Newsletter bestellen
Logo

Afrika-Safaris zwischen Kapstadt und Kilimanjaro · aktive Rundreisen fernab vom Massentourismus.

1. Beschreibung 2. Reisedaten & Preise 3. Verfügbarkeit anfragen / Reiseplätze vormerken

Malawi individuell entdecken

8 Tage Lodge-Rundreise ab/bis Lilongwe - ab € 1.830,-

Der Große Afrikanische Grabenbruch zieht sich genau durch das kleine, langgestreckte Land im „warmen Herzen Afrikas“. So ist Malawis Landschaft geprägt von bis zu 3000 Meter hohen Bergen, fruchtbaren Tälern, vielen Flüssen und dem Malawi-See mit seinen schönen Stränden. Auf dieser Reise durch den Süden des Landes besuchen Sie drei ganz unterschiedliche Regionen und übernachten in gemütlichen Lodges. Erleben Sie die Schönheit Malawis und die Herzlichkeit seiner Bewohner auf einer Tour über Land, bei der Sie unterwegs immer wieder mit den liebenswerten Menschen zusammentreffen. In diesem Beispielprogramm sind Lodges und Gästehäuser der Mittelklasse gewählt. Gern stellen wir Ihnen auch eine Tour mit hochwertigeren Unterkünften zusammen. Wer noch etwas mehr Zeit hat, kann die von Teeplantagen geprägte Wanderregion Mulanje mit einbauen oder eine Flugsafari in den Nyika-Nationalpark im Norden Malawis anschließen.

 

1. Tag: Am Flughafen Lilongwe erwartet Sie ein Mitarbeiter von Wilderness Safaris, der Ihnen bei den Einreiseformalitäten behilflich ist. Ein Fahrer bringt Sie zur Heuglin’s Lodge im ruhigen Botschaftsviertel der malawischen Hauptstadt. Sie wohnen in einem der acht großzügigen, geschmackvoll möblierten Zimmer mit Bad. Entspannen Sie im schönen großen Garten, im Swimmingpool oder bei einem Drink in der Lounge. Ein leckeres Abendessen wird Ihnen in der Lodge serviert. A

2. und 3. Tag: Nach einer abwechslungsreichen Fahrt von etwa vier Stunden erreichen Sie das eindrucksvolle Zomba-Plateau. Es ragt fast 2000 Meter aus der Ebene auf. An den bewaldeten Hängen wachsen Zedern, Pinien und Zypressen. Die Vegetation ist vielfältig und stellenweise noch ganz wild und unberührt. Das Plateau wird von Flüssen durchzogen, dort gibt es Wasserfälle und stille Seen. Neben der vielfältigen Pflanzenwelt gibt es auch interessante Tiere, vor allem riesige Schmetterlinge und verschiedene Greifvögel. In den unteren Regionen leben Paviane.

Das Hotel Ku Chawe Inn mit kolonialem Flair liegt am oberen Hang des Plateaus mit Blick auf die Felder und Teeplantagen im Südosten Malawis. Bei klarem Wetter kann man in der Ferne das Mulanje-Massiv erkennen. Die Zimmer wurden vor kurzem renoviert und sind komfortabel eingerichtet mit Bad/Dusche, Satelliten-TV, Radio und Telefon. Sie können hier nach Herzenslust wandern. Die Aussichtspunkte auf dem Plateau bieten einen fantastischen Blick und lassen sich auch auf einer Rundfahrt erreichen. Optional werden Mountainbike- und Reittouren angeboten. Die Stadt Zomba am Fuße des Berges ist auch einen Besuch wert. In der ehemaligen Hauptstadt spüren Sie noch etwas von der alten britischen Zeit. Bummeln Sie über die Märkte und durch den schön angelegten botanischen Garten, und streifen Sie durch die Alleen der Stadt mit den einstigen Prachtbauten. Nach einem erlebnisreichen Tag entspannen Sie dann beim warmen Feuerschein am Kamin - die Nächte können in der Höhe kalt werden. Genießen Sie gutes Essen im Restaurant der Lodge oder auf der Terrasse unter freiem Himmel. Je FA

