen können. Bringen Sie ggf. feuchte Reinigungstücher mit.
Die letzten beiden Nächte übernachtet die Gruppe in einer Lodge.

Fahrzeug
Auf der langen Fahrstrecke zwischen Johannesburg und Maun kommt ein geschlossenes Fahrzeug zum Einsatz, entweder ein 12-Sitzer Safari Truck oder ein Minibus. Ab Maun sind Sie in einem offenen Allradwagen unterwegs, der ideal zur Tierbeobachtung und zum Fotografieren ist.

Gepäck
Gepäckbeschränkung auf 12 kg pro Person in einer weichen Reisetasche, ausgenommen Schlafsack und Tagesrucksack/ Fotoausrüstung.






Zusatzkosten: Local Payment (LP). Ein Betrag von 300 US-Dollar pro Person ist am ersten Reisetag in bar an den Reiseleiter zu zahlen. Das LP versteht sich als Teil des Reisepreises, der nicht vorab an uns, sondern gleich an unseren Safari-Partner vor Ort geht. Das Geld wird direkt für Ausgaben während der Safari verwendet.

D): mit deutschsprachiger Reisebegleitung

* garantierte Durchführung ab der ersten Buchung. Bei Terminen ohne * gilt die Mindestteilnehmerzahl von vier Personen (siehe Hinweis zur Gruppengröße weiter unten).

EZ-Zuschlag: € 220,-. Die Buchung eines halben Doppelzelts ist ohne Aufpreis möglich.

Frühbucherrabatt: 3% auf den Grundpreis der Reise bei Buchung mindestens sechs Monate vor Reisebeginn.

Enthaltene Leistungen: Rundreise im Safari-Truck oder Kleinbus (von Johannesburg bis Maun) und im Allradwagen, alle Besichtigungen und Ausflüge wie beschrieben, alle Eintrittsgelder und Parkgebühren, Mahlzeiten und Unterkünfte lt. Programm, Leitung durch englischsprachigen Safari-Guide (bei den mit D gekennzeichneten Abfahrten spricht der Guide deutsch und englisch, oder es fährt ein Übersetzer mit), Camping- und Kochausrüstung, Reiseliteratur.

Nicht enthalten sind Flüge, Flughafensteuern und Flughafentransfers, Visum Sambia (derzeit 50 US-Dollar), im Programm nicht erwähnte Mahlzeiten, Kaltgetränke und alkoholische Getränke, als „optional“ oder „auf eigene Kosten“ gekennzeichnete Aktivitäten,  Trinkgelder und persönliche Ausgaben.

An- und Abreise: Hinflug nach Johannesburg mit Ankunft am Tag vor Reisebeginn. Rückflug ab Livingstone (ggf. Victoria Falls) am letzten Reisetag oder später. Fragen Sie uns nach einem passenden Flugangebot.

Vorübernachtung in Johannesburg in der Rivonia Road Lodge im Stadtteil Rivonia/Sandton (Startpunkt der Tour):
DZ € 31,- p.P., EZ € 61,- (ohne Mahlzeiten, Frühstück vor Ort buchbar).
Flughafentransfers: € 30,- pro Person pro Fahrt

Anschlussübernachtung in Livingstone in der Maramba Lodge (Endpunkt der Tour):
DZ € 65,- p.P., EZ € 93,- (Safarizelt mit Bad, inkl. Frühstück)
Flughafentransfers: € 30,- pro Person pro Strecke

Zahlungs- und Stornobedingungen:
Anzahlung von 20% des Reisepreises, Restzahlung bis 28 Tage vor Reisebeginn (vgl. Nr. 2 unserer Allgemeinen Reisebedingungen).
Für diese Reise gelten folgende Stornosätze: bis 42 Tage vor Reisebeginn: 20%, 41 - 14 Tage vor Reisebeginn: 60%, weniger als 14 Tage vor Reisebeginn bzw. Nichtantritt der Reise: 95% des Reisepreises.

Hinweis: Keine obere Altersbegrenzung, aber bei Reisegästen über 65 Jahren wird ein ärztliches Attest gefordert,  dass Sie gesund und fit für eine solche Reise sind.

Verkürzung der Tour auf 13 Tage ab Maun/ bis Livingstone
Reisebeginn am 2. Tag, Ende wie beschrieben
Reisepreis: € 1.740,- zzgl. Local Payment in Höhe von 300 USD, Einzelzelt: € 190,-

Verkürzung der Tour auf 10 Tage ab Maun/ bis Livingstone:
Reisebeginn am Nachmittag des 5. Tages, Ende der Reise wie beschrieben
Reisepreis: € 1.480,- zzgl. Local Payment in Höhe von 300 USD, Einzelzelt: € 190,-

Gruppengröße: min: 4, max: 12 Teilnehmer

Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann Outback Africa die Reise bis spätestens 29 Tage vor Reisebeginn absagen. Sie erhalten dann den bezahlten Reisepreis komplett und unverzüglich zurück. In der Regel werden wir uns schon 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn mit Ihnen in Verbindung setzen, wenn abzusehen ist, dass sich nicht ausreichend Teilnehmer für einen Termin anmelden. Wir schlagen Ihnen dann eine Alternative vor.


Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit Mobilitätseinschränkung geeignet. Wenn Sie eine Mobilitätseinschränkung haben und an dieser Reise interessiert sind, sprechen Sie uns vor Buchung darauf an!

Veranstalter: Outback Africa Erlebnisreisen in Zusammenarbeit mit einem Safari-Partner vor Ort.

Die Unterlagen waren gut und ausführlich zusammengestellt. Der telefonische und auch Mail-Kontakt waren freundlich, hilfsbereit und zügig. Bei Fragen stand mir stets jemand zur Verfügung.

Aline Sünder
September 2019


Dies war unsere erste Afrika-Erfahrung. Wir sind mit einigen, auch von den hiesigen Medien bestimmten Bildern gestartet und waren während der Reise immer wieder positiv überrascht. Naturschauspiele, Tierbeobachtungen und die Begegnungen mit den Menschen waren immer wieder berührend und teilweise überwältigend. Eindrücke, von denen wir noch lange zehren werden.

Es hat uns überall sehr gut gefallen, besonders die Camp-Plätze, sowohl im Busch als auch auf den Camping-Plätzen in Maun und Kasane waren klasse. Die Lodge in Livingstone war ein krönender Abschluß.
Alle beteiligten Guides/Fahrer von Sunway Safaris, unser Hauptreiseleiter Edwin, der Fahrer Chenley für die erste Etappe und auch die Guides/ Ngande und Ronald, die uns in Botswana begleitet haben, haben durch große Sachkompetenz in Sachen Natur, Freundlichkeit, Pünktlichkeit und Kameradschaft überzeugt. Edwin hat ein sehr gutes Gemeinschaftsgefühl in unserer Reisegruppe hergestellt, sicher auch seiner hervorragenden Küche zu verdanken. Er hat in seiner Buschküche auf offenem Feuer und mit dem Gaskocher wunderbar gekocht und uns drei Mal täglich mit leckersten Mahlzeiten versorgt. Ein großes Lob an ihn!!!

Zur Strecke: Natürlich muß in Botswana erst einmal eine große Distanz überwunden werden, um von Johannesburg nach Maun zu gelangen. Dies wurde jedoch durch das Kama Rhino Sanctuary sehr gut unterbrochen. Die Fahrstrecken waren ok, zumal wir sehr verschiedene Landschaften und Lebensräume in Botswana kennenlernen durften.
Zum Preis-Leistungsverhältnis: Alle Mehrkosten wurden gut in der Reisebeschreibung wiedergegeben. Aufgrund der guten Verpflegung haben sich Extrakosten sehr im Rahmen gehalten. Insgesamt ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Ein großes Lob das Team von Sunway Safaris und auch an Ihr Team - alle Belange zur Reise und Reisevorbereitung sind hervorragend von Ihren Mitarbeitern, insbesondere von Herrn Schmidt, geregelt und, auch telefonisch, mit uns geklärt worden."

 

Bernd und Iris Krause
August 2019


Für mich was das die erste Reise dieser Art. Ich war begeistert, für mich war so eine Camping Safari eine tolle Erfahrung, Zelten mitten in der Wildnis. Die Gruppe war toll, wir waren ein super Team. Die Guides waren sehr hilfsbereit, ich habe mich gut aufgehoben gefühlt. Die Mahlzeiten waren super lecker, Mellow unser Koch war wirklich top. Ich als Vegetarier hatte immer Auswahl, viel frisches Gemüse und Rohkost. Botswana ist atemberaubend. Für mich ein traumhaftes Erlebnis. Die Infos vor der Reise waren sehr umfangreich. Ich habe mich am Telefon sehr gut beraten gefühlt und konnte jederzeit anrufen. Die Mitarbeiter von Outback Africa haben sich Zeit genommen und viele Tipps gegeben. Danke.

Susanne Körber
Oktober 2018

Alle Kundenkommentare lesen

  • Botswanas Höhepunkte auf einer Overland-Safari
  • rustikaler Reisestil, jeder hilft mit
  • einige Termine mit deutschem Übersetzer
12 max. Gruppengröße: max. Gruppengröße:
11 Camping-Übernachtungen: Camping-Übernachtungen:
2 Übernachtungen in einfachen Lodges: Übernachtungen in einfachen Lodges:
Rundreise im Safari-Truck Rundreise im Safari-Truck
Fahrten im  Allradwagen Fahrten im Allradwagen
einzelne Termine deutschsprachig begleitet einzelne Termine deutschsprachig begleitet

Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unsere Mitarbeiterin Ulrike Pârvu war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-12 oder
ed.acirfa-kcabtuo@ekirlu

UP
AUSGEZEICHNET.ORG