4. und 5. Tag: Um die Mittagszeit treffen Sie im Mvuu Camp ein. Der nächste Teil Ihrer Reise ist der Tierbeobachtung im Liwonde-Nationalpark gewidmet, dem besten und artenreichsten Malawis mit eindrucksvoller Naturkulisse. Sie werden von den kompetenten Guides und Wildhütern der Lodge betreut. Die geräumigen Chalets liegen am Ufer des Flusses Shire. Elefanten lieben die Flutebenen und können bei einer Bootsfahrt auf dem Fluss sehr gut beobachtet werden. Neben Bootssafaris werden auch Pirschfahrten bei Tag und Nacht sowie Buschwanderungen angeboten. Sie haben gute Chancen, Säbelantilopen, Flusspferde, Impalas, Wasserböcke, Kudus, Krokodile und auf Nachtpirsch vielleicht auch Serval- und Zibetkatzen zu sehen. In einem Abschnitt des Parks werden Spitzmaulnashörner wiedereingegliedert. In der dichten tropischen Vegetation entlang des Shire kommen auch Vogelbeobachter voll auf ihre Kosten – es gibt über 300 Vogelarten. In den trockeneren Gebieten des Parks wachsen Baobabs und Kandelaber-Euphorbien.  Interessant ist auch der Besuch der Nanthomba School, einer Grundschule, die auf Initiative von Wilderness-Mitarbeitern am Rand des Liwonde-Nationalparks entstanden ist. Durch Spenden konnte sich das Projekt erfolgreich entwickeln, und es wird Wert darauf gelegt, den Kindern auch Umweltaspekte und die Vorteile nachhaltiger Landwirtschaft zu vermitteln. Zwischen den Wildbeobachtungen, die alle im Preis enthalten sind, können Sie sich am Pool des Mvuu Camps entspannen oder bei einem kühlen Getränk den schönen Blick von der riedgedeckten Lounge, dem Restaurant oder der Bar auf den Fluss genießen. Hin und wieder wird das Abendessen auch unter dem Sternenhimmel in einer traditionellen Boma serviert. Je FMA 

6. und 7. Tag: Aus dem grünen Süden des Landes geht es nun an den Malawi-See. Die Fahrt zum Südufer des Sees dauert etwa drei Stunden und führt durch schöne, abwechslungsreiche Landschaft. Sie kommen immer wieder durch Rundhütten-Siedlungen und sehen das dörfliche Leben. Nachdem die letzten Kilometer auf einer ungeteerten Buckelpiste geschafft sind, treffen Sie an der Station von Kayak Africa am Cape Maclear ein und steigen in ein Boot um. Die Überfahrt zum Mumbo Island Camp dauert etwa eine Stunde. Mumbo Island ist ein exklusives Camp auf einer ansonsten unberührten Insel, umgeben vom klaren Wasser des Malawi-Sees. Zur Lodge gehören fünf große Doppelbett-Safarizelte in den Felsen zwischen großen Bäumen mit herrlichem Blick über den See sowie ein Vierbett-Familienzelt am Strand. Alle haben ein eigenes Bad und ein Aussichtsdeck samt Hängematte. Der Speiseraum und die Bar sind in naturverträglicher Weise aus Holz, Ried und Zeltstoff errichtet. Auf der Insel gibt es keinen elektrischen Strom. Abends spenden Petroleumlampen ein stimmungsvolles Licht. Das Wasser für die Dusche wird über dem Feuer erhitzt.
Die Insel liegt in einem Schutzgebiet, das zum Lake Malawi National Park gehört, dem ersten Süßwasser-Marinereservat der Welt. Dank des kristallklaren Wassers gilt diese Gegend als besonders gutes Tauch- und Schnorchelrevier. Sie können in ruhiger Atmosphäre auf Ihrem privaten Aussichtsdeck, am Sandstrand oder im warmen Wasser entspannen. Unternehmungslustige haben eine breite Auswahl an Aktivitäten, zum Beispiel Kajak-Touren entlang der von Granitfelsen gesäumten Küste, Spaziergänge auf ausgewiesenen Wanderwegen und Schnorchel- oder Tauch-Ausflüge, bei denen Sie einer großen Anzahl Buntbarschen begegnen können. Diese kleinen, farbenfrohen Fische haben sich im Malawi-See in vielen verschiedenen Varianten entwickelt und sind auch bei deutschen Aquarianern sehr beliebt. Je FMA

8. Tag: Genießen Sie am letzten Morgen nochmals die Ruhe des Sees. Am Vormittag setzen Sie über auf das Festland und fahren in etwa vier Stunden zurück nach Lilongwe. Ihre Reise endet am internationalen Flughafen. F

Anschlussprogramm Nyika-Plateau

Das Nyika-Plateau im Norden Malawis mit einer Höhe von bis zu 2700 Metern begeistert mit seiner Abgeschiedenheit und seiner einzigartigen Wildnislandschaft. Weite Gebirgswiesen auf sanften Hügeln, unterbrochen von vereinzelten Waldstücken, erinnern ein wenig an schottische Hochmoore. Durch die Höhenlage ist es hier angenehm kühl, selbst im afrikanischen Hochsommer. Der Park ist Heimat für eine große Vielfalt von Vogelarten, Säugetieren und Pflanzen. Wissenschaftler bezeichnen die Pflanzenwelt von Nyika als eines der größten Zentren biologischer Vielfalt (Biodiversität) in Afrika. Fragen zum Ablauf, Wetter-konditionen, Reisebestim-mungen oder empfohlener Ausrüstung?MitarbeiterfotoUnsere Mitarbeiterin Svenja Penzel war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

Icon Telefon037437 5388-13 oder  Icon E-Mailsvenja@outback-africa.de

So habe ich's erlebt
Reisehinweise
Viele Wildblumen, Gladiolen, Lilien und Orchideen blühen von Dezember bis März. Auf Pirschfahrten im Nyika-Nationalpark können Sie Zebras und seltenere Antilopenarten wie Buschböcke, Ducker, Pferdeantilopen, Riedböcke und größere Gruppen von stattlichen Eland-Antilopen sehen. Hyänen streifen umher, auch Leoparden werden hier regelmäßig gesichtet. Beeindruckend ist die Weite und Stille dieser Berglandschaft, die eine eigenwillige Zeitlosigkeit ausstrahlt. Die schönste Art, die Gegend kennenzulernen, ist zu Fuß oder auf dem Pferderücken.

Das Chelinda Camp hat nach einer gründlichen Renovierung im September 2009 neu eröffnet. Die einfachen Chalets sind aus Holz und Stein gebaut und haben neben dem Schlafzimmer und Badezimmer ein gemütliches Wohnzimmer mit Kamin. Im Juli 2010 hat auch die komfortablere Chelinda Lodge neu eröffnet. Beide Unterkünfte werden von Wilderness Safaris betrieben.

Der Nyika-Nationalpark kann von Lilongwe aus per Fahrzeug und per Kleinflugzeug erreicht werden. Wir empfehlen die Anreise per Kleinflugzeug, da bei Überland-Fahrt auf der Hin- und Rückreise jeweils eine Nacht auf halber Strecke eingeplant werden muss.

 



WETTER-INFOS:

  Tageshöchsttemperaturen und Tage mit Niederschlag pro Monat   In Malawi gibt es drei Jahreszeiten: den kühlen, trockenen Winter von Mai bis September, die heiße Trockenzeit im Oktober und November (bis 40 Grad in Sambia) sowie die heiße und schwüle Regenzeit von Dezember bis April. Mit den stärksten Regenfällen ist von Januar bis März zu rechnen. Die Möglichkeiten zur Wildbeobachtung sind von Juni bis November am günstigsten. Am Jahresende treffen die Zugvögel ein, für Ornithologen beginnt dann die Hochsaison. Die Wassertemperatur des Malawi-Sees liegt je nach Jahreszeit zwischen 24 und 28 Grad. Die Nachttemperaturen sinken von Juni bis August stark ab, in höheren Lagen sogar bis knapp über den Gefrierpunkt.
 
 


Ähnliche Reisen, die für Sie interessant sein könnten:

Große Malawi-Sambia-Rundreise

22 Tage
ab € 3.120,- zzgl. Flug

Sambia, Malawi und Simbabwe - ent...

22 Tage
ab € 2.095,- + LP
zzgl. Flug

Sambia-Rundreise "Kariba"

16 Tage
ab € 3.750,- zzgl. Flug

Südtansania-Safari zwischen Ruaha...

12 Tage
ab € 2.890,- zzgl. Flug

Südtansania-Flugsafari "Selous"

12 Tage
ab € 4.080,-
zzgl. Flug

Ausrüstung und wichtige Informationen

Alles, was Sie zur Vorbereitung Ihrer Safari wissen müssen - bequem zum Herunterladen und Ausdrucken. Telefonnummer für Rückfragen inklusive.

„Uns hat es an allen Orten sehr gut gefallen. Die Kombination von Malawi mit Sambia (Kafunta River Lodge und Island Bush Camp) war für uns perfekt. Alle Unterkünfte waren klasse, die Betreuung und Organisation in Afrika durch den Partner Wilderness Safaris spitze. Wir hätten uns mehr Unterstützung bei unserer Flug-Umbuchung vor Ort gewünscht. Ansonsten war Outback Africa, wie schon letztes Jahr, hervorragend. Gerne wieder. Das gesamte Paket der Reise war klasse. Vielen herzlichen Dank hierfür.“

Marianne und Hans-Peter Brand, September 2014

Gute Hotels und Lodges
7x
Transport im Allrad-Geländewagen
 
Englischsprachige Reiseleitung
 
Stammkundenrabatt
Karte zur Reise 'Malawi individuell entdecken'
  • Privatreise mit Start zum Wunschtermin
  • vielfältige Tour mit schönen Unterkünften und moderaten Fahretappen
  • flexibles Programm, Gestaltung nach Ihren Wünschen

Hier individuelles Safariprogramm erstellen lassen kostenfrei und unverbindlich.

Reise auf den Merkzettel
Reise drucken
Reise an mich senden Im Test der Fachzeitschrift fvw: Websites von Afrika-Spezialisten







© OUTBACK AFRICA - Erlebnisreisen GmbH
Schwarzenbrunn 7, 08645 Bad Elster
Telefon: (+49) 037437 5388-0
Fax: (+49) 037437 5388-29